Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Verfrühungen
geschrieben von Tradibahner 
Re: Verfrühungen
06.07.2018 19:59
Zitat
Arec

Außerdem helfen mir die 3,20 € zumindest nicht. Ich will ein verlässliches Verkehrssystem und keins, was dann mit der Garantie noch kostenfrei ist

Dann empfehle ich dir auszuwandern. Die Wiener Linien werden derzeit häufig gelobt.
Für Berlin sehe ich die nächsten 10 Jahre rot.

*******
Achtung! Türen können automatisch öffnen!
Re: Verfrühungen
06.07.2018 20:55
Zitat
Logital
... SÖP ...
kannst Du das mal in Klartext übersetzen? Danke.

Bäderbahn
Re: Verfrühungen
06.07.2018 21:22
Zitat
Bäderbahn
Zitat
Logital
... SÖP ...
kannst Du das mal in Klartext übersetzen? Danke.

"Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr e.V." [soep-online.de]
Zitat
Arec
Übereinstimmenden Berichten zu Folge wird ab einer gewissen Anzahl an Einreichungen in einem gewissen Zeitraum (bereits 2-3 Einreichungen können genügen) wohl behauptet, es hätte keine (relevante) Verfrühung gegeben.

Also ich habe bis jetzt noch jede Taxifahrt ersetzt bekommen. Gut, bei mir geht es nicht um Verfrühungen, vielmehr fuhren die Anschlüsse ja pünktlich, aber selten reiche ich so etwas sicherlich nicht ein, so oft, wie mir nachts die Anschlüsse platzen. Mit jeder Erstattung werden übrigens auch die Unannehmlichkeiten bedauert und versichert, daß die angegebenen Daten mit dem Ziel erfaßt werden, Verbesserungen zu erreichen. Getan hat sich in all den Jahren allerdings nichts.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Re: Verfrühungen
06.07.2018 22:38
Na doch, vielleicht bekommen die ja mittlerweile Cashback beim Taxiunternehmen.

*******
Achtung! Türen können automatisch öffnen!
Re: Verfrühungen
06.07.2018 23:18
Zitat
Logital
Zitat
Arec
Zitat
Logital
Was nützt Twitter. Jedes mal Fahrzeitgarantie einfordern! Bringt 3,20€! Mail genügt.

Übereinstimmenden Berichten zu Folge wird ab einer gewissen Anzahl an Einreichungen in einem gewissen Zeitraum (bereits 2-3 Einreichungen können genügen) wohl behauptet, es hätte keine (relevante) Verfrühung gegeben. Der Anschluss von und zur S-Bahn wird durch die Garantie ja ohnehin nicht abgedeckt.
Ob du von der S-Bahn kommst oder nicht ist doch egal. Der Bus fuhr zu früh ab und man gibt an, dass man exakt diese Busverbindung nehmen wollte. Von der S-Bahn brauchst du gar nix schreiben.
An der Behauptung der Bus sei gar nicht zu früh hilft ein Screenshot von der Abfahrtstafel der Haltestelle. Die Verfrühung ist da in der Regel auch ersichtlich.
Stellt sich die BVG sich weiterhin quer ist due SÖP die nächste Stufe (hab ich alles durch).

Spätestens, wenn man für diesen Kleinstbetrag irgendwelche dritten Stellen einschalten muss, wird doch offensichtlich, dass die BVG diese Garantie eher für die bedauerlichen Einzelfälle anbietet. Der tagtägliche Nutzer soll sich offenbar irgendwie mit den Verfrühungen arrangieren.
Re: Verfrühungen
07.07.2018 11:10
Da gebe ich dir ja recht. Ich wollte dir nur eine Alternative beschreiben, die dir persönlich mehr nützt als ein Tweet an die BVG.

*******
Achtung! Türen können automatisch öffnen!
Joe
Re: Verfrühungen
08.07.2018 00:38
Zitat
Logital
Was nützt Twitter. Jedes mal Fahrzeitgarantie einfordern! Bringt 3,20€! Mail genügt.

Aber ist dem denn aber so? In der Kundengarantie steht doch: "Sollten Sie aus Gründen, die wir zu vertreten haben, um mehr als zwanzig Minuten später Ihr Ziel erreichen, als der aktuelle Fahrplan vorgibt..."
Das heißt doch eigentlich, das man mit dem nächsten Bus eben "nur" 20 min später (und nicht mehr) am Ziel ist. Damit wäre man dann "Neese".

Oder nimmt die BVG das nicht mehr so ernst?
Re: Verfrühungen
08.07.2018 10:33
Zitat
Joe
Zitat
Logital
Was nützt Twitter. Jedes mal Fahrzeitgarantie einfordern! Bringt 3,20€! Mail genügt.

Aber ist dem denn aber so? In der Kundengarantie steht doch: "Sollten Sie aus Gründen, die wir zu vertreten haben, um mehr als zwanzig Minuten später Ihr Ziel erreichen, als der aktuelle Fahrplan vorgibt..."
Das heißt doch eigentlich, das man mit dem nächsten Bus eben "nur" 20 min später (und nicht mehr) am Ziel ist. Damit wäre man dann "Neese".

Oder nimmt die BVG das nicht mehr so ernst?

Bei der Zuverlässigkeit, mit der die Fahrpläne gern mal nicht eingehalten werden, reicht dann schon beim Folgebus +1, und man ist nicht mehr im Zeitfenster der 20 Minuten, somit greift dann auch die Garantie.

Dennis
Re: Verfrühungen
08.07.2018 11:26
Zitat
Joe
Zitat
Logital
Was nützt Twitter. Jedes mal Fahrzeitgarantie einfordern! Bringt 3,20€! Mail genügt.

Aber ist dem denn aber so? In der Kundengarantie steht doch: "Sollten Sie aus Gründen, die wir zu vertreten haben, um mehr als zwanzig Minuten später Ihr Ziel erreichen, als der aktuelle Fahrplan vorgibt..."
Das heißt doch eigentlich, das man mit dem nächsten Bus eben "nur" 20 min später (und nicht mehr) am Ziel ist. Damit wäre man dann "Neese".

Oder nimmt die BVG das nicht mehr so ernst?

Nein, na das wäre ja der Hammer, wenn selbst der 20 Minutentakt nicht ausreicht. Zumindest darum hat sich die BVG mit mir noch nie gestritten.

*******
Achtung! Türen können automatisch öffnen!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen