Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktuelle Fotos Berlin+Brandenburg III.Quartal 2018
geschrieben von IsarSteve 
2 Bilder vom Wochenende:
Ankommender S25 Zug in Teltow Stadt



Linie 604 mit Taxi HVL-SY 333 am Potsdamer Campus Jungfernsee:

Letzten Samstag (22.09.2018) fand auf dem Gelände des Omnibus Betriebshofes der BVG in der Indira-Gandhi-Straße die erste Europameisterschaft der Busfahrer statt. Die Teilnehmer vertraten 21 Verkehrsunternehmen Europas. Die Idee entstand wohl nach der vor zwei Jahren ebenfalls in Berlin veranstalteten Straßenbahn-EM. Nun bin ich nicht der Typ, der unbedingt sportliche Großveranstaltungen besucht. Aber es wäre das erste Mal, dass ich den Betriebshof in der Indira-Gandhi-Straße von innen besichtigen könnte. Außerdem war eine Busausstellung angekündigt. Also bin ich hin.

Das riesige Gelände des Betriebshofes war tatsächlich bis auf kleine Reste von den Bussen der BVG befreit worden.





Die Tribünen am Rande der Wettkampfarenen waren gut besucht. Etliche Fernsehkameras übertrugen das Ereignis in alle Welt. Via Internet und bei mir ziemlich ruckelig. Aber es ging.





Eindeutig mehr vom Geschehen hatte man allerdings, wenn man die Gelegenheit nutzte, um die Wettkampfbahnen herum zu laufen und so die Akteure von allen Seiten zu beobachten. Die Fangruppen der Teams hatten da auch Stellung bezogen.





Der TÜV Rheinland stellte die Schiedsrichter ...





... und 3094 ein Obdach für den Reporter.





Auf dem Freigelände waren nebeneinander zwei gleiche Parcours aufgebaut worden, so dass immer zwei Fahrer gleichzeitig unterwegs waren. Es mussten nacheinander Aufgaben mit jeweils drei verschiedenen Bussen absolviert werden. Begonnen wurde mit einer Slalomstrecke ganz außen, zu bewältigen mit einem Doppeldecker.





Anschließend war mit einem Ebus auf einer 15 x 15 m² großen Fläche zu wenden, danach ein weiterer Slalom zu durchfahren und ...





an einer Haltestelle zu stoppen. Und zwar so, dass die hintere Tür genau an der richtigen Position stand.





Letzte Etappe war wieder ein Slalom, diesmal mit einem Diesel-Solobus und rückwärts. Meistens lagen da schon die beiden gleichzeitig gestarteten Fahrer weit auseinander. Es gab aber auch echte Kopf-an-Kopf-Rennen, äh Hintern-an-Hintern-Rennen. Nur - nicht nur die Zeit zählte, auch umgefahrene Hütchen machten sich bemerkbar.





War schon ein bisschen Gaudi. Gewonnen hat das Team aus Stuttgart und als Einzelfahrer Sebastian Mlonka aus Lódz. Wer mehr wissen möchte - hier gibt es alle Ergebnisse. Meine Hochachtung gilt aber für die Leistung aller Fahrerinnen und Fahrer.

Daneben war es aber auch ein Tag der offenen Tür für den Betriebshof in der Indira-Gandhi-Straße. So konnte man einen Blick in die Werkstatt werfen,





mit einem autonomen Autognom fahren





oder den BerlKönig begucken.





Die "Busausstellung" war dagegen sehr überschaubar.





Immerhin war mit B-V 3095H der Bustyp vertreten, für den dieser Betriebshof in den fünfziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts errichtet wurde.





B-V 1689 repräsentierte dann wohl die Zukunft.





Gruß
Micha


Die freien Busse standen dafür (gut bewacht) nebenan vor dem Sportforum.
Zitat
Micha
Letzten Samstag (22.09.2018) fand auf dem Gelände des Omnibus Betriebshofes der BVG in der Indira-Gandhi-Straße die erste Europameisterschaft der Busfahrer statt. […] Aber es wäre das erste Mal, dass ich den Betriebshof in der Indira-Gandhi-Straße von innen besichtigen könnte. Außerdem war eine Busausstellung angekündigt. Also bin ich hin.

Vielen Dank für den sehr interessanten Bericht und die Fotos!

André
Auch wenn es jetzt vielleicht etwas überbordert, aber einen kleinen Nachschlag kann ich mit nicht verkneifen.

Normalerweise bin ich ja ganz froh, wenn bei meinen Fotos die Busfahrer nicht so richtig zu erkennen sind. Bei der Bus EM in der Indira-Gandhi-Straße standen aber gerade die bewundernswerten Künste der Fahrer und nicht die (für alle gleichen) Fahrzeuge im Mittelpunkt. Deshalb habe ich diesmal auch versucht, den Frauen und Männern hinter dem Lenkrad etwas näher zu kommen.

Wobei, ganz so nahe wie die Cockpit-Kameras der Videoübertragung ging es dann doch nicht. Man konnte um beide Parcours herumlaufen. Wegen der Ausstiegsseite der Busse war aber der nördliche Teil besser geeignet. Außerdem habe ich die Geschehnisse ja nicht die ganze Zeit verfolgt, nur ein paar Fahrten. Deshalb hier jetzt auch keine Bilder der späteren Sieger sondern, eher zufällig ausgewählt, Fotos, wie Viktoria Sweity aus Göteborg den Parcours meisterte:






Slalom mit dem Doppeldecker



Hier durften die Fahrer selbst bestimmen, wie weit die blauen Tonnen auseinander stehen sollten.
Je enger - desto mehr Punkte. Aber nur, wenn sie nicht berührt wurden.


In der Mitte des Parcours mit dem Ebus auf engstem Raum wenden, Slalom fahren, exakt stoppen
und schließlich ohne Tacho genau 15 km/h einhalten, das waren die nächsten Aufgaben



Sprint zum nächsten Bus, Assistenz und Kamerafrau kamen kaum hinterher



Die Zeit lief erbarmungslos weiter, auch beim Einstellen der Sitzposition



Letzte Aufgabe: Slalom im Solobus - rückwärts



Geschafft!




Viktoria Sweity belegte Platz 34 (bei 42 Teilnehmern).

Gruß
Micha


Schöne Aufnahmen!


Die Madrider Busfahrerin hat das Ganze offenbar eher als Materialprüfverfahren verstanden und geschaut, was übrig blieb von den Hütchen, wenn man volle Breitseite mit einem Citaro rüberfährt. *lach*

Alles in allem sehr unterhaltsam.



D

In Bus und Bahn offenbaren sich die sozialen Abgründe unserer Mitbürger.
Zitat
T6Jagdpilot
Danke für die Foto und Eisdoku ;-), werde demnächst aus Oradea Testbericht schicken ;-)

T6JP

siehe hier die ersten beiden Bilder..: [www.bahninfo-forum.de]

T6JP
Info Medien kürzlich in der U-Bahn gesehen.

U7 [www.flickr.com]

U9 [www.flickr.com]

& [www.flickr.com]

IsarSteve
Zitat
IsarSteve
Info Medien kürzlich in der U-Bahn gesehen.

U7 [www.flickr.com]

U9 [www.flickr.com]

& [www.flickr.com]

Die Anschlussinfo wird auf zwei Seiten angezeigt. Siehe blauer Kasten(unten). [www.flickr.com]

IsarSteve
Zitat
Arnd Hellinger

Interessant. Bitte gerne mehr davon - auch von anderen derzeit entstehenden U- und S-Bahnhofsaufzügen...

Vielen Dank.. nocheinmal 3 Bilder Blissestraße: [www.flickr.com] &[www.flickr.com]

IsarSteve
Zitat
Barnimer
Jede SEV-Linie bei der BBG hat auch eine eigene Linienummer und einige ältere Fahrzeuge geben diese auch Preis (anstelle der Dampflok). Was dann etwas irritierend sein kann, weil die Liniennummer nicht zwangsläufig mit der Liniennummer der zur ersetzende Bahn übereinstimmt.

SEV RB27 A = 329
SEV RB27 B = 330
SEV RB26 = 222

Für die RB12 kann ich nach mehreren Beobachtungen übrigens noch die Linie 332 ergänzen.
Wagen der Linie 161 in der Wilhelmshagener Schönblicker Str.





1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.10.2018 22:32 von Joe.
Zitat
Joe
Wagen der Linie 161 in der Wilhelmshagener Schönblicker Str.


Darf ich fragen, warum du die Turmspitze abgeschnitten hast?

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!




Zitat
Tradibahner
Darf ich fragen, warum du die Turmspitze abgeschnitten hast?

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich über allergrößte Aufregung beim Ablichten sich bewegender Objekte berichten. Naht das Objekt der Begierde heran, muß es im Bruchteil einer Sekunde ins Visier genommen und der Auslöser betätigt werden, dabei ist es mir schier unmöglich, auch noch die Gebäude der Umgebung in Szene zu setzen. Und da ich das Tempo absolut nicht vertragen kann, betätige ich dann und wann schonmal versehentlich die On/Off-Taste statt des Auslösers, was dann gar kein Bild zur Folge hat.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Ich nehme eher an, sein Interesse galt dem Bus allein,
und nicht der Hütte mit der Choralschleuder drin..

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Ich nehme eher an, sein Interesse galt dem Bus allein,
und nicht der Hütte mit der Choralschleuder drin..

T6JP

Und genau das meinte ich bei meiner Diskussion vor einigen Wochen.

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Tradibahner
Darf ich fragen, warum du die Turmspitze abgeschnitten hast?

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich über allergrößte Aufregung beim Ablichten sich bewegender Objekte berichten. Naht das Objekt der Begierde heran, muß es im Bruchteil einer Sekunde ins Visier genommen und der Auslöser betätigt werden, dabei ist es mir schier unmöglich, auch noch die Gebäude der Umgebung in Szene zu setzen.

Dann sollte man sich ein wenig mehr konzentrieren und planen. Auch ich hab am Donnerstag [www.flickr.com] ein wenig geplant, wo gehst du überhaupt hin, dann viel mir das Andreaskreuz auf, also mit ins Motiv einbauen [flic.kr], unvorhergesehen blieb der Flirt Akku dann auch noch weit vorher stehen, dabei entstand dann dieses Bild [flic.kr]. Dann auf die Rückfahrt gewartet, für diese auch noch mal die Ideen sondiert, eigentlich wollte ich dort stehen, wo die Büsche in den Flirt ragen [flic.kr], ist auch ein wenig höher, hab mich dann doch anders entschieden, weil wichtiger war mir mal der ganze Zug [flic.kr] ohne störende Elemente, so hab ich eben nur hineingehört, denn diese Kleinbahnromantik hatte mich interessiert. Das Motiv würde vormittags so aussehen [tradibahner.square7.ch] bzw. auch so [tradibahner.square7.ch] hätte aussehen können.

Aber jeder hat seine Art seine Fotos zu machen, aber, wie ich auch schon damals schrieb, auch ich bin nicht immer zufrieden mit meinem Ergebnis.

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Zitat
Tradibahner
Zitat
Joe
Wagen der Linie 161 in der Wilhelmshagener Schönblicker Str.

Darf ich fragen, warum du die Turmspitze abgeschnitten hast?

Damit keiner auf der Kirchuhr ablesen kann, wann ich da war. .. ;-)

Jetzt im Ernst: Wie der "alte Köpenicker" schon schrieb, habe ich da nix planen können, denn der Wagen kam mehr oder wenige plötzlich hinten um die Ecke. Zumindest die Bäume im Hintergrund sind schön bunt. Ich weiß auch nicht, ob der Kirchturm aufs Bild gekommen wäre, soviel Platz war nach hinten weg nicht und wie der Jagdpilot schon anmerkte, war ja der Wagen das Hauptmotiv.


Viel eher wurmt mich, dass ich das Bild im falschen Quartalsthread eingesetzt hab.
Zitat
Joe
Zumindest die Bäume im Hintergrund sind schön bunt.

Ja, die Wolken auch, wenn auch nur dunkelbunt.

Zitat
Joe
wie der Jagdpilot schon anmerkte, war ja der Wagen das Hauptmotiv.

Das Interessante an diesem Standort ist ja, daß sämtliche Wagen dieser Linie hier in derselben Fahrtrichtung mit entgegengesetzten Zielen unterwegs sind. Hättest Du noch ein bißchen gewartet, hättest Du noch ein Foto mit den gleichen Motiven und einem Bus in Richtung Schöneiche knipsen können.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen