Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Umbau S-Bahnhof Warschauer Straße - Bauzeitraum ab 10/2017
geschrieben von manuelberlin 
Zitat
phönix
haha, wie immer "in Kürze" ;-)

Schrieben sie "Niemand hat die Absicht...". wäre wohl eher mit zeitnaher Umsetzung zu rechnen. :-)

Viele Grüße
Arnd
Es gibt wieder etwas neues zu vermelden: Der direkte Weg zwischen S- und U-Bahn ist wegen Bauarbeiten gesperrt und es finden auch Arbeiten statt.
Zitat
Bd2001
Es gibt wieder etwas neues zu vermelden: Der direkte Weg zwischen S- und U-Bahn ist wegen Bauarbeiten gesperrt und es finden auch Arbeiten statt.

Beziehen sich die Arbeiten denn auf den Bahnhof oder wird nur an der Fußgängerbrücke gearbeitet?

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Es wird an der Fußgängerbrücke hinter dem Abgang (vom S-Bahnhof aus gesehen) zur Mercedes-Benz Arena gearbeitet.
Zitat
Alba Coach
Es wird an der Fußgängerbrücke hinter dem Abgang (vom S-Bahnhof aus gesehen) zur Mercedes-Benz Arena gearbeitet.

Die muss bekanntlich bereits saniert werden.
Was saniert man denn an diesem Steg?
Zitat
Nordender
Was saniert man denn an diesem Steg?

Man stellt ein Gefälle in Richtung Regenwassereinläufe her und dichtet die Oberfläche ab.
Danke, stimmt. Im Prinzip war der Boden ja ein unfertiger Rohbau.
Zitat
Bd2001
Man stellt ein Gefälle in Richtung Regenwassereinläufe her und dichtet die Oberfläche ab.

Du hast ja noch Hoffnungen...
Nach zwei Monaten muß man feststellen, die Sanierung des Steges geht genausoschnell wie der Ausbau des Bahnhofes. Einzige Veränderung ist die Absperrung, die nun massiver als die erste ist und nicht mehr so leicht umgeworfen werden kann.
Im S-Bahnhof Warschauer Straße geht es mit halbgroßen Schritten weiter. Im Empfangsgebäude sind die Bauzäune weggeräumt. Am Imbissstand in der Mitte der Halle wurde heute früh gewerkelt.





Mit besten Grüßen

phönix
Für alle, die die nächste Teileröffnung verschlafen haben, hier der Beweis von gestern Nachmittag:





1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.10.2021 01:24 von phönix.
Zitat
phönix
Im S-Bahnhof Warschauer Straße geht es mit halbgroßen Schritten weiter. Im Empfangsgebäude sind die Bauzäune weggeräumt. Am Imbissstand in der Mitte der Halle wurde heute früh gewerkelt.

Interessant das nur der stadteinwärtige Aufzug ein Gerüst mit der Treppe bekommen hat. Der andere Aufzug kommt scheinbar ohne aus.
Es gibt einen neuen Artikel, leider hinter einer Paywall. Noch 2021 sollen alle neuen Mieter eingezogen sein.

Ich frage mich ob es auch Inhalt darüber gibt, wie der Gesamtzustand ist? Als ich dort am Wochenende war, war der Bahnhof trotz seines jungen Alters doch echt stark versifft und heruntergekommen.

Berliner Morgenpost

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Die weiteren Läden, die sich in der Empfangshalle befinden, sollen bis Ende des Jahres eröffnen.
[entwicklungsstadt.de]
Zitat
Entwicklungsstadt.de
Bei der Deutschen Bahn wird derzeit zudem darüber nachgedacht, die Betonflächen des neuen Bahnhofs, der schon jetzt durch Graffiti verunstaltet wurde, durch eine “künstlerische Gestaltung” aufzuwerten. Wie genau diese aussehen soll, ist aber noch nicht entschieden. Vorher sollen die Graffiti-Spuren im Frühjahr 2022 beseitigt und die Betonflächen mit einer Schutzlackierung versehen werden, welche die Reinigung der Flächen erleichtern soll.

Nicht nur die Betonflächen. Auch auf der verrosteten Oberflächen sind schon Tags noch und nöcher vorhanden. Ich erwarte keinen blitz-blank geputzten Bahnhof. Aber man sollte sich nicht angeekelt fühlen, wenn man den Bahnhof sieht oder betritt...

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Man wundert sich, warum der Schutzanstrich nicht gleich aufgebracht wurde.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Hallo zusammen!

Wie sieht es denn inzwischen mit dem Taubenkot-Problem aus? Ich war schon länger nicht mehr vor Ort.

Viele Grüße
Manuel


Zitat
LariFari
Zitat
Entwicklungsstadt.de
Bei der Deutschen Bahn wird derzeit zudem darüber nachgedacht, die Betonflächen des neuen Bahnhofs, der schon jetzt durch Graffiti verunstaltet wurde, durch eine “künstlerische Gestaltung” aufzuwerten. Wie genau diese aussehen soll, ist aber noch nicht entschieden. Vorher sollen die Graffiti-Spuren im Frühjahr 2022 beseitigt und die Betonflächen mit einer Schutzlackierung versehen werden, welche die Reinigung der Flächen erleichtern soll.

Nicht nur die Betonflächen. Auch auf der verrosteten Oberflächen sind schon Tags noch und nöcher vorhanden. Ich erwarte keinen blitz-blank geputzten Bahnhof. Aber man sollte sich nicht angeekelt fühlen, wenn man den Bahnhof sieht oder betritt...
Hallo,
ich bin heute am S-Bahnhof Warschauer Straße umgestiegen. Bei der knappen Zeit fiel mir auf, dass beide Aufzüge im Betrieb sind (Täuschung unmöglich, denn eine Frau mit Kinderwagen benutzte ihn) und die Betonwände sind mit Edel(?)stahlblech verkleidet.

Gruß Wolfgang
Zitat
BJ 43
Hallo,
ich bin heute am S-Bahnhof Warschauer Straße umgestiegen. Bei der knappen Zeit fiel mir auf, dass beide Aufzüge im Betrieb sind (Täuschung unmöglich, denn eine Frau mit Kinderwagen benutzte ihn) und die Betonwände sind mit Edel(?)stahlblech verkleidet.

Gruß Wolfgang

Ok, danke für die Nachricht, aber eine Frage: Wie fahren die beiden Aufzüge? Nach oben oder nach unten?

Mit frechen Grüßen aus Paris
umrk
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen