Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neuer Vorschlag für die Straßenbahn in Mahlsdorf
geschrieben von TMBerlin 
Jedoch fährt da irgendwie jeder, auf dieser Spur. Ich wundere mich jedes Mal wieder, ist ja ein Verkehrsschild. Genauso frage ich mich aber, wieso die Leitlinie gestrichelt ist.
Zitat
VBB/HVV
Jedoch fährt da irgendwie jeder, auf dieser Spur. Ich wundere mich jedes Mal wieder, ist ja ein Verkehrsschild. Genauso frage ich mich aber, wieso die Leitlinie gestrichelt ist.

Ich weiß... meine damit nur eher, dass es andersrum heißen müsste: Einer Straßenbahn können auf derselben Spur "geisterfahrende" Autofahrer entgegenkommen.
Über die gestrichelte Linie wunder ich mich auch, ist aber denke ich gemacht worden um Ausnahmefälle möglich zu machen, in denen ein Ausweichen auf die Gleisspur unvermeidbar ist (Lieferwagen hält zum Be- und Entladen o.ä.).

-------------------
MfG, S5M
Zitat
S5 Mahlsdorf
Zitat
VBB/HVV
Jedoch fährt da irgendwie jeder, auf dieser Spur. Ich wundere mich jedes Mal wieder, ist ja ein Verkehrsschild. Genauso frage ich mich aber, wieso die Leitlinie gestrichelt ist.

Ich weiß... meine damit nur eher, dass es andersrum heißen müsste: Einer Straßenbahn können auf derselben Spur "geisterfahrende" Autofahrer entgegenkommen.
Über die gestrichelte Linie wunder ich mich auch, ist aber denke ich gemacht worden um Ausnahmefälle möglich zu machen, in denen ein Ausweichen auf die Gleisspur unvermeidbar ist (Lieferwagen hält zum Be- und Entladen o.ä.).

Da die Fahrbahn nicht durch eine dünne gestrichelte Linie unterteilt, ist davon auszugehen, dass diese für zwei separate Fahrspuren nicht breit genug ist. Somit kann bei Gegenverkehr mit LKW / Bus auf die Gleisspur temporär rübergerückt werden. Be- und Entladen sollte wohl eigentlich durch Halteverbot verboten sein.
Auch wenn die Spurschilder alle 10 Meter aufgestellt wären, würden es immer noch nicht alle begreifen.
BVG Busse sollten sich auch mal an das Tempolimit halten. Wenn dann noch die Straßenbahn vom Bahnhof kommt wird es in der Kurve Pestalozzistr. sehr aufregend.

Gruß Giebelsee
Huch, nanu? der Thread ist hier irgendwie eingepennt, obwohl das eines der kontroversesten Neubauvorhaben ist. War denn niemand auf der Diskussionsveranstaltung am 11.September? Ist ja mittlerweile auch wieder einige Wochen her.

Ich kann hier nur die offizielle Bildschirmpräsentation nachreichen:
https://www.berlin.de/senuvk/verkehr/politik_planung/oepnv/netzplanung/download/2018-09-11_Praesentation-Mahlsdorf.pdf

Das sieht für mich alles logisch, schlüssig und sinnvoll ausgearbeitet aus. Nur leider taucht darin - logischerweise - nur die 'offizielle Senatslösung' drin auf. Die durch die BI eingebrachte 'Verkehrslösung' scheint (wahrscheinlich aus rational nachvollziehbaren Gründen) nicht weiter verfolgt zu werden. Interessant wäre zu wissen, wie die Stimmung unter den Teilnehmern war, wie kontrovers diskutiert und gestritten wurde, und ob Herr Czaja wieder einige wertvolle Diskussionsbeiträge geliefert hat. Das alles geht leider aus den Dokumenten nicht hervor, eine Aufbereitung der Diskussionsergebnisse, wie sie in der Präsi angekündigt ist, kann ich auf den Seiten der SenUVK nicht finden.
Am 21.08.2019 findet ab 18 Uhr (Einlaß 17 Uhr) eine anmeldepflichtige "Informationsveranstaltung Verkehrskonzept Ortskern Mahlsdorf" von Sen UVK statt.

Ort: Kiekemal Grundschule, Hultschiner Damm 219, 12623 Berlin
Verkehrsanbindung: Straßenbahnlinie 62/63, Haltestelle Ledebourstraße

Die "Bestandsstrecke durch Hönower Straße und Hultschiner Damm mit durchgängiger Zweigleisigkeit (stellte sich) als die vorteilhafteste Trassenalternative heraus. Für diese Vorzugsvariante sprechen

- die Streckenqualität der Straßenbahninfrastruktur,
- die Erreichbarkeit der Haltestellen und ihre Einzugsbereiche,
- städtebauliche Aspekte aufgrund der Ermöglichung einer Umgestaltung des Straßenraums,
- Vorteile für den Rad- und Fußgängerverkehr,
- und Verbesserungen für den verbleibenden Kfz-Verkehr infolge des Wegfalls von Behinderungen durch ausreichend breite (aber mit der Straßenbahn gemeinsam genutzte) Fahrspuren."

Hier noch ein "Einstiegslink" dazu: [www.berlin.de]
Was ist da jetzt neu? Oder ist das die Veranstaltung zu Beginn des Planfeststellungsverfahrens?

Edit: Gerade gelesen: Zwischenstände der Vorplanung. War man da nicht schon letztes Jahr?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.08.2019 21:10 von Nemo.
Ich hatte mich angemeldet, konnte dann aber doch nicht hin. War jemand von uns da und mag berichten?
Sen UVK gibt folgenden Ausblick: "Im nächsten Jahr wird die Entwurfsplanung abgeschlossen sein, damit im Anschluss das Planfeststellungsverfahren beantragt werden kann. Für einen Baubeginn gibt es noch keine Terminierung."

Hier noch ein Link: [www.berlin.de]
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen