Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U-Bahn: Abweichung vom Fahrplan & Minderleistungen ab Mai 2018
geschrieben von PassusDuriusculus 
Zitat
Bumsi
Zitat
drstar
Die U-Bahn nähert sich taktmäßig langsam der S-Bahn im Umland - 16-Minutenlücke gestern (Donnerstag) gegen 19:45 auf der U7 Richtung Spandau. Kann man der U-Bahn bei einem 20-Minutentakt das U absprechen und ihr stattdessen ein RB verpassen?

Fährt sie im 20 Minuten Takt etwa nicht mehr im Untergrund aber dafür in die Region?

Fährt die RB10 Berlin Hauptbahnhof neuerdings oberirdisch? Dann ist mir doch tatsächlich was entgangen, ich dachte, die fährt da nach wie vor im Tunnel. Wieso sollte, nur weil die U7 komplett im Tunnel fährt, zwingend das U da sein? Das U impliziert eine dichte Taktfolge - davon kann zumindest auf der U7 keine Rede mehr sein. Ich dachte gestern, mich trifft der Schlag - und die 16 Minuten bezogen sich auf meine Ankunft Berliner Str. Da dort schon Fahrgäste warteten und ich keine Bahn rausfahren sah bzw. hörte, dürfte man noch näher an der 20' Lücke gewesen sein. U-Bahnwürdig ist das nicht mehr...

Dennis
Zitat
der weiße bim
Zitat
drstar
- 16-Minutenlücke gestern (Donnerstag) gegen 19:45 auf der U7 Richtung Spandau.

Das Problem ist durchaus behebbar - man brauchte aber mehrere Reservezüge entlang der Strecke und solange kein fahrerloses Steuerungssystem installiert ist auch Personal vor Ort. All diese Dinge werden aber weder seitens des Eigners und Aufgabenträgers gefordert noch seitens der Geschäftsführung bzw. des Aufsichtsrats angestrebt. Deshalb bleibt alles wie es ist und nichts wird besser.

Es gibt noch mehr Möglichkeiten: Gestern endete eine U3 von Krumme Lanke kommend wegen der hohen Verspätung schon auf Nollendorfplatz und fuhr wieder zurück.
Zitat
drstar
Zitat
Bumsi
Zitat
drstar
Die U-Bahn nähert sich taktmäßig langsam der S-Bahn im Umland - 16-Minutenlücke gestern (Donnerstag) gegen 19:45 auf der U7 Richtung Spandau. Kann man der U-Bahn bei einem 20-Minutentakt das U absprechen und ihr stattdessen ein RB verpassen?

Fährt sie im 20 Minuten Takt etwa nicht mehr im Untergrund aber dafür in die Region?

Fährt die RB10 Berlin Hauptbahnhof neuerdings oberirdisch? Dann ist mir doch tatsächlich was entgangen, ich dachte, die fährt da nach wie vor im Tunnel. Wieso sollte, nur weil die U7 komplett im Tunnel fährt, zwingend das U da sein? Das U impliziert eine dichte Taktfolge - davon kann zumindest auf der U7 keine Rede mehr sein.

Bis eben gerade - genau genommen bis zum Lesen deines Beitrages - dachte ich, das U steht für Untergrundbahn. Offenbar hast du andere, bisher mir unbekannte Hintergrundinformationen. Im Interesse der Forenkultur bitte ich höflichst um Teilung selbiger.
...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.12.2018 23:14 von Henning.
Zitat
Bd2001
Zitat
der weiße bim
Zitat
drstar
- 16-Minutenlücke gestern (Donnerstag) gegen 19:45 auf der U7 Richtung Spandau.

Das Problem ist durchaus behebbar - man brauchte aber mehrere Reservezüge entlang der Strecke und solange kein fahrerloses Steuerungssystem installiert ist auch Personal vor Ort. All diese Dinge werden aber weder seitens des Eigners und Aufgabenträgers gefordert noch seitens der Geschäftsführung bzw. des Aufsichtsrats angestrebt. Deshalb bleibt alles wie es ist und nichts wird besser.

Es gibt noch mehr Möglichkeiten: Gestern endete eine U3 von Krumme Lanke kommend wegen der hohen Verspätung schon auf Nollendorfplatz und fuhr wieder zurück.

Es ist absolut normal, dass Nahverkehrszüge wegen hoher Verspätung vorzeitig enden um wieder in den Fahrplantakt zu kommen.
Zitat
Wutzkman
Bis eben gerade - genau genommen bis zum Lesen deines Beitrages - dachte ich, das U steht für Untergrundbahn. Offenbar hast du andere, bisher mir unbekannte Hintergrundinformationen. Im Interesse der Forenkultur bitte ich höflichst um Teilung selbiger.

Das U steht für Unabhängige Bahn. Das erkennt man beispielsweise in Berlin daran, dass U1, U2, U3, U5 und U6 durchgängig als U-Bahn bezeichnet sind.
Zitat
Arec
Zitat
Wutzkman
Bis eben gerade - genau genommen bis zum Lesen deines Beitrages - dachte ich, das U steht für Untergrundbahn. Offenbar hast du andere, bisher mir unbekannte Hintergrundinformationen. Im Interesse der Forenkultur bitte ich höflichst um Teilung selbiger.

Das U steht für Unabhängige Bahn. Das erkennt man beispielsweise in Berlin daran, dass U1, U2, U3, U5 und U6 durchgängig als U-Bahn bezeichnet sind.

...und an der U75 nach Wartenberg. Oh wait...
Zitat
Arec
Das U steht für Unabhängige Bahn. Das erkennt man beispielsweise in Berlin daran, dass U1, U2, U3, U5 und U6 durchgängig als U-Bahn bezeichnet sind.

Dann müsste man das aber "U Bahn" oder "u Bahn" abkürzen. Auch der Duden sieht U-Bahn selbstverständlich als Kurzform für Untergrundbahn.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Dass das U für unabhängig steht, habe ich bisher auch nur von einem U-Bahn-Fahrlehrer der BVG gehört.
Zitat
Wutzkman
Zitat
Arec
Zitat
Wutzkman
Bis eben gerade - genau genommen bis zum Lesen deines Beitrages - dachte ich, das U steht für Untergrundbahn. Offenbar hast du andere, bisher mir unbekannte Hintergrundinformationen. Im Interesse der Forenkultur bitte ich höflichst um Teilung selbiger.

Das U steht für Unabhängige Bahn. Das erkennt man beispielsweise in Berlin daran, dass U1, U2, U3, U5 und U6 durchgängig als U-Bahn bezeichnet sind.

...und an der U75 nach Wartenberg. Oh wait...

Was für einen Unsinn schreibst du denn dort?
Zitat
Henning
Zitat
Wutzkman
Zitat
Arec
Zitat
Wutzkman
Bis eben gerade - genau genommen bis zum Lesen deines Beitrages - dachte ich, das U steht für Untergrundbahn. Offenbar hast du andere, bisher mir unbekannte Hintergrundinformationen. Im Interesse der Forenkultur bitte ich höflichst um Teilung selbiger.

Das U steht für Unabhängige Bahn. Das erkennt man beispielsweise in Berlin daran, dass U1, U2, U3, U5 und U6 durchgängig als U-Bahn bezeichnet sind.

...und an der U75 nach Wartenberg. Oh wait...

Was für einen Unsinn schreibst du denn dort?

Das ist kein Unsinn, das ist Ironie.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Mal ehrlich, wenn man sich anguckt, was man heutzutage alles S-Bahn nennt, dann wäre eine Einbeziehung unserer S-Bahn ins U-Bahnnummernsystem doch eigentlich schon fast sinnvoll.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Railroader
Dass das U für unabhängig steht, habe ich bisher auch nur von einem U-Bahn-Fahrlehrer der BVG gehört.

Der Begriff "unabhängige Bahn" steht im §1 der BOStrab (Verordnung über den Bau und Betrieb der Straßenbahnen). Er trifft für die Berliner Untergrundbahn (U-Bahn) genauso zu wie für die frühere Magnetschwebebahn (M-Bahn), die Dortmunder Hängebahn (H-Bahn) oder auch die Wuppertaler Schwebebahn (ohne einprägsame Abkürzung)

so long

Mario
Zitat
Nemo
... dann wäre eine Einbeziehung unserer S-Bahn ins U-Bahnnummernsystem doch eigentlich schon fast sinnvoll.

Sinnvoll oder nicht, die Berliner S-Bahn war, ist und bleibt eine Eisenbahn nach den Bestimmungen der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO) und muss grundsätzlich alle den Betrieb erschwerenden, verteuernden und vereinheitlichenden Bestimmungen einhalten. Diese Einschränkungen sind für ein Höchstmaß an Sicherheit wichtig und in der Einhaltung der Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI) im Eisenbahnwesens begründet. Die S-Bahn wird somit ein vollwertiges Teil des europäischen Eisenbahnnetzes.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
Nemo
... dann wäre eine Einbeziehung unserer S-Bahn ins U-Bahnnummernsystem doch eigentlich schon fast sinnvoll.

Sinnvoll oder nicht, die Berliner S-Bahn war, ist und bleibt eine Eisenbahn nach den Bestimmungen der Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO) und muss grundsätzlich alle den Betrieb erschwerenden, verteuernden und vereinheitlichenden Bestimmungen einhalten. Diese Einschränkungen sind für ein Höchstmaß an Sicherheit wichtig und in der Einhaltung der Technischen Spezifikationen für die Interoperabilität (TSI) im Eisenbahnwesens begründet. Die S-Bahn wird somit ein vollwertiges Teil des europäischen Eisenbahnnetzes.

Ich meinte das eher vom Marketing her. Ob nun EBO oder BOStrab muss hinsichtlich der Liniennummer ja keine Bedeutung haben.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo
Ich meinte das eher vom Marketing her. Ob nun EBO oder BOStrab muss hinsichtlich der Liniennummer ja keine Bedeutung haben.

Größere Bedeutung hat in dieser Hinsicht das den Eisenbahnbetrieb regelnde Allgemeine Eisenbahngesetz (AEG) im Unterschied zum Personenbeförderungsgesetz (PBefG) im Bereich der Personenbeförderung mit Bussen und U- bzw. Straßenbahnen. Nur letzteres fordert Linienbezeichnungen.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
drstar
- 16-Minutenlücke gestern (Donnerstag) gegen 19:45 auf der U7 Richtung Spandau.

Ich fuhr 17:30 bis 18 Uhr in die Gegenrichtung - ab Spandau bis Kreuzberg alles pünktlich, 4 bis 5 Minutentakt und jeder Fahrgast in meinem Wagen hatte einen Sitzplatz ...
Dafür gibt es aber nur etwa 30 Zeugen (die ein positives Erlebnis hatten oder es gar nicht bemerkten), während sich in einem verspäteten und daher überfüllten Wagen leider weit über 100 Leute über die BVG ärgern ...

Das Problem ist durchaus behebbar - man brauchte aber mehrere Reservezüge entlang der Strecke und solange kein fahrerloses Steuerungssystem installiert ist auch Personal vor Ort. All diese Dinge werden aber weder seitens des Eigners und Aufgabenträgers gefordert noch seitens der Geschäftsführung bzw. des Aufsichtsrats angestrebt. Deshalb bleibt alles wie es ist und nichts wird besser.

Der Eigner und Auftraggeber fordert jedoch einen zuverlässigen und pünktliche Betrieb. Für die Umsetzung muss die BVG schon selber sorgen. Als Anstalt des öffentlichen Rechts muss sie hierfür auch nicht zwingend Gewinn erwirtschaften.

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Zitat
Nemo
Mal ehrlich, wenn man sich anguckt, was man heutzutage alles S-Bahn nennt, dann wäre eine Einbeziehung unserer S-Bahn ins U-Bahnnummernsystem doch eigentlich schon fast sinnvoll.

Solange sich in Deutschland Fahrgastrechte danach richten ob Fahrzeuge nach dem einem technischen Regelwerk (EBO) oder dem anderen technischen Regelwerk (Bostrab) fahren, was ich stark kritisiere!, solange sollte dem Fahrgast mithilfe det Unterscheidung (S und U) noch die Möglichkeit gegeben werden zu erkennen wo diese Fahrgastrechte aufhören.

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Zitat
Logital
... ob Fahrzeuge nach dem einem technischen Regelwerk (EBO) oder dem anderen technischen Regelwerk (Bostrab) fahren, was ich stark kritisiere!, ...

Dass Fahrzeuge zur Personenbeförderung und die von diesen genutzten Bahnanlagen nach technischen Regeln gebaut, geprüft und betrieben werden, ist völlig in Ordnung.
Die Politik sollte sich jedoch überlegen, die zur Regulierung der Betriebsführung erlassenen Gesetze (AEG für Eisenbahnen, PBefG für U-Bahnen, Straßenbahnen, Busse u.s.w.) besser zu harmonisieren.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
Logital
... ob Fahrzeuge nach dem einem technischen Regelwerk (EBO) oder dem anderen technischen Regelwerk (Bostrab) fahren, was ich stark kritisiere!, ...

Dass Fahrzeuge zur Personenbeförderung und die von diesen genutzten Bahnanlagen nach technischen Regeln gebaut, geprüft und betrieben werden, ist völlig in Ordnung.
Die Politik sollte sich jedoch überlegen, die zur Regulierung der Betriebsführung erlassenen Gesetze (AEG für Eisenbahnen, PBefG für U-Bahnen, Straßenbahnen, Busse u.s.w.) besser zu harmonisieren.

Das hast du jetzt aber ungünstig zitiert. Ich kritisiere ja nicht dass suw nach (unterschiedlichen) technischen Regelwerken fahren, sondern dass vom technischen Regelwerk abhängt ob die Fahrgastrechte gelten.

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen