Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Umbau Bahnhof Ostkreuz - Bauzeitraum ab 7/2018
geschrieben von manuelberlin 
War heute auf große Stadtrundfahrt mit meinem Fahrrad, Falkensee - Ostkreuz - Falkensee ... so schlimm finde ich die Ansicht in der Ringbahnhalle nicht. Das Foto scheint etwas gezoomt zu sein und gibt zumindest in meinen Augen nicht den realen Blick wieder, der um einiges entspannter war.

Storkower Straße standen auch 3 Bereitschaftsbusse am Straßenrand als Reserve für den S-Bahn Ersatzverkehr. Wiesenweg hatte ich keine Lust rein zufahren, stand zuviel Baugerödel rum.

Gruß aus dem Speckgürtel :-)

Regio + S-Bahn + U-Bahn + Tram + Bus = nur gemeinsam stark
Der Witz ist, es gibt gar keinen Radweg dort. Die abmarkierten Teile eines "Radweges" gibt es nur an der Straßenkreuzung und diese werden direkt auf den Fußweg entlang der Hauptstraße geführt. Insofern ist es nicht korrekt von einer Wahlmöglichkeit Fahrbahn oder Radweg entlang der Hauptstraße zu sprechen, wenn es gar keinen Radweg, sondern ausschließlich einen Fußweg gibt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.07.2019 10:13 von Rummelburg.
Wiesenweg:
heute bin ich mal trotz Nieselregens ein Stück paralle durch die Gürtelstraße gelaufen und habe durch die noch vorhandenen Baulücken auf das Geschehen am Bahndamm geschaut. Viel war nicht zu sehen, man konnte aber zumindestens überall Aktivitäten verzeichenen.
1. Blick durch eine Baulücke dicht an der S-Bahnbrücke über die Gürtelstraße
2. Hof der Hausnummer 35

Gruß O-37


3. Die nächste Baulücke war mit LKW vollgestopft, daher gleich weiter zum Wiesenweg. Die S-Bahngleise sind entfernt worden und der Unterbau wird eingebracht.
4. Blick mal in Richtung Ostkreuz aus einer anderen Perspektive

Gruß O-37


Zitat
Rummelburg
Auf dem Bild sind die Anzeiger zu jedem einzelnen Gleis aufgehängt.
Das ist doch bei der S-Bahn unpraktisch.

Ich finde das sehr praktisch. Da will jemand, sagen wir mal, zur Waldbühne fahren, und dem hat jemand gesagt: "fahr mit der Ringbahn bis Ostkreuz, und nimm dort die S3 nach Spandau" — so einer sieht dann sofort: "aha, da steht das auf dem Anzeiger, da muß ich runter".

So, wie diese Anzeiger aufgestellt sind, deuten die auch noch an, ob man sich zur linken oder rechten Bahnsteigkante wenden soll, wenn man unten angekommen ist. Gleisnummern anzugeben, sind weniger praktisch, weil man die auf dem Bahnsteig erstmal lokalisieren muß. Auf welcher Seite ist 6, auf welcher 7? Wer da nicht regelmäßig fährt, der weiß das nicht auswendig.


Zitat
Rummelburg
Hier sollte nur ein Anzeiger je Bahnsteig installiert werden.
Damit hätte man in Richtung Stadt alle Züge auf einen Blick und gleiches für die Gegenrichtung.

Dazu bräuchte für den einen Richtungsbahnsteig nur ein Schild mit dem festen Text "stadteinwärts" und für den anderen Richtungsbahnsteig eines, das "stadtauswärts" anzeigt. Diese Texte brauchen dann nicht wechselbar sein.

Vielleicht gibt es solche Hinweisschilder ja sogar? Ich bin lange nicht mehr im Bahnhof Ostkreuz gewesen…


heute mal keine sig



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.07.2019 10:21 von L.Willms.
Ja, "stadteinwärts" gibt es definitiv, "stadtauswärts" glaube auch.
Da mir gerade kein einfacher Weg einfällt, Photos hier in hoher Qualität zu teilen, bringe ich nur einen Link auf ein Album mit vier Bildern vom Wiesenweg Heute Abend.

Hat eigentlich schonmal jemand einen Zug über die Fernbahngleise der neuen Brücke rollen sehen? Zur Zeit fahren ja zumindest nachts die letzten RE2 dort entlang. (Tagsüber gibt es Umstieg am Ostkreuz von oben nach unten. Scheinbar gibt es am Außenring eine Baustelle, so dass RE dort nicht fahren kann.)
Hallo bahnbob,

danke für Deine Bilder, welche die Trasse zeigen! Das habe ich nicht zu bieten.

Nachdem nun auch der Juli schon zu drei Vierteln vergangen ist, habe ich aber heute ebenfalls mal wieder eine Runde gedreht.

Zum Bahnhof Warschauer Straße werde ich keinen Beitrag schreiben, dort hat sich seit den letzten Bildern von Klaus nichts weiter getan.

Viele Grüße
Manuel


(1) Heute sollte am Empfangsgebäude Sonntagstraße mit dem Bau des Dachstuhls begonnen werden. Und tatsächlich wurden zahlreiche Teile angeliefert, darunter ein massiver Leimholzbinder. Der Dachstuhl wird also anders als bei der Fußgängerüberführung aus Holz gefertigt.


(2) Blick vom bauzeitlichen Bahnhofszugang auf das Gebäude


(3) Der Stahlbeton-Ringanker ist nun ausgeschalt.


(4) Der gezeigte Leimholzbinder wird nur den Bereich zwischen den beiden Stützen überspannen, links und rechts wird angesetzt.


(5) Am Pavillon auf Bahnsteig Ru ist nun wohl erstmal Kleinteilmontage angesagt.


(6) Der Motivklassiker darf auch heute nicht fehlen. Es ist noch immer die Rede von KW 14. Ein Glück, dass kein Jahr angegeben ist.


(7) Blick vom Wiesenweg entlang der S-Bahn-Seite nach Norden. Der Bahndamm ist schon zu großen Teilen neu profiliert.


(8) Baulücke auf Höhe Gürtelstraße 31. Hier beginnt in etwa die neue Spundwand. Die Kappen wurden hier schon betoniert und sind mit Folie abgedeckt.


(9) Link OpenStreetmap: Auf Höhe Gürtelstraße 36 gibt es eine weitere Baulücke, die als Baueinrichtungsfläche genutzt wird. Nur wenig nördlich, wohl auf Höhe Gürtelstraße 37, befindet sich in etwa das nördliche Ende der Spundwand. Auch dort wurden heute bereits die Kappen betoniert. Aufgrund des Baugeschehens (an- und abrückende Fahrmischer) war dort leider kein Foto möglich. Die Betonage der Kappen dürfte aber wohl morgen abgeschlossen werden können. Nach dem Entfernen der Schalungen kann dann auch hier der Bahndamm endgültig hergestellt werden.
@Manuel:

Zum Aufzug (Bild 6) lässt DB StuS verlauten, dieser solle im August 2019 n. Chr. in Betrieb genommen werden, nachdem es bei der eigentlichen Abnahme Probleme u.a. mit dem Notrufsystem gegeben habe...

Ob das so stimmt, vermag ich leider nicht zu verifizieren. :-(

Viele Grüße
Arnd
Interessante Baustelle.
Schön, dass die neue Spundwand nur so klein ist.
Aus meiner Erinnerung war die S-Bahn-Strecke an dieser Stelle immer sehr eng gestaltet.
Man hatte den Eindruck, bei einer Entgleisung mit dem Zug direkt hinunterzufallen. Das sieht jetzt doch sehr viel besser aus.
Die neu profilierte Böschung macht direkt einen großzügigen Eindruck.
Wurde dazu an den Grundstücken geknabbert? (Bild 7 - neue Böschung ohne erkennbare Spundwand)
Oder ist das alles schon immer Bahngrund gewesen?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.07.2019 08:44 von Rummelburg.
Zitat
Rummelburg
Wurde dazu an den Grundstücken geknabbert? (Bild 7 - neue Böschung ohne erkennbare Spundwand)
Oder ist das alles schon immer Bahngrund gewesen?

Alle Grundstücke, Gebäude und die Grundstücksgrenzen sind online über [fbinter.stadt-berlin.de] anzuschauen.
Die Karten lassen sich beliebig zoomen, so dass alle Einzelheiten erkennbar sind. Hier mal ein Ausschnitt aus ALKIS Berlin (Amtliches Liegenschaftskatasterinformationssystem) von der Gegend am Wiesenweg.

Interessant, dass es zwischen den Brücken Wiesenweg und Boxhagener-Marktstraße noch eine Unterführung gibt (oder gab?).

so long

Mario


Zitat
der weiße bim

...
Interessant, dass es zwischen den Brücken Wiesenweg und Boxhagener-Marktstraße noch eine Unterführung gibt (oder gab?).

Diesen Tunneldurchgang ließ die Knorr-Bremse zur Verbindung ihres alten mit dem neuen Werksteil einstmals anlegen. Meines Wissens ist er aber längst verschlossen. Oder liege ich da falsch?

Gruß
Die Ferkeltaxe
Zitat
bahnbob
Da mir gerade kein einfacher Weg einfällt, Photos hier in hoher Qualität zu teilen, bringe ich nur einen Link auf ein Album mit vier Bildern vom Wiesenweg Heute Abend.

Hat eigentlich schonmal jemand einen Zug über die Fernbahngleise der neuen Brücke rollen sehen? Zur Zeit fahren ja zumindest nachts die letzten RE2 dort entlang. (Tagsüber gibt es Umstieg am Ostkreuz von oben nach unten. Scheinbar gibt es am Außenring eine Baustelle, so dass RE dort nicht fahren kann.)

Hey Bob,

danke für die Fotos! Und - Fotos heir im Forum einstellen hat nicht nur Dich schon zur Verzweiflung gebracht. Das ist echt nervig, vor allem von Plattformen, die das teilen außerhalb der Plattform nicht wollen oder vorsehen, wie Flickr oder Google. Besser funktioniert das von Imagehostern wie Abload.de , aber dann musst Du die Bilder für verschiedene Zwecke eventuell mehrfach hochladen.

Workaround: Du brauchst den Deeplink, also die Adresse genau zum Bild. Meist funktioniert Rechtsklick > Bildadresse kopieren (Copy Image Address) oder irgendsowas.
Dann den Link mit den IMG-Tags (oder Funktion "Bild Einfügen") in Deinen Post kopieren.

ich hab das mal mit einem Deiner Bilder versucht:


klick auf 'Beitrag zitieren', dann siehste, was ich meine.
Hallo zusammen!

Erstmal danke an Schallundrausch! Bei manchen Bilderhostern geht das so; die meisten verhindern das leider inzwischen mittels Prüfung des Request-URL, also über den URL der Seite, in der das Bild eingebettet ist. Nun kennen wir wieder einen, bei dem es aktuell (und hoffentlich noch lange) funktioniert. Sehr gut!

@ Mario und Ferkeltaxe: Sehr interessant!

Heute hab ich nochmal kurz am Ostkreuz vorbeigeschaut, ausnahmsweise neue Bilder nach nur einem Tag. Es gibt tatsächlich auch noch Baustellen mit öffentlichen Bauherren, auf denen alles termingerecht läuft ;)

Kommende Woche werde ich mir das wohl wieder ansehen, dann dürfte der Dachstuhl schon weit fortgeschritten sein.

Viele Grüße
Manuel


(1) Langsam wird die Kubatur des Gebäudes erlebbar: Der Leimholzbinder samt Ansatzstücken sowie zwei Sparren sind inzwischen montiert - was schon ausreicht, um sich die spätere Form gut vorstellen zu können.


(2) Jede Menge Holz vor der Hütte (sorry für den Kalauer ;)


(3) Durch die Bauweise mit den beiden Stahlbetonstützen und dem massiven Binder entlang der Gebäudelängsachse konnte auf tragende Innenwände verzichtet werden. Dadurch kann die Raumaufteilung flexibel an später vielleicht andere Nutzungskonzepte angepasst werden.


(4) Von Knotenpunkten auf Höhe der Stahlbetonstützen laufen weitere Binder zu den übrigen vier Gebäudeecken. Hier wurde der erste eingebaut.


(5) Stoßstelle des zentralen Binders auf der Westseite und die ersten beiden eingebauten Sparren.


(6) Detail




2 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.07.2019 01:45 von manuelberlin.
Zitat
bahnbob
Scheinbar gibt es am Außenring eine Baustelle, so dass RE dort nicht fahren kann.

Die Baustelle liegt nicht auf dem Außenring. Sie liegt in Karlshorst, wo zur Zeit Arbeiten am Tunnel und an der Oberleitung stattfinden...

Gruß fairsein
Holzdach am Ostkreuz!

Ich fass es nicht :DDDD
Zitat
schallundrausch
Holzdach am Ostkreuz!

Ich fass es nicht :DDDD

Das brennt sicherlich in kürzester Zeit ab, so wie alle anderen Holzdächer auch ;-)
Zitat
Ferkeltaxe
Zitat
der weiße bim

...
Interessant, dass es zwischen den Brücken Wiesenweg und Boxhagener-Marktstraße noch eine Unterführung gibt (oder gab?).

Diesen Tunneldurchgang ließ die Knorr-Bremse zur Verbindung ihres alten mit dem neuen Werksteil einstmals anlegen. Meines Wissens ist er aber längst verschlossen. Oder liege ich da falsch?

Der Durchgang war in meiner Erinnerung eine LKW-taugliche Durchfahrt. Dieser wurde während der Umbauten am Ostkreuz etwa 2010 bis 2011 abgerissen und verschlossen, etwa in dem Zeitraum als die Ring-s-Bahn temporär den heutigen Bahnsteig Ro nutzte. Ein Durchgang zum BfA-Gelände existierte zu diem Zeitpunkt nicht (mehr?).

Grüße vom Ostkreuz
Eine Frage zur Strecke am Wiesenweg. Wie wird der Endzustand sein?
Dort sind zwischen Fernbahn und S-Bahn Spundwände zu erkennen.
Welchem Zweck dienen diese? Wird man davon nach Bauende noch etwas sehen?
Und was ist mit den hochgelegten Kabeln - die kommen sicher bald weg?
Zitat
Rummelburg
Perfekt wären ein Rewe-To-Go und ein Alnatura Express (auch gerne am Berliner Hauptbahnhof).

Aus Sicht potentieller Käufer wäre ein Rewe-City eine Rewe-To-Go vorzuziehen:
• Rewe To Go hat Apotheken-Flughafen-Tankstellen-Preise
• Rewe City hat die normalen Preise, aber halt nur ein eingeschränktes Angebot.

Ich war seinerzeit im Kölner Hbf sehr angetan von dem Rewe City im Bahnhof, der nachts aufhatte, aber Bier zu normalen Preisen verkaufte anstatt dem Kiosk, auf den man als erstens nach dem Eingang trifft, wo eine Dose Bier 2,50 € kostete.


heute mal keine sig
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen