Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S-Bahn: Abweichung vom Fahrplan & Minderleistungen ab 14.8.18
geschrieben von VvJ-Ente 
Zitat
def
Zitat
Lehrter Bahnhof
Es ist kein Spaß mehr. Der S-Bahn Berlin gehört der Betrieb entzogen, endgültig.

Man könnte die SBS beauftragen, hat ja in und um Dresden schon super geklappt.
Und was kann die S-Bahn dafür, dass wegen einer Stellwerksstörung der Betrieb auf der wichtigsten Ost-West-Strecke quasi zum Erliegen kommt?

1. Das ist dem Fahrgast komplett egal!
2. Weil S-Bahn und DB Netz zur DB gehören, wird die S-Bahn keinen Druck auf DB Netz machen. Ein privater Betreiber könnte gehörig Druck machen, und so bessere Leistungen erhalten.

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Letztlich ändert der Ausschreibungswahn aber nichts an zwei Grundfehlern der Bahnreform:

1. Die Zuständigkeiten im Bahnverkehr sind so stark aufgegliedert, dass alle verdienen, aber niemand irgendetwas verantworten muss. Und der Bundesverkehrsminister kann so tun, als würde ihn das alles nichts angehen.

2. Der fehlende Kontakt zwischen Infrastrukturbetreiber und Endkunden, verbunden mit falschen Zielvorgaben seitens des Eigentümers.
So ist es, def. Hier müsste man ansetzen.

Dass DB Netz mit den Geldern von DB Regio und der S-Bahn tlw. die Infrastruktur finanzieren muss, ist netto im Grunde nichts anderes als eine Kürzung der Regionalisierungsgelder.

Das Netz sollte 100% staatlich finanziert werden ohne Gewinnerzielungsabsicht, Boni für alle Mitarbeiter sollte es auf Grundlage der Verfügbarkeit und Mängelfreiheit geben.

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Zitat
GraphXBerlin
Zitat
Harald Tschirner
Dass überhaupt so flächendeckende Störungen möglich sind liegt an dieser dämlichen ESTW Technik! Ich bleibe dabei: sie ist in der jetzigen Form für die Eisenbahn ungeeignet und gehört gründlich reformiert!
Wenn ich es richtig mitbekommen habe waren in den letzten Wochen desöfteren "Stellerksstörungen" nebst "Signalstörungen". Man machts sich ja dann schon so seine Gedanken inwieweit die automatisiert Technik, die alles vereinfachen soll, nicht zusehr den Betrieb lahmlegt, im Gegensatz zu früheren Zeiten als man den Betrieb per Telefon / Funk, und auf Sicht aufrecht hiel. Computertechnik ist also nicht das non plus ultra...

Natürlich würde die "Computertechnik" alles viel einfacher machen, denn genau dafür wurde sie erfunden. Allerdings wurde sie - aus welchen Gründen auch immer - offenbar mangelhaft implementiert. Das ist aber nicht die Schuld der "Computertechnik", sondern derer, die es nicht besser konnten oder wollten.

Im übrigen bin ich davon überzeugt, dass in dem Paralleluniversum, in dem der Betrieb bei gleichen Störungen noch "per Telefon / Funk, und auf Sicht aufrecht" erhalten wird, ausgerechnet dein Alter Ego schimpfen würde, wann denn endlich die "Computertechnik" eingeführt wird, denn sie würde doch alles vereinfachen.
Zitat
def
Zitat
Lehrter Bahnhof
Es ist kein Spaß mehr. Der S-Bahn Berlin gehört der Betrieb entzogen, endgültig.

Man könnte die SBS beauftragen, hat ja in und um Dresden schon super geklappt.

Die Städtebahn Sachsen ist insolvent und musste den Betrieb auf allen ihren Regionalbahnlinien plötzlich einstellen, da der Eigentümer der Fahrzeuge den Weiterbetrieb ohne Bezahlung der Leasingraten (und der während des Betriebes entstandenen Fahrzeugschäden) nicht länger hinnehmen wollte. Sowas kann passieren, wenn sich auf Ausschreibungen ungeeignete Betreiber bewerben, alle seriösen Anbieter unterbieten und dennoch beauftragt werden.

Zum Glück fand sich eine Firma, die nicht nur den Betrieb aller vorübergehend stillgelegten Linien wieder aufnimmt, sondern auch die dadurch arbeitslosen Mitarbeiter der SBS übernehmen will: [www.mdr.de]
Das EU-Ausschreibungsrecht gestattet ja kurzfristige Notvergaben aus wichtigen Gründen.

Oder war die Bemerkung etwa ironisch gemeint?

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
def
Zitat
Lehrter Bahnhof
Es ist kein Spaß mehr. Der S-Bahn Berlin gehört der Betrieb entzogen, endgültig.

Man könnte die SBS beauftragen, hat ja in und um Dresden schon super geklappt.

Oder war die Bemerkung etwa ironisch gemeint?

Natürlich war sie das. :) Nachdem ich in den letzten Tagen in verschiedenen Threads meine Abneigung gegen Ausschreibungen wiedergegeben habe, lag es nahe, das besonders "erfolgreiche" Beispiel SBS zu nennen.
Am Treptower Park empfiehlt Blechelse den Fahrgästen Richtung Jungfernheide ernsthaft, nach Gesundbrunnen zu fahren und von dort den Ersatzverkehr zu nutzen. Womit wird der ausgeführt? Helikopter?
Falschinformationen sind wesentlich schlimmer als Nicht-Informationen. Kein Wunder, dass niemand mehr die Bahn-Ansagen für voll nimmt.

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Ist es denn eine Falschinformation? Gibt's von Gesundbrunnen keinen SEV Richtung Jungfernheide? Mag ja sein, dass die Ringbahn anders herum schneller geht, aber für falsch hielte ich den Vorschlag, den SEV zu nutzen nicht.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
VvJ-Ente
Am Treptower Park empfiehlt Blechelse den Fahrgästen Richtung Jungfernheide ernsthaft, nach Gesundbrunnen zu fahren und von dort den Ersatzverkehr zu nutzen. Womit wird der ausgeführt? Helikopter?

In der Regel wird der SEV mit Omnibussen ausgeführt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.09.2019 22:21 von Kowalski.
Zitat
Kowalski
Zitat
VvJ-Ente
Am Treptower Park empfiehlt Blechelse den Fahrgästen Richtung Jungfernheide ernsthaft, nach Gesundbrunnen zu fahren und von dort den Ersatzverkehr zu nutzen. Womit wird der ausgeführt? Helikopter?

In der Regel wird der SEV mit Omnibussen ausgeführt.

Henning, bist Du das?

;-)
Zitat
Latschenkiefer
Zitat
Kowalski
Zitat
VvJ-Ente
Am Treptower Park empfiehlt Blechelse den Fahrgästen Richtung Jungfernheide ernsthaft, nach Gesundbrunnen zu fahren und von dort den Ersatzverkehr zu nutzen. Womit wird der ausgeführt? Helikopter?

In der Regel wird der SEV mit Omnibussen ausgeführt.

Henning, bist Du das?

;-)

Aber Recht hat er. Also in meiner S-Bahn-App steht "Ersatzverkehr mit Bussen", wieso sollte das laut VvJ-Ente nicht stimmen?
Oder ging es darum, dass das Verkehrsmittel nicht genannt wurde?

-------------------
MfG, S5M



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.09.2019 00:45 von S5 Mahlsdorf.
Treptower Park - Jungfernheide mit S41: 32 Minuten

Treptower Park - Gesundbrunnen mit S42: 17 Minuten
Beusselstr. - Jungfernheide mit S42: 2 Minuten

Das bedeutet, damit die Empfehlung Sinn macht, darf der SEV für Gesundbrunnen - Beusselstr. maximal 13 Minuten brauchen, inklusive zweimal zwischen Bahnsteig und SEV-Haltestelle laufen. Das zeig mir mal, wie das gehen soll...
Edit: Oops. Gibt es schon beu den Kurzmeldungen


Irgendwer bei der S-Bahn hat ganz schlechtes Karma gesammelt:

*******************************************************

S3
Streckensperrung Erkner <> Ostbahnhof

Letztes Update: 06:41 / 23.09.2019
Information

Wegen einer Streckensperrung (Störung bei der Fahrstromversorgung) besteht kein Zugverkehr der Linie S3 zwischen Erkner und Ostkreuz.

Fahrgäste nutzen bitte zur Umfahrung die Verkehrsmittel der BVG.

Die Regionalbahnlinie RE1 ist ebenfalls unterbrochen.
sonstige Einschränkungen



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.09.2019 07:37 von murkelpurkel.
Beim Bullshitbingo wäre die S-Bahn Berlin einsamer Spitzenreiter.

Ich weiß, für ein Feuer an der Wuhlheide kann das Unternehmen nix, aber der RE1 fährt dort und wenn man sich die Kommentare auf Twitter durchliest, versagt die S-Bahn wieder einmal bei den Informationen der Fahrgäste.

Herr Buchner braucht morgen abend wohl Personenschutz ;-)
EDIT: Der RE1 fährt wohl über Lichtenberg. Dennoch meldet z.b.die Morgenpost Abfahrtzeiten des RE1 von Ostkreuz nach Erkner...
Da wir gerade beim Thema sind ;-) nochmal zur Erinnerung:

Zitat
Newsletter des Berliner Fahrgastverbands IGEB e.V.
Am kommenden Dienstag den 24. September von 19 bis 21 Uhr
hat der Berliner Fahrgastverband IGEB

Herrn Peter Buchner, Chef der S-Bahn-Berlin GmbH,

eingeladen und diskutiert mit ihm und dem Publikum über die aktuelle Lage der S-Bahn, die ersten Probefahrten der neuen S-Bahn-Baureihe 483/484 im Netz und das Redesign der Baureihe 481 ...

Moderation: Christfried Tschepe (IGEB-Vorsitzender).
Ort: DB-Kantine Nordbahnhof, Caroline-Michaelis-Str. 5-11, Haus A, 10115 Berlin, nahe S-Bf Nordbahnhof und U-Bf Naturkundemuseum.

-----

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
micha774
Beim Bullshitbingo wäre die S-Bahn Berlin einsamer Spitzenreiter.

Ich weiß, für ein Feuer an der Wuhlheide kann das Unternehmen nix, aber der RE1 fährt dort und wenn man sich die Kommentare auf Twitter durchliest, versagt die S-Bahn wieder einmal bei den Informationen der Fahrgäste.

Herr Buchner braucht morgen abend wohl Personenschutz ;-)

Dabei kann Herr Buchner nicht einmal etwas für die Unterbrechung und für den Stellwerksausfall am Freitag, denn das sind Anlagen der DB Netz. Auch ein anderes Verkehrs-Unternehmen hätte nicht fahren können, wenn die Infrastruktur nicht zur Verfügung steht.

Eine Katastrophe ist allerdings die Fahrgastinformation - wobei die BVG da auch nicht wirklich besser ist. Bei einer Betriebsstörung wissen die hochgezüchteten automatischen Systeme eben nicht mehr, was da los ist und verbreiten Unsinn. Hier müssten dann doch 2-3 Leute in der Betriebszentrale (oder wo auch immer) sitzen, welche die Informationssysteme mit korrekten Inhalten füttern und nicht parallel damit beschäftigt sind, die Störung zu beseitigen und / oder Befehle für liegengebliebene Züge zu schreiben.
Und ich hab es ja vorletzte Woche erwähnt (SEV Plänterwald-Beusselstr.) das bei kurzen Ersatzverkehren Personal an die Bahnhöfe gehört damit die Fahrgäste die richtigen Haltestellen finden.
... nach einer Meldung der DPA wurde der Böschungsbrand in Wuhlheide durch einen Brandanschlag ausgelöst.

Alle Fahrgäste auf der Strecke "bedanken" sich bei den bislang unbekannten Tätern.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen