Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Busspuren: Kummer
geschrieben von schallundrausch 
def
Re: Busspuren: Kummer
16.04.2024 10:25
Zitat
M48er
Nein, die 26 Sekunden waren die Verlustzeit auf dem wieder entfernten Abschnitt.

Danke, ist korrigiert.

Zitat
M48er
Dennoch verstehe ich nicht, wieso die verklagte SenMVKU nicht dem Gericht hinreichend deutlich machen konnte, das auch 26 Sekunden auf diesen anderthalb Kilometern Clayallee relevant sind. Wenn man nämlich diese Verlustzeiten auf die ganze Linie hochrechnet (und auf allen anderen Streckenabschnitten ebenfalls 26 Sekunden je anderthalb Kilometer akzeptiert), bedeutet das nämlich, dass die Verlustzeiten so hoch sind, dass auf dem Weg Richtung Rathaus Steglitz an der Appenzeller Straße der 285er gerne 5 Minuten Verspätung eingefahren hat und er dann im Pulk mit dem M85 fährt.

Im Grunde ist doch damit die Büchse der Pandora geöffnet. Man muss Busspuren einfach nur in hinreichend kurze Abschnitte unterteilen, die immer nur ein paar Sekunden Fahrzeitersparnis bringen, und schon kann man sich auch einer 3 oder 5 km langen Busspur entledigen.
Zitat
LariFari
Zitat
GraphXBerlin
Zitat
LariFari
Unser tägliches Grünen-Bashing gib‘ und heute…
Den merk ich mir mal. Ach, def hat ja schon geantwortet. Also Taschentücher wieder in die Tasche.

Du findest es also völlig legitim und nachvollziehbar, dass Heidekraut die Grünen dafür verantwortlich macht, dass Busspuren weniger werden?
Junge, merkt ihr Blaubraunen denn überhaupt noch irgendetwas?
Ich weiß nicht ob Du Heidis Beitrag richtig deutest. Es ging bei ihm eher um den Einspruch.
Ich wiederum fand ich Deine Bemerkung mit dem Bashing sehr amüsant. Ein Glück zieht man (einer/zwei) hier nicht ständig über die Landesregierung her.
Weiterhin weiß ich nicht wer oder was die "Blaubraunen" sind. Eine Truppe aus Kika? Bisschen getroffen bin ich von "Junge". Bin mir sicher, dass du die Zahnspange mit Hosenträgern bist. However, fühl Dich gedrückt und ein Meer von Sonnenblumen.
Re: Busspuren: Kummer
17.04.2024 09:24
Zitat
Taktverdichtung
Es sieht nicht gut aus für Busspuren in Berlin: Berliner Zeitung
Die BVG könnte ja auch dafür sorgen, dass die Mindestanforderungen für umstrittene Busspuren erfüllt werden. Eine Stunde am Tag lang 20 Fahrten langt doch, so wie es im Artikel steht. Also schön gegen 1 Uhr ein Rudel Aussetzfahrten da lang dirigieren und zwischen zwei Haltestellen für Fahrgäste freigeben. 😇

Blöd nur, dass Auto-Franzi im Aufsichtsrat sitzt...
Re: Busspuren: Kummer
17.04.2024 13:16
Zitat
VvJ-Ente
Blöd nur, dass Auto-Franzi im Aufsichtsrat sitzt...

Solche eher operativen Entscheidungen sind aber nichts, was den Aufsichtsrat wirklich beschäftigen sollte.
Zitat
Tagesspiegel

Keine Busspur auf dem Hindenburgdamm: Berliner Senat zieht Anordnung zurück

Die bereits angeordnete Fahrstreifen auf der Hauptverkehrsstraße in Lichterfelde ist kassiert: Der Senat sieht nach dem Clayallee-Urteil keine Rechtssicherheit für neue Busspuren in Berlin.

Jetzt ist es raus: Die Senatsverkehrsverwaltung hebt die Anordnung für die Busspur auf dem Hindenburgdamm auf – es wird zwischen Klingsor- und Gelieustraße auch künftig keinen Bussonderfahrstreifen Richtung Rathaus Steglitz geben. Das bestätigte am Mittwoch die Senatsverwaltung auf Anfrage des Tagesspiegels. Vor dreieinhalb Jahren, im September 2020, hatte dieselbe Verwaltung angeordnet, einen Busstreifen einzurichten. Das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf konnte diesem Auftrag jedoch noch nicht nachkommen, weil auf diesem Teilstück des Hindenburgdamms lange Zeit gebaut wurde.[...]

[www.tagesspiegel.de] €
[archive.ph]
Re: Busspuren: Kummer
04.06.2024 09:55
Zitat
Tagesspiegel

Drei Linien hängen alle anderen ab: Das sind Berlins langsamste und schnellste Busse
Die Busse der BVG werden insgesamt langsamer, aber manche schaffen konstant hohes Tempo. Andere sind kaum schneller als ein Jogger. Ein Überblick.

Langsamste Buslinien: 365, 300, 245
Größter Absteiger: 128
Schnellste Buslinie: X7

[www.tagesspiegel.de] (€)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.06.2024 09:56 von marc-j.
Re: Busspuren: Kummer
04.06.2024 11:39
Zitat
X-Town Traffic
Zitat
Tagesspiegel

Keine Busspur auf dem Hindenburgdamm: Berliner Senat zieht Anordnung zurück

Die bereits angeordnete Fahrstreifen auf der Hauptverkehrsstraße in Lichterfelde ist kassiert: Der Senat sieht nach dem Clayallee-Urteil keine Rechtssicherheit für neue Busspuren in Berlin.

Jetzt ist es raus: Die Senatsverkehrsverwaltung hebt die Anordnung für die Busspur auf dem Hindenburgdamm auf – es wird zwischen Klingsor- und Gelieustraße auch künftig keinen Bussonderfahrstreifen Richtung Rathaus Steglitz geben. Das bestätigte am Mittwoch die Senatsverwaltung auf Anfrage des Tagesspiegels. Vor dreieinhalb Jahren, im September 2020, hatte dieselbe Verwaltung angeordnet, einen Busstreifen einzurichten. Das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf konnte diesem Auftrag jedoch noch nicht nachkommen, weil auf diesem Teilstück des Hindenburgdamms lange Zeit gebaut wurde.[...]

[www.tagesspiegel.de] €
[archive.ph]

Ja, die Senatsverwaltung für Mobilität macht mich schon echt sprachlos. Keine andere Hauptstadt in der EU ist dermaßen rückwärtsgewandt eingestellt, wie Berlin. Aber nun gut. CDU gewählt - CDU bekommen.

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Re: Busspuren: Kummer
04.06.2024 11:45
Nach dem Clay Allee-Desaster befürchtet man wohl hier dasselbe. Meine Vermutung.
Re: Busspuren: Kummer
04.06.2024 16:20
Was machen denn andere Bundesländer/Kommunen besser/anders, dass dort nicht Busspuren weggeklagt werden?
Re: Busspuren: Kummer
08.07.2024 08:23
Laut Zeit (derzeit frei lesbar) sind nun sowohl StVG als auch StVO durch den Bundesrat und Busspuren lassen sich nun leichter anlegen.
Auf geht's :)
[www.zeit.de]
def
Re: Busspuren: Kummer
08.07.2024 08:27
Bin schon total auf die Ausreden gespannt, warum das nicht geht. Aber prüfen und planen wird man sicher, da wird Bögl-Ute die Busspur-Fans sicher beruhigen.
Re: Busspuren: Kummer
08.07.2024 08:46
Mehrere Personen nach Gefahrenbremsung in Bus verletzt

ABER DIE RADFAHRER!!1!!!11!!

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Re: Busspuren: Kummer
08.07.2024 11:55
Zitat
TomB
Was machen denn andere Bundesländer/Kommunen besser/anders, dass dort nicht Busspuren weggeklagt werden?

Vermutlich haben die sowieso keine Parkplätze an Hauptverkehrsstraßen, sodass sich Anwohner weniger an Busspuren stören.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Re: Busspuren: Kummer
08.07.2024 13:24
Zitat
B-V 3313
Mehrere Personen nach Gefahrenbremsung in Bus verletzt

ABER DIE RADFAHRER!!1!!!11!!

Leider werden ja Bus- und Radverkehr auch auf der neugestalteten Hauptstraße nicht komplett getrennt sondern an Knotenpunkten immer wieder zusammengeführt, meiner Meinung nach sehr fahrlässig und sorgt für unnötigen Stress.

Alles mögliche geht im Straßenland aus "Sicherheitsgründen" nicht, aber Busspur und Radfahrstreifen am Knotenpunkt ohne klare Vorfahrtsregelung zusammenführen ist kein Problem. (Wie auch Unter den Linden)
Zitat
marc-j
Zitat
B-V 3313
Mehrere Personen nach Gefahrenbremsung in Bus verletzt

ABER DIE RADFAHRER!!1!!!11!!

Leider werden ja Bus- und Radverkehr auch auf der neugestalteten Hauptstraße nicht komplett getrennt sondern an Knotenpunkten immer wieder zusammengeführt, meiner Meinung nach sehr fahrlässig und sorgt für unnötigen Stress.

Alles mögliche geht im Straßenland aus "Sicherheitsgründen" nicht, aber Busspur und Radfahrstreifen am Knotenpunkt ohne klare Vorfahrtsregelung zusammenführen ist kein Problem. (Wie auch Unter den Linden)
Exakt, diese Zusammenführung im Kreuzungsbereich ohne genaue Vorfahrtsregelung ist echt Mist. Da steht nicht an welcher Stelle der Vorfall genau war, aber hier mal examplarisch die Situation in Höhe Kleistpark: x.com/berlin_radler/status/1809086399003431372 (nur echt mit "nurmalkurz"-Falschparkerei)

Zitat
Polizei

Eine Radfahrerin soll zunächst versucht haben, den Bus rechts zu überholen. Anschließend sei die Frau vor dem Bus gefahren und habe ohne Grund plötzlich stark abgebremst. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, sei der 47-jährige Busfahrer gezwungen gewesen, eine Gefahrenbremsung durchzuführen [...]

1) In der Hauptstraße ist der neue Radweg rechts neben der Busspur mit pollern getrennt. Von "rechts zu überholen" kann also keine Rede sein bzw. das ist rechtlich kein Überholvorgang, wenn die Radfahrer auf dem Radweg am Bus vorbeifahren (sollte die Polizei wissen).

2) "ohne Grund plötzlich stark abgebremst" ist natürlich die Erzählweise des Busfahrers. Daraus ergibt sich aber auch, dass dieser viel zu dicht aufgefahren sein muss. Ohne die Sichtweise der Radfahrerin lässt sich das Geschehene schwer beurteilen.

Ich erlebe das auch immer wieder, dass Busfahrer einem fast in die Hacken fahren mit 1m oder noch weniger Abstand.
Zitat
X-Town Traffic
2) "ohne Grund plötzlich stark abgebremst" ist natürlich die Erzählweise des Busfahrers.

Ich dachte beim Lesen auch so bei mir, wie schnell ist die denn wohl gefahren? 60?


Das Gegenteil von pünktlich ist kariert.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen