Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Sammelthread: Nahverkehr in Brandenburg
geschrieben von Marc1 
Aber vielleicht könnte mal ein Parlament ein paar überflüssige oder problematische Bestimmungen vereinfachen oder ganz abschaffen. Verwaltungswege beschleunigen und begradigen?

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Verwechselt gern Wuppertaler Schwebebahn mit der Schwäb'schen Eisenbahn
Bei den VBBr wurde die Modernisierung am Tw 103 abgeschlossen, seit heute ist er wieder im Einsatz. Damit hat Brandenburg an der Havel alle vier MGT6, die die Stadt 1995 selbst beschafft hat, komplett erneuert, ebenso wie es mit den zehn KTNF6 getan wurde.

****
Serviervorschlag




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.03.2021 19:19 von Philipp Borchert.
gibt's für die Altstadtbrücke in Brandenburg (Havel) schon irgendwelche Neuigkeiten? Ich bin da gar nicht auf dem Laufenden zur Zeit

VG
Am vergangenen Samstag soll die umverlegte Spittastraße freigegeben worden sein. Zuvor führte die Spittastraße als derzeit kürzeste (aufnahmefähige) Verbindung zwischen Stadt und dem Quenz, unter der "Europakurve" hindurch - diese ist Teil des Brückenbauwerks und die eigentliche Bundesstraße 1. Jetzt nach der Umverlegung aus diesem Bereich heraus kann das Baufeld frei gemacht werden. Außerdem entsteht derzeit eine temporäre Fußgängerbrücke zwischen dem Bahnhof Altstadt (an der B1) und der Klingenbergsiedlung. Wenn diese fertig ist und der Bereich rund um die Brücke beräumt ist, soll diese - voraussichtlich - im Juni gesprengt werden. Frühestens ein Jahr nach Abriss soll mit dem Neubau begonnen werden.

[www.moz.de]

****
Serviervorschlag
Vielen Dank

also passiert doch etwas endlich; das ist schließlich schon ne erhebliche Einschränkung. Die neue Brücke bekommt dann aber auch wieder ne Straßenbahn oder fällt die Strecke zur Quenzbrücke dem zum Opfer?

VG
Ich habe dazu nichts gehört, soweit ich weiß wurde die Strecke im Zuge der Brückenproblematik nie infrage gestellt. Wäre das vor zehn, fünfzehn Jahren passiert, wäre die Stadt die Trasse sicherlich los. Heute weht ein anderer Wind. Eben erst wurden Neufahrzeuge bestellt (wenn auch für Brandenburg an der Havel erst einmal nur vier fest, weitere nur optional), es wurden in jüngster Zeit Haltestellen barrierefrei ausgebaut (auf der Magdeburger Straße, knapp vor der Brücke) und es geistern ja sogar selbst seitens der Verantwortlichen Ideen bezüglich eines Ausbaus in der Gegend herum. Die 2 dürfte zu den stärksten Linien der Stadt gehören.

****
Serviervorschlag
Mahlzeit

Ab dem kommenden Wochenende verkehrt neu der Ludwigsfelder Stadtbus 702, welcher bisher nur unter der Woche fuhr.
Er bedient die Relation Bahnhof - Bahnhof Struveshof mit Anschluss aus/in Richtung Jüterbog sowie zum BER.
Er fährt jeweils von 06:30 - 22:30 und knapp vor bzw hinter dem Plusbus 715, welcher aber den Bahnhof Struveshof nicht direkt anfährt und zudem den Anschluss Richtung BER knapp verpasst.

Meine persönliche Meinung: Die Linie ist damit zu einem echt guten Bindeglied zwischen dem südlichen Teltow-Fläming und dem BER geworden.
Spannend dürfte sein, wie die Linie innerhalb der Stadt angenommen wird, da die genannte Funktion im Dezember mit Einführung der RB32 entfallen dürfte.

[www.vtf-online.de]
Zitat
Aus der gestrigen MAZ
[In Potsdam steht die Sanierung der Gleise zwischen Luftschiffhafen und Kastanienallee an. Nun wird diskutiert, ob einfach "nur" die Gleise getauscht werden, oder favorisiert lieber die Gleise in Seitenlage mit barrierefreien Haltestellen neu gebaut werden. Dann als ÖPNV-Spur oder Rasengleis.]
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen