Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen Oktober 2018
geschrieben von Tradibahner 
Seit heute morgen fahren die Straßenbahnlinien M4, M5 und M6 wieder ihren planmäßigen Weg über den Alexanderplatz

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Immer zum 1. Oktober legt der Verkehrssenat vor, ob U-Bahn, Straßenbahn und Busse das Klassenziel erreicht haben: [m.bild.de]

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Sind sie Verstärker jetzt auf M5, M6, M8 endgültig Geschichte? Zumindest ist heute keiner zu sehen.
Auf dem Papier nicht. Da der Senat die Idee doof fand, die Verstärker aus dem Fahrplan zu streichen und dafür z.b. die M6 mit Zugverband zu fahren, bleibt es bei dem alten System. Sind genug Fahrer da, gibt es auch die Verstärker.
Zitat
berliner
Auf dem Papier nicht. Da der Senat die Idee doof fand, die Verstärker aus dem Fahrplan zu streichen und dafür z.b. die M6 mit Zugverband zu fahren, bleibt es bei dem alten System. Sind genug Fahrer da, gibt es auch die Verstärker.

Warum gibt es nicht endlich einen Notfahrplan? Bringt uns zwar auch nicht die HVZ-Verstärker zurück, aber unter Umständen werden alle Fahrgäste zu gleichen Teilen "bestraft":

M1 wie bisher 2* alle 20 Minuten
M2 ab Alex 2* alle 20 Minuten
M4 ebenfalls 2* alle 20 Minuten
M5 dafür alle 10 Minuten Hohenschönhausen - Hauptbahnhof
M6 alle 10 Minuten Hellersdorf - Hackescher Markt
M8 alle 10 Minuten Ahrensfelde - Hauptbahnhof
M10 alle 10 Minuten S+U Warschauer Straße - Hauptbahnhof
13 Virchowklinikum - S Warschauer Straße alle 10 Minuten
16 alle 20 Minuten, in der HVZ alle 10 Minuten (am liebsten nur bis S Marzahn, mit rückwärts durch die Schleife, ich weiß, nicht gern gesehen)
17 Schöneweide - Gehrenseestraße alle 10, bis Falkenberg alle 20 Minuten
18 alle 20 Minuten, in der HVZ alle 10 Minuten
16/18 eventuell auch gekoppelt über Rhinstraße, und nur noch Mo - Fr
21/27/37 wie bisher, aber ohne HVZ-Züge
Köpenicker Netz wie gehabt
50 alle 10 Minuten bis Björnsonstr

Ich glaube, hiermit regulieren sich die Fahrgäste von selbst, und suchen sich andere Wege, aber hiermit lassen sich auch gut Überstunden abbauen

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Zitat
Holger
Warum gibt es nicht endlich einen Notfahrplan?

Steht doch da - der Senat will sowas offenbar nicht genehmigen. Zumindest nicht so, wie es die BVG vorgeschlagen hat.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Hallo,

Bisher wurde m.E. noch nicht berichtet, dass die Pläne für den zweiten Zugang am S-Bahnhof Eichborndamm (Kremmener Bahn, S25) ausliegen - auch online - und bis heute kommentiert werden können:
https://www.berlin.de/senuvk/verkehr/politik_planung/planfeststellungen/de/eisenbahn/bekanntmachung_eichborndamm.shtml

Bemerkenswert dort ist, dass man zwar drei Varianten für den Verlauf des Fußgängertunnels und des Treppenaufgangs untersucht hat, diese aber allesamt massiv kompromissbehaftet sind. Ursache ist, dass DB Netz vor kurzer Zeit genau auf die Fläche, die für den Treppenaufgang prädestiniert ist, einen GSM-R-Mast hingebaut hat. Dabei war die Bestellung des zweiten Zugangs zu diesem Zeitpunkt längst bekannt. Nun will offenbar niemand die Kosten tragen, diesen Mast nochmal zu versetzen, um einen in der Flucht der General-Barby-Straße liegenden und damit gut einsehbaren Fußgängertunnel bauen zu können. Ganz schlimm finde ich, dass diese Variante nicht einmal untersucht wurde. Stattdessen darf man sich nun bis in alle Ewigkeit mit einem Fußgängertunnel zufrieden geben, der von beiden Seiten nur durch schmale Zugängen erreichbar und damit auch kaum einsehbar ist. Und das nur, weil DB Netz (wie an vielen anderen Stellen auch) ohne Nachzudenken und ohne Rücksichtnahme auf andere irgendwas baut, was in dem Moment gerade das Simpelste und Billigste ist.

Ich habe aus den Plänen noch nicht rauslesen können, ob in der verfolgten Vorzugsvariante dann der Treppenaufgang oben sogar zwischen den Bahnsteigkanten (und nicht an deren Ende) rauskommt, und somit der Zugang zur ersten Tür (zukünftig für Rollstuhlfahrer) unnötig eingeengt oder sogar blockiert ist.

Viele Grüße
André



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.10.2018 19:33 von andre_de.
M2 und M4 zwanzigminütig? Das gibt Verletzte.
Zitat
micha774
M2 und M4 zwanzigminütig? Das gibt Verletzte.

2* alle 20 Minuten? Je Ast alle 20 Minuten, macht auf den Hauptstrecken einen Takt von alle 10 Minuten, Beispiel M4, alle 20 Minuten von der Zingster Str und alle 20 Minuten von Falkenberg stadteinwärts

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



M10 nur alle 10 Minuten ist auch nicht umsetzbar, die wäre eine gute U-Bahnstecke.
Zitat
Nordender
M10 nur alle 10 Minuten ist auch nicht umsetzbar, die wäre eine gute U-Bahnstecke.

Ich schrieb ja auch "gleichmäßig "bestrafen"". Und im Sinne der Gleichberechtigung?! Woher das Personal nehmen, wenn nicht stehlen, wenn man auch nur lieber das Geld vom Steuerzahler für die Ausbildung nimmt, Stichwort "Bildungsgutschein"?

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Das Geld vom Steuerzahler - nur beim Bildungsgutschein? Ist die BVG nicht auch ein steuerfinanziertes Unternehmen, inklusive ihrer "klassischen" Ausbildungsabteilung?

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Ich glaube, wenn alleine die M1 wieder im 10-Minutentakt fahren würde, wäre wieder ein bisschen mehr Personal und Fahrzeuge frei. Aber hier hat man es ein bisschen zu gut gemeint. Keine andere Metrolinie hat auf einmal eine Taktverdichtung und längere Züge auf einmal bekommen.
Erneut Weltkriegsbombe in Potsdam gefunden

... Die Entschärfung des Blindgängers soll am Mittwoch, 10. Oktober ... erfolgen. ...

... Einschränkungen gibt es auch im Regionalverkehr und bei der S-Bahn während der Enntschärfung. Sowohl der Hauptbahnhof als auch der Bahnhof Babelsberg liegen außerhalb des Sperrkreises und sind frei zugänglich. Ein Teil der Gleisanlagen befindet sich jedoch im Sperrkreis, sodass während der Entschärfung zwischen S-Bahnhof Babelsberg und Hauptbahnhof keine S-Bahnen und keine Regionalbahnen fahren. ...

Der ganze Artikel mit Karte hier:
[www.potsdam.de] oder
[www.rbb24.de]

Bäderbahn
Zitat
Philipp Borchert
Ist die BVG nicht auch ein steuerfinanziertes Unternehmen, inklusive ihrer "klassischen" Ausbildungsabteilung?

Der Anteil der Finanzierung aus Steuermitteln beträgt etwa ein Drittel. Zwei Drittel der Einnahmen der AöR kommen laut geprüftem und veröffentlichtem Geschäftsbericht aus Fahrgeldeinnahmen und übrigen Erträgen (Werbung, Mieteinahmen u.s.w.).
Allerdings bildet die BVG seit ihrer Gründung meist über dem eigenen Bedarf aus. Der östliche Ableger in den Jahren der Teilung der Stadt übernahm stets alle erfolgreichen Auslerner unbefristet, wenn sie das wollten. Immerhin wird seit Vereinbarung des TV-N Berlin allen Azubis, die den Abschluss schaffen, die befristete Einstellung für ein Jahr und einen Tag angeboten. Danach können sie sich intern auf alle offenen Stellen bewerben.

so long

Mario
Der Verkehr auf den Linien M6 und 16 ist total unregelmäßig und teilweise stark verspätetet.
Und Oeffi zeigt die nicht verkehrenden M6E an, Bravo.

Kleinigkeiten? Irgendwann hat man die Nase voll.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.10.2018 15:20 von Nordender.
Zitat
Nordender
Der Verkehr auf den Linien M6 und 16 ist total unregelmäßig und teilweise stark verspätetet.
Und Oeffi zeigt die nicht verkehrenden M6E an, Bravo.

Kleinigkeiten? Irgendwann hat man die Nase voll.

Öffi kriegt ja auch nicht mit, dass die Fahrten gecancelt werden. Das möchte man ja nicht so offen kommunizieren. Man erkennt es doch aber ganz leicht an fehlenden Ist-Daten (nicht kursiv).

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1894-2018
Zitat
Nordender
Der Verkehr auf den Linien M6 und 16 ist total unregelmäßig und teilweise stark verspätetet.
Und Oeffi zeigt die nicht verkehrenden M6E an, Bravo.

Kleinigkeiten? Irgendwann hat man die Nase voll.

Also ich weiß immer, wenn mir Öffi keine Verspätungen anzeigt, dann laufe ich! ;)

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Nordender
Der Verkehr auf den Linien M6 und 16 ist total unregelmäßig und teilweise stark verspätetet.
Und Oeffi zeigt die nicht verkehrenden M6E an, Bravo.

Kleinigkeiten? Irgendwann hat man die Nase voll.

Öffi kriegt ja auch nicht mit, dass die Fahrten gecancelt werden. Das möchte man ja nicht so offen kommunizieren. Man erkennt es doch aber ganz leicht an fehlenden Ist-Daten (nicht kursiv).

Kurioserweise fehlten sie eine ganze Weile, deshalb erwähne ich das.
Öffi kriegt sehr wohl mit wenn Fahrten ausfallen.

Dann sind die Zeiten und Haltestellen durchgestrichen.
Umleitungen tlw.auch, siehe Bus 181 zw. Lankwitz Kirche und Alt-Mariendorf.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen