Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
BVGplus & Navi 2018
geschrieben von Jumbo 
Zitat
Nahverkehrsplan
Weil logisch nicht immer sinnvoll ist. Agathe-Lasch-Platz ist einfach kürzer und besser zu merken.

Den Platz kennt kein Mensch. Aber gut, dann bitte schleunigst die nicht vorhandenen Straßennamen Roseneck und Buschkrug tilgen.

Zitat
Nahverkehrsplan
Außerdem ist die jetzige Bezeichnung wirklich lang... und Doppelnamen sollen soweit es möglich ist vermieden werden.

Ahja. Deswegen S+U-Bahnhof Zoologischer Garten/ Jebensstraße statt Jebensstraße oder S+U Zoo, deswegen Straße 603/Hackbuschstraße statt Straße 603, deswegen Ruhlebener Straße/Grunewaldstraße statt Grenadierstraße, deswegen Flatowallee/Olympiastadion statt Flatowallee...

Noch mehr Beispiele gewünscht?

Zitat
Nahverkehrsplan
Ich finde derzeit alle Änderungen okay und nachvollziehbar.

Du findest Alt-Staaken Dorfkirche ernsthaft gut?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Re: BVGplus & Navi 2018
06.12.2018 00:47
Zitat
der weiße bim
Die Linie 12 wendet am Gleiswechsel in der Pappelallee (!), zwischen U-Bahnhof Eberswalder Straße und Pasedagplatz sollen Busse fahren.

Seit Mittwochabend gibt es Aushänge an den Haltestellen zu dieser Maßnahme, nachdem vor einigen Tagen Ersatzverkehrshaltestellenmasten ohne jede weitere Information "abgeworfen" wurden.

Laut diesen Aushängen ist übrigens eine ersatzlose Einstellung des Verkehrs der Linie 12 zwischen Kupfergraben und Erberswalder Straße vorgesehen. Ich hoffe, dass es sich hier um einen Fehler handelt, denn das wäre schon ein ziemlich starkes Stück weitab von der Baustelle den Betrieb völlig ersatzlos einzustellen...

Ingolf


Re: BVGplus & Navi 2018
06.12.2018 06:45
Zitat
Ingolf
Zitat
der weiße bim
Die Linie 12 wendet am Gleiswechsel in der Pappelallee (!), zwischen U-Bahnhof Eberswalder Straße und Pasedagplatz sollen Busse fahren.

Seit Mittwochabend gibt es Aushänge an den Haltestellen zu dieser Maßnahme, nachdem vor einigen Tagen Ersatzverkehrshaltestellenmasten ohne jede weitere Information "abgeworfen" wurden.

Laut diesen Aushängen ist übrigens eine ersatzlose Einstellung des Verkehrs der Linie 12 zwischen Kupfergraben und Erberswalder Straße vorgesehen. Ich hoffe, dass es sich hier um einen Fehler handelt, denn das wäre schon ein ziemlich starkes Stück weitab von der Baustelle den Betrieb völlig ersatzlos einzustellen...

Ingolf

Irgendwie kommt es einen bekannt vor von der SL 60 auf dem Müggelseedamm. Havarie, bevor Strecke gesperrt wird.

GLG.................Tramy1
Re: BVGplus & Navi 2018
06.12.2018 13:11
Zitat
Nicolas Jost
Zitat
Nahverkehrsplan
Weil logisch nicht immer sinnvoll ist. Agathe-Lasch-Platz ist einfach kürzer und besser zu merken.

Den kennt aber kein Mensch, ganz im Gegensatz zum Ku'damm und der Joachim-Friedrich-Str.

Ja, erstaunlich dass sie die StraßenbahnHaltestelle S Schöneweide Richtung Johannisthal nicht in Cajamarca-Platz umbenannt haben.

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.
Da hängt ja auch der Bahnhof dran.
Die nördliche Seite hat ja auch den Zusatz "Bhf" in der Fahrinfo, damit er sich von der südlichen Halte im Sterndamm unterscheidet.

Solange es keinen S-Bahnboykott gibt wird man den Cajamarcaplatz nicht finden bei der BVG ;-)
Zitat
B-V 3313
Zitat
Nahverkehrsplan
Weil logisch nicht immer sinnvoll ist. Agathe-Lasch-Platz ist einfach kürzer und besser zu merken.

Den Platz kennt kein Mensch. Aber gut, dann bitte schleunigst die nicht vorhandenen Straßennamen Roseneck und Buschkrug tilgen.

Zitat
Nahverkehrsplan
Außerdem ist die jetzige Bezeichnung wirklich lang... und Doppelnamen sollen soweit es möglich ist vermieden werden.

Ahja. Deswegen S+U-Bahnhof Zoologischer Garten/ Jebensstraße statt Jebensstraße oder S+U Zoo, deswegen Straße 603/Hackbuschstraße statt Straße 603, deswegen Ruhlebener Straße/Grunewaldstraße statt Grenadierstraße, deswegen Flatowallee/Olympiastadion statt Flatowallee...

Noch mehr Beispiele gewünscht?

Diese Beispiele sind doch einfach nur so doof.

Ja, nur "Jebensstraße" ist doch etwas unlogisch, oder?
1. Ist die Haltestelle direkt am Bahnhof
2. befindet sich direkt davor die Ausstiegshaltestelle von 100+200 und die Nachtbushaltestelle von N2 ri. Ruhleben und N9 ri. Osloer Str.
Und um die zusammenzufassen wäre es doch irgendwie seltsam, die Haltestelle nur nach dieser kleinen und kurzen Seitenstraße zu benennen.

Sämtliche Haltestellen mit einer Straße namens "Straße..." mussten soweit ich weiß aus technischen Gründen einen logischen Zusatz bekommen.
Fahrinfo konnte wohl damit nix anfangen. Aber auch so, was spricht gegen die Zusätze? Wenn man sich schon nicht auf wirklich benannte Straßen beziehen muss, wem sagt denn "Straße 603" bitte was?

Ruhlebener Straße/Grunewaldstraße ist nur der bereits vorhandenen anderen Grunewaldstraßen geschuldet.
Man hätte die Haltestelle wenn dann aber auch "Zur Grenadierstraße" umbenennen können.

Und den Zusatz "Olympiastadion" findest du an der Hst. Flatowallee echt nicht gut?
Sag das mal den Fahrgästen, die mit dem Bus zum Olympiastadion fahren...

Zitat
B-V 3313
Zitat
Nahverkehrsplan
Ich finde derzeit alle Änderungen okay und nachvollziehbar.

Du findest Alt-Staaken Dorfkirche ernsthaft gut?

Besser als eine nichts sagende "Hauptstraße" mitten in einem Ortsteil eines Randbezirkes.

Oder sollen wir die Haltestellen, die nach der Kirche benannt sind jetzt auch alle umbenennen?
Zitat
Ingolf
Zitat
der weiße bim
Die Linie 12 wendet am Gleiswechsel in der Pappelallee (!), zwischen U-Bahnhof Eberswalder Straße und Pasedagplatz sollen Busse fahren.

Seit Mittwochabend gibt es Aushänge an den Haltestellen zu dieser Maßnahme, nachdem vor einigen Tagen Ersatzverkehrshaltestellenmasten ohne jede weitere Information "abgeworfen" wurden.

Laut diesen Aushängen ist übrigens eine ersatzlose Einstellung des Verkehrs der Linie 12 zwischen Kupfergraben und Erberswalder Straße vorgesehen. Ich hoffe, dass es sich hier um einen Fehler handelt, denn das wäre schon ein ziemlich starkes Stück weitab von der Baustelle den Betrieb völlig ersatzlos einzustellen...

Ingolf

Vielleicht liegt es daran, dass die M1 da noch fährt...
Die M1 fährt aber anders als die 12
Monzag weiss man genaues.
Die M1 und 12 fahren beide ab Eberswalder die selbe Strecke zum Kupfergraben...

ups...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.12.2018 20:19 von Nahverkehrsplan.
Zitat
Nahverkehrsplan
Die M1 und 12 fahren beide ab Eberswalder die selbe Strecke zum Kupfergraben...

Aber nur ungefähr zur Hälfte: von Eberswalder bis Zionskirchplatz und dann wieder ab Oranienburger Tor. Dazwischen haben beide Linien unterschiedliche Strecken und abgesehen davon sind sie jeweils auch gut ausgelastet, so dass auch eine Ausdünnung nachteilig wäre.

Beim VBB ist schon ein Ersatzfahrplan eingepflegt, der für heute und morgen einen SEV ab Prenzlauer Allee/Ostseestraße zur Eberswalder Straße (parallel zum Straßenbahnverkehr) vorsieht und ab Montag dann einen SEV vom Pasedagplatz zur Eberswalder Straße mit Umstieg zur M1 an der Milastraße bzw. in der Gegenrichtung von der Milastraße zur Raumerstraße.
Zitat
Nahverkehrsplan
Diese Beispiele sind doch einfach nur so doof.

Sag das der BVG.

Zitat
Nahverkehrsplan
Ja, nur "Jebensstraße" ist doch etwas unlogisch, oder?
1. Ist die Haltestelle direkt am Bahnhof
2. befindet sich direkt davor die Ausstiegshaltestelle von 100+200 und die Nachtbushaltestelle von N2 ri. Ruhleben und N9 ri. Osloer Str.
Und um die zusammenzufassen wäre es doch irgendwie seltsam, die Haltestelle nur nach dieser kleinen und kurzen Seitenstraße zu benennen.

S+U-Bhf Zoologischer Garten hätte gereicht. Und dann ist man noch so inkonsequent und lässt die Linien 100 und 200 weiterhin mit falschen Zielschildern fahren. Beim 137er (früher M37er/137er/92er/99er, und 1999/2000 auch der damalige 337er) hat man nach über 40 Jahren gemerkt, dass die Endstelle nicht an einer Haltestelle namens Freudstraße liegt und schreibt seit dem letzten großen Fahrplanwechsel den megawichtigen Goldkäferweg mit an. Dann bitte auch beim 100er und 200er korrekt schildern!

Zitat
Nahverkehrsplan
Sämtliche Haltestellen mit einer Straße namens "Straße..." mussten soweit ich weiß aus technischen Gründen einen logischen Zusatz bekommen.
Fahrinfo konnte wohl damit nix anfangen.

Dann sollte man bitte die Technik anpassen.

Zitat
Nahverkehrsplan
Aber auch so, was spricht gegen die Zusätze? Wenn man sich schon nicht auf wirklich benannte Straßen beziehen muss, wem sagt denn "Straße 603" bitte was?

Straße 603 ist als Name ausreichend.

Zitat
Nahverkehrsplan
Ruhlebener Straße/Grunewaldstraße ist nur der bereits vorhandenen anderen Grunewaldstraßen geschuldet.
Man hätte die Haltestelle wenn dann aber auch "Zur Grenadierstraße" umbenennen können.

Wegen den 30m gleich "Zur"?

Zitat
Nahverkehrsplan
Und den Zusatz "Olympiastadion" findest du an der Hst. Flatowallee echt nicht gut?
Sag das mal den Fahrgästen, die mit dem Bus zum Olympiastadion fahren...

Komisch, seit Januar 1966 hat das problemlos geklappt. Und im Gegensatz zur Grenadierstraße ist das Stadion wie weit weg von der Haltestelle? Ich warte ja noch auf den Zusatz Olympiastadion für die Haltestelle Machandelweg.

Zitat
Nahverkehrsplan
Besser als eine nichts sagende "Hauptstraße" mitten in einem Ortsteil eines Randbezirkes.

"Hauptstraße/Nennhauser Damm" wäre besser und genauer als die unbekannte Kirche. "Alt-Staaken Kirche" ist auch noch falsch und daher mehr als dämlich, es gibt keine Ortslage Alt-Staaken und keine Straße mit diesem Namen. Richtig wäre einzig der Eigenname "Dorkirche Alt-Staaken". Wer sich das ausgedacht hat, hat also sehr wenig Kenntnisse und Intelligenz bewiesen.

Zitat
Nahverkehrsplan
Oder sollen wir die Haltestellen, die nach der Kirche benannt sind jetzt auch alle umbenennen?

Nicht alle, gerade in Lanwitz und Pankow sind das wichtige und bekannte Orte, aber neben der besseren Schreibweise "Ortsteil, Kirche" statt "Ortsteil Kirche" sollte man durchaus "Plievierstraße" statt "Gatow Kirche" in Erwägung ziehen. Und nebenbei nennt sich die Kirche in Gatow ebenfalls Dorfkirche. Gatow Kirche ist also ebenfalls falsch.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.12.2018 21:13 von B-V 3313.
Zitat
Ingolf
Laut diesen Aushängen ist übrigens eine ersatzlose Einstellung des Verkehrs der Linie 12 zwischen Kupfergraben und Eberswalder Straße vorgesehen. Ich hoffe, dass es sich hier um einen Fehler handelt, ...

Der Fehler lag in meinem Beitrag (soeben korrigiert), der eine frühere Variante beschrieb. Es wurde leider anders entschieden, der Aushang ist korrekt.

so long

Mario
Das es immer noch Haltestellennamen gibt, die veränderungswürdig sind, verbuche ich mal als ABM-Maßnahme für die Abteilung Kundeninformation.
Und mit den neuen Schoten wird es nicht besser.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
micha774
Das es immer noch Haltestellennamen gibt, die veränderungswürdig sind, verbuche ich mal als ABM-Maßnahme für die Abteilung Kundeninformation.

Ja, die hocken auch nur das ganze Jahr überbezahlt im Trias in ihrem Büro und warten bis der Fahrplanwechsel naht, um sich dann lustige Haltestellennamen zu suchen. óO



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.12.2018 15:00 von Nahverkehrsplan.
Das hab ich nicht behauptet, warum man aber nicht jede Linie durchgeht und Grenzfälle ändert kann ich nicht nachvollziehen.
Ändern sich vom Land Berlin aus Jahr für Jahr Straßennamen? Ich glaube nicht. Erst recht nicht Straßen die die BVG bedient.
Wenn man sich schon die Mühe macht wie in Lichterfelde oder der Einstiegshaltestelle Schwarzelfenweg, warum dann nicht Namen von durchfahrenden Straßen verbessern?

Werbellinstr. in Neukölln oder Nahmitzer Damm?
Naja die Haltestelle "Nahmitzer Damm" hat ja nicht viele Möglichkeiten.
Und ob der Name "Bundesamt für Risikobewertung" so toll ist, weiß ich auch nicht. Es soll ja sowieso nicht nach Institutionen benannt werden.

Werbellinstraße, da stört mich diese Trennung und die Lage der Haltestellen generell.
Mit der anderen Haltestelle meine ich die "Gegenhaltestelle", die den Namen des Platzes nach der Umbenennung behalten hat.
Nur scheint die Haltestelle genauso weit weg vom Platz zu sein, wie die Haltestelle, deren Name in Werbellinstraße geändert wurde.

Aber ja, eigentlich gibt es überall noch was zu tun.
Zitat
Nahverkehrsplan
Naja die Haltestelle "Nahmitzer Damm" hat ja nicht viele Möglichkeiten.

Zumindest mit Hausnummern könnte man arbeiten.

Zitat
Nahverkehrsplan
Es soll ja sowieso nicht nach Institutionen benannt werden.

Bundestag, Haus der Kulturen der Welt, Charité xy (natürlich mit Auslassung der Straßenbahnendstelle im Wedding), X-Y-Schule - auch da gibt es keine einheitliche Linie.

Zitat
Nahverkehrsplan
Aber ja, eigentlich gibt es überall noch was zu tun.

Entweder man belässt die Namen irgendwann einmal und ändert nur bei Straßenumbenennungen oder man macht einen großen Rundumschlag mit vorher festgelegten und nachvollziehbaren Kriterien. Die kleckerweise Änderungen, die meist nur auf Anregungen von außerhalb der Abteilung kommen, sind jedenfalls nur inkonsequent und oftmals nicht zu Ende gedacht.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen