Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Umbau S-Bahnhof Karlshorst und Treskowallee - Bauzeitraum ab 01/2018
geschrieben von Arnd Hellinger 
Hallo zusammen!

Zitat
Jay
Ansonsten ist es ein ziemlich schlechter Witz, dass Radwege noch immer als Neubau in rotem Pflaster ausgeführt wird. Eigentlich ist glatter Asphalt inzwischen die gewählte Oberfläche.

Ja, man muss kein Prophet sein, um vorauszusagen, dass dieser Radweg in wenigen Jahren eine unerfreuliche Holperstrecke sein wird - wie viele entsprechende Beispiele zuvor.

Von der Geldverschwendung ganz abgesehen. Man kann auch Asphalt rot einfärben oder beschichten, wenn es darauf ankommt.

Viele Grüße
Manuel
Hat einer von #euch Kenntnis, wie es gerade bei Bauarbeiten am S-Bahnsteig vorangeht?

Mit besten Grüßen

phönix
das Grundgerüst vom Dach steht.
Wenn ich es schaffe, gehe ich morgen mal Fotos machen (und hoffe, das sie manuel dann zeitnah einstellen kann)
Zitat
phönix
Hat einer von #euch Kenntnis, wie es gerade bei Bauarbeiten am S-Bahnsteig vorangeht?

DB StuS hat tatsächlich irgendwo ein paar Gerüstbauer, Zimmerleute und Dachdecker gefunden, die derzeit auf dem Bahnsteig ihrer jeweiligen Profession nachgehen. Details konnte ich gestern von der Westseite der Treskowallee aus leider nicht erkennen...

Viele Grüße
Arnd
in der Info zur Sperrung Rummelsburg - Köpenick ist vom Aufbau einer Lärmschutzwand die Rede.....weiß da jemand, wo die gebaut werden soll?
Zitat
pinkpanterkai
in der Info zur Sperrung Rummelsburg - Köpenick ist vom Aufbau einer Lärmschutzwand die Rede.....weiß da jemand, wo die gebaut werden soll?

Grob gesagt zwischen Bahnhof Karlshorst und Blockdammweg. Der Fundamentbau begann schon vor der Sperrung.

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Hallo zusammen!

Hier wieder eine Fotostrecke vom aktuellen Stand der Arbeiten (alle Fotos sind von heute, 5. Juli). Der Beitrag ist wieder eine Gemeinschaftsproduktion von pinkpanterkai (Fotos) und mir (Bildbearbeitung, Text).

Ich hoffe, ich habe alle Bilder richtig zugeordnet.

Viele Grüße
Manuel


(1) Auf der östlichen Fahrbahn wird inzwischen für die bauzeitliche Umklappung des Autoverkehrs abmarkiert. Foto: pinkpanterkai


(2) An dieser Stelle soll der südgehende Verkehr anscheinend provisorisch wieder auf die westliche Fahrbahn zurückgeleitet werden. Foto: pinkpanterkai


(3) Vor dem blau-weißen Haus links liegt die Einmündung Ehrlichstraße. Foto: pinkpanterkai


(4) Die neuen Weichen im Abzweig Ehrlichstraße sind bereits bis auf die Deckschicht einasphaltiert. Foto: pinkpanterkai


(5) Weichenspitze mit Zungen und Weichenantrieb Foto: pinkpanterkai


(6) Provisorischer Überweg auf der Nordseite der Einmündung Ehrlichstraße Foto: pinkpanterkai


(7) Neues Gleis im weiteren Verlauf Richtung S-Bahnhof (Blickrichtung entgegengesetzt) Foto: pinkpanterkai


(8) Dieser Mast muss wohl noch weichen ;) Foto: pinkpanterkai


(9) Südlich der Bahnlinie geht die Pflasterung der Geh- und Radwege nun endlich dem Ende entgegen. Hier die südliche Ecke der Einmündung Am Carlsgarten. Foto: pinkpanterkai


(10) Zwischen Am Carlsgarten und S-Bahnhof. Hier kann man die Gehwege sicherlich bald freigeben. Foto: pinkpanterkai


(11) Im Haltestellenbereich wurden nun Geländer und weitere Möblierung angebracht. Foto: pinkpanterkai


(12) Auf Höhe des Ausgangs aus dem S-Bahnhof Foto: pinkpanterkai


(13) Wartehäuschen und Geländer unter der Eisenbahnüberführung Foto: pinkpanterkai


(14) Einmündung Stolzenfelsstraße Foto: pinkpanterkai


(15) Die provisorische Bushaltestelle für den südgehenden Verkehr. Foto: pinkpanterkai


(16) Einmündungsbereich Rheinsteinstraße/Ehrenfelsstraße Foto: pinkpanterkai


(17) Ebenfalls Einmündungsbereich Rheinsteinstraße/Ehrenfelsstraße. Hier irritiert mich die neue Bordsteinkante rechts (Pfeil). Das wird ja vor der Kante hoffentlich nicht der Radweg sein, der hier direkt an Masten endet? Foto: pinkpanterkai


(18) Eigenartige, an Großverbundplatten erinnernde Gleisbauweise auf Höhe des Fußgängerüberwegs Rheinsteinstraße. Weiß jemand, was es damit auf sich hat? Foto: pinkpanterkai


(19) Buswartehäuschen auf Höhe der ehemaligen Straßenbahnhaltestelle in Richtung Norden Foto: pinkpanterkai


(20) Weiterer Trassenverlauf in Richtung Marksburgstraße Foto: pinkpanterkai


(21) Bauzeitliches Ende der Straßenbahnstecke südlich der Haltestelle Marksburgstraße Foto: pinkpanterkai



Nun noch einige Eindrücke vom S-Bahnhof:

(22) Blick durch die neue Unterführung von Nord nach Süd Foto: pinkpanterkai


(23) Treppenabgang vom Bahnsteig Foto: pinkpanterkai


(24) Vitrinen gegenüber des Treppenabgangs Foto: pinkpanterkai


(25) Blick durch die neue Unterführung von Süd nach Nord Foto: pinkpanterkai


(26) Im Bau befindliche Fahrradabstellanlage. Vom Bauchgefühl her würde ich sagen, dass sie viel zu klein dimensioniert ist. Aber die Fläche gibt ja noch ein wenig für eine spätere Erweiterung her. Foto: pinkpanterkai


(27) Das erneuerte Bahnsteigdach nimmt endlich Gestalt an. Hier vom Treppenabgang zur Bahnsteighalle aus gesehen. Foto: pinkpanterkai


(28) Echtholz und sogar schön gearbeitete Details. Die unsäglichen Isorock-Platten sind glücklicherweise eine Episode an den Bahnhöfen Ostkreuz und Warschauer Straße geblieben. Foto: pinkpanterkai


(29) Ein gutes Stück ist schon eingedeckt. Foto: pinkpanterkai


(30) Blick in Richtung Osten. Foto: pinkpanterkai

Zu Bild 1+2: Das sieht mir eher nach einer Busspur für den SEV aus. Die Verschwenkung erfolgt dann auf der Einmündung Ehrlichstraße, so dass die derzeit fehlenden Bogengleise eingesetzt werden können. Unter der Brücke wird dann das provisorische Gleis entfernt.

Bild 18 ist eigentlich inzwischen die übliche Bauweise für Überfahrten. Beton ist haltbarer als die Gleise einzuasphaltieren.

Das neue Bahnsteigdach sieht chic aus.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Hallo Manuel und pinkpanterkai,

vielen Dank für die spannende Fotostrecke! Zwei Anmerkungen:

- Holzdach: Denkmalschutz ist ein Segen, wie man sieht, nur so sind uns die Isorock-Platten in Karlshorst erspart geblieben. Freiwillig macht die Bahn das ganz sicher nicht. Am Ostkreuz gabs keinen Denkmalschutz (mehr), die paar historisierenden Spielereien dort haben mit Denkmalschutz nichts zu tun.

- Großtragplatte: Ist dort evtl. eine Autoüberfahrt oder ein Kreuzungsbereich? Die Bahn verbaut dieses System neuerdings gerne an Bahnübergängen. Sicher, weil es länger stabil liegt als ein Schwellengleis. Siehe z.B. hier am BÜ Gorkistraße in Tegel (Bilder 7, 13 und 17):
http://www.baustellen-doku.info/berlin_kremmener_bahn/estw_schoenholz_hennigsdorf/20200406/

Viele Grüße
André
Zitat
andre_de
- Holzdach: Denkmalschutz ist ein Segen, wie man sieht, nur so sind uns die Isorock-Platten in Karlshorst erspart geblieben. Freiwillig macht die Bahn das ganz sicher nicht.

Auch von mir ein Dankeschön an Manuel und pinkpanterkai. Und ein Bienchen für die jetzt funktionierende Baustellenkoordination, denn ganz offensichtlich könnte es diesmal mit der Fertigstellung (nach aktuellem Plan) klappen.

Mit besten Grüßen

phönix
zu Bild 18. Die Platten liegen Höhe Ausfahrt Rheinsteinstr. Ob da eine Überfahrt geplant ist, kann ich nicht sagen. Höhe Dörpfeldstr. z.B. habe ich diese Platten (noch) nicht wahrgenommen, wo ich von ausgehe, das es dort eine Querung geben wird, schon wegen der Feuerwehr(ausfahrt)
Vielen Dank für die vielen Bilder.
Eine Frage zu Bild 11:

Wird die 21 nach den Bauarbeiten über die Treskowallee nach Lichtenberg geführt?
Zitat
Der Köpenicker
Vielen Dank für die vielen Bilder.
Eine Frage zu Bild 11:

Wird die 21 nach den Bauarbeiten über die Treskowallee nach Lichtenberg geführt?

Nein, es bleibt erst einmal alles beim alten.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Gut, dann dazu:

warum steht sie an der Haltestelle bzw. wurden Module für eine weitere Linie angebracht?
Zitat
pinkpanterkai
zu Bild 18. Die Platten liegen Höhe Ausfahrt Rheinsteinstr. Ob da eine Überfahrt geplant ist, kann ich nicht sagen. Höhe Dörpfeldstr. z.B. habe ich diese Platten (noch) nicht wahrgenommen, wo ich von ausgehe, das es dort eine Querung geben wird, schon wegen der Feuerwehr(ausfahrt)

An der Einmündung Rheinsteinstraße ist in der Tat eine Überfahrt - u. a. für die Buslinie 296 - geplant, wie Du auch an den im Bild sichtbaren Kantsteinen erkennen kannst.

Die Dörpfeldstraße liegt indes nach wie vor in Adlershof und Du meinst sicher die Dönhoffstraße, aber auch an deren Einmündung ist eine solche Überfahrt geplant. Diese kann aber erst in der morgen (07.07.2020) beginnenden Bauphase angelegt werden, wenn die provisorische Gleisführung auf der Westfahrbahn der Treskowallee zurückgebaut wird...

Dir und Manuel ansonsten auch von mir herzlichen Dank für die neue Fotostrecke. :-)

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
...
Diese kann aber erst in der morgen (07.07.2020) beginnenden Bauphase angelegt werden, wenn die provisorische Gleisführung auf der Westfahrbahn der Treskowallee zurückgebaut wird...

Dir und Manuel ansonsten auch von mir herzlichen Dank für die neue Fotostrecke. :-)

Der Wechsel der Bauphase scheint ein wenig zu klemmen.


es sind weitere Straßenmarkierungen aufgebracht worden und an der Kreuzung Treskowallee/Am Carlsgarten wurde eben noch an der Ampel gewerkelt.
Zitat
pinkpanterkai
es sind weitere Straßenmarkierungen aufgebracht worden und an der Kreuzung Treskowallee/Am Carlsgarten wurde eben noch an der Ampel gewerkelt.

Wobei ja eigentlich heute schon die Verschwenkung sein sollte. Also wieder einen Termin gerissen. :(

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
das hatte ich schon vermutet, als ich am Sonntag auf Fototour war
Zitat
Jay
Zitat
pinkpanterkai
es sind weitere Straßenmarkierungen aufgebracht worden und an der Kreuzung Treskowallee/Am Carlsgarten wurde eben noch an der Ampel gewerkelt.

Wobei ja eigentlich heute schon die Verschwenkung sein sollte. Also wieder einen Termin gerissen. :(

Vor ein paar Minuten soll nun doch umgestellt worden sein, vermeldet jedenfalls die leider geschlossene Facebook-Gruppe "Karlshorst" - ich selbst komme leider erst morgen (08.07.2020) zum persönlich Nachgucken...

Viele Grüße
Arnd
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen