Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
BVGplus & Navi 2018
geschrieben von Jumbo 
Also ganz generell finde ich es schade, dass man nun ausgerechnet bei diesem wichtigen Informationsmedium wieder begonnen hat zu sparen. Winzige Kartenausschnitte und (wie schon bisher, nun noch stärker) auch recht willkürlich gewählte grafische Informationen - warum gibt's für Maßnahme am Ostkreuz 'ne Grafik, für die an der Feuerbachstraße nicht?

Und diese Maßnahme Gatow/Kladow - bedarf es für die Linienumleitungen diesen Ausmaßes nicht auch eine vernünftige Übersicht?

Das nave war echt ein guter Schritt nach vorn und ist (m.E.) stetig besser geworden. Beim letzten Mal gefiel mir die irgendwie klarer wirkende Übersicht ganz gut, nun stelle ich aber fest, dass man nun wieder den Rückzug anzutreten scheint.

Und noch die Frage zur Maßnahme "Haltestelle Eichenhofweg Richtung Köpenick entfällt": Entfällt die nun oder kann man von der Gegenseite aus einsteigen, wie der Erläuterung zu entnehmen?

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Mich wundert es ja eher das in Rudow die Linie 260 bis Zwickauer Damm verlängert wird und nicht der X7 mit seinen Fluggästen.

Das der 130er diesmal nicht verlängert wird bis Oly überrascht mich auch.

Und der X34 webdet nicht Gutsstr sondern fährt weiter bis Hof S? Tolle Linienführung :-)
Zitat
micha774
Mich wundert es ja eher das in Rudow die Linie 260 bis Zwickauer Damm verlängert wird und nicht der X7 mit seinen Fluggästen.

Das der 130er diesmal nicht verlängert wird bis Oly überrascht mich auch.

Bei der U7 wird ja nur ein Bahnhof zwischendrin gesperrt. Die Fluggäste kommen ja mit der Kombination X7/U7 weiterhin zu ihrem Ziel, so es nicht gerade dieser Bahnhof ist. Bei der letzten großen Sperrung hätten sie sonst gar nicht direkt zwischen beiden Linien umsteigen können.

Die Sperrung bei der U2 dauert ja diesmal nur ein paar Tage, dafür will man wohl nicht extra neue Dienst- und Umlaufpläne schreiben, sondern hat sich für eine einfachere, wenn auch unbequemere Lösung entschieden.
Zitat
micha774
Mich wundert es ja eher das in Rudow die Linie 260 bis Zwickauer Damm verlängert wird und nicht der X7 mit seinen Fluggästen.

Warum sollte er? Die Fluggäste können doch wie gewohnt ab Rudow die U7 nehmen. Nachher bleiben noch Touris im X7er sitzen und müssen dann zur U7 nach Rudow zurückfahren.

Zitat
micha774
Das der 130er diesmal nicht verlängert wird bis Oly überrascht mich auch.

Nö, die paar Fahrten in der HVZ lohnen sich nicht. Für den sonst verlängerten 131er lohnen sich keine neuen Dienstpläne+ neue Aushänge an den Haltestellen für die vier Tage.

Zitat
micha774
Und der X34 webdet nicht Gutsstr sondern fährt weiter bis Hof S? Tolle Linienführung :-)

Jedenfalls sinnvoller als nach der Wendezeit durch die Landstadt im Kreis zu fahren und die Fahrgäste dort warten zu lassen. So kommen die Fahrgäste wenigstens schneller zur Heerstraße.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
Philipp Borchert
Und noch die Frage zur Maßnahme "Haltestelle Eichenhofweg Richtung Köpenick entfällt": Entfällt die nun oder kann man von der Gegenseite aus einsteigen, wie der Erläuterung zu entnehmen?

So wie es dasteht: Am Bahnsteig Richtung S Köpenick wird ohne Halt durchgefahren, Richtung S Mahlsdorf wird gehalten. Die Bahnsteige sind hintereinander.
Wobei man wenigstens die 63 hätte halten lassen können, da sind ja zwangsweise nur Zweirichter unterwegs oder gibt es da betriebliche Regeln, die dagegen sprechen?

-------------------
MfG, S5M



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.06.2018 19:03 von S5 Mahlsdorf.
Das hier...

"Die Haltestelle in Richtung Mahlsdorf wird mitgenutzt."

...liest sich genau so, als würden die Bahnen nach Köpenick dort halten statt an ihrer normalen Position. Also im Prinzip nur eine Haltestellenverlegung. Es müssten ja auch genügend ZR-GT6N-Wagen für beide Linien da sein, oder?

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Oha. Klarer Denkfehler von mir. Hatte das verwechselt mit dem letzten SEV als Rudow dicht war.

Aber warum endet der 260er dann Zwickauer Damm wo es keinen Bahnanschluß gibt. Wer dort hin will muß also bis Rudow und wieder zurück mit dem Bus oder ab U Johannisth.Ch.oder Wutzkyallee den M11 nutzen.
Aber warum fährt der M11 denn extra eine Schleife zum... ??? Wer vom 260 kommt, kann doch an der Ecke zum M11 umsteigen. Oder soll das eine direkte Anbindung vom Westen her sein? Es gibt doch aber eine eigene Ersatzlinie - oh, die fährt ja nur von Rudow aus. Wäre der von der anderen Seite nicht sinnvoller?
Wobei, die Schleife vom M11er dürfte vielleicht am günstigsten aller Möglichkeiten sein. Dauert vielleicht 2-3 Minuten mehr und man hat einen stabilen Takt, Tag und Nacht. x)

Zitat
BVG-Navi
Ersatzverkehr: U7 U Rudow <> U Zwickauer
Damm oder den Bus 171, N7 U Rudow <> Neuköllner
Straße/Zwickauer Damm und M11 U Zwickauer Damm
Re: BVGplus & Navi 2018
24.06.2018 09:21
Ich glaube nicht, dass der M11 zum U-Bhf. Zwickauer Damm fahren wird!
Wird vermutlich nur ein Kommunikationsfehler sein, bzw. werden die sich bloß wieder zu doof ausgedrückt haben!
Zitat
Philipp Borchert
Das hier...

"Die Haltestelle in Richtung Mahlsdorf wird mitgenutzt."

...liest sich genau so, als würden die Bahnen nach Köpenick dort halten statt an ihrer normalen Position. Also im Prinzip nur eine Haltestellenverlegung.
Es müssten ja auch genügend ZR-GT6N-Wagen für beide Linien da sein, oder?

Das ist das Problem-man muß mit der Baustelle in Friedrichshagen vorher fertig werden-
wegen der mussten kurzfristig die GTZ von der 62 abgezogen werden und durch Uboote ersetzt werden, die sonst auf der 60 fuhren.
Wird Friedrichshagen nicht fertig, gibts ein echtes Prob, die Hst Eichenhofweg mittels der 62 zu bedienen, solange Köpenick eine Insel ist.

Und im Wagenmangelfall GTZ wird wohl nix anderes übrig bleiben,wenn ein GTU auf der 62 fahren muss, das der Fahrgast bis zur nächsten Hst vorfahren muß und dann eine zurück...
die Ubahn praktiziert das ja teilweise monatelang bei Bauarbeiten...

T6JP
Re: BVGplus & Navi 2018
28.06.2018 20:21
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Philipp Borchert
Das hier...
"Die Haltestelle in Richtung Mahlsdorf wird mitgenutzt."
...liest sich genau so, als würden die Bahnen nach Köpenick dort halten statt an ihrer normalen Position. Also im Prinzip nur eine Haltestellenverlegung.
[…]
[…]
Und im Wagenmangelfall GTZ wird wohl nix anderes übrig bleiben,wenn ein GTU auf der 62 fahren muss, das der Fahrgast bis zur nächsten Hst vorfahren muß und dann eine zurück...
die Ubahn praktiziert das ja teilweise monatelang bei Bauarbeiten...

Bei 20-Min-Takt in der SVZ ist das natürlich schon heftig, aber an der Stelle klappt es zum Glück vom Fahrplan.
Zitat
Zektor
Ich glaube nicht, dass der M11 zum U-Bhf. Zwickauer Damm fahren wird!
Wird vermutlich nur ein Kommunikationsfehler sein, bzw. werden die sich bloß wieder zu doof ausgedrückt haben!

Die Grafik dazu ist einfach mal mißverständlich.
Weil es dort aussieht als fahre der M11 westich der U7 parallel zur U-Bahn und kreuzt dann den Bahnhof Zwickauer Damm. Er fährt aber östlich der U7.
Zitat
micha774
Zitat
Zektor
Ich glaube nicht, dass der M11 zum U-Bhf. Zwickauer Damm fahren wird!
Wird vermutlich nur ein Kommunikationsfehler sein, bzw. werden die sich bloß wieder zu doof ausgedrückt haben!

Die Grafik dazu ist einfach mal mißverständlich.
Weil es dort aussieht als fahre der M11 westich der U7 parallel zur U-Bahn und kreuzt dann den Bahnhof Zwickauer Damm. Er fährt aber östlich der U7.

Ist das denn relevant für einen Fahrgast, der zum Zwickauer Damm will?
Ob die Haltestelle nun 150m östlich oder westlich vom Bahnhof ist, ist ja nun egal, solange er nicht 500-800m nördlich oder südlich (wie bei der U7) an der nächsten Station aussteigen muss.
Nennt sich sowas "schematisch"? ^^



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.07.2018 12:03 von Nahverkehrsplan.
In diesem Fall finde ich es relevant weil durch die Grafik suggeriert wird das der M11 den U-Bahnhof kreuzt und anfährt obwohl die Haltestelle weit weg ist und auch nicht danach benannt ist.
naja "Zwickauer Damm" im Namen sollte ja eindeutig sein, oder?
Zitat
Nahverkehrsplan
naja "Zwickauer Damm" im Namen sollte ja eindeutig sein, oder?

So eindeutig wie die namentliche "Umsteigebeziehung" zwischen Heerstr./Nennhauser Damm und S-Bhf Heerstr.?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Nein, aber wenn ihr mal GUCKT, dann bemerkt ihr, dass die Haltestelle "Neuköllner Straße/Zwickauer Damm" im System sinnvollerweise mit dem "U-Bhf Zwickauer Damm" verknüft ist. Genauso wie die Haltestelle "Sophie-Charlotten-Str." mit dem "S-Bhf. Westend", was für Fahrgäste vom/zum 309 sehr hilfreich ist.
Demnach werden am S-Bhf. Heerstraße auch keine Abfahrtszeiten der Linie M49 von der Haltestelle "Heerstr./Nennhauser Damm" angegeben, da die Haltestelle überhaupt keinen lokalen Bezug zum S-Bahnhof hat. Aber man kann ja auch in anderen Städten schauen, wo Umsteigebeziehungen bestehen, obwohl die Haltestellen nicht den selben Namen tragen. Auf der Kantstraße steigen an der Schlüterstraße ja auch viele Leute zur Stadtbahn um, obwohl man das entweder nur durch Ortskenntnis weiß, dass man da quasi direkt am S-Bahnhof Savignyplatz hält, oder die bekommen das in der Verbindung im System angezeigt, dass man da umsteigen kann.

Hier geht es jetzt aber wohl eher darum, dass man einen schematischen Hinweis nicht korrekt östlich von der U7 eingezeichnet hat. Ja, meine Güte, was war denn nochmal dieses "schematische". Hm. Der Grafiker hätte ja auch einfach mal davon abweichen können und sich mehr Mühe geben können und die Stationsnamen auf die andere Seite zu setzen und bei der Haltestelle den Hinweis geben können "Neuköllner Str./Zwickauer Damm". Man darf aber nicht vergessen, dass es sich hier um einen schematischen Linienplan handelt, daher sollte man da mal die Kirche im Dorf lassen, wie man so schön sagt. Man bekommt doch die Info bei den Stationsgrafiken, wo sich die Haltestelle befindet.
Sag das nochmal den gehbehinderten Fahrgästen die statt 50 Meter Fußweg dann 300 Meter haben...
Zitat
micha774
Sag das nochmal den gehbehinderten Fahrgästen die statt 50 Meter Fußweg dann 300 Meter haben...

Was soll ich denen da bitte sagen? xD
Was ist das für ein blöder Kommentar. Fußwege gehören nun mal dazu. Und wer U-Bahn fährt, der hat doch da am meisten Mehrwege zurückzulegen.
Steigt jemand bei sich an der Station hinten ein, weil da der Zugang ist, und steigt dannwoanders dann auch hinten aus, muss aber nach ganz vorne laufen, da dort der Zugang ist... muss man auch wie viel Meter zurücklegen? Muss man dafür jetzt auch an jedem Bahnhof möglichst alle 10m einen Zugang erbauen, damit gehbehinderte Menschen nicht unnötig zu viel laufen müssen? *an den Kopf fass*
Bei SEV gibt es nun mal Einschränkungen in der Bedienung. Die kann man nicht immer vermeiden. Und dieses mal einen gesonderten SEV mit einem Kleinbus für nicht so mobile Fahrgäste direkt zum U-Bhf Zwickauer Damm aus ri. Spandau anzubieten bringt es nicht wirklich aufgrund von 250m (sagst du) mehr.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen