Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen Januar 2019
geschrieben von Tramy1 
Zitat

Thomas Krickstadt am 4.1.2019 um 8.08 Uhr:

[zur Dauer des U7-Busersatzverkehrs zwischen U Britz-Süd und U Grenzallee am Morgen] 23 Minuten

Der Vollständigkeit halber und zur Ehrenrettung der Busfahrer des BEVs: Der Rückweg vom U Grenzallee (Ankunft U7 17.01 Uhr) bis zum U Britz-Süd (Abfahrt U7 Richtung Rudow 17.17 Uhr) dauerte "nur" 16 Minuten. ;-)

Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Die können einem eh leid tun die Fahrer dort.

26min Fahrzeit bei 35min Umlaufzeit
Da ging es den SEV-Kutschern der M6 letztes Jahr auch nicht besser. Kaum am S Marzahn angekommen, sofort wieder los, um den
dichten Takt zu halten. Zumindest am Nachmittag war stadtauswärts immer Stau auf der Landsberger Allee, der massenhaft Busse "schluckte".
Tagsüber (vormittags-mittags) war es aber ganz okay, da standen meist so 3-4 Busse am S Marzahn, also knapp 15 Minuten Wendezeit, etwas weniger Hohenschönhauser Straße/Weißenseer Weg.
Das sah heute morgen planmäßig auf dem m85 nicht anders aus, um 8 uhr abgelöst, 55 min fahrzeit 5 min pause und 56 min fahrzeit 4 min pause. Auch die BVG/BT schafft das :-)
Zitat
Harald01
Das sah heute morgen planmäßig auf dem m85 nicht anders aus, um 8 uhr abgelöst, 55 min fahrzeit 5 min pause und 56 min fahrzeit 4 min pause. Auch die BVG/BT schafft das :-)

Irgendwann kommt noch ein Bürohengst auf die Idee, die Zeit im Stau als Pause anzurechnen...
Auf ähnliche Ideen kamen BWLer schon..z.B. warum soll man Fahrpersonal an der Endstelle als solches bezahlen wo sie doch gar nicht fahren..da reicht doch die Vergütung als Schaffner.

Kein Wunder das die Attraktivität solcher Berufe immer weiter absinkt..

T6JP
Zitat
VvJ-Ente
Zitat
Harald01
Das sah heute morgen planmäßig auf dem m85 nicht anders aus, um 8 uhr abgelöst, 55 min fahrzeit 5 min pause und 56 min fahrzeit 4 min pause. Auch die BVG/BT schafft das :-)

Irgendwann kommt noch ein Bürohengst auf die Idee, die Zeit im Stau als Pause anzurechnen...
Das war sicherlich keine Pause sondern Wendezeit...
Zitat
Bd2001
Zitat
fatabbot
Zitat
Reißwolf
Hier eine Nachricht aus Elsterwerda, sehr ärgerlich, wie es scheint

https://www.lr-online.de/lausitz/elsterwerda/wegen-einer-minute-der-ic-rauscht-durch-elsterwerda-durch_aid-35437183

Sind auf der Strecke nur 160km/h erlaubt? Ansonsten würde die Erklärung der Bahn ja nicht viel Sinn ergeben, denn die 6-Wagen-Züge von PKP-IC führen ja eigentlich immer mindestens einen nur auf 160 km/h zugelassenen Wagen während die ECs in der Regel vollständig mit auf 200km/h zugelassenem Rollmaterial unterwegs sind.

Zwischen Berlin und Dresden fährt man nur 160 km/h. Die 200km/h-Wagen braucht man dann zwischen Berlin und Hamburg.
Nicht ganz korrekt: Zwischen Osdorfer Straße und Großbeeren sind ebenfalls 200km/h zulässig. Der Fahrzeitgewinn auf diesem Abschnitt dürfte in der Größenordnung von 20 Sekunden liegen.
Zitat
Giovanni
Nicht ganz korrekt: Zwischen Osdorfer Straße und Großbeeren sind ebenfalls 200km/h zulässig. Der Fahrzeitgewinn auf diesem Abschnitt dürfte in der Größenordnung von 20 Sekunden liegen.

Erst ab Stadtgrenze sind 200 km/h zulässig. Die LZB beginnt schon früher, weil der Zug Zeit zum "einbuchen" braucht. D.h., ab dort könnte er anfangen, aus 160 km/h heraus zu beschleunigen. Das macht sicher keinen Sinn, einen Zug für das kurze Stück auf über 160 zu beschleunigen, um wenige Sekunden später sofort wieder abzubremsen.

André
Stimmt - km 12,3 beginnt der 200km/h-Abschnitt. Dadurch dürfte auch der Fahrzeitgewinn kaum über 10 Sekunden liegen.
Nutzen kann man diese Möglichkeit trotzdem, auch wenn das mit energieeffizienten Fahren wenig zu tun haben dürfte.
Hallo,

als Followup auf meinen Beitrag vom 1.7.2018:

Zitat

PS: Es wurde für Januar 2019 die Entfernung des Rests des Stellwerks angekündigt.

Nun hat der Autor der Webseite "berliner-stellwerke.de" den erfolgreichen Abbruch des Stellwerks Ntm an der Brücke für die Grenzstraße über der Nordsüd-S-Bahn am 5./6. Januar 2019 dokumentiert:



Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Wieder ein Stück alte S-Bahngeschichte weg. Schade. Naja...

NEU: Zielanzeigenverzeichnis 2018/2019 online: www.graphxberlin.de
M8 vorhin einen Verstärker gesichtet.
Auf der M5 sind auch einige Verstärker unterwegs.
Ist mittlerweile gar nicht mehr so selten, zumindest auf der M8 aus eigenen Sichtungen.
Doch auf der M8 sind die E-Wagen nach wie vor selten, zumindest nachmittags. Mal sehen, wie es nächste Woche läuft

Dennis
Also ich sehe recht oft welche, so auch heute. Kann natürlich sein, dass ich immer ausgerechnet gerade die sehe, die unterwegs sind.
Gestern (10.1.) früh waren es vier (von 10) M8-Verstärker, ein GT6 (von acht) M5-Verstärkern und keiner von sechs M6-Verstärkern.

so long

Mario
Ja gut, ich sehe halt meistens wenn dann die M8E nachmittags. Wenn man da mal vier Stück sieht (also etwa die Hälfte) kommt einem das heutzutage schon viel vor, nachdem wochen-/monatelang so gut wie gar nichts fuhr. Also wahrscheinlich verzerrte Wahrnehmung.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen