Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Umbau Bahnhof Ostkreuz - Bauzeitraum ab 7/2018
geschrieben von manuelberlin 
War heute auf große Stadtrundfahrt mit meinem Fahrrad, Falkensee - Ostkreuz - Falkensee ... so schlimm finde ich die Ansicht in der Ringbahnhalle nicht. Das Foto scheint etwas gezoomt zu sein und gibt zumindest in meinen Augen nicht den realen Blick wieder, der um einiges entspannter war.

Storkower Straße standen auch 3 Bereitschaftsbusse am Straßenrand als Reserve für den S-Bahn Ersatzverkehr. Wiesenweg hatte ich keine Lust rein zufahren, stand zuviel Baugerödel rum.

Gruß aus dem Speckgürtel :-)

Regio + S-Bahn + U-Bahn + Tram + Bus = nur gemeinsam stark
Der Witz ist, es gibt gar keinen Radweg dort. Die abmarkierten Teile eines "Radweges" gibt es nur an der Straßenkreuzung und diese werden direkt auf den Fußweg entlang der Hauptstraße geführt. Insofern ist es nicht korrekt von einer Wahlmöglichkeit Fahrbahn oder Radweg entlang der Hauptstraße zu sprechen, wenn es gar keinen Radweg, sondern ausschließlich einen Fußweg gibt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.07.2019 10:13 von Rummelburg.
Wiesenweg:
heute bin ich mal trotz Nieselregens ein Stück paralle durch die Gürtelstraße gelaufen und habe durch die noch vorhandenen Baulücken auf das Geschehen am Bahndamm geschaut. Viel war nicht zu sehen, man konnte aber zumindestens überall Aktivitäten verzeichenen.
1. Blick durch eine Baulücke dicht an der S-Bahnbrücke über die Gürtelstraße
2. Hof der Hausnummer 35

Gruß O-37


3. Die nächste Baulücke war mit LKW vollgestopft, daher gleich weiter zum Wiesenweg. Die S-Bahngleise sind entfernt worden und der Unterbau wird eingebracht.
4. Blick mal in Richtung Ostkreuz aus einer anderen Perspektive

Gruß O-37


Zitat
Rummelburg
Auf dem Bild sind die Anzeiger zu jedem einzelnen Gleis aufgehängt.
Das ist doch bei der S-Bahn unpraktisch.

Ich finde das sehr praktisch. Da will jemand, sagen wir mal, zur Waldbühne fahren, und dem hat jemand gesagt: "fahr mit der Ringbahn bis Ostkreuz, und nimm dort die S3 nach Spandau" — so einer sieht dann sofort: "aha, da steht das auf dem Anzeiger, da muß ich runter".

So, wie diese Anzeiger aufgestellt sind, deuten die auch noch an, ob man sich zur linken oder rechten Bahnsteigkante wenden soll, wenn man unten angekommen ist. Gleisnummern anzugeben, sind weniger praktisch, weil man die auf dem Bahnsteig erstmal lokalisieren muß. Auf welcher Seite ist 6, auf welcher 7? Wer da nicht regelmäßig fährt, der weiß das nicht auswendig.


Zitat
Rummelburg
Hier sollte nur ein Anzeiger je Bahnsteig installiert werden.
Damit hätte man in Richtung Stadt alle Züge auf einen Blick und gleiches für die Gegenrichtung.

Dazu bräuchte für den einen Richtungsbahnsteig nur ein Schild mit dem festen Text "stadteinwärts" und für den anderen Richtungsbahnsteig eines, das "stadtauswärts" anzeigt. Diese Texte brauchen dann nicht wechselbar sein.

Vielleicht gibt es solche Hinweisschilder ja sogar? Ich bin lange nicht mehr im Bahnhof Ostkreuz gewesen…


heute mal keine sig



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.07.2019 10:21 von L.Willms.
Ja, "stadteinwärts" gibt es definitiv, "stadtauswärts" glaube auch.
Da mir gerade kein einfacher Weg einfällt, Photos hier in hoher Qualität zu teilen, bringe ich nur einen Link auf ein Album mit vier Bildern vom Wiesenweg Heute Abend.

Hat eigentlich schonmal jemand einen Zug über die Fernbahngleise der neuen Brücke rollen sehen? Zur Zeit fahren ja zumindest nachts die letzten RE2 dort entlang. (Tagsüber gibt es Umstieg am Ostkreuz von oben nach unten. Scheinbar gibt es am Außenring eine Baustelle, so dass RE dort nicht fahren kann.)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen