Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Minderleistungen S-Bahn 2018-01
geschrieben von Tradibahner 
Zitat
Tradibahner
Es soll auch mal tatsächlich vorkommen, das sich Arbeitnehmer allgemein kurz vor Dienstbeginn, bzw. auch schon während des Dienstes, krankmelden.

Das ist aber nicht die Regel und du schriebst ja, diese Aussage kommt bei der Metronom häufiger vor. Eben weil es ein kleines System ist wundert es mich, dass sich da so viele Tf immer "auf dem letzten Drücker" kankzumelden scheinen. Es geht mir gar nicht um die Metronom, vielmehr bin ich verwundert, dass du diese Aussage ohne Murren akzeptierst und nicht hinterfragst, ob die Krankmeldung vielleicht schon Stunden zurück lag und man hätte ja für Ersatz sorgen sollen. Würdest du denn die Aussage: "Wegen kurzfristiger Krankmeldung des Tf fällt dieser Zug aus" bei der S-Bahn genau so loben und den Ausfall akzeptieren?

Zitat
Tradibahner
Und mir ist auch ein S-Bahn-Tf persönlich bekannt, der dies regelmäßig macht. Auch weiß ich, warum er dies macht, aber dazu schweige ich lieber, aber Ärger bekam er schon deshalb.

Na dann erzähle dem Kollegen mal, was in der "echten freien Wirtschaft" mit ihm passieren würde. ;-)


Zitat
Tradibahner
Warum versteckt sich die S-Bahn immer hinter der Floskel "aus betrieblichen Gründen ..."?

Weil die S-Bahn auch eine Fürsorgepflicht gegenüber ihren Mitarbeitern hat und die Anfeindungen gegenüber Mitarbeitern auf dem Bahnsteig bei regelmäßiger Ansage, das etwas wegen dem hohen Krankenstand entfällt, spürbar wären. Das hatte ich schon mal erklärt. Ich würde nicht mehr in Unternehmensbekleidung fahren, wenn mich ständig einer anlappt, dass wir ja alle nur faule Säcke sind, die krank machen. Das ist dann vielleicht auf einem Dorf in Schleswig-Holstein anders als in Berlin.

Zitat
Tradibahner
Ich behaupte auch mal, das die S-Bahn Berlin mehr Leute im Fahrdienst beschäftigt, als der Metronom mit Lokführer und Zugbegleiter zusammen. Daraus lässt sich auch ableiten, das es für die Berliner S-Bahn finanziell einfacher ist, Reserven vorzuhalten als der Metronom.
Warum können es kleinere EVU besser, als große EVU, wie DB Regio, S-Bahn Berlin, usw.?

Holger, das hatten wir doch alles schon, als es um die Personalgewinnung und die Finanzierung ging. Wir drehen uns hier im Kreis und wiederholen uns. Kleine Unternehmen können es doch gar nicht immer besser. Schau zur Eurobahn oder National Express. Metronom ist wirklich ein tolles Unternehmen, aber offenbar schaffen die es doch auch nicht, den Krankenstand auszugleichen. Wenn du in einer Metronom-Region wohnen würdest und die täglich nutzt, wäre dein Verständnis für deren "Ehrlichkeit" sicher auch ein anders, wenn dennoch ständig Züge ausfallen. Und im Gegensatz zur S-Bahn fährt der Metronom nicht alle paar Minuten.
Auf der S9 ist der Zug S9037 mit zwei verschlossenen Vierteln (Viertel 1+3) Richtung Schönefeld unterwegs

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Man kann es mit der Ehrlichkeit auch übertreiben. Man stelle sich vor, ein Fahrer kommt betrunken zum Dienst und das Unternehmen begründet den Ausfall eines Zuges auch damit. Das wäre verheerend.

Und solche Begründungen wie bei der Metronom reichen für einen Preis? Erstaunlich.
Mein Tag heute mit der S-Bahn Berlin GmbH:

- S1: Zug fällt aus
- S2: Zug fällt aus
- S26: Zug fällt aus
- S45: Zug fällt aus
- S3: Zug fällt aus.

Das alles innerhalb von 4 Stunden! Muss man erstmal schaffen, so eine konzentrierte Nicht-Leistung. Aber da hat die integrierte Konzern ja lange genug für geübt und seine Abläufe darauf optimiert, anders ist so etwas nicht zustande zu bringen. Mich hat das heute in Summe 1:20h Freizeit gekostet...

Viele Grüße
André
Zitat
Tradibahner
Auf der S9 ist der Zug S9037 mit zwei verschlossenen Vierteln (Viertel 1+3) Richtung Schönefeld unterwegs

War das ein Dreiviertel- oder Vollzug?

Bei der Baureihe 481 hat der Durchgang zwischen den Wagen den Nachteil, dass bei Vandalismus oder anderen gravierenden Störungen immer ein Vz verschlossen werden muss.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.03.2018 23:22 von Henning.
Zitat
S-bahn-berlin.de
(Aktualisiert am 10.03. um 23:12 Uhr, weiterhin gültig)

Sehr geehrte Fahrgäste,

aus betrieblichen Gründen kommt die Linie S 45 am Sonntag, den 11.03.2018 vorerst nicht zum Einsatz.

[...]
Betriebliche Gründe ? Welche ?
Nein das ist kein Pouplismus, es ist die Realität.

---------------------------------------------------------
Viele Grüße aus Wedding
Zitat
andre_de
Mein Tag heute mit der S-Bahn Berlin GmbH:

- S1: Zug fällt aus
- S2: Zug fällt aus
- S26: Zug fällt aus
- S45: Zug fällt aus
- S3: Zug fällt aus.

Das ist schon echt heftig, sowas alles selbst in 4 Stunden zu erleben. Und das waren alles Züge, die dich selbst in 4 Stunden betroffen haben und nicht was, das du nebenbei mitbekommen oder von Freunden zugeschickt bekommen hast? Ich frage deshalb, weil es (auch in meinem Bekanntenkreis) ein neues Hobby scheint, S-Bahnstörungen in Whatsapp-Gruppen zu sammeln und am Ende des Tages stellt sich dann einer hin und sagt, er wäre von allem selbst betroffen. Wenn du diesen Fahrtverlauf natürlich wirklich so in 4 Stunden selbst erlebt hast, ist das schon ein Ding.


Offenbar ziehe ich das Glück magisch an. Mo, Di, Mi, Do waren meine Züge, die ich zur und von der Arbeit nahm, pünktlich. Im Fahrdienst selbst war ich, bis auf eine Ausnahme, auch pünktlich. Die Ausnahme war am Freitagmorgen, als es gegen 4:30 Uhr eine Weichenstörung am Ostbahnhof gab. Dadurch hatte ich stadtauswärts eine Verspätung von 6 Minuten. Auf der Rücktour konnte ich das wieder rausholen und den Zug pünktlich der Frühschicht übergeben.

Heute war ich auch privat mit S41, S42, S46, S8, 165er Bus und U5 untwegs. Der Bus war 2 Minuten verspätet, sonst alles pünktlich.



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.03.2018 01:41 von Railroader.
Zitat
Wollankstraße
Betriebliche Gründe ? Welche ?

Krankenstand Tf.
Zitat
Railroader
Zitat
andre_de
Mein Tag heute mit der S-Bahn Berlin GmbH:

- S1: Zug fällt aus
- S2: Zug fällt aus
- S26: Zug fällt aus
- S45: Zug fällt aus
- S3: Zug fällt aus.

Das ist schon echt heftig, sowas alles selbst in 4 Stunden zu erleben. Und das waren alles Züge, die dich selbst in 4 Stunden betroffen haben und nicht was, das du nebenbei mitbekommen oder von Freunden zugeschickt bekommen hast? Ich frage deshalb, weil es (auch in meinem Bekanntenkreis) ein neues Hobby scheint, S-Bahnstörungen in Whatsapp-Gruppen zu sammeln und am Ende des Tages stellt sich dann einer hin und sagt, er wäre von allem selbst betroffen. Wenn du diesen Fahrtverlauf natürlich wirklich so in 4 Stunden selbst erlebt hast, ist das schon ein Ding.


Offenbar ziehe ich das Glück magisch an. Mo, Di, Mi, Do waren meine Züge, die ich zur und von der Arbeit nahm, pünktlich. Im Fahrdienst selbst war ich, bis auf eine Ausnahme, auch pünktlich. Die Ausnahme war am Freitagmorgen, als es gegen 4:30 Uhr eine Weichenstörung am Ostbahnhof gab. Dadurch hatte ich stadtauswärts eine Verspätung von 6 Minuten. Auf der Rücktour konnte ich das wieder rausholen und den Zug pünktlich der Frühschicht übergeben.

Heute war ich auch privat mit S41, S42, S46, S8, 165er Bus und U5 untwegs. Der Bus war 2 Minuten verspätet, sonst alles pünktlich.

Sehr merkwürdig das alles, andere Züge fallen wegen der Weichenstörung in Ostbahnhof aus, und du willst nur 6 Minuten Verspätung gehabt haben? Wer soll dir das nur glauben? Ich bekam gerade eine interessante Mail, User die nicht dem Mainstream folgen ... Da kann ich dir nur raten, weiter so mit der Wahrheit. Tut mir leid, mich bekommst du nicht umgestimmt, und ich werde immer wieder von meiner Meinung überzeugt.
Und noch eine Anmerkung zu deiner privaten Mail, früher gab es viel mehr Zuschläge bei der S-Bahn bezahlt, auch ein Grund, weshalb einige Kollegen das Unternehmen den Rücken gekehrt haben.

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Zitat
Tradibahner

Sehr merkwürdig das alles, andere Züge fallen wegen der Weichenstörung in Ostbahnhof aus, und du willst nur 6 Minuten Verspätung gehabt haben? Wer soll dir das nur glauben?

Hallo? Ich hatte wirklich nur 6 Minuten stadtauswärts, hab dann nen Spint gemacht, bin mit 2 Minuten Verspätung wieder los, wurden aber während der Fahrt wieder 4, weil ich im eingleisigen Abschnitt auf den verspäteten Gegenzug warten musste. Zur Ablöse war ich dann aber wieder pünktlich. Wenn ich lügen wollte, hätte ich doch nicht mal die 6 Minuten Verspätung angegeben? Und nochmal: Warum soll ich lügen? Ich unterstelle doch Leuten, die hier von ihren Verspätungen mit der Berliner S-Bahn berichten doch auch nicht, dass sie lügen, sondern frage höchstens mal nach.

Zitat
Tradibahner
Ich bekam gerade eine interessante Mail, User die nicht dem Mainstream folgen ... Da kann ich dir nur raten, weiter so mit der Wahrheit. Tut mir leid, mich bekommst du nicht umgestimmt, und ich werde immer wieder von meiner Meinung überzeugt.

Okay, dann unterstelle ich jetzt mal: Deine Bekannten sind zutiefst frustrierte S-Bahner, die einfach nicht wahrhaben wollen, dass es heute nirgends mehr so ist wie vor 20 Jahren. Sie beklagen sich täglich über ihre menschenunwürdige Arbeit, haben aber auch nicht die Eier, sich was anderes zu suchen. Sie meckern, schimpfen, sammeln Nachrichten von S-Bahnstörungen, wobei du der Multiplikator bist, der sie verbreitet, obwohl du selbst vielleicht gerade mal von einem Fünftel davon betroffen bist.

Falls es dir mal aufgefallen ist, ich folge alles andere als dem Mainstream. Der "Mainstream" ist, dass die S-Bahn nur noch scheiße ist, also das, wo du und deine Bekannten sich prima einfügen. Ich bemühe mich hingegen, Dinge zu erklären. Du störst dich ja eher daran, dass ich eben nicht "Mainstream" bin und mich nicht an dem "S-Bahn, alles doof" beteilige.


Zitat
Tradibahner

Und noch eine Anmerkung zu deiner privaten Mail, früher gab es viel mehr Zuschläge bei der S-Bahn bezahlt, auch ein Grund, weshalb einige Kollegen das Unternehmen den Rücken gekehrt haben.

Erstens mal mein Sonnenschein, entweder schreiben wir privat oder öffentlich. Wenn du mir eine private Nachricht schickst, wo du schreibst, dass es lieber privat bleiben soll und nicht ins Forum gehört, solltest du auch im Nachhinein nicht Teile meiner privaten Antwort darauf öffentlich posten. Sowas gehört sich nicht.

Die großen Meckerer, inklusive deiner Bekannten, werden der S-Bahn nie den Rücken kehren. Die, die es tun, machen es im Stillen. Früher ist man Doppelschichten gefahren und dann stand da am Ende der Schicht der Chef mit 100 Mark, richtig. Sowas ist aber heute nicht mehr zulässig und glaube mir, lieber Tradibahner, viele von denen, die gegangen sind, sind auch wieder zurückgekommen, nachdem sie gesehen haben, wie es "in der echten freien Wirtschaft" läuft. Du pickst dir eben nur die Rosinen raus, die zu deinem Weltbild passen, alles andere sind Lügen und Vertuschen. Nenne mir doch mal einen Grund, warum ich lügen sollte?

Ich würde dich echt gerne mal 'ne Schicht mitnehmen, aber ich darf es leider nicht. Wenn du Bock hast, auch im Fahrgastraum mal eine Schicht mitzufahren, dann bist du herzlich eingeladen. Ich kann es mir wirklich nicht erklären, wie ich bei dem täglichen Chaos und den Katastrophen jeden Tag pünktlich zur Arbeit komme. Begleite mich doch zumindest mal eine Woche von und zur Arbeit und erkläre du es mir. Dann siehst du auch, dass ich nicht lüge.



7 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.03.2018 02:45 von Railroader.
Zitat
Railroader
Zitat
Tradibahner

Sehr merkwürdig das alles, andere Züge fallen wegen der Weichenstörung in Ostbahnhof aus, und du willst nur 6 Minuten Verspätung gehabt haben? Wer soll dir das nur glauben?

Hallo? Ich hatte wirklich nur 6 Minuten stadtauswärts, hab dann nen Spint gemacht, bin mit 2 Minuten Verspätung wieder los, wurden aber während der Fahrt wieder 4, weil ich im eingleisigen Abschnitt auf den verspäteten Gegenzug warten musste. Zur Ablöse war ich dann aber wieder pünktlich. Wenn ich lügen wollte, hätte ich doch nicht mal die 6 Minuten Verspätung angegeben? Und nochmal: Warum soll ich lügen? Ich unterstelle doch Leuten, die hier von ihren Verspätungen mit der Berliner S-Bahn berichten doch auch nicht, dass sie lügen, sondern frage höchstens mal nach.

Zitat
Tradibahner
Ich bekam gerade eine interessante Mail, User die nicht dem Mainstream folgen ... Da kann ich dir nur raten, weiter so mit der Wahrheit. Tut mir leid, mich bekommst du nicht umgestimmt, und ich werde immer wieder von meiner Meinung überzeugt.

Okay, dann unterstelle ich jetzt mal: Deine Bekannten sind zutiefst frustrierte S-Bahner, die einfach nicht wahrhaben wollen, dass es heute nirgends mehr so ist wie vor 20 Jahren. Sie beklagen sich täglich über ihre menschenunwürdige Arbeit, haben aber auch nicht die Eier, sich was anderes zu suchen. Sie meckern, schimpfen, sammeln Nachrichten von S-Bahnstörungen, wobei du der Multiplikator bist, der sie verbreitet, obwohl du selbst vielleicht gerade mal von einem Fünftel davon betroffen bist.

Falls es dir mal aufgefallen ist, ich folge alles andere als dem Mainstream. Der "Mainstream" ist, dass die S-Bahn nur noch scheiße ist, also das, wo du und deine Bekannten sich prima einfügen. Ich bemühe mich hingegen, Dinge zu erklären. Du störst dich ja eher daran, dass ich eben nicht "Mainstream" bin und mich nicht an dem "S-Bahn, alles doof" beteilige.


Zitat
Tradibahner

Und noch eine Anmerkung zu deiner privaten Mail, früher gab es viel mehr Zuschläge bei der S-Bahn bezahlt, auch ein Grund, weshalb einige Kollegen das Unternehmen den Rücken gekehrt haben.

Erstens mal mein Sonnenschein, entweder schreiben wir privat oder öffentlich. Wenn du mir eine private Nachricht schickst, wo du schreibst, dass es lieber privat bleiben soll und nicht ins Forum gehört, solltest du auch im Nachhinein nicht Teile meiner privaten Antwort darauf öffentlich posten. Sowas gehört sich nicht.

Die großen Meckerer, inklusive deiner Bekannten, werden der S-Bahn nie den Rücken kehren. Die, die es tun, machen es im Stillen. Früher ist man Doppelschichten gefahren und dann stand da am Ende der Schicht der Chef mit 100 Mark, richtig. Sowas ist aber heute nicht mehr zulässig und glaube mir, lieber Tradibahner, viele von denen, die gegangen sind, sind auch wieder zurückgekommen, nachdem sie gesehen haben, wie es "in der echten freien Wirtschaft" läuft. Du pickst dir eben nur die Rosinen raus, die zu deinem Weltbild passen, alles andere sind Lügen und Vertuschen. Nenne mir doch mal einen Grund, warum ich lügen sollte?

Jajaja, klar, das dir meine Meinung nicht passt, passen soll. Gib es doch einfach auf. Für mich bist du einfach unglaubwürdig. Ich weiß, was ich von dir zu halten hab, und du merkst scheinbar gar nicht, wie du mir immer wieder Stoff gibst, dir nicht glauben zu können. Übrigens die private Mail die ich vorhin bekam, war von einem User hier aus dem Forum, dem du auch dumm angemacht hast.
Ende Gelände. Lebewohl in deiner Scheinwelt, wo alles um dich herum ausfällt oder Verspätung hat, und du als einzigster fast pünktlich durch die Gegend fährt.

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Zitat
Tradibahner

Jajaja, klar, das dir meine Meinung nicht passt, passen soll. Gib es doch einfach auf. Für mich bist du einfach unglaubwürdig. Ich weiß, was ich von dir zu halten hab, und du merkst scheinbar gar nicht, wie du mir immer wieder Stoff gibst, dir nicht glauben zu können. Übrigens die private Mail die ich vorhin bekam, war von einem User hier aus dem Forum, dem du auch dumm angemacht hast.
Ende Gelände. Lebewohl in deiner Scheinwelt, wo alles um dich herum ausfällt oder Verspätung hat, und du als einzigster fast pünktlich durch die Gegend fährt.

Nein, ich war ja nicht der Einzige, der pünktlich war.

Wenn ein User hier mit mir Probleme hat, soll er mich doch anschreiben und dann klären wir das. Warum schreibt er dich an?

Was du von mir denkst, ist mir eigentlich relativ schnuppe. Warum sollte ich darauf etwas geben? Gibt genügend User hier, die sachlich diskutieren.

Mir passt deine Meinung schon, aber du behauptest oft Müll. Du hast, wie ich jetzt mal durch meine Bekannten erfahren habe, mal behauptet, dass ein Zug der Ringbahn in Greifswalder Straße ausgesetzt hat, um dem Anwärter Streckenkenntnis in die Kehre zu geben? Streckenkenntnis in Kehren gibt es überhaupt nicht, da fährt man nicht extra hin. Ich muss schon sagen, dafür, dass du ja angeblich so viele Tf kennst, hast du sehr wenig Ahnung vom Betrieb.
Zitat
Railroader
Du hast, wie ich jetzt mal durch meine Bekannten erfahren habe, mal behauptet, dass ein Zug der Ringbahn in Greifswalder Straße ausgesetzt hat, um dem Anwärter Streckenkenntnis in die Kehre zu geben? Streckenkenntnis in Kehren gibt es überhaupt nicht, da fährt man nicht extra hin. Ich muss schon sagen, dafür, dass du ja angeblich so viele Tf kennst, hast du sehr wenig Ahnung vom Betrieb.

Äh? Hab ich nie, nie behauptet! Den musst du mir zeigen, der das behauptet hat! Oder zeige mir, wo ich das geschrieben hab!
Jetzt geht es nämlich los, man kommt mit mir nicht an sein gewünschtes Ziel, und versucht mich nun mit Unwahrheiten bloß zu stellen. Nur weiter so.
Ansonsten hab ich schon in meiner letzten Antwort dir zu verstehen gegeben, das ich mich nicht mehr mit dir abgeben möchte, oder versuchst du mir ein Gespräch aufzudrängen? Lass es bitte lieber!

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Offenbarungseid der S-Bahn Berlin GmbH? SEV für die S45, leider nur Schöneweide - Terminal Flughafen Schönefeld, warum nicht wie früher, von Südkreuz über die Autobahn zum Flughafen? Schließlich fällt die S45 ja schon ab Südkreuz aus.

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!






Zitat
Tradibahner
Zitat
Railroader
Du hast, wie ich jetzt mal durch meine Bekannten erfahren habe, mal behauptet, dass ein Zug der Ringbahn in Greifswalder Straße ausgesetzt hat, um dem Anwärter Streckenkenntnis in die Kehre zu geben? Streckenkenntnis in Kehren gibt es überhaupt nicht, da fährt man nicht extra hin. Ich muss schon sagen, dafür, dass du ja angeblich so viele Tf kennst, hast du sehr wenig Ahnung vom Betrieb.

Äh? Hab ich nie, nie behauptet! Den musst du mir zeigen, der das behauptet hat! Oder zeige mir, wo ich das geschrieben hab!
Jetzt geht es nämlich los, man kommt mit mir nicht an sein gewünschtes Ziel, und versucht mich nun mit Unwahrheiten bloß zu stellen. Nur weiter so.
Ansonsten hab ich schon in meiner letzten Antwort dir zu verstehen gegeben, das ich mich nicht mehr mit dir abgeben möchte, oder versuchst du mir ein Gespräch aufzudrängen? Lass es bitte lieber!

Leute, wird sind doch froh über jeden, der sich hier beteiligt, im speziellen auch jeden, der seine Ansicht als Fahrgast und seine Erfahrungen als Triebfahrzeugführer äußert. Ein Forum mit nur einer herrschenden Meinung, wo der Oberforumsratssprecher Montags um 9 die herrschenden Meinungen zu den aktuellen Ereignissen bekannt gibt, und wir das dann nur begrüßen und bestätigen, brauchen wir alle nicht.

Es ist auch in Ordnung, wenn es mal rauer zugeht. Aber es wäre nett, wenn man nicht anfängt, sich hier gegenseitig zu ignorieren und sich Vorwürfe zu machen. Letztlich muss alles auf einer sachlichen Ebene bleiben, dass man sich hier gegenseitig streichelt ist ja überhaupt nicht erforderlich.

Es ist jedem freigestellt, sich auch eine Meinung zu bilden, ob die S-Bahn eine große Verschwörung plant oder ob die Mitarbeiter oder Fahrgast-Fans angeblich dazu angehalten werden, sich positiv über das Unternehmen zu äußern. Es ist aber genau so jedem freigestellt, zu behaupten, dass das in den Augen anderer nicht die Wahrheit ist. Das müssen nun mal alle Seiten akzeptieren, und in der Regel klappt das hier auch ganz gut.

Genau so, wie ich mich darüber freue, dass man sich hier über die Hintergründe von Störungen austauschen kann, ist es aber in meiner Sicht auch in Ordnung, dass auch auf Störungen hingewiesen wird, von denen manche nicht persönlich betroffen sind. Wir diskutieren hier auch über verkehrsplanerische Ansätze, von denen auch nicht jeder betroffen ist. Die meisten von uns fliegen nicht regelmäßig vom BER, werden nicht in den Blankenburger Süden ziehen und wohnen auch nicht an der U5. Trotzdem reden wir darüber.

Es wäre schön, wenn die S-Bahn-Debatte weiterhin geführt wird und beobachtet wird, wie sich die Situation entwickelt. Es wäre genau so schön, wenn die Debatte auf dem Niveau der Sachlichkeit bleibt, wie sie bisher geführt wurde.

Falls Bedarf besteht, sich deutlicher die Meinung zu sagen, begrüße ich den Ansatz, das auf private Nachrichten zu verlagern. Ich gehe davon aus, dass die geneigten Nachrichtenempfänger dort sicher damit umgehen können. ;) (Bitte dort aber auch sachlich bleiben, bevor irgendjemand die Strafrechtskeule auspackt. Gab es leider schon in vielen anderen Foren, brauchen wir hier wirklich nicht.)
Zitat
Tradibahner

Jetzt geht es nämlich los, man kommt mit mir nicht an sein gewünschtes Ziel, und versucht mich nun mit Unwahrheiten bloß zu stellen. Nur weiter so.

Was geht jetzt los? Bisher hast du mir Sachen unterstellt, dass ich lüge, für die S-Bahn schreibe etc. Du bist doch derjenige, der hier die Leute bloßstellt.

Zitat
Tradibahner
Ansonsten hab ich schon in meiner letzten Antwort dir zu verstehen gegeben, das ich mich nicht mehr mit dir abgeben möchte, oder versuchst du mir ein Gespräch aufzudrängen? Lass es bitte lieber!

Hahahahahaha, okay, dann lasse ich es. ;-) Holger, geh mal mit Freunden einen trinken und entspanne dich bloß mal.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.03.2018 03:35 von Railroader.
@Arec: Ja, du hast Recht, aber ich hab' so langsam auch keinen Bock mehr, wenn mir hier ständig Lügen und sonstwas nachgesagt werden. Ich berichte aus meinem Alltag und das wirklich ehrlich. Ich möchte gern auch ein Teil der Diskussion sein, ohne mir ständig unterstellen lassen zu müssen, dass ich Schönrede, Lüge etc. Das scheint offenbar hier nicht immer möglich. Es war offenar ein Fehler, vorab anzugeben, dass ich bei der S-Bahn arbeite.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.03.2018 03:50 von Railroader.
Wie geil ist das denn, Teltow Stadt wird nur im 60 Minutentakt bedient, Zug setzt freundlicherweise von Hennigsdorf kommend ohne Ersatz in Potsdamer Platz aus

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!






Zitat
Tradibahner
Wie geil ist das denn, Teltow Stadt wird nur im 60 Minutentakt bedient, Zug setzt freundlicherweise von Hennigsdorf kommend ohne Ersatz in Potsdamer Platz aus

In der Gegenrichtung setzt der Zug dann wieder in Potsdamer Platz nach Hennigsdorf ein. Bilde sich jeder seine eigene Meinung, ich darf sie hier ja nicht kundtun, wäre ja Meinungsfreiheit.

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen