Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Stiefkinder S75 und S3
geschrieben von Hansawagen 
Zitat
Railroader
@Logital:

Die Hamburger S-Bahn hat man ja auch mE nicht in Teilen ausgeschrieben. Ich hätte unter bestimmten Voraussetzungen weitaus weniger Bauchschmerzen, hätte man das auch in Berlin so gemacht und das System in Gänze vergeben.

Richtig, sie stand als ganzes im Vergabeverfahren. Das hätte jedoch die Trennung der Fahrdienstleiter vom EVU noch dringlicher gemacht.

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.
Zitat
Railroader

Das Argument gegen den Monopolisten Deutsche Bahn verstehe ich ja, aber dann hätte man das System S-Bahn Berlin auch komplett ausschreiben können. Da hätte der Fahrgast deutlich mehr von.

Das sehe ich nicht so. Dann kann man sich die Ausschreibung mangels Bewerber auch gleich schenken.
Zum einen wäre das auch nicht rechtskonform, weil zum Zwecke der Wettberbsförderung Teillose gebildet werden müssen. Aber auch ohne diese rechtliche Erfordernis finde ich es sehr sinnvoll Teillose zu vergeben. Eben eigentlich genau aus dem eben Gründen wegen derer es die rechtliche Erfordernis gibt.

Das nächste ist doch der Punkt, dass wir der S-Bahn hier glauben müssen was sie uns sagt, wir können nie auf einen anderen Betreiber schauen und zeigen: "Schau mal, der kanns doch, warum ihr nicht?" Die S-Bahn kann immer alles mit ihrer technischen Einzigartigkeit begründen. Das Gegenteil knnen wir mangels Praxisbeispielnicht belegen. Also dasselbe Dilemma wie bei der BVG: "In Berlin ist alles anders. Was anderswo geht, geht in Berlin nicht". "Das ist auf Berlin nicht übertragbar". Zuletzt gehört von der BVG als es um studentische Fahrer ging.

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.
Zitat
Jay
Zitat
Henning
Ab wann zählt eine Linie als Steifkind?

Wenn sie einen Knopf im Ohr hat.

Na toll. Wie bekomme ich jetzt den Kaffee wieder aus der Tastatur?
@ Logital : Na ich bin gespannt, was die Zukunft so bringt. Vor ein paar Jahren haben alle gesagt, hätte man die S-Bahn bloß der BVG gegeben, die kann das viel besser! Wer würde das heute auch noch sagen? Die bundesweiten Probleme liegen mE woanders. Schauen wir einfach mal. :-)
Zitat
Jay
Zitat
Henning
Ab wann zählt eine Linie als Steifkind?

Wenn sie einen Knopf im Ohr hat.

Oh, wie gemein!

:D
Zitat
Railroader

Um ein aktuelleres Beispiel heranzuziehen würde mich dann eher interessieren, wie der mit BVG- und BT-Personal gemischte Betrieb auf einigen U-Bahnlinien funktioniert hat. Glaube waren U1 und zeitweise U6, U9?

Die einzige Linie, wo BT- und BVG-Personal gemeinsam fahren ist die U3. Bei Personalmangel fährt aber die BT aber auch in BVG-Diensten, auch auf anderen Linien. Umgedreht fährt auch mal die BVG auf BT-Diensten wenn dort Personalmangel besteht.
Ich meinte vor ein paar Jahren. Da gab es doch auf U1, U6 und U9 vereinzelt BT- Kurse.

Also helfen Zugfahrer bei der BT, die sonst auf U5 und U8 fahren, auch mal auf der U6, U7 oder U9 aus, wenn da Personalmangel besteht?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.12.2018 18:11 von Railroader.
Zitat
Railroader
Ich meinte vor ein paar Jahren. Da gab es doch auf U1, U6 und U9 vereinzelt BT- Kurse.

Also helfen Zugfahrer bei der BT, die sonst auf U5 und U8 fahren, auch mal auf der U6, U7 oder U9 aus, wenn da Personalmangel besteht?

So ist es. Es gibt auch zeitweise eine Reserve Leopoldplatz der BT. Die Fahrer kommen dann ausschließlich auf den Linien U6, U7 oder U9 zum Einsatz.
Zitat
Wutzkman
Zitat
Jay
Zitat
Henning
Ab wann zählt eine Linie als Stiefkind?

Wenn sie einen Knopf im Ohr hat.

Na toll. Wie bekomme ich jetzt den Kaffee wieder aus der Tastatur?

Was meinst ihr damit? Der Zusammenhang ist absolut unverständlich.
Zitat
Henning
Zitat
Wutzkman
Zitat
Jay
Zitat
Henning
Ab wann zählt eine Linie als Stiefkind?

Wenn sie einen Knopf im Ohr hat.

Na toll. Wie bekomme ich jetzt den Kaffee wieder aus der Tastatur?

Was meinst ihr damit? Der Zusammenhang ist absolut unverständlich.

Ist ja auch verwirrend, schließlich heißt es Steiftier® und nicht Steifkind! ;-)

Beste Grüße
Harald Tschirner
Ich habe gefragt, ab wann eine Linie als Stiefkind zählt.
Zitat
Henning
Ich habe gefragt, ab wann eine Linie als Stiefkind zählt.

Wenn die Mutter (S-Bahn) ihr ungewolltes Kind (hier:eine bestimmte S-Bahnlinie) am meisten vernachlässigt. Ab wie viel Ausfällen und Unpünktlichkeit das sein soll ist jedoch eine Sache der eigenen Meinungsbildung. Das kann ich dir nicht abnehmen. Das hängt von deiner persönlichen Erwartungshaltung ab.

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.
Ich würde ja eher die S45 statt der S3 dazuzählen.
Auf der S3 hast du keine andere Alternative zw. Ostkreuz und Erkner mit allen Halten, während die S45 nur eine Verstärkung für die S9 und die 4er-Linien darstellt.
Du hast völlig Recht.

Auf der S75 gibt es aber auch keine andere Alternative zwischen Springfuhl und Wartenberg mit allen Halten.
Zitat
Henning
Du hast völlig Recht.

Auf der S75 gibt es aber auch keine andere Alternative zwischen Springfuhl und Wartenberg mit allen Halten.

Doch genügend sogar. Sonst hätte die S-Bahn während des Höhepunkts der Krise nicht auf sie verzichten können und sie bräuchte nicht nur 6 Wagen.
Vom Bahnhof Lichtenberg nach Wartenberg komme ich mit der Buslinie 256.
Bei der Gehrenseestraße ist unweit auch die Straßenbahn. (ok ein kleiner Spaziergang ist drin).
Hohenschönhausen hält auch die M17, die man in Friedrichsfelde Ost antrifft.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.12.2018 10:29 von Flexist.
Mit den Bus- und Straßenbahnlinien kenne ich mich nur wenig aus. Daher weiß ich nicht, ob die Haltepunkte der S3 zwischen Ostkreuz und Erkner auch mit Bus und Straßenbahn erreichbar sind.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen