Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S21 - Aktueller Stand der Arbeiten (ab Oktober 2017)
geschrieben von klausberlin 
Zitat
Stefan Metze
Das ist das Ergebnis der Berliner Nahverkehrspolitik der letzten Jahre und der lahmarschigen Umsetzung von Bahnprojekten. Mit einem guten ÖPNV Anschluss kann man dieses Bauvorhaben nicht bewerben, da er schlichtweg nicht vorhanden ist.....mitten in Berlin.

Ganz ruhig, Pferdchen. :-)

Nach dem, was ich so aus dem UVK-Ausschuss des Abgeordnetenhauses höre, scheint der S Perleberger Straße inzwischen wohl tatsächlich bestellt zu sein. Die Fertigstellung ist demzufolge vom Aufgabenträger zeitgleich mit derselben des finalen Tiefbahnsteigs in Hbf für "vsl. 2024/25" gewünscht.

Und ja, hätte man den Bahnhof eher gebaut/bestellt, könnte er leider wegen der von DB Netz und Bauindustrie verbockten Verzögerungen im Hbf auch nicht eher genutzt werden...

Zitat
Stefan Metze
Man verliert sich in Kleinkleckersdorf-Tramprojekten, pinselt ein paar Radwege grün an und feiert sich dafür noch selbst.Allein dieses unsäglich lange Rumgefummel an der Alex Strecke....das geht jetzt schon Monate.

Was genau stört Dich an den Tramprojekten? Ja, die langen Planungs- und Genehmigungsvorläufe nerven mich auch, aber die werden zu großen Teilen auch durch Anwohnende - und sogar durch Leute wie uns hier im Forum :-) - mitverursacht, die sich mit Entwürfen von BVG/SenUVK nicht zufrieden geben und - berechtigt oder nicht - Verbesserungsvorschläge oder auch grundsätzliche Kritik vortragen. Dass hierzulande jedermensch das Recht auf derartige Vorbringen hat, ist gut so, denn die Alternative (Behörden und Unternehmen könnten überall nach eigenem Gusto bauen) wäre für mich auch nicht gerade erstrebenswert. Schwierig wird es aber, wenn Leute auch nach frühzeitiger Bürgerbeteiligung plus PFV-Erörterungstermin bestimmte Entscheidungen immer noch nicht akzeptieren. Die eigentliche Bauzeit ist - siehe Wista II oder jetzt Turmstraße - nämlich gar nicht sooo wahnsinnig lange und lässt sich ob der vielen Leitungsumlegungen etc. auch kaum wesentlich verkürzen.

Bei U-Bahnen dagegen gäbe es gerade an Start-/Zielbaugruben und geplanten Bahnhöfen noch zusätzlich weit längere und umfangreichere Einschränkungen durch Baustellen - von den investiven Mehrkosten im Verhältnis 10:1 gegenüber der Straßenbahn ganz abgesehen.


Die lange Bauzeit am Alex ist übrigens im Nachbarthread nachvollziehbar erklärt worden. Dort kann man wegen diverser unterirdischer Bauwerke in Verbindung mit (kriegsbedingt?) unvollständiger Dokumentation derselben nicht einfach so ein Loch graben und Rohre austauschen, sondern muss vorher Erkundungs- und Sicherungsarbeiten durchführen. Das dauert eben.

Viele Grüße
Arnd
Es ist zum Kotzen und Heulen...

Ingmars "Kompetenzteam" - also die Verkehrsplanungssparte von SsnUVK - hat es bis 26. August 2021 noch nicht geschafft, die NKU (Nutzen-Kotzen-Untersuchung) für die Bestellung des S Perleberger Straße zu erstellen. Man kann auch gegenüber dem Abgeordnetenhaus weder plausible Gründe noch einen angestrebten oder absehbaren Termin hierfür benennen.

Ich frage mich langsam wirklich, wofür die gegenüber dem Märkischen Museum "beschäftigten" Damen und Herren eigentlich genau bezahlt werden. Die der Verwaltung aus den B-Plan- und Baugenehmigungsverfahren der Quartiere "Heidestraße" sowie "Lehrter Straße" vorliegenden Daten in eine entsprechende Software einzugeben und auszuwerten, kann in der heutigen Zeit doch so schwer auch nicht mehr sein

Da scheint jemand einfach nicht arbeiten zu wollen oder sogar von "ganz oben" (Frau Günther?) an der Arbeit gehindert zu werden....

Viele Grüße
Arnd
Ein paar Eindrücke von der Schneckenrennstrecke vom Sonntag. Teil 1


Ein paar Eindrücke von der Schneckenrennstrecke vom Sonntag. Teil 2
Es passiert quasi gar nix am Hbf, seit Monaten....


... noch mal 2 Jahre warten und die letzten 500m Gleise sind drin .... ich bin da ganz optimistisch :)
Naja, gerade am Hauptbahnhof, Wie bauen auf, wir reißen nieder … aber das vor 2030 wirklich (als ganzes) fertig wird? Zeitraffer mit einem Bild am Tag dürfte auch noch recht langweilig werden. Bei Bild der Webcam scheinen nur die Schatten das einzigste zu sein was sich bewegt. Wen man davon absieht ab und zu einen Zug im Bild zu haben – neben der Langsambaustelle.
Stand von letzter Woche hier
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen