Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurioses (Q4 / 2018)
geschrieben von alf1136 
Kurioses (Q4 / 2018)
29.10.2018 19:40
Heute gegen 11h hat sich das Bezirksamt Treptow/Köpenick mal wieder eine ungewöhnliche Maßnahme ausgedacht den Verkehr auf der Uferbahn der Linie 68 zu stören.
Ein ganz wichtiges Verkehrszeichen musste in der Sackgasse zwischen Karolinenhof und Richtershorn aufgestellt werden.
Die ausführende Bautruppe war auch von der schnellen Art und ist sofort zur Tat geschritten. Sie haben wohl nur vergessen Pläne und Maßband mitzunehmen. Der 2. Umlauf der 68 hat gesehen wie sie das Loch für den Mast gegraben haben. Auf der Rücktour aus Schmöckwitz hat er noch langsam gemacht um die Bauarbeiter nicht zu gefährden. Umlauf 3 der 68 hat in Richtung Schmöckwitz die Arbeiter zwar bemerkt, aber sich keine großen Gedanken gemacht.
Auf der Rücktour waren die Arbeiter schon wieder verschwunden da ihre Arbeit getan war.

Zurück zu den Plänen und Maßbändern, diese wurden nicht benutzt. Der Mast wurde lotrecht aufgestellt , aber nachdem das ach so wichtige Schild an dem Mast angebracht war, ragte dieses nicht unerheblich in das Lichtraumprofil der Straßenbahn.

Auf der Rücktour aus Schmöckwitz hat dann der 3. Umlauf der 68 erschrockender Weise seinen Außenspiegel verloren.

Da stellt sich wieder die Frage: Was soll dieser Schilderwahn??????

In einer Sackgasse mit geringer Durchfahrtsbreite reicht doch eine Schilderkombination an der Einfahrt um auf alle Gefahren hinzuweisen. Alle 80m noch einmal darauf hinzuweisen ist überflüssig.

mfg alf1136.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.10.2018 20:03 von alf1136.
Zitat
alf1136
Zurück zu den Plänen und Maßbändern, diese wurden nicht benutzt. Der Mast wurde lotrecht aufgestellt , aber nachdem das ach so wichtige Schild an dem Mast angebracht war, ragte dieses nicht unerheblich in das Lichtraumprofil der Straßenbahn.

Auch nicht schlecht, bislang kannte ich solche Maßnahmen nur vom Bus, der jedoch entsprechend ausweichen kann. So werden an die Laternen entlang des Blumberger Damms regelmäßig riesige Schilder angebracht, die darüber informieren, wann der Zirkus in die Stadt kommt oder wo als nächstes Hüpfburgen aufgestellt werden. Nicht nur, daß die Schilder die Busse zu Schlenkerfahrten zwingen, sie verdecken auch noch wartende Fahrgäste an der Haltestelle bzw. deren Sicht auf den herannahenden Bus.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Re: Kurioses Q4/ 2018
30.10.2018 16:43
In der nördlichen Kehre U Britz-Süd steht ein Zweiwagenzug abgestellt voll mit Graffiti. Nix kurioses ich weiß. Das aber vor 30min dann noch ein H-Zug in das gleiche Abstellgleis fuhr, finde ich erwähnenswert. Ich dachte eigentlich das sowas nicht möglich ist. Ok, in Rudow und Hermannstr.passen zwei 6-Wagenzüge hintereinander auf ein Abstellgleis, dieses ist dort aber wesentlich länger ausgerichtet.
Zitat
micha774
In der nördlichen Kehre U Britz-Süd steht ein Zweiwagenzug abgestellt voll mit Graffiti. Nix kurioses ich weiß. Das aber vor 30min dann noch ein H-Zug in das gleiche Abstellgleis fuhr, finde ich erwähnenswert. Ich dachte eigentlich das sowas nicht möglich ist. Ok, in Rudow und Hermannstr.passen zwei 6-Wagenzüge hintereinander auf ein Abstellgleis, dieses ist dort aber wesentlich länger ausgerichtet.

In Britz-Süd Gl.3 (nördliches Kehrgleis) passen tatsächlich 8 Wagen rauf.

In Rudow passen 4x je 12 Wagen.

In Hermannstr. 4x je 6 Wagen, wobei auf einem Gleis sogar 8 Wagen rauffahren können. Also Hermannstr. passen keine 12 Wagen auf ein Gleis.

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)
Re: Kurioses Q4/ 2018
30.10.2018 17:15
Es geht mir nicht zwingend darum, ob da 8 Wagen raufpassen, ich dachte, das wenn ein Zug dort steht (egal wie lang er ist), kein zweiter hintendran kommt, also daß das Gleis quasi gesperrt ist durch überfahrene Kontakte.

Nebenbei: die Abstellanlage Hermannstr.sieht mir größer aus, deshalb danke für die Info.
Re: Kurioses Q4/ 2018
30.10.2018 17:19
Zitat
micha774
Es geht mir nicht zwingend darum, ob da 8 Wagen raufpassen, ich dachte, das wenn ein Zug dort steht (egal wie lang er ist), kein zweiter hintendran kommt, also daß das Gleis quasi gesperrt ist durch überfahrene Kontakte.

Das wäre beim Rangieren aber ziemlich unpraktisch. Wie sollte man denn dann auch unterschiedliche Einheiten zu Zügen zusammenkuppeln?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
wie kann man eigentlich herausfinden, wie viele Wagen in welche Kehrschleife passen? Gibt's da ne Übersicht, welche auch für nicht-BVG-Mitarbeiter einsehbar ist, oder müsste man das schlicht beobachten?
Re: Kurioses Q4/ 2018
30.10.2018 22:33
Zitat
Nemo
Zitat
micha774
Es geht mir nicht zwingend darum, ob da 8 Wagen raufpassen, ich dachte, das wenn ein Zug dort steht (egal wie lang er ist), kein zweiter hintendran kommt, also daß das Gleis quasi gesperrt ist durch überfahrene Kontakte.

Das wäre beim Rangieren aber ziemlich unpraktisch. Wie sollte man denn dann auch unterschiedliche Einheiten zu Zügen zusammenkuppeln?

Meinst du mit "unterschiedliche Einheiten" verschiedene Baureihen?
Jay
Re: Kurioses Q4/ 2018
30.10.2018 23:08
Zitat
Henning
Zitat
Nemo
Zitat
micha774
Es geht mir nicht zwingend darum, ob da 8 Wagen raufpassen, ich dachte, das wenn ein Zug dort steht (egal wie lang er ist), kein zweiter hintendran kommt, also daß das Gleis quasi gesperrt ist durch überfahrene Kontakte.

Das wäre beim Rangieren aber ziemlich unpraktisch. Wie sollte man denn dann auch unterschiedliche Einheiten zu Zügen zusammenkuppeln?

Meinst du mit "unterschiedliche Einheiten" verschiedene Baureihen?

Nein, er spielt auf das Stärken und Schwächen von Zügen an, das für den Abend- und Nachtverkehr praktiziert wird.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Re: Kurioses Q4/ 2018
30.10.2018 23:20
Zitat
Nemo
Zitat
micha774
Es geht mir nicht zwingend darum, ob da 8 Wagen raufpassen, ich dachte, das wenn ein Zug dort steht (egal wie lang er ist), kein zweiter hintendran kommt, also daß das Gleis quasi gesperrt ist durch überfahrene Kontakte.

Das wäre beim Rangieren aber ziemlich unpraktisch. Wie sollte man denn dann auch unterschiedliche Einheiten zu Zügen zusammenkuppeln?

Keine Ahnung, wo da deine Sorgen sind. Alle F-Züge sind schließlich untereinander kuppelbar.
Joe
Re: Kurioses Q4/ 2018
31.10.2018 00:17
Ich fands kurios, andere im Zug aber nicht:
Erstmals habe ich am Abend live erlebt, wie eine S25 am Anhalter Bahnhof "fehlgeleitet" wurde nach Großgörschenstrasse. Tf hat das dann wohl neben dem Baumarkt gemerkt, dass das Gebäude auf der falschen Seite steht... Zug endete dann in Schöneberg.
Re: Kurioses Q4/ 2018
31.10.2018 04:21
Zitat
Jay
Zitat
Henning
Zitat
Nemo
Zitat
micha774
Es geht mir nicht zwingend darum, ob da 8 Wagen raufpassen, ich dachte, das wenn ein Zug dort steht (egal wie lang er ist), kein zweiter hintendran kommt, also daß das Gleis quasi gesperrt ist durch überfahrene Kontakte.

Das wäre beim Rangieren aber ziemlich unpraktisch. Wie sollte man denn dann auch unterschiedliche Einheiten zu Zügen zusammenkuppeln?

Meinst du mit "unterschiedliche Einheiten" verschiedene Baureihen?

Nein, er spielt auf das Stärken und Schwächen von Zügen an, das für den Abend- und Nachtverkehr praktiziert wird.

Wie gesagt: an Endbahnhöfen ist mehr Platz zzm rangieren. Aber mitten auf der Strecke bei vlt. 200 Meter Gleis fand ich das kurios.
Re: Kurioses Q4/ 2018
31.10.2018 21:08
Zitat
Joe
Ich fands kurios, andere im Zug aber nicht:
Erstmals habe ich am Abend live erlebt, wie eine S25 am Anhalter Bahnhof "fehlgeleitet" wurde nach Großgörschenstrasse. Tf hat das dann wohl neben dem Baumarkt gemerkt, dass das Gebäude auf der falschen Seite steht... Zug endete dann in Schöneberg.

Dann hat er fett gepennt. Am Zs2(v) im Anhalter Bahnhof hätte ihm das schon auffallen müssen. Ergo gar nicht erst losfahren und mal den Fdl behelligen, was er sich bei dieser Fahrstraße denn so gedacht hat...

Dennis
Re: Kurioses Q4/ 2018
01.11.2018 07:29
Was mich gestern wunderte auf dem Rückweg vom Prenzelberg zum Alex mit der M2.

Am Alex kommen bis 21:26 die Wagen alle 5min an und fahren 6min später wieder ab. Danach alle 10min. Soweit so gut.
Aber im Übergang zum 10er Takt kamen mir gestern 2 Flexis entgegen von der Dircksenstr bis Mollstr./Otto-Braun-Straße. Der erste als 12er der zweite als M2. Fahrplantechnisch geht das aber eigentlich nicht weil halt die Ankünfte/Abfahrten am Alex der M2 übereinstimmen, sprich, es keine Aussetzfahrten geben kann. Oder enden Züge der M4, M5, M6 abends am Alex?
Zitat
micha774
Fahrplantechnisch geht das aber eigentlich nicht weil halt die Ankünfte/Abfahrten am Alex der M2 übereinstimmen, sprich, es keine Aussetzfahrten geben kann.

Im Übergang zum Spättakt muss es Aussetzer geben. Die Linie 12 fährt dabei Pappelallee - Kastanienallee - Rosenthaler Platz, kehrt am Hackeschen Markt und fährt über Liebknechtstraße - Mollstraße nach Weißensee.
Die 12 in der Gegenrichtung wird trotzdem an der Ostseestraße zur M2 fährt zusätzlich zum M2 Takt, kehrt Dircksenstraße im Durchfahrtsgleis und fährt von dort über Liebknechtstraße - Mollstraße zum Hof Weißensee. Später in der Nacht verdichten die M13-Aussetzer die M2 außer Plan stadteinwärts.
Das ist nur während der Sperrung der Langhansstraße so.

so long

Mario
Re: Kurioses Q4/ 2018
01.11.2018 18:50
Aha. Danke.
Aber in den Aushangbaufahrplänen sind diese Fahrten nicht dargestellt.
Re: Kurioses Q4/ 2018
01.11.2018 19:56
Zitat
micha774
Aber in den Aushangbaufahrplänen sind diese Fahrten nicht dargestellt.

Sind Ein- und Aussetzfahrten ja meist ohnehin nicht.
Re: Kurioses Q4/ 2018
01.11.2018 21:06
Naja... auf der M2 stehen im Regelbetrieb auf dem
Aushangfahrplan die Aussetzer nach Hof W als "bis Prenzlauer Allee/Ostseestr." dran.
Re: Kurioses Q4/ 2018
05.11.2018 13:35
Kundendienst am Fahrgast ist zwar knorke, warum man aber, wie heute auf dem X83, auch zwischen den vorgegebenen Haltestellen hält, zumal als EN und mit 100%, finde ich dann doch übertrieben, zumal auf der Albrechtstr zum Rathaus gefühlt alle 2-3min ein Bus kommt.

Schön auch das beim 181er die eine der zwei Umleitungen akustisch immer noch präsent ist, obwohl sie nicht mehr gilt. Ich hoffe, die Fahrer wissen das auch ;-)
Re: Kurioses Q4/ 2018
05.11.2018 14:23
Zitat
micha774
Kundendienst am Fahrgast ist zwar knorke, warum man aber, wie heute auf dem X83, auch zwischen den vorgegebenen Haltestellen hält, zumal als EN und mit 100%, finde ich dann doch übertrieben, zumal auf der Albrechtstr zum Rathaus gefühlt alle 2-3min ein Bus kommt.

Schön auch das beim 181er die eine der zwei Umleitungen akustisch immer noch präsent ist, obwohl sie nicht mehr gilt. Ich hoffe, die Fahrer wissen das auch ;-)

Tja, mal so mal so, nich wa?
Ich hatte es einen Sonntag, dass auf dem M82 eine 20 Minutenlücke bestand. Die hätte der X83 super auffüllen können, im DL war noch viel Platz. Der fuhr aber geschwind an den Zwischenhaltestellen durch.

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen