Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tarifverhandlungen für BVG- und BT-Beschäftigte zwischen Ver.di und KAV 2019
geschrieben von der weiße bim 
Heute begannen die Verhandlungen zwischen der Tarifkommission der Gewerkschaft Ver.di und dem Kommunalen Arbeitgeberverband (KAV) mit der Übergabe der Forderungen zur Verbesserung des Manteltarifs zum Tarifvertrag Nahverkehr (TV-N) Berlin: [www.berlin.de]

Natürlich berichten die Medien darüber:

[www.rbb24.de]
Zitat
rbb24
Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) stehen aus Sicht von Arbeitgebern und Gewerkschaft vor einer schwierigen Tarifrunde. Das hoben beide Seiten vor dem ersten Verhandlungstermin am Montag hervor.
Verdi verlangt unter anderem eine 36,5-Stunden-Woche und Weihnachtsgeld für alle Beschäftigten, sowie Änderungen am Entgeltkatalog und zudem eine Einmalzahlung von 500 Euro für Gewerkschaftsmitglieder.
Bislang arbeiten BVG-Beschäftigte, die ab 2005 eingestellt wurden, 39 Stunden in der Woche, also deutlich länger als Kollegen, die schon länger bei dem landeseigenen Unternehmen sind.
...
Claudia Pfeiffer, Verhandlungsführerin für den Kommunalen Arbeitgeberverband, wollte die Forderungen der Gewerkschaft vor dem Treffen nicht kommentieren. Es zeichne sich aber eine schwierige Tarifrunde ab, hieß es am Freitag auch bei dem Verband.
Verhandelt wird über einen neuen Manteltarifvertrag für die 14.000 Arbeitnehmer bei der BVG und der Tochtergesellschaft Berlin Transport.

[www.rbb24.de]
Zitat
rbb24
Vorerst keine Warnstreiks angekündigt
Tarifverhandlungen bei der BVG sind gestartet

Natürlich schreibt die an Auflage orientierte private Presse etwas anders: [www.berliner-kurier.de]
Zitat
Berliner Kurier
Fahrgäste der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) müssen sich darauf einstellen, dass Bus- und Bahnfahrten wegen Warnstreiks ausfallen. Anlass sind die Verhandlungen über einen neuen Manteltarifvertrag, die am Montag beginnen. „Sie werden sich äußerst schwierig gestalten. Das zeigen uns die ersten Signale, die wir von den Arbeitgebern bekommen haben“, sagte Jeremy Arndt von der Gewerkschaft Verdi am Donnerstag.

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.01.2019 17:42 von der weiße bim.
Die Verhandlungen zwischen ver.di und KAV sind gescheitet und es kommt am kommenden Freitag zum Warnstreik in allen drei Betriebsbereichen. Gestreikt werden soll von Betriebsbeginn bis 12 Uhr.

[mobil.berliner-zeitung.de]

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Zitat
Florian Schulz
Die Verhandlungen zwischen ver.di und KAV sind gescheitet

Die Verhandlungen sind nicht gescheitert, sie gehen planmäíg im März weiter. Es wird nur eben von Arbeitgeberseite etwas Druck aufgebaut.
Betrifft ein solcher Streik auch durch Subunternehmer betriebene Linien?

(ich hab keine Ahnung was da verwaltungstechnisch läuft)
Also bei der letzten Streikwelle, als ich noch am 112er gewohnt habe, sind die Subbi-Busse gefahren. Ich gehe davon aus, dass das auch diesmal so sein wird.
Achteinhalb Stunden Dauer und nennt sich Warnstreik?
Zitat
kuwe73
Also bei der letzten Streikwelle, als ich noch am 112er gewohnt habe, sind die Subbi-Busse gefahren. Ich gehe davon aus, dass das auch diesmal so sein wird.

Es stehen nur die Beschäftigen der BVG AöR und der BT GmbH in Tarifverhandlungen. Bei allen anderen Verkehrsunternehmen besteht Friedenspflicht.

Daher fahren alle Busse der Subunternehmen und auch alle BVG-Busse, die durch andere VU besetzt werden (SEV).
Zitat
Bd2001

Es stehen nur die Beschäftigen der BVG AöR und der BT GmbH in Tarifverhandlungen. Bei allen anderen Verkehrsunternehmen besteht Friedenspflicht.

Das war mir soweit klar. Wusste aber nicht, ob die Subunternehmer z. B. vom der BVG-Leitstelle abhängen. Danke für die Antworten.
nix
11.02.2019 17:36
nix

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.02.2019 17:37 von Nemo.
In diesem Thread bitte nur über das titelgebende Thema Tarifverhandlungen schreiben und für Warnstreiks eigene Themen nutzen. Das erleichtert später einmal vor allem die Suche nach Streik-Themen.

Gruß, Tom Gerlich - stv. Forumleiter
Zitat
Forummaster Berlin
In diesem Thread bitte nur über das titelgebende Thema Tarifverhandlungen schreiben und für Warnstreiks eigene Themen nutzen.

Da das ja auch nicht das geringste miteinander zu tun und keine Wechselwirkung miteinander hat?

Definition eines Warnstreiks laut Wikipedia:

"Der Warnstreik ist ein Unterfall der üblichen Arbeitsniederlegung von Arbeitnehmern in Form eines kurzen Streiks in einem Betrieb in sachlichem und zeitlichem Zusammenhang mit laufenden Tarifverhandlungen"



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.02.2019 18:15 von fatabbot.
Zitat
Bd2001
Daher fahren alle Busse der Subunternehmen und auch alle BVG-Busse, die durch andere VU besetzt werden (SEV).

Wenn die Fahrer denn ihre Busse vom Hof kriegen.
Zitat
Bd2001
Zitat
Florian Schulz
Die Verhandlungen zwischen ver.di und KAV sind gescheitet

Die Verhandlungen sind nicht gescheitert, sie gehen planmäíg im März weiter. Es wird nur eben von Arbeitgeberseite etwas Druck aufgebaut.

Du meinst von Arbeitnehmerseite, oder?

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.
Zitat
micha774
Zitat
Bd2001
Daher fahren alle Busse der Subunternehmen und auch alle BVG-Busse, die durch andere VU besetzt werden (SEV).

Wenn die Fahrer denn ihre Busse vom Hof kriegen.

Warum sollten sie das nicht tun?

Ich weiß, worauf du anspielst, aber genau das ist ausdrücklich verboten.
Zitat
fatabbot
Zitat
Forummaster Berlin
In diesem Thread bitte nur über das titelgebende Thema Tarifverhandlungen schreiben und für Warnstreiks eigene Themen nutzen.

Da das ja auch nicht das geringste miteinander zu tun und keine Wechselwirkung miteinander hat?

Definition eines Warnstreiks laut Wikipedia:

"Der Warnstreik ist ein Unterfall der üblichen Arbeitsniederlegung von Arbeitnehmern in Form eines kurzen Streiks in einem Betrieb in sachlichem und zeitlichem Zusammenhang mit laufenden Tarifverhandlungen"

Schon klar. Es besteht ja auch kein Verbot, die Wechselwirkung auszukosten und jeweils beide Threads zu nutzen.
Zitat
Wutzkman
Zitat
micha774

Wenn die Fahrer denn ihre Busse vom Hof kriegen.

Warum sollten sie das nicht tun?

Ich weiß, worauf du anspielst, aber genau das ist ausdrücklich verboten.

Es wäre ja auch möglich, dass Werkstattmitarbeiter, Rangierer und solche Personale streiken.
Zitat
VBB/HVV
Zitat
Wutzkman
Zitat
micha774

Wenn die Fahrer denn ihre Busse vom Hof kriegen.

Warum sollten sie das nicht tun?

Ich weiß, worauf du anspielst, aber genau das ist ausdrücklich verboten.

Es wäre ja auch möglich, dass Werkstattmitarbeiter, Rangierer und solche Personale streiken.

Klar. Aber selbst wenn dort 100% der Personale streiken, würden die Fahrer alle fahrfähigen Busse noch vom Hof bekommen.
Geht das denn so einfach? Also dürfen die sich denn einfach so im Fuhrpark 'bedienen', wenn ihnen kein Fahrzeug zugeteilt wurde?
Zitat
VBB/HVV
Geht das denn so einfach? Also dürfen die sich denn einfach so im Fuhrpark 'bedienen', wenn ihnen kein Fahrzeug zugeteilt wurde?

Wenn keiner auf dem Hof arbeitet, kann auch keiner die Fahrzeugschlüssel ausgeben.

Und nein, es gibt niemanden, der "Keiner" heißt und arbeiten kommt ...
Zitat
samm
Zitat
VBB/HVV
Geht das denn so einfach? Also dürfen die sich denn einfach so im Fuhrpark 'bedienen', wenn ihnen kein Fahrzeug zugeteilt wurde?

Wenn keiner auf dem Hof arbeitet, kann auch keiner die Fahrzeugschlüssel ausgeben.

Und nein, es gibt niemanden, der "Keiner" heißt und arbeiten kommt ...

Es ist davon auszugehen, dass per Notdienstvereinbarung irgend jemand auf dem Hof anwesend sein wird. Und sofern diese Person die schlüsselausgebende Stelle besetzt, ist sie rechtlich dazu verpflichtet die Schlüssel an Arbeitswillige Kollegen auszuhändigen und diese vom Hof fahren zu lassen.

Aber ich hab schon mitbekommen, dass man bei Verdi noch immer meint die gültige Rechtslage ignorieren zu können und den Wunsch von anderswo oder nicht organisierten Mitarbeitern die Arbeit aufzunehmen als Majestätsbeleidigung empfindet.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen