Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S-Bahn: Abweichung vom Fahrplan & Minderleistungen ab 14.8.18
geschrieben von VvJ-Ente 
Zitat
Henning
Zitat
Flexist
Aber auch die Straßenbahn ist davon im Bereich Grünau bis Rathaus Köpenick betroffen. Die haben ne Stromleitung durchbohrt, weswegen da alles dunkel ist.

Dann ist dieser Ausdruck etwas missverständlich.

Die Straßenbahn ist ja "betroffen", nicht Verursacher.

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.
Zitat
GraphXBerlin
Wo steht, dass mit "Die" die Straßenbahn gemeint ist?

Das ist das Problem. Da steht nicht, dass "Die" die Straßenbahn ist, aber eben auch nicht, wer oder was "Die" nun tatsächlich sein soll. "Lies die Meldungen!" - ja, welche denn? Welche Meldungen soll man sich durchlesen um zu erfahren, was passiert ist? Die Nachrichten? Die Polizeimeldungen? In "unseren" Kurzmeldungen ist nur von einem Stromausfall die Rede. Bedenkt auch, dass nicht jeder hier im Forum auch hier in Berlin wohnt.

Zitat
Logital
Meinst du den Fehler S45? Ich vermute dass ein stromloser Bahnübergang Ursache dafür ist. Falls die Vermutung stimmt, dann die Kausalkette warum deshalb die S45 zurückgezogen wurde mit einem Betriebler ausdiskutieren.

Und ich überlege die ganze Zeit, welcher Bahnübergang überhaupt betroffen gewesen ist. Der an der Grünbergallee? Wenn, dann ist der aber erst später betroffen gewesen, ich war am Dienstag gegen 17:30 vor Ort und da ging der noch, während die Laufschrift auf dem S Grünbergallee bereits die ausgefallene Beleuchtung am S Grünau verkündete. Warum man eine Linie drüber führen kann, die zweite aber nicht...hat die S9 vielleicht eine längere Wendezeit und konnte deshalb in Schrittgeschwindigkeit (oder was auch immer für diesen Fall vorgesehen ist) drüber, für die S45 wär's aber zu knapp?

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.02.2019 08:03 von Philipp Borchert.
Zitat
Philipp Borchert
Warum man eine Linie drüber führen kann, die zweite aber nicht...hat die S9 vielleicht eine längere Wendezeit und konnte deshalb in Schrittgeschwindigkeit (oder was auch immer für diesen Fall vorgesehen ist) drüber, für die S45 wär's aber zu knapp?

Sollten den Tf Befehle zur Sicherung des Bahnübergangs diktiert worden sein, dauert das pro Zug und Richtung jeweils durchschnittlich 4 Minuten. Die Befehle werden in diesem Fall von einem Fahrdienstleiter diktiert.
Ich sitze grad in einer S9, die wegen der aktuellen bzw vorhin vorhandenen Störung über den Südring umgeleitet wird. Ohne erkennbaren Grund haben wir für Hermannstr-Schöneberg phänomenale 15 min gebraucht, der Zug beschleunigt nur schwach und kommt nicht über 40-50 km/h.
Woran kann das liegen? Mangelnde Streckenkenntnis kann es ja eigentlich nicht sein. La auch nicht, alles andere rauscht an uns vorbei. Fehlender Fahrplan oder sowas?
Der Zug folgte direkt auf eine S41, inzwischen macht deren Folgetakt Verspätung..
Zitat
FlO530
Ich sitze grad in einer S9, die wegen der aktuellen bzw vorhin vorhandenen Störung über den Südring umgeleitet wird. Ohne erkennbaren Grund haben wir für Hermannstr-Schöneberg phänomenale 15 min gebraucht, der Zug beschleunigt nur schwach und kommt nicht über 40-50 km/h.
Woran kann das liegen? Mangelnde Streckenkenntnis kann es ja eigentlich nicht sein. La auch nicht, alles andere rauscht an uns vorbei. Fehlender Fahrplan oder sowas?
Der Zug folgte direkt auf eine S41, inzwischen macht deren Folgetakt Verspätung..

Doch, fehlende Streckenkenntnis ist (neben einer Fahrzeugstörung) der wahrscheinlichste Grund. Die S9 gehört zum System Stadtbahn und da können durchaus Tf zum Einsatz kommen, die zwar auf der Stadtbahn und im Nordsüd-System Streckenkenntnis haben, aber nicht auf dem Ring (weil da die Altbaureihen eingesetzt werden).

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.03.2019 22:16 von Jay.
Zitat
Jay
Zitat
FlO530
Ich sitze grad in einer S9, die wegen der aktuellen bzw vorhin vorhandenen Störung über den Südring umgeleitet wird. Ohne erkennbaren Grund haben wir für Hermannstr-Schöneberg phänomenale 15 min gebraucht, der Zug beschleunigt nur schwach und kommt nicht über 40-50 km/h.
Woran kann das liegen? Mangelnde Streckenkenntnis kann es ja eigentlich nicht sein. La auch nicht, alles andere rauscht an uns vorbei. Fehlender Fahrplan oder sowas?
Der Zug folgte direkt auf eine S41, inzwischen macht deren Folgetakt Verspätung..

Doch, fehlende Streckenkenntnis ist (neben einer Fahrzeugstörung) der wahrscheinlichste Grund. Die S9 gehört zum System Stadtbahn und da können durchaus Tf zum Einsatz kommen, die zwar auf der Stadtbahn und im Nordsüd-System Streckenkenntnis haben, aber nicht auf dem Ring (weil da die Altbaureihen eingesetzt werden).

Danke! Das klingt auf jeden Fall schlüssig. Ich denke, die Fahrzeugstörung wird man zu 99% ausschließen können.
Hat man als Stadtbahn-Tf nichtmal auf dem Südring Streckenkenntnis? Dass dort mal umgeleitet wird, ist ja nicht wirklich eine Ausnahme. Oder wird normal dann eine Ablösung von anderswo bemüht?
Zitat
FlO530

Hat man als Stadtbahn-Tf nichtmal auf dem Südring Streckenkenntnis? Dass dort mal umgeleitet wird, ist ja nicht wirklich eine Ausnahme. Oder wird normal dann eine Ablösung von anderswo bemüht?

Viele der S9-Tf haben auf dem Ring Streckenkenntnis, da die neuen Kollegen auf der kompletten S9 nicht eingesetzt werden. Die Neuen fahren keine Linien, die mit dem Ring in Berührung kommen, was aber noch andere Gründe hat als die Baureihen, die dort verkehren. Mit der Einführung der 80er auf dem Ring dürften aber auch zunehmend "alte" Kollegen, die zwar Streckenkenntnis haben, aber den 80er nicht, diese nach und nach verlieren. Der neue Verantwortliche ist aber gerade dabei dafür zu sorgen, dass die Kollegen (bis auf eben die ganz Neuen auf dem Ring+Abzweigen) wieder überall Streckenkenntnis erlangen. Zurzeit gibt das die Personalsituation stellenweise her.
Zitat
Jay
Zitat
FlO530
Ich sitze grad in einer S9, die wegen der aktuellen bzw vorhin vorhandenen Störung über den Südring umgeleitet wird. Ohne erkennbaren Grund haben wir für Hermannstr-Schöneberg phänomenale 15 min gebraucht, der Zug beschleunigt nur schwach und kommt nicht über 40-50 km/h.
Woran kann das liegen? Mangelnde Streckenkenntnis kann es ja eigentlich nicht sein. La auch nicht, alles andere rauscht an uns vorbei. Fehlender Fahrplan oder sowas?
Der Zug folgte direkt auf eine S41, inzwischen macht deren Folgetakt Verspätung..

Doch, fehlende Streckenkenntnis ist (neben einer Fahrzeugstörung) der wahrscheinlichste Grund. Die S9 gehört zum System Stadtbahn und da können durchaus Tf zum Einsatz kommen, die zwar auf der Stadtbahn und im Nordsüd-System Streckenkenntnis haben, aber nicht auf dem Ring (weil da die Altbaureihen eingesetzt werden).

Uch dachte ohne Streckenkenntnis darf nicht gefahren werden. Darf etea stattdessen langsam gefahren werden? Wie sind da die Regelungen?

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.
Zitat
Railroader
Zitat
FlO530

Hat man als Stadtbahn-Tf nichtmal auf dem Südring Streckenkenntnis? Dass dort mal umgeleitet wird, ist ja nicht wirklich eine Ausnahme. Oder wird normal dann eine Ablösung von anderswo bemüht?

Viele der S9-Tf haben auf dem Ring Streckenkenntnis, da die neuen Kollegen auf der kompletten S9 nicht eingesetzt werden. Die Neuen fahren keine Linien, die mit dem Ring in Berührung kommen, was aber noch andere Gründe hat als die Baureihen, die dort verkehren. Mit der Einführung der 80er auf dem Ring dürften aber auch zunehmend "alte" Kollegen, die zwar Streckenkenntnis haben, aber den 80er nicht, diese nach und nach verlieren. Der neue Verantwortliche ist aber gerade dabei dafür zu sorgen, dass die Kollegen (bis auf eben die ganz Neuen auf dem Ring+Abzweigen) wieder überall Streckenkenntnis erlangen. Zurzeit gibt das die Personalsituation stellenweise her.

Das klingt ja zumindest so, als ob da Besserung zu erwarten wäre. So hat man die S9 in dem Fall zwar von der Stadtbahn ferngehalten und einen Trassenkonflikt mit parallel ankommende S3 vermieden.. Hätte man die Geschwindigkeit ausreizen können, wäre man womöglich 10 min eher ds gewesen.
Ich weiß nicht, ob überall Streckenkenntnis sein muss. Wenn viele Tf wirklich nur in einem Netzbereich eingesetzt werden, würden die gängigsten Umleitungsstrecken (Ring+Abzweige// Stadtbahn+Ring // Nord-Süd+Ring) ggf. reichen.
Die Einsatzgebiete der Tf richten sich nach deren Meldestellen und Baureihen, nicht nach den Systemen. Mit Ausnahme der Neuen. Mit Streckenkenntnis überall ist man halt flexibler, kann die Leute besser verplanen und auch Reserven effektiv nutzen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.03.2019 19:40 von Railroader.
Zitat
Railroader
Mit Streckenkenntnis überall ist man halt flexibler, kann die Leute besser verplanen und auch Reserven effektiv nutzen.

Sag' an, wer hat denn das verraten?!

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Philipp Borchert

Sag' an, wer hat denn das verraten?!

Wie meinen?
Na wie kommt man bei der S-Bahn zu dieser überraschenden Erkenntnis? Oder besser gefragt: Wer war der Stümper, der das je infrage gestellt hat?

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Philipp Borchert
Oder besser gefragt: Wer war der Stümper, der das je infrage gestellt hat?

Das hat nie jemand in Frage gestellt, allerdings war die Umsetzung aufgrund der Personalsituation immer ein Problem.
Eine Störung bei Vattenfall sorgt für einen Stromausfall im Bereich Südkreuz. Die Verkehrshalte dort und in Tempelhof entfallen.
SEV Schöneberg - Tempelhof. Aber wenn auch in Tempelhof nicht gehalten wird?

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
DMasters
Eine Störung bei Vattenfall sorgt für einen Stromausfall im Bereich Südkreuz. Die Verkehrshalte dort und in Tempelhof entfallen.

Das betrifft übrigens nicht nur das Threadthema, also die S-Bahn, sondern auch den Regional- und Fernverkehr.
Zitat
Harald Tschirner
SEV Schöneberg - Tempelhof. Aber wenn auch in Tempelhof nicht gehalten wird?

Die S-Bahn twittert:
"Bitte beachten: Fahrgäste aus Richtung #Schöneweide / #Ostkreuz mit den Fahrtzielen #Tempelhof und #Südkreuz fahren bis #Schöneberg und nutzen von dort den Ersatzverkehr."
Zitat
Global Fisch
Zitat
Harald Tschirner
SEV Schöneberg - Tempelhof. Aber wenn auch in Tempelhof nicht gehalten wird?

Die S-Bahn twittert:
"Bitte beachten: Fahrgäste aus Richtung #Schöneweide / #Ostkreuz mit den Fahrtzielen #Tempelhof und #Südkreuz fahren bis #Schöneberg und nutzen von dort den Ersatzverkehr."

Sicher, aber wer wird von Tempelhof nach Schöneberg fahren um nach Hermannstr zu kommen. Da sollte man wenigstens auf die U-Bahn verweisen.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen