Zitat
Bauart Bernau
Hallo!
Fahre mal seit 65 Jahren gern S-Bahn, und habe mal seit 60 Jahren etwas Kontakt in die verantworlichen Ebenen des Betriebes.
Dann kommt eine Einstellung zustande. Alter ist kein Verdienst, aber es kommt etwas zusammen, daß zur Verallgemeinerung verleitet,
Und wenn dabei der Appetit auf Lollis dabei ist, seis drum.
Grüße

Das ist für mich trotzdem kein Grund undemokratisch und bösartig zu werden oder sich solche Wege zu erhoffen.

Zitat
Philipp Borchert
Wie die Leute, die auf ihrem Recht auf die ineffizienteste Art durch die Stadt von A nach B zu kommen pochen und laut schreien, wenn ihnen das etwas erschwert werden soll.

Ja die kampfradelnden Jünger Strößenreuthers nerven in letzter Zeit extrem.

Gruß aus dem Speckgürtel :-)

Regio + S-Bahn + U-Bahn + Tram + Bus = nur gemeinsam stark
Zitat
Havelländer
Zitat
Bauart Bernau
Hallo!
Fahre mal seit 65 Jahren gern S-Bahn, und habe mal seit 60 Jahren etwas Kontakt in die verantworlichen Ebenen des Betriebes.
Dann kommt eine Einstellung zustande. Alter ist kein Verdienst, aber es kommt etwas zusammen, daß zur Verallgemeinerung verleitet,
Und wenn dabei der Appetit auf Lollis dabei ist, seis drum.
Grüße

Das ist für mich trotzdem kein Grund undemokratisch und bösartig zu werden oder sich solche Wege zu erhoffen.

Zitat
Philipp Borchert
Wie die Leute, die auf ihrem Recht auf die ineffizienteste Art durch die Stadt von A nach B zu kommen pochen und laut schreien, wenn ihnen das etwas erschwert werden soll.

Ja die kampfradelnden Jünger Strößenreuthers nerven in letzter Zeit extrem.

Du verwechselst da etwas. Das Fahrrad ist lediglich die zweitineffizienteste Art sich durch die Stadt zu bewegen, und das bei den zweitniedrigsten Infrastrukturkosten. Klingt komisch, ist aber so!

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Ich bin ja auch selbst schuld, was geh' ich auch auf so Leute ein...

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Man könnte natürlich auch einfach eine Vergabe von Nordsüd ubd Stadtbahn ausschließlich als Ganzes, also ohne Lose probieren. Das würde aber sehr wahrscheinlich mofair oder eine Wettbewerbsbahn auf den Plan rufen und die könnte das Verfahren vor der Vergabekammer sicher anfechten. Das widerum kostet wieder ne Menge Zeit.

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Zitat
phönix
Ist ja richtig, aber bedenke, dass Politik immer nach dem Prinzip "Trial and error" funktioniert.

Schreib lieber "Versuch und Irrtum", dann verstehen das auch Menschen ohne Fremdsprachenkenntnisse. Die Anglizismen sollten nach dem Brexit langsam verschwinden, weil es in der EU nur noch sehr wenige Englisch-Muttersprachler (die Iren) gibt ...

so long

Mario
Zitat
phönix
Zitat
Bauart Bernau
Die Verantwortlichen für die Fehlentwicklung an sich waren die führenden Verkehrspolitiker der Koalition und der jeweilige Verkehrsminister. Die kann oder will dafür, was sie angerichtet haben, heute niemand mehr in Regreß nehmen. Meist sind ihre Namen im Zusammenhang mit dem Ereignis nicht mehr geläufig. Ihre Bezüge und Pensionen sind natürlich sicher.

Immerhin wurden die Abgeordneten der Parteien, die die Entscheider nominiert haben und die richtungsweisenden Gesetze im Bundestag verabschiedet haben (hier z.B. das Eisenbahnneuzuordnungsgesetz 1994 und die Folgegesetze) , demokratisch gewählt.
(...)

Der Hinweis auf die demokratische Wahl der Abgeordneten und die durch sie erfolgende Wahl der Bundeskanzlerin ist richtig, aber:

Gemäß Artikel 38 Abs. 1 Satz 2 des Grundgesetzes sind Bundestagsabgeordnete zwar "Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen."

Theoretisch gibt es also keinen Fraktionszwang - praktisch führt aber die übliche "freiwillige" Fraktionsdisziplin dazu, das Abgeordnete es meist nicht wagen, Gesetzesentwürfe entgegen der Meinung ihrer Fraktionsspitze einzubringen. Abgeordnete, die allzuoft auf ihrem "freien Mandat" bestehen, riskieren nämlich, bei der nächsten Kandidatenaufstellung die jeweilige Parteispitze gegen sich zu haben und womöglich ihr Mandat bereits vor der eigentlichen Wahl zu verlieren.

Innerhalb solcher formaldemokratischer Entscheidungsstrukturen ist die Anzahl der politisch entscheidenden Personen deutlich geringer, als die Zahl der Bundestagsabgeordneten.

Nicht die Bundestagsabgeordneten kontrollieren die Regierung, wie es dem Grundgesetz entspräche, sondern die jeweilige Bundesregierung kontrolliert im Verbund mit "ihren" jeweiligen Fraktionsspitzen die Regierungsfraktionen und damit die Parlamentsmehrheit, das ist leider mein Eindruck.

Immerhin eröffnen gelegentliche personelle Wechsel an der Spitze sogar innerhalb solcher lediglich formaldemokratischen Entscheidungsstrukturen selbstverständlich immer auch Chancen für eine Neuorientierung der jeweiligen Politik.
Zitat
der weiße bim
Zitat
phönix
Ist ja richtig, aber bedenke, dass Politik immer nach dem Prinzip "Trial and error" funktioniert.

Schreib lieber "Versuch und Irrtum", dann verstehen das auch Menschen ohne Fremdsprachenkenntnisse. Die Anglizismen sollten nach dem Brexit langsam verschwinden, weil es in der EU nur noch sehr wenige Englisch-Muttersprachler (die Iren) gibt ...

Das ist doch nun auch Nonsens. Großbritannien bleibt in Europa und Englisch eine Weltsprache die weiterhin in der EU meist verstanden und gesprochen wird.

Gruß aus dem Speckgürtel :-)

Regio + S-Bahn + U-Bahn + Tram + Bus = nur gemeinsam stark
Zitat
Logital
Man könnte natürlich auch einfach eine Vergabe von Nordsüd ubd Stadtbahn ausschließlich als Ganzes, also ohne Lose probieren. Das würde aber sehr wahrscheinlich mofair oder eine Wettbewerbsbahn auf den Plan rufen und die könnte das Verfahren vor der Vergabekammer sicher anfechten. Das widerum kostet wieder ne Menge Zeit.

Ich sag ja, dieser ganze Ausschreibungskokolores bringt im Endeffekt nichts. Die Tarife bleiben gleich, die Mitarbeiter werden knapp nach Tarif bezahlt, die Arbeitszeiten bleiben Mist und der Kunde hat keinerlei Wettbewerbseffekt außer billig.

Wenn dem Senat und dem Staat Deutschland Berlin als Hauptstadt was wert wären, dann wäre das Netz längst wieder bei der S-Bahn und diese eine Gesellschaft ohne Gewinnauftrag in kommunaler oder staatlicher Verwaltung.

Gruß aus dem Speckgürtel :-)

Regio + S-Bahn + U-Bahn + Tram + Bus = nur gemeinsam stark
Derweil ruiniert unser lieber Herr Heinemann munter ungeniert die S-Bahnen in Bremen und Niedersachsen...

[www.weser-kurier.de]

Hatten die nicht gerade erst die RSBN wieder und die S-Bahn Hannover neu gewonnen?

Viele Grüße
Arnd
Es ist eben in allen Verkehrsbetrieben das gleiche, Personalmangel, ich hab jetzt schon Angst wenn die mit den Geburtstagsjahren 1962-68 in Rente sind, da wird es auch die BVG enorm treffen,da aus diesen Geburtstagsjahren die Mehrheit der Belegschaft stammt.

Der Berufszweig Verkehrsbranche ist einfach nicht attraktiv.
Die 1960er-Jahre sind auch die geburtenstarken Jahrgänge. Es wird vielen Firmen und Unternehmen treffen, wenn diese Leute in Rente gehen. Dann können höchstwahrscheinlich viele Stellen nicht mehr neu belegt werden.
Zitat
Havelländer
und Englisch eine Weltsprache die weiterhin in der EU meist verstanden und gesprochen wird.

Das ist ne gewagte These. Neben den Muttersprachlern sind die Skandinavier da recht fit. Im Rest Europas, inkl. Deutschlands, ist es nicht selbstversändlich, Englisch zu verstehen und zu sprechen. By the way, ich musste "trial" googeln. What a shame.

Greetings to the baconbelt. ;-)
Zitat
Bauart Bernau
Aber wenn es "meiner " S-Bahn anden Kragen geht, bin ich gern undemokratisch bis bösartig.

So wichtig kann die S-Bahn überhaupt nicht sein.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
der weiße bim
Zitat
phönix
Ist ja richtig, aber bedenke, dass Politik immer nach dem Prinzip "Trial and error" funktioniert.

Schreib lieber "Versuch und Irrtum", dann verstehen das auch Menschen ohne Fremdsprachenkenntnisse. Die Anglizismen sollten nach dem Brexit langsam verschwinden, weil es in der EU nur noch sehr wenige Englisch-Muttersprachler (die Iren) gibt ...

Hallo Herr Westerwelle,

Schön, dass Sie sich auch mal für das Thema des öffentlichen Nahverkehrs interessieren.
Zitat
der weiße bim
Schreib lieber "Versuch und Irrtum", dann verstehen das auch Menschen ohne Fremdsprachenkenntnisse. Die Anglizismen sollten nach dem Brexit langsam verschwinden, weil es in der EU nur noch sehr wenige Englisch-Muttersprachler (die Iren) gibt ...

Da erinnere ich mich an den letztens gehörten Fall einer Neuköllner Familie: Sie Ungarin, er Spanier, einzige gemeinsame Sprache: (nicht fehlerfreies) Englisch. Die Kinder wachsen bis jetzt dreisprachig auf - und nun kommt mit Kita+Schule die 4. Sprache, nämlich deutsch, dazu.... Ganz schön anstrengend für die Kids + Eltern + Lehrer...

Mit besten Grüßen

phönix
Zitat
Railroader
Zitat
VvJ-Ente
wenn Figuren wie Heinemann und Mehdorn irgendwo in einem 1-Zimmer-Appartement in Neubrandenburg gesammelte Pfandflaschen zählen müssten, weil sie für ihre unternehmerischen Glanzleistungen in Regress genommen würden und auf allem über dem Existenzminimum liegenden Inventar der Kuckuck kleben würde.

Nochmal: Der Bund ist hundertprozentiger Eigentümer der Bahn. Heinemann und Co, so arrogante Leute das auch waren, haben nur das umgesetzt, was gefordert wurde. Ein Ruppert hat sich dagegen gewährt, er wurde rausgeekelt.

Bahn kanzelt S-Bahn ab

Hmm, wer war da dran? Wer hat die Anschaffung der BR481 zu verantworten?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Bahn kanzelt S-Bahn ab

Hmm, wer war da dran? Wer hat die Anschaffung der BR481 zu verantworten?

Genaugenommen war das noch ein Projekt des BZA München und der HV Maschinenwirtschaft der DR (anfangs arbeitete sogar auch noch die BVG mit) mit Auftragsvergabe Ende 1993, ging dann im Frühjahr 1994 auf den neu gegründeten "GB Nahverkehr" der im Aufbau befindlichen DB AG über und landete erst Mitte/Ende 1995 bei der S-Bahn Berlin GmbH, als die ersten Züge bereits im Bau waren. Aber auch Hersteller und Zulassungsbehörde befanden sich in diesen Jahren in tiefgreifenden Transformationsprozessen.

Für das gleichzeitig - verständlicherweise - verfolgte Ziel, möglichst schnell die Altfahrzeuge der Vorkriegsbauarten abzulösen, waren das unter "Nachhaltigkeitsaspekten" sicherlich nicht wirklich die besten Voraussetzungen. Evtl. wäre man mit einer weiteren modifizierten Nachbestellung der 480 (Begehbarkeit eines ganzen Viertelzuges...) ja besser gefahren - das ist aber jetzt 25 Jahre später eh alles "Fahradkette"...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Genaugenommen war das noch ein Projekt des BZA München und der HV Maschinenwirtschaft der DR (anfangs arbeitete sogar auch noch die BVG mit) mit Auftragsvergabe Ende 1993, ging dann im Frühjahr 1994 auf den neu gegründeten "GB Nahverkehr" der im Aufbau befindlichen DB AG über und landete erst Mitte/Ende 1995 bei der S-Bahn Berlin GmbH, als die ersten Züge bereits im Bau waren. Aber auch Hersteller und Zulassungsbehörde befanden sich in diesen Jahren in tiefgreifenden Transformationsprozessen.

Das ist doch alles bekannt.

Zitat
Arnd Hellinger
Für das gleichzeitig - verständlicherweise - verfolgte Ziel, möglichst schnell die Altfahrzeuge der Vorkriegsbauarten abzulösen, waren das unter "Nachhaltigkeitsaspekten" sicherlich nicht wirklich die besten Voraussetzungen.

Kein Ding, nur darf man dann die an der Sache beteiligten Personen nicht als leuchtendes Beispiel darstellen.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
Rummelburg
Zitat
schallundrausch
Allgemein bedeutet mehr Wettbewerb mehr Auswahl und günstigere Preise, für alle, den Staat, den Aufgabeträger und den Endkunden, siehe die jüngst erfolgte Ausschreibung in Baden-Württemberg.

Für echten Wettbewerb müssten mehrere Anbieter auf der gleichen Strecke unterwegs sein.
[...]

Das ist so nicht korrekt. Siehe die Ausführungen von @GlobalFish, der Wettbewerb findet zwischen Aufganbeträger (Singular) und EVUen (Plural!) statt.

Was du meinst ist der Wettbewerb vom Verbraucher zu mehreren EVUen (z.B. Flixtrain, Deutsche Bahn). Das ist was komplett anderes und hat nichts mit der Debatte hier zu tun.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen