Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Lesetipp
geschrieben von schallundrausch 
Bekanntmachungen Letzter Beitrag
Bekanntmachung Neues SSL-Zertifikat wird installiert (Wochenende 14./15.7.) 18.07.2018 14:30
Lesetipp
10.01.2018 20:26
Im digitalen, hypermedialen Zeitalter ganz klassischen Print zu empfehlen, hat schon was anachronistisches. Aber Railfans sind ja eh meist konservativ gestrickt und können auch nicht-wisch-, klick- und streambaren Medien was anfangen ;)

Heute was für die anglophonen unter Euch - oder die, die zumindest 'liquid English' sprechen. Gerade gesehen, dass sich der EXBERLINER in seiner aktuellen (Januar-) Ausgabe intensiv mit dem Thema Eisenbahn beschäftigt.
Alles unter der Tagline 'Forget going vegan! If you really want to save the planet, stop flying and hit the tracks!'
Mit dabei ein Portrait über Berliner Railnerds (also uns), ein Feature über den schwierigen Start des Locomore, und Reportagen über den Berliner Hauptbahnhof und die Gedenkstätte 'Gleis 20' in Grunewald.
Außerdem gibt es ein achtseitiges Dossier 'Inside BVG', dass der glänzenden weilwirdichlieben-Oberfläche investigative Reportagen über unterbezahlte Fahrer, Korruption und Kontrolleure außer Kontrolle gegenüberstellt. Alles sehr lesenswert.

Das Artwork auf dem Cover ist übrigens auch sehr interessant. Abgebildet ist eine stilisierte S-Bahn, die aber ganz eindeutig dem Entwurf von Lutz Gelbert nachempfunden ist. Ihr erinnert Euch vielleicht, der ehemalige LEW-Ingeniuer, der aus Protest gegen die BR 483 eine 'aufgebohrte BR 485' entworfen und vorgeschlagen hat.



Der EXBERLINER ist das englischsprachige Stadt- und Veranstaltungsmagazin "für ExPats" (daher der Name). Er versteht sich etwas als Gegenentwurf zu TIP und ZITTY. Im Gegensatz zu den beiden, die sich immer weiter von ihren basislinken Anfängen verabschiedet haben und immer weiter verflacht, verseicht und verblödet sind und sich die meiste Zeit an irgendwelchen 'die TOP 10 Berlins!'-Bestenlisten abarbeiten, liefert er noch journalistisch anspruchsvolle Inhalte und politischen Diskurs, und ist nicht nur auf den Veranstaltungsteil reduziert.
Ihn gibt's zu kaufen im gut sortierten Zeitschriften- oder Buchhandel und in vielen Läden, Kinos, Bars und Kultureinrichtungen.

http://www.exberliner.com/out-now-our-january-trains-issue/
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen