Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen im August 2018 [ohne Bilder]
geschrieben von Bd2001 
Beitrag wegen unsäglicher Meckerei auf anderer Ebene gelöscht :-(

Beste Grüße
Harald Tschirner



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.08.2018 11:24 von Harald Tschirner.
Rückt da jetzt ein GT6 nach oder ist die Nachfrage schwach?
Zitat
Flexist
Rückt da jetzt ein GT6 nach oder ist die Nachfrage schwach?

Schwache Nachfrage kann eigentlich nicht sein. Über 2000 Einsätze hatte der Wagen in seiner 14jährigen Dienstzeit, also im Durchschnitt jeden zweiten Tag eine gemietete Fahrt.

Eher erfolgt die Abstellung wegen Mangel an Werkstattkapazität. Der Partywagen hatte bereits zweimal Fristverlängerung um zwei und vier Jahre, brauchte nun eine komplette E3-Inspektion wie die 40 KT4D der eisernen Reserve und beim Fahrleitungsinspektions-Tatra.
Seit die Flexity reihenweise die erste halbe Million Kilometer runter haben, ist die Hauptwerkstatt wieder voll ausgelastet. Dabei hat man das beim Flexity schon getrennt, BOStrab-Inspektion der Fahrwerke nach 500 Tausend Kilometern, BOStrab-Inspektion der Wagen nach 8 Jahren - das beginnt erst im nächsten Jahr.

Überall fehlt Personal, allein die U-Bahnwerkstätten suchen aktuell 20 neue Mitarbeiter, bei der Straßenbahn und beim Bus sieht es genauso schlimm aus. Bei Fahrdienstbereichen wird das Mitarbeiterdefizit sofort an ausfallenden Bussen und Bahnen öffentlich, bei den Werkstätten dauert es etwas länger, bis es sich auf den Betrieb durch Wagenmangel auswirkt.

Zurück zum Barwagen:
Wer noch das Typenblatt speichern will, kann es hier laden: [www.bvg.de]
Auch der Werbeflyer ist noch im BVG-Netz abrufbar: [www.bvg.de]

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Überall fehlt Personal, allein die U-Bahnwerkstätten suchen aktuell 20 neue Mitarbeiter, bei der Straßenbahn und beim Bus sieht es genauso schlimm aus. Bei Fahrdienstbereichen wird das Mitarbeiterdefizit sofort an ausfallenden Bussen und Bahnen öffentlich, bei den Werkstätten dauert es etwas länger, bis es sich auf den Betrieb durch Wagenmangel auswirkt.

Schade, dass wir nicht in einer Marktwirtschaft leben. Da würde man jetzt die Löhne so weit erhöhen, dass sich wieder genug Leute finden, die bei der BVG arbeiten wollen.
Zitat
VvJ-Ente
Schade, dass wir nicht in einer Marktwirtschaft leben. Da würde man jetzt die Löhne so weit erhöhen, dass sich wieder genug Leute finden, die bei der BVG arbeiten wollen.

Die tarifführende Gewerkschaft fordert das seit Jahrzehnten. Leider sitzen im Arbeitgeberverband zuviele Politiker/Funktionäre, zu deren Aufgaben es gehört, ihre tarifgebundenen Arbeitnehmer möglichst gering zu entlohnen. Das zu verbessern, müssten möglichst alle Beschäftigten in der Gewerkschaft organisiert sein oder diese mindestens tatkräftig unterstützen. Das versteht leider nur ein Teil der Belegschaft (bei der BVG noch etwas mehr als die Hälfte).
Die Marktwirtschaft funktioniert durchaus, aber stets zu langsam.

so long

Mario
Auf der S46, die zur S41 wird, gerade ein von Sprayern verunstalteter Zug unterwegs.
Zitat
der weiße bim

Schwache Nachfrage kann eigentlich nicht sein. Über 2000 Einsätze hatte der Wagen in seiner 14jährigen Dienstzeit, also im Durchschnitt jeden zweiten Tag eine gemietete Fahrt.

Eher erfolgt die Abstellung wegen Mangel an Werkstattkapazität. Der Partywagen hatte bereits zweimal Fristverlängerung um zwei und vier Jahre, brauchte nun eine komplette E3-Inspektion wie die 40 KT4D der eisernen Reserve und beim Fahrleitungsinspektions-Tatra.
Seit die Flexity reihenweise die erste halbe Million Kilometer runter haben, ist die Hauptwerkstatt wieder voll ausgelastet. Dabei hat man das beim Flexity schon getrennt, BOStrab-Inspektion der Fahrwerke nach 500 Tausend Kilometern, BOStrab-Inspektion der Wagen nach 8 Jahren - das beginnt erst im nächsten Jahr.

So eine Inspektion kann man aber auch extern vergeben wenn die eigenen Werkstattkapazizäten nicht ausreichen.
Zitat
Bd2001
Zitat
der weiße bim

Schwache Nachfrage kann eigentlich nicht sein. Über 2000 Einsätze hatte der Wagen in seiner 14jährigen Dienstzeit, also im Durchschnitt jeden zweiten Tag eine gemietete Fahrt.

Eher erfolgt die Abstellung wegen Mangel an Werkstattkapazität. Der Partywagen hatte bereits zweimal Fristverlängerung um zwei und vier Jahre, brauchte nun eine komplette E3-Inspektion wie die 40 KT4D der eisernen Reserve und beim Fahrleitungsinspektions-Tatra.
Seit die Flexity reihenweise die erste halbe Million Kilometer runter haben, ist die Hauptwerkstatt wieder voll ausgelastet. Dabei hat man das beim Flexity schon getrennt, BOStrab-Inspektion der Fahrwerke nach 500 Tausend Kilometern, BOStrab-Inspektion der Wagen nach 8 Jahren - das beginnt erst im nächsten Jahr.

So eine Inspektion kann man aber auch extern vergeben wenn die eigenen Werkstattkapazizäten nicht ausreichen.

Siehe Potsdam mit dem Kt 001

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Zitat
micha774
Auf der S46, die zur S41 wird, gerade ein von Sprayern verunstalteter Zug unterwegs.

Das ist echt 'ne Meldung wert?

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
der weiße bim
Die tarifführende Gewerkschaft fordert das seit Jahrzehnten. Leider sitzen im Arbeitgeberverband zuviele Politiker/Funktionäre, zu deren Aufgaben es gehört, ihre tarifgebundenen Arbeitnehmer möglichst gering zu entlohnen. Das zu verbessern, müssten möglichst alle Beschäftigten in der Gewerkschaft organisiert sein oder diese mindestens tatkräftig unterstützen. Das versteht leider nur ein Teil der Belegschaft (bei der BVG noch etwas mehr als die Hälfte).
Die Marktwirtschaft funktioniert durchaus, aber stets zu langsam.

Die tarifführende Gewerkschaft hat aber auch erst im Zusammenspiel mit dem Senat für den Hungerlohn namens TV-N gesorgt.
Die Mitarbeiter, ob nun in der Gewerkschaft oder nicht, wollen doch schon lange besseres Gehalt usw., nur ver.di nahm bis jetzt gefühlt das erstbeste Angebot seitens der Arbeitgeber an. Dazu komt noch die Aufteilung des TV-N, so das jedes Jahr für irgendwas anderes verhandelt wird, da blickt doch ein Aussenstehender garnicht mehr durch. (Manteltarifvertrag ist doch dieses Jahr dran?).
Mal schauen, was sich ver.di dieses mal Einfallen lässt...

_____________

Guten Tag !
Zum 13. August lädt die Stahnsdorfer Agendagruppe Mobilität zu einer Demo am alten S-Bahnhof Stahnsdorf auf, wegen bevorstehenden Abriss der alten S-Bahn Brücke über den Teltowkanal. Berichtet die MAZ heute.
Für alle Freunde der #PartyTram der Berliner Verkehrsbetriebe #BVG

8.8.2018
Abschiedsfahrt Partywagen 4592 (2004 ex 6014, 1995 ex 9232, 1992 ex 219 232, CKD 1982)
Btf. Lichtenberg ab 16:00 – 37 – Königsplatz – 67 – Rathaus Köpenick – 68 – Schmöckwitz an 17:10, ab 17:14 – 68 – Bahnhofstr. – 60 – S-Bf. Friedrichshagen – 61 – Rathaus Köpenick – 68 – Schmöckwitz an 18:46, ab 18:50 – 68 – Freiheit – 67 – Königsplatz – 37 – Btf. Lichtenberg an 20:00

Es besteht leider _keine_ Mitfahrgelegenheit!

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Für alle Freunde der #PartyTram der Berliner Verkehrsbetriebe #BVG

8.8.2018
Abschiedsfahrt Partywagen 4592 (2004 ex 6014, 1995 ex 9232, 1992 ex 219 232, CKD 1982)
Btf. Lichtenberg ab 16:00 – 37 – Königsplatz – 67 – Rathaus Köpenick – 68 – Schmöckwitz an 17:10, ab 17:14 – 68 – Bahnhofstr. – 60 – S-Bf. Friedrichshagen – 61 – Rathaus Köpenick – 68 – Schmöckwitz an 18:46, ab 18:50 – 68 – Freiheit – 67 – Königsplatz – 37 – Btf. Lichtenberg an 20:00

Es besteht leider _keine_ Mitfahrgelegenheit!

Da das auch eigentlich eine Interne Information war, die gar nicht für Aussenstehende gedacht war. Vielleicht lässt sich die BVG auch noch etwas einfallen, deshalb ist der Fahrplan mit Vorsicht zu genießen! Es kann zu Fahrzeit- und Wegeänderungen kommen.

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Zitat
Tradibahner
Es kann zu Fahrzeit- und Wegeänderungen kommen.

Wie bei jedem Fahrplan - ohne Gewähr!
Endgültig läuft die Frist am 11.8.2018 um Mitternacht ab. Bis dahin kann der Wagen theoretisch unterwegs sein, auf allen Strecken, die für KT4D frei gegeben sind.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
Tradibahner
Es kann zu Fahrzeit- und Wegeänderungen kommen.

Wie bei jedem Fahrplan - ohne Gewähr!
Endgültig läuft die Frist am 11.8.2018 um Mitternacht ab. Bis dahin kann der Wagen theoretisch unterwegs sein, auf allen Strecken, die für KT4D frei gegeben sind.

Es gibt Strecken, die nicht für Kt4d zugelassen sind?
Und warum hat man nicht, wie in Magdeburg mit dem T4D-Fahrschulwagen, eine kleine Abschiedsveranstaltung geplant und gemacht! Man könnte z.B. mit dem Partywagen vom Betriebshof Lichtenberg zum Bf Lichtenberg pendeln, und zum Abschluss am Abend vom Bf Lichtenberg/Betriebshof Lichtenberg zur Schleife Gehrenseestraße, weiter zur Schleife Elisabethstr (AdK/Poelchaustr), und von dort zurück zum Hof Lichtenberg. Aber vier Tage vor Fristablauf ist es natürlich für solche Planungen bzw Ideen zu spät. Ich wäre dann lieber in Berlin geblieben, statt zur Hansesail zur fahren, einige Sonderzüge queren auch Berlin.

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Zitat
Holger
Es gibt Strecken, die nicht für Kt4d zugelassen sind?

Natürlich die, die ZR-Wagen erfordern. Dabei sind natürlich beim Partywagen eher die Stumpfwendestellen als die linksseitigen Bahnsteige von Belang, die reduzieren das KT4D-Auslaufgebiet geringfügig.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Arnd Hellinger
Für alle Freunde der #PartyTram der Berliner Verkehrsbetriebe #BVG

8.8.2018
Abschiedsfahrt Partywagen 4592 (2004 ex 6014, 1995 ex 9232, 1992 ex 219 232, CKD 1982)
Btf. Lichtenberg ab 16:00 – 37 – Königsplatz – 67 – Rathaus Köpenick – 68 – Schmöckwitz an 17:10, ab 17:14 – 68 – Bahnhofstr. – 60 – S-Bf. Friedrichshagen – 61 – Rathaus Köpenick – 68 – Schmöckwitz an 18:46, ab 18:50 – 68 – Freiheit – 67 – Königsplatz – 37 – Btf. Lichtenberg an 20:00

Es besteht leider _keine_ Mitfahrgelegenheit!

Ob diese Fahrt so stattfindet ist jetzt zweifelhaft: wegen der Hitze ist mit erheblicher Änderung zu rechnen.

Beste Grüße
Harald Tschirner



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.08.2018 13:29 von Harald Tschirner.
Zitat
Harald Tschirner

Ob diese Fahrt so stattfindet ist jetzt zweifelhaft: wegen der Hitze ist mit erheblicher Änderung zu rechnen.

Warum, sind die Gleise verbogen?
Zugausfälle auf dem Ring. Betroffen sind beide Richtungen. Grund: Zugschaden. Warum das aber Auswirkungen auf beide Seiten hat ist mir rätselhaft.
Vielleicht muss irgendwo eingleisig gefahren werden?!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen