Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Dora-Zug kehrt in den Liniendienst zurück
geschrieben von BahnInfo-Redaktion 
Zitat
der weiße bim
Nachteilig ist das Fehlen der Spurkranzschmierung, es gibt keinen Gleitschutz, was zur häufigen Radsatzbearbeitung zwingt. Letzteres ist in der provisorischen Werkstatt am Hauptbahnhof kaum möglich. Die Radsätze bzw. Drehgestelle mussten häufig per Kran aus dem Tunnel gehoben und nach Aufarbeitung wieder zurück gebracht und eingebaut werden.

Und darauf konnte man natürlich nicht vorher kommen und musste einen Haufen Geld in die Wagen stecken und sie denkmaltechnisch verhunzen...

*Weil wir nicht nachdenken*

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Und darauf konnte man natürlich nicht vorher kommen und musste einen Haufen Geld in die Wagen stecken und sie denkmaltechnisch verhunzen...

*Weil wir nicht nachdenken*

Selbstverständlich gab es warnende Stimmen von Bedenkenträgern aller Art. Immerhin wurde auf diesem Weg trotz voll ausgelasteter Hauptwerkstatts-Kapazitäten die wagenbauliche Substanz der historischen Fahrzeuge für längere Zeit gesichert. Immerhin ist an den Karossen seit ihrer Abstellung vor über 20 Jahren nicht viel gemacht worden. Dass zur Neuzulassung Kompromisse nötig waren, ist für mich das kleinere Übel.
Der D/DL-Zug ist nun jahrelang ohne besondere Formalitäten einsatzbereit, äußerlich und innerlich vorzeigbar und muss nicht in hintersten Winkeln im Tunnel versteckt werden wie etwa der historische B1-Zug.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Der D/DL-Zug ist nun jahrelang ohne besondere Formalitäten einsatzbereit, äußerlich und innerlich vorzeigbar und muss nicht in hintersten Winkeln im Tunnel versteckt werden wie etwa der historische B1-Zug.

Als Denkmal der Geldverbrennung und Inkompetenz einget der D/DL-Zug sich tatsächlich ganz gut.

Aber der B1 und der Rest haben sich ja vielleicht eh bald erledigt. Die neue U-Bahnchefin möchte die historischen Züge ja lieber heute als morgen zum Schrott bringen lassen.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Die neue U-Bahnchefin möchte die historischen Züge ja lieber heute als morgen zum Schrott bringen lassen.

Gibts dafür Belege?

so long

Mario
Na klar. Wo stehen denn die Züge derzeit z.B.?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
der weiße bim
Zitat
Slighter
Die Frage, die dahinter steckt, ist eher warum die beiden Doppeltriebwagen nicht wie ursprünglich mal geplant dorthin transportiert wurden. Und die Antwort darauf lag doch in irgendwelche Radsatzschäden, wenn ich mich recht erinnere, oder?

Auch die beiden D57 waren ja einige Zeit auf der U55 im Einsatz. Sie haben sich dort aber nicht bewährt. Nachteilig ist das Fehlen der Spurkranzschmierung, es gibt keinen Gleitschutz, was zur häufigen Radsatzbearbeitung zwingt. Letzteres ist in der provisorischen Werkstatt am Hauptbahnhof kaum möglich. Die Radsätze bzw. Drehgestelle mussten häufig per Kran aus dem Tunnel gehoben und nach Aufarbeitung wieder zurück gebracht und eingebaut werden. Das macht die Instandhaltung recht aufwändig, so dass der größte Teil der Fahrleistung durch die F79 und nach deren Abstellung durch die F76E erbracht wird.

Welche Nachkriegs-U-Bahnbaureihen im Klein- und Großprofil haben/hatten keine Spukranzschmierung?
Zitat
B-V 3313
Die neue U-Bahnchefin möchte die historischen Züge ja lieber heute als morgen zum Schrott bringen lassen.

Stimmt das jetzt wirklich? Da wird sich ja wohl jemand gegen wehren!
Zitat
Rekowagen
Zitat
B-V 3313
Die neue U-Bahnchefin möchte die historischen Züge ja lieber heute als morgen zum Schrott bringen lassen.

Stimmt das jetzt wirklich? Da wird sich ja wohl jemand gegen wehren!

Na ja, Fakt ist das der betreuende Verein seit Jahren bis zum gehtnichtmehr zerstritten ist und eine Restaurierung oder ein Erhalt der meisten Wagen derzeit praktisch nicht mehr stattfindet. Das alles begann ja so ungefähr mit der Verschrottung des E-Zuges vor ein paar Jahren, der sah zwar aussen schick aus, die Grundsubstanz des Wagenkastens war allerdings mehr als mies, das nur nebenbei.
Da der Verein wohl auch in Zukunft in Bezug auf die Erhaltung der Fahrzeuge nicht mehr so ganz was machen wird, ist da eine Verschrottung einiger Fahrzeuge nur der logische Schritt..
Der EIII-Zug mit den Einheiten 1914/1915 und 1916/1917 existiert meines Wissens noch.

Meiner Meinung nach ist es absolut ausreichend, wenn man jeder historischer Bauart eine Einheit im Museum aufbewahrt.
Ich vermute mal, dass der DVNB ( Straßenbahn) und die AGU (U-Bahn) bzgl. Abstellmöglichkeiten etc. abhängiger zur BVG sind als z.B. die ATB (Bus).
Ich weiß nicht wie das bei der AGU geregelt ist. Der ATB gehören die Fahrzeuge. Gehören die historischen U-Bahnen alle der BVG? Wenn ja, warum hat man es nie geschafft wie die ATB die Züge zu kaufen und nur "Standkosten" zu zahlen? Weiß da jemand mehr?
Zitat
GraphXBerlin
Der ATB gehören die Fahrzeuge.

Aua! So einfach, wie du sie dir machst, ist die Welt nicht. Falschinfos helfen niemandem, wem welche Fahrzeuge gehören, ist aber auch unwichtig.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
Henning
Meiner Meinung nach ist es absolut ausreichend, wenn man jeder historischer Bauart eine Einheit im Museum aufbewahrt.

Deine Meinung, die du ja schon wiederholt von dir gegeben hast, interessiert in dem Falle aber nicht.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
GraphXBerlin
Ich vermute mal, dass der DVNB ( Straßenbahn) und die AGU (U-Bahn) bzgl. Abstellmöglichkeiten etc. abhängiger zur BVG sind als z.B. die ATB (Bus).
Ich weiß nicht wie das bei der AGU geregelt ist. Der ATB gehören die Fahrzeuge. Gehören die historischen U-Bahnen alle der BVG?
Wenn ja, warum hat man es nie geschafft wie die ATB die Züge zu kaufen und nur "Standkosten" zu zahlen? Weiß da jemand mehr?

Im Gegensatz zu DVN und AGU waren wohl die Busenthusiasten in der Lage die Fahrzeuge aufzukaufen,
da sich eine Verbringung auf privates Gelände auch weitaus einfacher gestaltet und technische Fristen und Abnahmen mit weitaus weniger Aufwand zu erbringen sind.
Das ist bei Schienenfahrzeugen komplizierter.

T6JP
Zitat
Henning
Der EIII-Zug mit den Einheiten 1914/1915 und 1916/1917 existiert meines Wissens noch.

Meiner Meinung nach ist es absolut ausreichend, wenn man jeder historischer Bauart eine Einheit im Museum aufbewahrt.

Auf Deine Meinung samt Halbwissen kann verzichtet werden.

T6JP
Was empfindest du bei mir als "Halbwissen"?
Zitat
B-V 3313
Zitat
GraphXBerlin
Der ATB gehören die Fahrzeuge.

Aua! So einfach, wie du sie dir machst, ist die Welt nicht. Falschinfos helfen niemandem, wem welche Fahrzeuge gehören, ist aber auch unwichtig.
Was bitte heißt hier "Aua"? Es ist richtig was ich sage.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.06.2019 00:29 von GraphXBerlin.
Zitat
GraphXBerlin
Zitat
B-V 3313
Zitat
GraphXBerlin
Der ATB gehören die Fahrzeuge.

Aua! So einfach, wie du sie dir machst, ist die Welt nicht. Falschinfos helfen niemandem, wem welche Fahrzeuge gehören, ist aber auch unwichtig.
Was bitte heißt hier "Aua"? Es ist richtig was ich sage.

Ist es nicht. Also in Bezug auf die ATB.
Zitat
GraphXBerlin
Zitat
B-V 3313
Zitat
GraphXBerlin
Der ATB gehören die Fahrzeuge.

Aua! So einfach, wie du sie dir machst, ist die Welt nicht. Falschinfos helfen niemandem, wem welche Fahrzeuge gehören, ist aber auch unwichtig.
Was bitte heißt hier "Aua"? Es ist richtig was ich sage.

Nein, ist es nicht.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
Henning
Was empfindest du bei mir als "Halbwissen"?

Z.B. Dein Wikipediageschreibsel oder Sprüche wie "meines Wissens"...die Linie 24 fuhr aber nur von dann bis dann...

Es muß hier keiner einen höheren Abschluß der Uni in DD vorlegen, aber Deine Beiträge in der Art sind verzichtbar.
Wenn Du Dir nicht sicher bist, formuliere es als Frage, aber nicht wie einen feststehenden Fakt.

T6JP
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen