Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen Januar 2018
geschrieben von Tramy1 
Bekanntmachungen Letzter Beitrag
Bekanntmachung Neues SSL-Zertifikat wird installiert (Wochenende 14./15.7.) 15.07.2018 10:04
Zitat
Harald Tschirner
Die 180 € sind schon für ein Paar:
Ja, das ist schon klar. Mag er noch lesen, worauf da geantwortet würde? (Hint:

Zitat
micha774
Man kaufe einen Schuh mit BVG-Muster für 180 Euro
Und wenn man dann noch den ";-)" interpretiert versteht man vielleicht auch den Kommentar.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.2018 22:24 von fatabbot.
Das beliebte BVG-Sitzmuster...
das ist dann wohl auch der Grund, dass das immer weniger U-Bahnzüge haben.
Zitat
epi76
kennt ihr schon Aktuelle Verspätungen der Berliner Bahnen und Busse und Berechnung der Pünktlichkeit im Wochenverlauf, basierend auf der VBB Livekarte?

Sehr spannende Sache, danke!

Man kann darin gut nachvollziehen, dass die offiziellen Pünktlichkeitsstatistiken der S-Bahn Berlin weitgehend für die Tonne sind (nicht nur wegen der 4-Minuten-Schwelle). Gemessen wird ja morgens 7 Uhr, und da liegen die Werte die ganze Woche fast immer bei sozialistischen 99...100 Prozent, unabhängig wie gut oder schlecht der weitere Tag dann ist. Selbst der offensichtliche Chaostag 08.01. mit mehrfachen Einbrüchen bis unter 80 % "glänzt" am Morgen noch mit 96 %.

Dies mal im Hinterkopf behalten, wenn der VBB wieder einmal eine Statistik veröffentlicht, oder Herr Buchner diese beim Fahrgastsprechtag zeigt ;-)

Viele Grüße
André
Zitat
fatabbot
"Ein BVG-Jahresticket" ist jetzt ein Ticket, dass nur bei der BVG, nicht aber bei S-Bahn, DB Regio, NEB und ODEG gilt, nehme ich an?
Genau.
Zitat
fatabbot
Oder zieht man da dann lässig den Schuh aus und der/die Zugbegleiter/in;Kontrolleur/in scannt den dann?
Warum sollte er? Selbst wenn der Schuh da gelten würde: Jahreskarten werden doch nicht eingescannt?
Zitat
fatabbot
"Ein BVG-Jahresticket" ist jetzt ein Ticket, dass nur bei der BVG, nicht aber bei S-Bahn, DB Regio, NEB und ODEG gilt, nehme ich an? Oder zieht man da dann lässig den Schuh aus und der/die Zugbegleiter/in;Kontrolleur/in scannt den dann?

Hallo zusammen,

lustig wird es, wenn sich jeder sein Ticket an die Schnürsenkel bindet und den Kontrolleuren dann seine Mauken hinhält :)

Viele Grüße
Manuel
Zitat
andre_de

Sehr spannende Sache, danke!

Man kann darin gut nachvollziehen, dass die offiziellen Pünktlichkeitsstatistiken der S-Bahn Berlin weitgehend für die Tonne sind (nicht nur wegen der 4-Minuten-Schwelle). Gemessen wird ja morgens 7 Uhr, und da liegen die Werte die ganze Woche fast immer bei sozialistischen 99...100 Prozent, unabhängig wie gut oder schlecht der weitere Tag dann ist. Selbst der offensichtliche Chaostag 08.01. mit mehrfachen Einbrüchen bis unter 80 % "glänzt" am Morgen noch mit 96 %.

Dies mal im Hinterkopf behalten, wenn der VBB wieder einmal eine Statistik veröffentlicht, oder Herr Buchner diese beim Fahrgastsprechtag zeigt ;-)

Viele Grüße
André

Hallo André,

hier mag ich mal wieder dagegenhalten. In der Tat wird morgens um 7 in der Früh-HVZ die Anzahl der eingesetzten Viertelzüge festgestellt und am verkehrsvertraglich vereinbarten Soll gemessen. Die Pünktlichkeitswerte nach Verkehrsvertrag werden meines Wissens tagesscharf nach Ende des Kalendertages festgelegt. Alles andere wäre ja hanebüchen und es ist auch unrealistisch, dass der VBB eine solche Vorgehensweise in den nun geltenden neuen Verkehrsverträgen wieder festgeschrieben hätte. Oder seh ich das jetzt ganz falsch?
Zitat
Harald Tschirner
Wie ist das mit den privaten Bussen im Auftrage der BVG?

Die sind natürlich der BVG gleichgestellt.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
manuelberlin
Zitat
fatabbot
"Ein BVG-Jahresticket" ist jetzt ein Ticket, dass nur bei der BVG, nicht aber bei S-Bahn, DB Regio, NEB und ODEG gilt, nehme ich an? Oder zieht man da dann lässig den Schuh aus und der/die Zugbegleiter/in;Kontrolleur/in scannt den dann?

Hallo zusammen,

lustig wird es, wenn sich jeder sein Ticket an die Schnürsenkel bindet und den Kontrolleuren dann seine Mauken hinhält :)

Viele Grüße
Manuel

Lt.dem Bild ist das Ticket quasi die sog. "Zunge".
[mobil.berliner-kurier.de]
Coladose auf der Ringbahnlinie S41. Gerade um 17 Uhr am Bahnhof Südkreuz.
Auch die Berliner befasst sich mit Schuhen: [www.berliner-zeitung.de]

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
les_jeux
Hallo André,

hier mag ich mal wieder dagegenhalten. In der Tat wird morgens um 7 in der Früh-HVZ die Anzahl der eingesetzten Viertelzüge festgestellt und am verkehrsvertraglich vereinbarten Soll gemessen. Die Pünktlichkeitswerte nach Verkehrsvertrag werden meines Wissens tagesscharf nach Ende des Kalendertages festgelegt. Alles andere wäre ja hanebüchen und es ist auch unrealistisch, dass der VBB eine solche Vorgehensweise in den nun geltenden neuen Verkehrsverträgen wieder festgeschrieben hätte. Oder seh ich das jetzt ganz falsch?

Oh sorry, da habe ich also zwei Dinge durcheinander gebracht. Danke für die Korrektur! "Hanebüchen" ist das Zählen der eingesetzten Viertelzüge am Beginn des Tages aber genauso ;-)

Viele Grüße
André
Es scheinen zur Zeit F6Z frei zu sein. Auf der M13 kam mir heute 4027 entgegen.
Zitat
Flexist
Es scheinen zur Zeit F6Z frei zu sein. Auf der M13 kam mir heute 4027 entgegen.

Sollen auf der M13 Montag bis Freitag nicht F8 fahren?

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Zitat
JeDi
Selbst wenn der Schuh da gelten würde: Jahreskarten werden doch nicht eingescannt?
Ah, stimmt. Jetzt wo ich es nochmal nachlese haben die aktuellen "fahrCards" einen "Chip mit Antenne". Zumindest denke ich bei einem "in die Zunge eingearbeiten Jahresticket" (was ja schon wegen dem Gültigskeitsbereich falsch ist) nicht an ein Papierticket. ;-)

Aber inzwischen hat Frau Reetz das ja in der taz erklärt [www.taz.de]. Schuh muss bei Einstieg in die/den Zug/Bus/Fähre am Fuß sein, wer im Winter lieber vernünftige Schuhe oder im Sommer Sandalen trägt kauft bitte zusätzlich noch eine Fahrkarte.

EDIT: Ah, jetzt sehe ich das auf [www.morgenpost.de] mal richtig, das ist einfach nur eine Beschriftung...

Allerdings frag ich mich, wie man den Schuh jetzt entwertet, wozu ja aufgefordert wird.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.01.2018 04:32 von fatabbot.
Zitat
fatabbot
Allerdings frag ich mich, wie man den Schuh jetzt entwertet, wozu ja aufgefordert wird.

Einmal das und zum anderen frage ich mich, wie man mit der Fahrkarte beschuht in den Bus einsteigen soll. Praktisch ist es ja auf den ersten Blick allemal, da man die Fahrkarte nicht erst hervorkramen muß, aber wie bringt man es dem Fahrpersonal bei? Ausziehen kann man ja die Schuhe nicht, da sie in diesem Fall nicht gelten.
Na, im Handstand am Fahrer vorbei und ihm die Füße vors Gesicht halten (bzw. die Zunge¹ zeigen) :D

¹die Zunge der Schuhe natürlich



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.01.2018 13:42 von Jumbo.
Potsdam:
Vor wenigen Minuten gab es an der Querung der Str. Am Jungfernsee einen Zusammenstoß zwischen dem Tatra-Verband 156+256 und einem Fahrradfahrer. Durch eine Vollbremsung konnte Schlimmeres verhindert werden.
Dem Radler geht es den Umständen entsprechend gut, er ist ansprechbar, kann aufrecht stehen und auch gehen.

Die Fahrt kann aber erst fortgesetzt werden, wenn die Polizei und der Außendienst (der Stadtwerke, nehme ich mal an) kommt. Daher geht es für mich ab jetzt zu Fuß weiter. In diesem Augenblick sind die Einsatzkräfte an mir vorbeigefahren.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.01.2018 09:09 von J. aus Hakenfelde.
Zitat
J. aus Hakenfelde
Die Fahrt kann aber erst fortgesetzt werden, wenn die Polizei und der Außendienst (der Stadtwerke, nehme ich mal an) kommt.

Na wie praktisch, dass der 609er und der 638er jetzt am Campus Jungfernsee enden statt zum Hbf weiterzufahren...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.01.2018 14:59 von fatabbot.
Zitat
fatabbot
Zitat
J. aus Hakenfelde
Die Fahrt kann aber erst fortgesetzt werden, wenn die Polizei und der Außendienst (der Stadtwerke, nehme ich mal an) kommt.

Na wie praktisch, dass der 609er und der 638er jetzt am Campus Jungfernsee enden statt zum Hbf weiterzufahren...

Stimmt, genau deshalb sollte man im Zuge aller S-, U- und Straßenbahnlinien auf Vorrat Ersatzbusse in dichtem Takt anbieten!!11
Zitat
J. aus Hakenfelde
Potsdam:
Vor wenigen Minuten gab es an der Querung der Str. Am Jungfernsee einen Zusammenstoß zwischen dem Tatra-Verband 156+256 und einem Fahrradfahrer. Durch eine Vollbremsung konnte Schlimmeres verhindert werden.
Dem Radler geht es den Umständen entsprechend gut, er ist ansprechbar, kann aufrecht stehen und auch gehen.

Die Fahrt kann aber erst fortgesetzt werden, wenn die Polizei und der Außendienst (der Stadtwerke, nehme ich mal an) kommt. Daher geht es für mich ab jetzt zu Fuß weiter. In diesem Augenblick sind die Einsatzkräfte an mir vorbeigefahren.

Schutzengel hoch 10! Top!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen