Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Dresdner Bahn - Bauarbeiten in Berlin
geschrieben von TomB 
Ich weiß nicht ob dieser YouTube-User auch hier im Forum unterwegs ist, aber er hat bereits mehrere Videos passend zu diesem Thema veröffentlicht,
die hier ganz gut reinpassen:

Ausbau Dresdner Bahn, Attilastraße, 24.04.2022

Ausbau Dresdner Bahn, Lichtenrade, Marienfelde, Teltowkanalbrücke, 29.04.2022

Ausbau Dresdner Bahn, Lichtenrade, Schichauweg, 05.05.2022

Ausbau Dresdner Bahn, Erster Betriebstag der neuen S-Bahngleise Marienfelde Attilastraße 09.05.2022

Ausbau Dresdner Bahn, Brücke Schichauweg, 09.05.2022

Weitere Videos sind in seinem Kanal zu finden.



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.05.2022 00:09 von GraphXBerlin.
Hallo!
Eine Frage bitte:
Über welchen Laufweg gelangen die Kesselwagenzüge zum Tanklager?
Grüße
Wenn ich richtig informiert bin, dann südöstlich von "Südkreuz" über die Verbindung zum "Südring" weiter Richtung "Schöneweide".
Den weiteren Verlauf müssten dann andere User hier preisgeben, soweit bekannt.
(Aber ich meine, es geht weiter Richtung KW???)
Ergänzungen anderer User willkommen.
Nabend Leute.

Darüber gibt es ein Video von einer Führerstandsmitfahrt auf einer Ludmilla.
Diese geht von Marienfelde bis Königs Wusterhausen mit umsetzen in Richtung Kablow.

[www.youtube.com]

LG Veit
Hallo,

von mir wieder mal ein Baustellen-Update, zunächst aus dem PFA 2 (Lichtenrade):

https://www.baustellen-doku.info/berlin_dresdener-bahn/PFA2_Lichtenrade_Schichauweg-Stadtgrenze/20220426/

Dort geht es nun in großen Schritten voran. Bereits Ende diesen Jahres soll schließlich der neue S-Bahnsteig in Betrieb gehen.

Viele Grüße
André
Warum werden die Gleise eig. nicht mehr wie früher hochgelegt?
Zitat
PassusDuriusculus
Warum werden die Gleise eig. nicht mehr wie früher hochgelegt?

Weil dafür der Platz fehlt. Die Anlieger 'freuen' sich so schon über die Verschattung durch die Lärmschutzwand. Die müsste aber auch bei einer Strecke in Hochlage ähnlich hoch ausfallen. Die Tunnelvariante hatte ja nicht grundlos so viele Befürworter.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
PassusDuriusculus
Warum werden die Gleise eig. nicht mehr wie früher hochgelegt?

Weil das die ortsansässige NIMBY-Klientel nicht akzeptiert hätte. Schon die jetzt umgesetzte Lösung musste erst vom Bundesverfassungsgericht gegen Anwohnerklagen genehmigt werden.

Dass ein Bahndamm zwar in der Bauphase mehr Fläche und (Recycling-)Material beansprucht, dafür aber später auch in erheblichem Umfang Raum für das Entstehen wertvoller Biotope bietet, scheint die klageberechtigt gewesenen Anwohnenden und Umweltschützenwollenden wohl nicht interessiert zu haben...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
andre_de

Dort geht es nun in großen Schritten voran. Bereits Ende diesen Jahres soll schließlich der neue S-Bahnsteig in Betrieb gehen.

Viele Grüße
André

Eine Frage, wird es die Stahlbetontröge nur in Lichtenrade geben, oder auf der gesamten Strecke?

edit: Fragezeichen vergessen. ;-)

Heidekraut zum Hauptbahnhof



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.05.2022 09:39 von Heidekraut.
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
PassusDuriusculus
Warum werden die Gleise eig. nicht mehr wie früher hochgelegt?

Weil das die ortsansässige NIMBY-Klientel nicht akzeptiert hätte. Schon die jetzt umgesetzte Lösung musste erst vom Bundesverfassungsgericht gegen Anwohnerklagen genehmigt werden.

Dass ein Bahndamm zwar in der Bauphase mehr Fläche und (Recycling-)Material beansprucht, dafür aber später auch in erheblichem Umfang Raum für das Entstehen wertvoller Biotope bietet, scheint die klageberechtigt gewesenen Anwohnenden und Umweltschützenwollenden wohl nicht interessiert zu haben...

Man muss dabei auch berücksichtigen, dass manche Menschen auch ihr Handeln nach wirtschaftlichen Aspekten ausrichten (btw wenn man dies nicht tut, verschenkt man oft unnötig Kapital). Wer dort kurz zuvor ein Grundstück gekauft und knapp finanziert hatte, musste mit einer Entwertung rechnen. Das kann im Extrem zum Verlust des Grundstücks und zu zusätzlichen Schulden führen.

... das nur als trockene Ergänzung.
Zitat
samm
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
PassusDuriusculus
Warum werden die Gleise eig. nicht mehr wie früher hochgelegt?

Weil das die ortsansässige NIMBY-Klientel nicht akzeptiert hätte. Schon die jetzt umgesetzte Lösung musste erst vom Bundesverfassungsgericht gegen Anwohnerklagen genehmigt werden.

Dass ein Bahndamm zwar in der Bauphase mehr Fläche und (Recycling-)Material beansprucht, dafür aber später auch in erheblichem Umfang Raum für das Entstehen wertvoller Biotope bietet, scheint die klageberechtigt gewesenen Anwohnenden und Umweltschützenwollenden wohl nicht interessiert zu haben...

Man muss dabei auch berücksichtigen, dass manche Menschen auch ihr Handeln nach wirtschaftlichen Aspekten ausrichten (btw wenn man dies nicht tut, verschenkt man oft unnötig Kapital). Wer dort kurz zuvor ein Grundstück gekauft und knapp finanziert hatte, musste mit einer Entwertung rechnen. Das kann im Extrem zum Verlust des Grundstücks und zu zusätzlichen Schulden führen.

... das nur als trockene Ergänzung.

Ist ja nicht so, dass über den Ausbau der Dresdner Bahn schon seit 1990 nachgedacht wurde...
Hier ist seit 1945 zu viel schief gelaufen. Der Ausbau auf vier Gleise mit Hochlegung war ja angeblich schon angedacht, wurde aber aus bekannten Gründen erst einmal abgesagt. In der Zwischenzeit wurde verpasst, vor der Verdichtung durch Wohnraum, entsprechend Platz zu lassen und die Wohnungsbauer auf den - auf den Sankt Nimmerleinstag verschobenen - Ausbau hinzuweisen. Konnte ja auch keiner ahnen, dass irgendwann die Mauer wieder fallen würde...
Zitat
andre_de
Hallo,

von mir wieder mal ein Baustellen-Update, zunächst aus dem PFA 2 (Lichtenrade):

https://www.baustellen-doku.info/berlin_dresdener-bahn/PFA2_Lichtenrade_Schichauweg-Stadtgrenze/20220426/

Dort geht es nun in großen Schritten voran. Bereits Ende diesen Jahres soll schließlich der neue S-Bahnsteig in Betrieb gehen.

Viele Grüße
André

Hallo André!

Erst mal Danke für Deine Fotostrecke.

Zu Bild 9 schreibst Du, der linke Überbau wäre für die Fernbahn. Das denke ich nicht. Vielmehr glaube ich, es handelt sich um den Überbau für den Bahnsteig des S-Bahnhofs.
Dieser liegt nach Fertigstellung zum Teil über der Unterführung.
Für eine Fertigstellung des Fernbahnüberbaus wäre es auch noch viel zu früh, fehlen doch noch die östliche Rampe der Unterführung und die zugehörigen Widerlager.
Außerdem wäre sie dort wo sie jetzt liegt im Weg für diese Vorarbeiten.

Mit freundlichen Grüßen
Martin



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.05.2022 17:09 von U4forever.
Zitat
samm
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
PassusDuriusculus
Warum werden die Gleise eig. nicht mehr wie früher hochgelegt?

Weil das die ortsansässige NIMBY-Klientel nicht akzeptiert hätte. Schon die jetzt umgesetzte Lösung musste erst vom Bundesverfassungsgericht gegen Anwohnerklagen genehmigt werden.

Dass ein Bahndamm zwar in der Bauphase mehr Fläche und (Recycling-)Material beansprucht, dafür aber später auch in erheblichem Umfang Raum für das Entstehen wertvoller Biotope bietet, scheint die klageberechtigt gewesenen Anwohnenden und Umweltschützenwollenden wohl nicht interessiert zu haben...

Man muss dabei auch berücksichtigen, dass manche Menschen auch ihr Handeln nach wirtschaftlichen Aspekten ausrichten (btw wenn man dies nicht tut, verschenkt man oft unnötig Kapital). Wer dort kurz zuvor ein Grundstück gekauft und knapp finanziert hatte, musste mit einer Entwertung rechnen. Das kann im Extrem zum Verlust des Grundstücks und zu zusätzlichen Schulden führen.

Dem könnte man jetzt aber entgegnen, dass (a) der Ausbau der Dresdener Bahn mit separaten Fern- und S-Bahngleisen bereits seit Verabschiedung des BVWP 1992 sowie der zwischen BMV, DB/DR und SenVuB im selben Jahr getroffenen Festlegung auf das "Pilzkonzept" verbindlicher Teil der Planung für Lichtenrade etc. war/ist und (b) Grundstücke mit dem Merkmal "schnelle Verkehrsanbindung an Innenstadt wie Internationalen Flughafen gleichermaßen" (hier nach Fertigstellung des RE-Haltepunktes Buckower Chaussee und/oder einer S-Bahn-Verbindungskurve Mahlow-Waßmannsdorf) üblicherweise eher an Wert gewinnen als verlieren.

Dein Einwand geht also tendenziell leider fehl...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Weil das die ortsansässige NIMBY-Klientel nicht akzeptiert hätte. Schon die jetzt umgesetzte Lösung musste erst vom Bundesverfassungsgericht gegen Anwohnerklagen genehmigt werden.

Du meinst sicherlich das Bundesverwaltungsgericht?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Arnd Hellinger
Weil das die ortsansässige NIMBY-Klientel nicht akzeptiert hätte. Schon die jetzt umgesetzte Lösung musste erst vom Bundesverfassungsgericht gegen Anwohnerklagen genehmigt werden.

Du meinst sicherlich das Bundesverwaltungsgericht?

Bein. Wenn ich mich richtig erinnere, gab es gegen eine Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts in dieser Sache eben auch noch eine Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Jay
Zitat
PassusDuriusculus
Warum werden die Gleise eig. nicht mehr wie früher hochgelegt?

Weil dafür der Platz fehlt. Die Anlieger 'freuen' sich so schon über die Verschattung durch die Lärmschutzwand. Die müsste aber auch bei einer Strecke in Hochlage ähnlich hoch ausfallen. Die Tunnelvariante hatte ja nicht grundlos so viele Befürworter.

Tatsächlich wurde eine Hochlegung ja überhaupt nicht untersucht (ebenso wenig wie jetzt an der Kremmener Bahn in Tegel) und somit auch nicht abgewogen. Dies hätte gerade an der Bahnhofstraße zu einer deutlich gefälligeren Lösung geführt. Leider hat sich die "Bürgerinitiative" in den von Beginn an unrealistischen Tunnel verbissen und war somit anderen sinnvollen Kompromissen überhaupt nicht zugänglich.

Und es ist nicht zwingend so, dass die Schallschutzwand in gleicher Höhe mit hochgewandert wäre. Denn die Verschattungssituation wird dabei durchaus berücksichtigt und führt fallweise dazu, dass eine Schallschutzwand bei nahestehenden Gebäuden niedriger ausfällt und der fehlende Schallschutz dann aktiv (d.h. durch Schallschutzfenster) kompensiert wird. Bei dem auffälligen Haus am BÜ Wolziger Zeile ist dies m.E. konkret der Fall, die Wand davor ist niedriger als die inzwischen sonst üblichen 5 Meter.

Viele Grüße
André
Zitat
U4forever
Zitat
andre_de
Hallo,

von mir wieder mal ein Baustellen-Update, zunächst aus dem PFA 2 (Lichtenrade):

https://www.baustellen-doku.info/berlin_dresdener-bahn/PFA2_Lichtenrade_Schichauweg-Stadtgrenze/20220426/

Dort geht es nun in großen Schritten voran. Bereits Ende diesen Jahres soll schließlich der neue S-Bahnsteig in Betrieb gehen.

Viele Grüße
André

Hallo André!

Erst mal Danke für Deine Fotostrecke.

Zu Bild 9 schreibst Du, der linke Überbau wäre für die Fernbahn. Das denke ich nicht. Vielmehr glaube ich, es handelt sich um den Überbau für den Bahnsteig des S-Bahnhofs.
Dieser liegt nach Fertigstellung zum Teil über der Unterführung.
Für eine Fertigstellung des Fernbahnüberbaus wäre es auch noch viel zu früh, fehlen doch noch die östliche Rampe der Unterführung und die zugehörigen Widerlager.
Außerdem wäre sie dort wo sie jetzt liegt im Weg für diese Vorarbeiten.

Mit freundlichen Grüßen
Martin

Danke für den Hinweis! Da hast Du sicherlich recht und ich hatte einen totalen Denkfehler. Hab die Texte entsprechend angepasst.

Viele Grüße
André
Ja, da stimme ich Dir zu. Hat schon etwas von "Prinz-Valium". Da die Videos dennoch eine aktuelle Situation zeigen (nebst der Bilder hier) verlinke ich die Videos nach Kenntnisnahme dennoch. Ggf. kann man den Ton ja ausschalten und einfach nur "bewegte Bilder angucken" ;-)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen