Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Diskussion um Verlängerung der Berliner U-Bahn zum BER
geschrieben von 2277 
Zitat
Jay
Warum? Weil es um die "böse" Straßenbahn geht? Bei der U-Bahn geht es ja komischerweise. Da klammern sich nach wie vor die Meisten Befürworter an den (überholten) 200km-Plan bzw. die Eintragungen im Flächennutzungsplan.

Ich denke nicht, dass die Straßenbahn böse ist. Ich finde es einfach amüsant, wenn die Straßenbahn-Fundamentalisten so aufgeregt werden. Die Straßenbahn ist nur Teil der Lösung, nicht die gesamte Lösung.

IsarSteve



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.11.2018 11:08 von IsarSteve.
Zitat
IsarSteve
Zitat
Jay
Warum? Weil es um die "böse" Straßenbahn geht? Bei der U-Bahn geht es ja komischerweise. Da klammern sich nach wie vor die Meisten Befürworter an den (überholten) 200km-Plan bzw. die Eintragungen im Flächennutzungsplan.

Ich denke nicht, dass die Straßenbahn böse ist. Ich finde es einfach amüsant, wenn die Straßenbahn-Fundamentalisten so aufgeregt werden. Die Straßenbahn ist nur Teil der Lösung, nicht die gesamte Lösung.

Die Frage ist doch nur, ob in nächster Zeit - von der S21 und der Siemensbahn mal abgesehen - das Schnellbahnnetz wirklich dringender Erweiterungen bedarf. Ich würde erstmal das S-Bahnnetz auf den Stand bringen, dass innerhalb der Stadt in der HVZ alle 5min gefahren wird. Mir fallen da auch als Straßenbahn-Fundamentalist bei der U-Bahn ein paar sinnvolle Erweiterungen ein, jedoch nicht im Bereich Schönefeld. Da sehe ich eigentlich eher so eine Busspur oder BRT-Trasse - sowas möchte doch Berlin gerne ausprobieren. Im Bereich des Flughafen kann man da ja sicherlich dann auch die Hochbahntrasse der U-Bahn schonmal im Vorlauf verwenden - da braucht man dann halt nur einen Wendehammer statt einem Prellbock.

Ansonsten sind ja Seilbahnen gerade der heiße Scheiß. Innovativ wäre doch eine Führung in 100m Höhe über die nördliche Startbahn... Ok, das geht nicht. Dann bekommen wir in Berlin wohl die 1. unterirdische Luftseilbahn der Welt! Unterirdisch aus Kostengründen natürlich nur im Bereich der Startbahn. Eine Seilbahn wäre von der Kapazität zwischen Rudow und Flughafen sicherlich ausreichend und auch schnell zu realisieren.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Jay
Zitat
IsarSteve
Zitat
Nemo
Wir reden hier von einem mindestens 15-Jahres-Programm bei der Straßenbahn. Da wird dann vielleich an 1 bis 3 Stellen in der Stadt zugleich gebaut. Vermutlich häufig auch nirgends... Wenn da stadtweit was zusammenbricht, dann haben wir wohl eher Berlin-Marathon!

15 Jahre sind für diese Arbeit auch ein zu kurzer Zeitraum und umfasst drei Senatperioden. Sich vorzustellen, dass alles einem 2018 gemachten Plan folgen würde, ist ein utopischer Trugschluss.

Marathon? Ach, ja. Verstehe.

Warum? Weil es um die "böse" Straßenbahn geht? Bei der U-Bahn geht es ja komischerweise. Da klammern sich nach wie vor die Meisten Befürworter an den (überholten) 200km-Plan bzw. die Eintragungen im Flächennutzungsplan.

Für die Straßenbahn will die aktuelle Koalition überhaupt mal ein solches Gesamtplanwerk für die Straßenbahn aufstellen. Ob und wie lange es hält, ist jetzt natürlich schwer abzuschätzen, aber davon, dass alles sofort realisiert wird, werden sicher Einige träumen, aber keiner realistisch annehmen - wie ja auch der 200km-Plan nicht komplett umgesetzt wurde.

Ich sage nur, ganz provokativ ;-) Seilbahnen sind schneller als die Tram: [www.sueddeutsche.de]

IsarSteve
Zitat
IsarSteve
Zitat
Jay
Zitat
IsarSteve
Zitat
Nemo
Wir reden hier von einem mindestens 15-Jahres-Programm bei der Straßenbahn. Da wird dann vielleich an 1 bis 3 Stellen in der Stadt zugleich gebaut. Vermutlich häufig auch nirgends... Wenn da stadtweit was zusammenbricht, dann haben wir wohl eher Berlin-Marathon!

15 Jahre sind für diese Arbeit auch ein zu kurzer Zeitraum und umfasst drei Senatperioden. Sich vorzustellen, dass alles einem 2018 gemachten Plan folgen würde, ist ein utopischer Trugschluss.

Marathon? Ach, ja. Verstehe.

Warum? Weil es um die "böse" Straßenbahn geht? Bei der U-Bahn geht es ja komischerweise. Da klammern sich nach wie vor die Meisten Befürworter an den (überholten) 200km-Plan bzw. die Eintragungen im Flächennutzungsplan.

Für die Straßenbahn will die aktuelle Koalition überhaupt mal ein solches Gesamtplanwerk für die Straßenbahn aufstellen. Ob und wie lange es hält, ist jetzt natürlich schwer abzuschätzen, aber davon, dass alles sofort realisiert wird, werden sicher Einige träumen, aber keiner realistisch annehmen - wie ja auch der 200km-Plan nicht komplett umgesetzt wurde.

Ich sage nur, ganz provokativ ;-) Seilbahnen sind schneller als die Tram: [www.sueddeutsche.de]

Ich sag ja Seilbahnen sind der heiße Scheiß! Die haben halt nur eine geringere Kapazität als die Straßenbahn - die spielen eher in der Bus-Liga - und werden meist mit einem großen Haltestellenabstand gebaut. Der größte Vorteil, die Steigungsfähigkeit, spielt in Berlin aber leider keine Rolle - vielleicht noch ein paar Berge aufschütten?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.11.2018 13:32 von Nemo.
Schön finde ich, wie dort betont wird: Hauptsache nicht Busfahren... :-D
Zitat
IsarSteve


Ich sage nur, ganz provokativ ;-) Seilbahnen sind schneller als die Tram: [www.sueddeutsche.de]

Wobei die Geschwindigkeit einer Seilbahn von 21km/h durchaus im Bereich der Möglichkeiten einer Straßenbahn ist:

Fahrzeit Alt-Rüdersdorf - S Friedrichshagen: 28min, Länge: 14 km=> Reisegeschwindigkeit von Straßenbahnen größer als die von U-Bahnen (U2:28 km/h)... =>Seilbahnen schneller als U-Bahnen, da Seilbahnen schneller als Straßenbahnen sind...

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.11.2018 13:58 von Nemo.
Zitat
Nemo
Zitat
IsarSteve


Ich sage nur, ganz provokativ ;-) Seilbahnen sind schneller als die Tram: [www.sueddeutsche.de]

Wobei die Geschwindigkeit einer Seilbahn von 21km/h durchaus im Bereich der Möglichkeiten einer Straßenbahn ist:

Fahrzeit Alt-Rüdersdorf - S Friedrichshagen: 28min, Länge: 14 km=> Reisegeschwindigkeit von Straßenbahnen größer als die von U-Bahnen (U2:28 km/h)... =>Seilbahnen schneller als U-Bahnen, da Seilbahnen schneller als Straßenbahnen sind...

Naja, es gibt eine Geschwindigkeits-Unterschied zwischen einer Strassenbahn mitten in der Stadt oder einer Strassenbahn zwischen Kiefern und Hasen. Daher, ist deine Premise reine Fundamentalist-News.

IsarSteve
Zitat
hvhasel
Das sollte so ähnlich eigentlich in Tegel auch noch kommen, was ist eigentlich daraus geworden?
Es wurde doch hoffentlich nicht zurück genommen, weil der Boulevard alarmiert hat?

Bestimmt, weil Tradibahner da was bewirkt hat...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.11.2018 06:04 von Wutzkman.
Zitat
Wutzkman
Bestimmt, weil Tradibahner da was bewirkt hat...

Wie darf ich das verstehen?
Zitat
Nemo
Die Frage ist doch nur, ob in nächster Zeit - von der S21 und der Siemensbahn mal abgesehen - das Schnellbahnnetz wirklich dringender Erweiterungen bedarf.

Oh doch. Nur wird das etlichen U-Bahn-Protagonisten nicht gefallen, um welche Schnellbahnkorridore es sich handelt:
Ich erwähne hier nur als Stichwort i2030. Der dringend erforderliche Ausbau der Korridore in das Umland - wei es als S-Bahn, R-Bahn oder Kombination von beiden - wird in den nächsten Jahrzehnten Milliarden benötigen. Und in diesem Relationen gibt es auch keine sinnvollen Alternativen dazu, weder können eine Straßenbahn oder eine U-Bahn hier relevant etwas leisten.

Mehr dazu unter:
[www.berlin.de]

[www.vbb.de]

[www.vbb.de]

Und ein Übersichtsplan:
[www.berlin.de]

Ingolf
Zitat
hvhasel
Zitat
Wutzkman
Bestimmt, weil Tradibahner da was bewirkt hat...

Wie darf ich das verstehen?

Ironisch selbstredend.
Zitat
IsarSteve


Naja, es gibt eine Geschwindigkeits-Unterschied zwischen einer Strassenbahn mitten in der Stadt oder einer Strassenbahn zwischen Kiefern und Hasen. Daher, ist deine Premise reine Fundamentalist-News.

Natürlich! Seilbahnen sind aber auf längeren Strecken mit vielen Zwischenhalten absolut untauglich. Also Scherz gegen Scherz?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
schallundrausch
Nenn mir doch mal einen internationalen Großflughafen, der zwei Schnellbahnanbindungen PLUS Vollbahnanschluss hat.

Barcelona-El Prat (BCN) - U-Bahn, S-Bahn, Regio?
Zürich-Kloten (ZRH) S-Bahn, Fernbahn, Straßenbahn.
Wien-Schwechat (VIE) S-Bahn, Fernbahn, City Airport Train.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
B-V 3313
Zitat
Joe
Dem Flughafen einen eigenen Tarif "spendieren". Wie man das ohne Zugangssperren realisieren kann bleibt abzuwarten.
Aber da höre ich ja auch schon die Proteste und das Geheule: "Ich fahre ehe mit dem Taxi zum Flughafen", "ich fahre mit dem Auto", "ich werde hingebracht" oder "mein Flugticket kostet nur 19 Euro und dann soll ich 10 Euro alleine für den ÖPNV Anteil zahlen?"

Eine Pauschale pro Flugticket wäre eher machbar, ein eigener Tarif nicht. Schließlich gibt es auch viele Menschen, die am Flughafen arbeiten. Denen kann man nicht 10€ pro Fahrt abnehmen.

Einen ÖPNV-Anteil in alle Flugtickets einzupreisen, wäre natürlich eine sehr elegante Variante, die bislang wohl ihresgleichen sucht.

Aber auch ein eigener Tarif ohne Zugangssperre ist problemlos möglich - andere machen es eindrucksvoll vor. Der Euroairport im Dreiländereck CH/D/F wird von Basel aus von der Buslinie 50 bedient und befindet sich in der Tarifzone 13. Diese Zone ist zwar grundsätzlich in sämtlichen Zeitkarten enthalten, Einzelbillette dorthin kosten jedoch 4,70 Franken (90 Rappen mehr) und es gibt keinen Vordereinstiegszwang. Auch die Fahrt mit der französischen Linie 11 zum Bahnhof Saint Louis kostet 80 Cent mehr als die üblichen 1,70 Euro.

10 Euro für die Fahrt zum Flughafen halte ich jedoch für zu viel, auch wenn es anderswo noch teurer ist (Stockholm). In Madrid und Barcelona begnügt man sich mit einem Aufpreis von 1,00 Euro pro Einzelfahrschein und ich persönlich erachte einen Gesamtpreis von höchstens 5 Euro als adäquat. Zeitkarten sollten frei von Aufpreisen sein.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
B-V 3313
Zitat
Havelländer
Das Problem ist viel mehr, daß in Berlin nur noch in Billig, Schnäppchen & Discount gedacht wird und nicht an Morgen oder Übermorgen!
Statt sich eine sinnvolle U-Bahn Verlängerung zu leisten wird darüber lamentiert wieviel Kilometer Bus man dafür auf Straßenbahn umstellen könnte.

Genau, denn Berlin kann bekanntlich auch mal so eben auf Brandenburger Gebiet U-Bahnstrecken planen, bauen und finanziert das locker aus dem Handgelenk...

Ich glaube, daß in Brandenburg niemand etwas dagegen hätte, solange es nichts kostet und man auch sonst nichts dafür tun müßte.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
der weiße bim
Zitat
Bäderbahn
Ich frage mich, wie es aussehen würde, wenn man diesen Bruch zwischen Berlin und Brandenburg nicht hätte. Also bei einem gemeinsamen Bundesland Berlin-Brandenburg.

Als ersten Schritt könnte das Schönefelder Wahlvolk doch über eine Eingemeindung nach Berlin abstimmen?

Könnte es das nicht auch so? Es haben doch schon diverse Gemeinden das Bundesland gewechselt.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
Nemo
Am Flughafen ist es mit zu laut und im Wald kommste ohne Auto nicht weg!

Als Waldbewohner kann ich dieses Argument leicht entkräften. Man darf natürlich nicht in einen Wald ohne ÖPNV-Anschluß ziehen. MIV gibt es hier aber trotzdem.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Nemo
Am Flughafen ist es mit zu laut und im Wald kommste ohne Auto nicht weg!

Als Waldbewohner kann ich dieses Argument leicht entkräften. Man darf natürlich nicht in einen Wald ohne ÖPNV-Anschluß ziehen. MIV gibt es hier aber trotzdem.

Gemeint war glaube ich aber ein Wald ohne Zivilisation...

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo
Fahrzeit Alt-Rüdersdorf - S Friedrichshagen: 28min,

Huch, mir ist bislang gar nicht richtig bewußt geworden, daß man die Strecke derart beschleunigt hat. Früher sah der Fahrplan einmal ganze 40 Minuten vor.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
B-V 3313
Zitat
Havelländer
Das Problem ist viel mehr, daß in Berlin nur noch in Billig, Schnäppchen & Discount gedacht wird und nicht an Morgen oder Übermorgen!
Statt sich eine sinnvolle U-Bahn Verlängerung zu leisten wird darüber lamentiert wieviel Kilometer Bus man dafür auf Straßenbahn umstellen könnte.

Genau, denn Berlin kann bekanntlich auch mal so eben auf Brandenburger Gebiet U-Bahnstrecken planen, bauen und finanziert das locker aus dem Handgelenk...

Ich glaube, daß in Brandenburg niemand etwas dagegen hätte, solange es nichts kostet und man auch sonst nichts dafür tun müßte.

Also für die Halte auf Schönefelder Gebiet, die nicht an den zwei Bahnhöfen sind, würde ich in jedem Fall etwas Geld verlangen. Ansonsten muss Brandenburg das Ganze nur genehmigen, das sehe ich aber als unkritisch an.

Btw. letzen Samstag bin ich Hermannplatz aus einer U-Bahn Richtung Rudow ausgestiegen, ich bin vorne raus, sodass sie mich dann beim Ausfahren überholt hat, sie hat hinten als Ziel Flughafen Berlin-Schönefeld angezeigt.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen