Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Sperrung Ostring im April und Mai 2019
geschrieben von Logital 
Zitat
Jay
Zitat
micha774
Sonst 9 Fahrten die Stunde Baume-Treptow, nun 3 Fahrten.

Halbiert?

Vielleicht noch mal nachlesen, was er genau geschrieben hat?
1. Fahrtenhäufigkeit [Anzahl der Züge] = 1/3
2. Kapazität [Zuglänge] = 1/2

Na dann hoffe ich mal das man in Kladow bald stündlich fährt dafür aber drei Busse hintereinander ;-)
[prenzlberger-stimme.net]

Zitat

SEV Nordring: Ordnungsamt Pankow Weigert Sich, Busspurblockierer Abzuschleppen

Soviel zum tatsächlichen Vorrang des ÖPNV bei unseren Verwaltungen. :-(

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Railroader
Zitat
def

Die Diskussion ist zwar ein wenig Richtung Plänterwald abgeglitten, aber es geht vorrangig darum, dass ein wichtige Achse des S-Bahn-Netzes ohne Not amputiert wird

Wo ist denn hier was amputiert? Lieber Def, ich mag deine Beiträge, aber manchmal übertreibst du auch nen kleines bisschen, sei mir nicht böse :-). Plänterwald ist weder abgeschnitten, noch müssen die Fahrgäste, die dort hin oder darüber hinaus wollen, unzumutbare Umstände ertragen.

Was meinst Du, worauf der Erfolg der Metrolinien basiert? Man geht einfach spontan zur Haltestelle und muss nicht lange warten. Und genau so sollten die wichtigsten Achsen im Netz organisiert sein, bei allen Verkehrsmitteln. Wenn nun auf der kürzesten Verbindung zwischen dem gesamten Südosten der Stadt (inkl. WISTA!) und dem wichtigsten Knotenpunkt der Stadt nur noch alle 20 min eine Bahn fährt (und das wegen einer 7 km entfernten Baustelle), kommt das gewissermaßen einer Amputation des Angebots gleich. Attraktiv ist das nicht, allenfalls ein Notfallangebot.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.04.2019 06:47 von def.
Zitat
def
Attraktiv ist das nicht

In dem Punkt sind wir uns einig. :-)
Richtig einig bei der Beschilderung der Ringbahnen ist sich die S-Bahn auch nicht.

An den Anzeigern steht meist "Ring", an den Zügen weiterhin "Ring", "Gesundbrunnen", oder (was richtig ist) "Greifswalder Str." bzw. "Landsberger Allee".
Zitat
micha774
Richtig einig bei der Beschilderung der Ringbahnen ist sich die S-Bahn auch nicht.

An den Anzeigern steht meist "Ring", an den Zügen weiterhin "Ring", "Gesundbrunnen", oder (was richtig ist) "Greifswalder Str." bzw. "Landsberger Allee".

Bei mir waren die Zugzielanzeiger am Bahnhof und am Zug synchron.

Die Züge starten jeweils mit der Beziechnung Ring und im Bereich Schöneberg wird auf den Endbahnhof Gesundbrunnen/Landsbergee Allee gewechselt. Was ich für richtig halte. (Das hatte 2003 glaube ich mal der IGEB sogar angeregt... Ich erinnere mich dunkel an einen Artikel im SIGNAL)


Wie bescheuert wäre es wenn in Gesunbrunnen ein Zug steht mit "Landsberger Allee" geschildert...
Bei mir stand heute früh am Zug (S42) "Ring" dran und am Anzeiger "Greifswalder Str."
Erst Ostkreuz wurde auch im Zug dieses Ziel angezeigt.

Die Gegenrichtung zeigte in Neukölln "Ring" am Anzeiger und "Gesundbrunnen" am Zug.
Gibt es von der Baustelle schon Bilder?
Zitat
micha774
Richtig einig bei der Beschilderung der Ringbahnen ist sich die S-Bahn auch nicht.

Die 480 können technisch erst in Ostkreuz umschildern, wenn auch die Ansagen im Zug zu hören sein sollen. Sprich S41 schildert ab Greifswalder "Ring", ab Ostkreuz "Gesundbrunnen". Die S42 schildert ab Gesundbrunnen "Ring", ab Ostkreuz "Greifswalder". Ab Südkreuz "S42 Greifswalder Straße" schildern geht nicht, nur ohne Ansagen im Zug.

Die 481 haben hingegen für die Baumaßnahmen eine eigene Linie hinterlegt, damit man früher das tatsächliche Ziel schildern kann.
Zitat
Railroader
Sprich S41 schildert ab Greifswalder "Ring", ab Ostkreuz "Gesundbrunnen".

Das ist für Ortsunkundige wohl leicht "suboptimal".

Wobei... 45 Minuten über Süd und Westring nehmen sich in der HVZ vermutlich nicht viel gegenüber der Fahrt mit S42 bis Landsberger Allee/Greifswalder Straße plus SEV.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.04.2019 17:31 von fatabbot.
Zitat
Railroader
Zitat
micha774
Richtig einig bei der Beschilderung der Ringbahnen ist sich die S-Bahn auch nicht.

Die 480 können technisch erst in Ostkreuz umschildern, wenn auch die Ansagen im Zug zu hören sein sollen. Sprich S41 schildert ab Greifswalder "Ring", ab Ostkreuz "Gesundbrunnen". Die S42 schildert ab Gesundbrunnen "Ring", ab Ostkreuz "Greifswalder". Ab Südkreuz "S42 Greifswalder Straße" schildern geht nicht, nur ohne Ansagen im Zug.

Die 481 haben hingegen für die Baumaßnahmen eine eigene Linie hinterlegt, damit man früher das tatsächliche Ziel schildern kann.

Woran liegt es, dass man die Fahrtziele der 480er nicht beliebig flexibel schildern kann?
An der Software.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Weil es mal wieder die Unflexibilität zeigt die solche elektronischen Zielanzeigen nebst Ansagen haben. Ansagen sind an Zielanzeigen etc. gekoppelt und der Tf. hat null individuellen Zugriff darauf.
Ich will ja gar nicht das doch praktische Rollband anpreisen wie es London weiterhin bevorzugt, aber Zielanzeige und Ansagen etc. sollten doch heutzutage weiterhin getrennt auch manuell steuerbar sein.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.04.2019 23:31 von GraphXBerlin.
Ist nur blöd, wenn der Bordcomputer nebst Software auf dem Stand der 80er Jahre hängen geblieben ist. Desweiteren soll angeblich die Technik beim 480 so kompliziert sein, dass man sich dort kaum ran traut und nur das absolut notwendigste ändert.

Beim 481 wurde ja mitgedacht und ist etwas flexibler.

In den Neubauzügen wird es definitiv besser sein.
Zitat
GraphXBerlin
Weil es mal wieder die Unflexibilität zeigt die solche elektronischen Zielanzeigen nebst Ansagen haben. Ansagen sind an Zielanzeigen etc. gekoppelt und der Tf. hat null individuellen Zugriff darauf.
Ich will ja gar nicht das doch praktische Rollband anpreisen wie es London weiterhin bevorzugt, aber Zielanzeige und Ansagen etc. sollten doch heutzutage weiterhin getrennt auch manuell steuerbar sein.

Ja, weil es damals so beschafft wurde. Selbstverständlich ist es aber möglich Anzeiger zu bauen die manuell und kurzfristig jeden x-beliebigen Text schildern können.

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Zitat
Logital

Ja, weil es damals so beschafft wurde. Selbstverständlich ist es aber möglich Anzeiger zu bauen die manuell und kurzfristig jeden x-beliebigen Text schildern können.

Man kann auch mit der gegenwärtigen Software jede Linie mit jedem Ziel schildern, meinetwegen auch "S1 Hegermühle". Die Ansagen und Innenanzeigen laufen dann aber nicht, weil für die Strecke keine Daten hinterlegt sind.

Das ist ein Datensatz der da abläuft, der braucht ein Anfang und ein Ende. Beim Ring ist es eben der Bahnhof Ostkreuz.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.04.2019 07:27 von Railroader.
Es wurde auch am Ostermontag abends fleißig Schotter abgeladen an der Schönhauser Allee.

Bild



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.04.2019 13:39 von KT4.
Der Link funzt nicht.
Zitat
Rummelburg
Der Link funzt nicht.
Tut mir Leid, bei mir geht er. Dann versuche ich es nochmal so:

Zitat
Logital

Weiß jemand von euch warum deshab die S47 aus Spindlersfeld kommend schon in Schöneweide endet und warum Schöneweide - Treptower park nur alle 20 min was fahren kann?

Wie mir die S-Bahn auf meine Kundenanfrage heute schrieb ist "die Weiterführung der Linie S47 bzw. einer dichteren Taktfolge zwischen Schöneweide und Treptower Park" nicht möglich. "Hintergrund ist der Auslastungsgrad des Fahrdienstleiters, der auf diesem Abschnitt die Züge während der Baumaßnahmen manuell disponieren muss."

Also kein Infrastruktureller Grund, kein Fahrzeuggrund, sondern Personaldispo bei DB Netz ist der Grund!
Könnte das etwas mit unserer wunderbaren ESTW-Welt zu tun haben?

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen