Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Umbau S-Bahnhof Karlshorst und Treskowallee - Bauzeitraum ab 01/2018
geschrieben von Arnd Hellinger 
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
M48er
Wieder mal ein Stück aus dem Tollhaus.
Ich würde etliche Mitarbeiter der BVG (von der Leitung bis zum Personalrat) gerne mal zur Weiterbildung in meine örtliche Eisdielenkette (mit einigen Filialen) schicken. Da bekommt es der Chef nämlich auch hin, sich ständig kurzfristig auf äußere Einflüsse wie das Wetter einzustellen und seinen Mitarbeitern die Dienste nicht mit mehrwöchigem Vorlauf per Terminaldrucker mitzuteilen.

Wozu hatte die BVG eigentlich viele Jahre einen Digitalisierungsvorstand? Um BerlKönige zu erfinden oder derartige veraltete Prozesse vom Terminaldrucker auf Mitarbeitersmartphones zu verlegen und dabei mit den Personalvertretern Regelungen zu vereinbaren, die gerade in solchen Fällen unternehmerische Flexibilität mit dem Planbarkeitsbedürfnis der Mitarbeiter in einem ausgewogenen Verhältnis kombinieren.

Gibt es für Eismaschinen auch Lenkzeiten/Arbeitszeiten, sind Pausen und Mindestwendezeiten einzuhalten,
eine Gesamtwochenarbeitszeit samt Lenkzeitunterbrechung über Wochenenden-fürs ganze Jahr?..
oder nur von Mai bis Oktober?

Das Bundesarbeitszeitgesetz mit seinen Regeln zur maximalen Arbeitszeit, Pausen, Wochenend-Freizeit, Urlaub usw. gilt selbstverständlich für alle Arbeitnehmer, nicht nur für hochqualifizierte Bus- und Straßenbahnfahrer.

Viele Grüße
André
Wie wäre es einmal mit Bildern der weitgehend fertiggestellten Baustelle Treskowallee statt in diesem Thread eher themenfremden Grundsatzdebatten über Arbeitsrecht im allgemeinen und die Personalpolitik der BVG im besonderen...? :-)

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Weil die Mitarbeiter derzeit evtl. noch mehr als genug andere Unsicherheiten (Schule, Kita...) haben und deshalb nicht alle 3 Tage mit anderen Dienstplanwünschen ihres Arbeitgebers konfrontiert werden wollen...?

Zitat
Arnd Hellinger
Natürlich könnte man überlegen, ob und inwiefern das derzeit BVG-intern praktizierte Verfahren der Aufstellung und Mitbestimmung von Dienstplänen nicht doch beschleunigt und vereinfacht - etwa durch Verlagerung der Zuständigkeit dafür aus der Zentrale auf die Höfe und deren Teamleiter vor Ort - werden könnte, aber dafür bedarf es eben nicht nur des Amens der Unternehmensleitung, sondern auch des aktiven Wollens von Gewerkschaften und Personalrat...

Zitat
Arnd Hellinger
Wie wäre es einmal mit Bildern der weitgehend fertiggestellten Baustelle Treskowallee statt in diesem Thread eher themenfremden Grundsatzdebatten über Arbeitsrecht im allgemeinen und die Personalpolitik der BVG im besonderen...? :-)


Merkste selber?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
andre_de
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
M48er
Wieder mal ein Stück aus dem Tollhaus.
Ich würde etliche Mitarbeiter der BVG (von der Leitung bis zum Personalrat) gerne mal zur Weiterbildung in meine örtliche Eisdielenkette (mit einigen Filialen) schicken. Da bekommt es der Chef nämlich auch hin, sich ständig kurzfristig auf äußere Einflüsse wie das Wetter einzustellen und seinen Mitarbeitern die Dienste nicht mit mehrwöchigem Vorlauf per Terminaldrucker mitzuteilen.

Wozu hatte die BVG eigentlich viele Jahre einen Digitalisierungsvorstand? Um BerlKönige zu erfinden oder derartige veraltete Prozesse vom Terminaldrucker auf Mitarbeitersmartphones zu verlegen und dabei mit den Personalvertretern Regelungen zu vereinbaren, die gerade in solchen Fällen unternehmerische Flexibilität mit dem Planbarkeitsbedürfnis der Mitarbeiter in einem ausgewogenen Verhältnis kombinieren.

Gibt es für Eismaschinen auch Lenkzeiten/Arbeitszeiten, sind Pausen und Mindestwendezeiten einzuhalten, eine Gesamtwochenarbeitszeit samt Lenkzeitunterbrechung über Wochenenden-fürs ganze Jahr?. oder nur von Mai bis Oktober?

Das Bundesarbeitszeitgesetz mit seinen Regeln zur maximalen Arbeitszeit, Pausen, Wochenend-Freizeit, Urlaub usw. gilt selbstverständlich für alle Arbeitnehmer, nicht nur für hochqualifizierte Bus- und Straßenbahnfahrer.

Richtig. Insofern stellt sich bei hiesigem Vergleich leider eher die Frage nach der Rechtstreue des Eisdielenbetreibers. Das ändert natürlich nichts daran, dass Frau Kreienkamp zeitnah daran gehen sollte, den Stellenschlüssel im Betriebsdienst (Relation Fahrer pro Fahrzeug) der Höfe zu erhöhen - was wiederum bedeutet, dass auch VBB-Tariferhöhungen nicht immer sofort als absoluter Untergang des Abendlandes begriffen werden dürfen. Irgendwer muss zusätzliche Fahr- und Werkstattpersonale, Ruf- oder Präsenzbereitschaften etc. nämlich auch bezahlen...

So, jetzt aber bitte wieder zum eigentlichen Thema des Threads.

Viele Grüße
Arnd
Zitat
B-V 3313
Dort wird auch am Wochenende bzw. nachts gearbeitet?
Glaubst Du etwa, dass ein Lehrer nur an seinen 26 Pflichtunterrichtsstunden arbeitet? Kannst Du dir überhaupt vorstellen, dass ein gut arbeitender Lehrer auch häufig am späten Abend und am Wochenende für seinen Beruf tätig ist?


Zitat
B-V 3313
Wenn man im ÖPNV mehr Personal will, dann muss man bereit sein, Reservekräfte zu bezahlen. Auch auf die Gefahr, dass die mal nichts tun.
Das passt hundertprozentig. Müssen wir bloß noch jemanden finden, der das bezahlt. Wie der Staatshaushalt von Berlin nach dem Ende der Pandemie aussehen wird, kannst Du Dir hoffentlich vorstellen.
Falls es nicht ohnehin zu deutlichen Angebotseinschränkungen kommen sollte, bleibt rein zufällig nur noch der Endnutzer übrig.

Mit besten Grüßen

phönix
Zitat
phönix
Glaubst Du etwa, dass ein Lehrer nur an seinen 26 Pflichtunterrichtsstunden arbeitet? Kannst Du dir überhaupt vorstellen, dass ein gut arbeitender Lehrer auch häufig am späten Abend und am Wochenende für seinen Beruf tätig ist?

Gähn, das weiß ich. Ich kenne aber keinen Lehrer, der im Schichtdienst arbeitet und nachts um 1:30 Uhr aufsteht um dann um 3 Uhr anzufangen.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
phönix
Zitat
B-V 3313
Wenn man im ÖPNV mehr Personal will, dann muss man bereit sein, Reservekräfte zu bezahlen. Auch auf die Gefahr, dass die mal nichts tun.
Das passt hundertprozentig. Müssen wir bloß noch jemanden finden, der das bezahlt. Wie der Staatshaushalt von Berlin nach dem Ende der Pandemie aussehen wird, kannst Du Dir hoffentlich vorstellen.
Falls es nicht ohnehin zu deutlichen Angebotseinschränkungen kommen sollte, bleibt rein zufällig nur noch der Endnutzer übrig.

So lange man es sich leisten kann, dass Autobesitzende ihren Pkw zum Spottpreis oder meist kostenlos im öffentlichen Raum abstellen dürfen, gibt es keinen Geldmangel. Dann gibt es allenfalls falsche Prioritäten.

Kleine überschlägige Wahrscheinlich-Milchmädchen-Rechnung: aktuell sind in Berlin 1,22 Mio. Autos gemeldet. Wenn auch nur 1 Mio. davon künftig 50,00 EUR* pro Monat an Parkgebühren abführt, sind das 50 Mio. EUR - wie gesagt, pro Monat. Selbst wenn man da Verwaltungs- und Kontrollkosten abzieht, also vielleicht eine halbe Milliarde Euro pro Jahr. Und selbst wenn es "nur" 300 oder 400 Mio. EUR pro Jahr sind, ist das auf jeden Fall etwas, womit man im ÖPNV was anfangen kann.

Oder man macht es wie die letzten Jahrzehnte: man schränkt den ÖPNV ein, weil angeblich kein Geld da ist, und lässt naheliegende Einsparungsmöglichkeiten wie Bus- und Straßenbahnbeschleunigung links liegen, weil sie ja den heiligen MI(e)V ausbremsen können. Und schwafelt ansonsten weiter von Klimakrise und Verkehrswende.
____
* Insgesamt, für die Parkvignette am Wohnort ebenso wie für Kurzzeitparken anderswo.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.12.2020 17:58 von def.
Leider weckt der Geldsäckel der Autofahrer stets woanders auch Begehrlichkeiten ( Mineralöl (ÖKO !!) steuer= "tanken für die Rente"..
dann dürfte fürs Milchmädchen sicher weniger Geld in der Kanne ankommen, weil die Bezirke oder wer auch immer von den Gebühren noch ordentlich was abhaben wollen.


T6JP
Zitat
Arnd Hellinger
Wie wäre es einmal mit Bildern der weitgehend fertiggestellten Baustelle Treskowallee statt in diesem Thread eher themenfremden Grundsatzdebatten über Arbeitsrecht im allgemeinen und die Personalpolitik der BVG im besonderen...? :-)

mit Bildern kann ich noch nicht dienen, aber ich kann versuchen, kurz den Zustand von der Haltestelle Hegemeisterweg bis zum S-Bahnhof Karlshorst zu beschreiben, diesen Weg bin ich mit dem Fahrrad eben abgefahren.

Zuerst einmal hat mich gewundert, das die Ampel an der Haltestelle Hegemeisterweg verschwunden ist. Sicher gut für die Autofahrer, denen ja nun auf der Treskowallee reichlich Ampeln vor die Nase gesetzt wurden, aber Sicherheit für die Tramfahrgäste ist sicher etwas anderes. Meiner Meinung nach kann das auch wieder nur ein Schildbürgerstreich sein.
Der Fahrstreifen Richtung Süden (Schöneweide) ist noch vom S-Bahnhof bis Haltestelle Hegemeisterweg einspurig. Der Fahrstreifen Richtung Norden (Tierpark) ist vom Hegemeisterweg bis zur Haltestelle Traberweg einspurig plus der Busspur für den SEV der Linie 21. Von der Haltestelle Traberweg bis zur Einmündung Ehrlichstraße geht es dann einspurig weiter, danach zweispurig.
An der nördlichen Seite der Haltestelle Traberweg dann die erste Ampel, Einmündung Ehrlichstraße die 2. Ampel, Fußgängerüberweg nördliche Seite der Einmündung Ehrlichstraße eine weitere Ampel und dann an der Kreuzung Treskowallee/Wandlitzstraße/Am Carlsgarten Ampel Nr. 4.
Die Einmündung Ehrlichstraße ist komplett freigegeben, mit Abbiegemöglichkeiten in beide Richtungen auf die Treskowallee.
Straßenbahnen sind mir in beide Richtungen schon begegnet, in der Ehrlichstraße fahren weiterhin Busse bis Blockdammweg.

Teil 2 weiter nach Norden dann (wahrscheinlich) morgen. Zum Bilder machen komme ich frühestens am Wochenende, wenn manuel sie dann wieder einstellen würde. Danke schon mal.
Zitat
pinkpanterkai
Zitat
Arnd Hellinger
Wie wäre es einmal mit Bildern der weitgehend fertiggestellten Baustelle Treskowallee statt in diesem Thread eher themenfremden Grundsatzdebatten über Arbeitsrecht im allgemeinen und die Personalpolitik der BVG im besonderen...? :-)

Zum Bilder machen komme ich frühestens am Wochenende, wenn manuel sie dann wieder einstellen würde. Danke schon mal.

Wenn das ginge, wäre ich Dir und Manuel natürlich sehr dankbar. :-)

Noch ein Wort zur Haltestelle Hegemeisterweg: Ich gehe davon aus, dass dort im Zuge der ab 2021 anstehenden weiteren Grundsanierung der Tram-Osttangente dann auch eine dauerhafte Ampel installiert wird. Das muss aber behördlich von der Verkehrslenkung Berlin - wie immer die diese Woche gerade heißen - angeordnet bzw. genehmigt werden...

Viele Grüße
Arnd
Hallo zusammen!

Ich kann gerne wieder zur Verfügung gestellte Bilder aufbereiten und einstellen.

Viele Grüße
Manuel


Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
pinkpanterkai
Zitat
Arnd Hellinger
Wie wäre es einmal mit Bildern der weitgehend fertiggestellten Baustelle Treskowallee statt in diesem Thread eher themenfremden Grundsatzdebatten über Arbeitsrecht im allgemeinen und die Personalpolitik der BVG im besonderen...? :-)

Zum Bilder machen komme ich frühestens am Wochenende, wenn manuel sie dann wieder einstellen würde. Danke schon mal.

Wenn das ginge, wäre ich Dir und Manuel natürlich sehr dankbar. :-)

Noch ein Wort zur Haltestelle Hegemeisterweg: Ich gehe davon aus, dass dort im Zuge der ab 2021 anstehenden weiteren Grundsanierung der Tram-Osttangente dann auch eine dauerhafte Ampel installiert wird. Das muss aber behördlich von der Verkehrslenkung Berlin - wie immer die diese Woche gerade heißen - angeordnet bzw. genehmigt werden...
Zitat
Arnd Hellinger
Noch ein Wort zur Haltestelle Hegemeisterweg: Ich gehe davon aus, dass dort im Zuge der ab 2021 anstehenden weiteren Grundsanierung der Tram-Osttangente dann auch eine dauerhafte Ampel installiert wird. Das muss aber behördlich von der Verkehrslenkung Berlin - wie immer die diese Woche gerade heißen - angeordnet bzw. genehmigt werden...

bis zuletzt war dort an der Haltestelle noch die Ampel, warum wurde diese jetzt zur Freigabe abgebaut? Das will mir nicht in den Kopf
Zitat
manuelberlin
Hallo zusammen!

Ich kann gerne wieder zur Verfügung gestellte Bilder aufbereiten und einstellen.

Viele Grüße
Manuel


Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
pinkpanterkai
Zitat
Arnd Hellinger
Wie wäre es einmal mit Bildern der weitgehend fertiggestellten Baustelle Treskowallee statt in diesem Thread eher themenfremden Grundsatzdebatten über Arbeitsrecht im allgemeinen und die Personalpolitik der BVG im besonderen...? :-)

Zum Bilder machen komme ich frühestens am Wochenende, wenn manuel sie dann wieder einstellen würde. Danke schon mal.

Wenn das ginge, wäre ich Dir und Manuel natürlich sehr dankbar. :-)

Noch ein Wort zur Haltestelle Hegemeisterweg: Ich gehe davon aus, dass dort im Zuge der ab 2021 anstehenden weiteren Grundsanierung der Tram-Osttangente dann auch eine dauerhafte Ampel installiert wird. Das muss aber behördlich von der Verkehrslenkung Berlin - wie immer die diese Woche gerade heißen - angeordnet bzw. genehmigt werden...

Besorgst du dir diesmal eine "richtige" flickr-Seite oder ähnliches, kannst du nach Belieben Fotos hochladen und dann muss nicht jeder betteln, um sie zu bewundern.

IsarSteve
Zitat
IsarSteve
Zitat
manuelberlin
Hallo zusammen!

Ich kann gerne wieder zur Verfügung gestellte Bilder aufbereiten und einstellen.

Viele Grüße
Manuel


Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
pinkpanterkai
Zitat
Arnd Hellinger
Wie wäre es einmal mit Bildern der weitgehend fertiggestellten Baustelle Treskowallee statt in diesem Thread eher themenfremden Grundsatzdebatten über Arbeitsrecht im allgemeinen und die Personalpolitik der BVG im besonderen...? :-)

Zum Bilder machen komme ich frühestens am Wochenende, wenn manuel sie dann wieder einstellen würde. Danke schon mal.

Wenn das ginge, wäre ich Dir und Manuel natürlich sehr dankbar. :-)

Noch ein Wort zur Haltestelle Hegemeisterweg: Ich gehe davon aus, dass dort im Zuge der ab 2021 anstehenden weiteren Grundsanierung der Tram-Osttangente dann auch eine dauerhafte Ampel installiert wird. Das muss aber behördlich von der Verkehrslenkung Berlin - wie immer die diese Woche gerade heißen - angeordnet bzw. genehmigt werden...

Besorgst du dir diesmal eine "richtige" flickr-Seite oder ähnliches, kannst du nach Belieben Fotos hochladen und dann muss nicht jeder betteln, um sie zu bewundern.


wem von den 3 aufgeführten Nutzern hast du denn jetzt angesprochen?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.12.2020 15:35 von pinkpanterkai.
Die Quelle der Bilder natürlich... Wer sonst?

IsarSteve
das Bilder machen und zur Verfügung stellen ist mein guter Wille, da ich in der Nähe der Baustelle wohne. Für alles andere bin ich nicht genug PC-Nerd, um das in der im Forum gewünschten Qualität liefern zu können.
Zitat
pinkpanterkai
das Bilder machen und zur Verfügung stellen ist mein guter Wille, da ich in der Nähe der Baustelle wohne. Für alles andere bin ich nicht genug PC-Nerd, um das in der im Forum gewünschten Qualität liefern zu können.

Dann bist du ganz gut aufgehoben. Der Unterschied besteht darin, welche Art von Zielpublikum du ansprechen willst. Wenn Du mit einer kleineren lokalen Gruppe zufrieden bist, dann ist das in Ordnung. Wenn du nach Kontakten suchst, die weiter weg sind, internationaler, dann ist etwas wie flickr besser.

IsarSteve



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.12.2020 16:03 von IsarSteve.
Zitat
pinkpanterkai
Zitat
Arnd Hellinger
Noch ein Wort zur Haltestelle Hegemeisterweg: Ich gehe davon aus, dass dort im Zuge der ab 2021 anstehenden weiteren Grundsanierung der Tram-Osttangente dann auch eine dauerhafte Ampel installiert wird. Das muss aber behördlich von der Verkehrslenkung Berlin - wie immer die diese Woche gerade heißen - angeordnet bzw. genehmigt werden...

bis zuletzt war dort an der Haltestelle noch die Ampel, warum wurde diese jetzt zur Freigabe abgebaut? Das will mir nicht in den Kopf

Die Ampel war nur für das Baugeschehen vorgesehen.

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Zitat
pinkpanterkai
Zitat
Arnd Hellinger
Noch ein Wort zur Haltestelle Hegemeisterweg: Ich gehe davon aus, dass dort im Zuge der ab 2021 anstehenden weiteren Grundsanierung der Tram-Osttangente dann auch eine dauerhafte Ampel installiert wird. Das muss aber behördlich von der Verkehrslenkung Berlin - wie immer die diese Woche gerade heißen - angeordnet bzw. genehmigt werden...

bis zuletzt war dort an der Haltestelle noch die Ampel, warum wurde diese jetzt zur Freigabe abgebaut? Das will mir nicht in den Kopf.

Die war von der VLB nur für die Dauer der Bauarbeiten bzw. des M17-SEV angeordnet.

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger


Die war von der VLB nur für die Dauer der Bauarbeiten bzw. des M17-SEV angeordnet.

Und die Fahrgäste des SEV 21 müssen nun ungeschützt die Straße überqueren?
Da wirkt aber doppelte Unvernunft: unnötiger SEV wegen Bürokratie und unsichere Straßenquerung weil man nicht auf die Idee kommt, nicht nur den SEV länger fahren, sondern auch die schützende Ampel länger stehen zu lassen? Ein Ding aus dem Tollhaus. Man kann nur hoffen, dass nichts Schlimmes passiert!

Beste Grüße
Harald Tschirner
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen