Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fragen (Q2 / 2019)
geschrieben von S5 Mahlsdorf 
Re: Fragen (Q2 / 2019)
23.06.2019 20:08
Bei nicht angebauten Straßen wäre Berlin schön blöd, die Abstufung zu machen,
weil dann die Straßenbaulast auf Berlin übergeht (vom Bund). Vielleicht gab
es bei der 109 Signale vom Verkehrsministerium? Ich weiß nicht exakt, warum
sie es tun, denn beim nördlichen Abschnitt wird es eben zukünftig für Berlin teurer.
Zitat
TomB
Bei nicht angebauten Straßen wäre Berlin schön blöd, die Abstufung zu machen,
weil dann die Straßenbaulast auf Berlin übergeht (vom Bund). Vielleicht gab
es bei der 109 Signale vom Verkehrsministerium? Ich weiß nicht exakt, warum
sie es tun, denn beim nördlichen Abschnitt wird es eben zukünftig für Berlin teurer.

Der Grund für die Maßnahme ist in dem von dir geposteten Link eigentlich recht gut erläutert. Dazu empfiehlt sich auch der entsprechende Wikipedia-Artikel: [de.wikipedia.org]

Die B109 als parallel zur A11 verlaufende Bundesfernstraße hat ihre Verkehrsbedeutung weitestgehend verloren. Sie wird daher seit einigen Jahren als Bundesstraße stückweise entwidmet. Aktuell endet sie bereits 25km vor der Berliner Landesgrenze in Zepernschleuse. Ohne Netzzusammenhang ist es sinnlos die beiden Berliner Stummel weiter zu erhalten. Ökonomische Gründe spielen keine Rolle, da eine Entwidmung bei Vorlage der genannten Gründe von Rechtswegen so vorgeschrieben ist, siehe §2 (4) Bundesfernstraßengesetz.

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Zitat
GN4210
Laut Linienchronik wurde heute unter anderem auch Wagen 4211 ausgemustert, ein Fahrzeug, welches ich aus Fahrgastsicht zusammen mit 4210 und dem schon lange ausgemusterten 4171 mit zu den besten 05ern, wenn nicht sogar zu den besten Solaris überhaupt gezählt habe.

Also ich bin froh um jede dieser alten Kisten, die nicht mehr zum Einsatz kommt, diese Fahrzeuge sind eine regelrechte Zumutung für jeden Fahrgast und sollten umgehend verboten werden.

Allerdings sind die Nachfolger, die jetzt nach und nach die Straßen in unserem schönen Köpenick zieren, um keinen Deut besser. Die Fahrzeuge sind erst wenige Tage im Einsatz, riechen sogar noch neu, da geht schon wieder die Klimaanlage nicht und die USB-Anschlüsse sind ohne Funktion. Das Einzige, das ich den neuen Bussen neben der viel besseren Sitzanordnung zugute halten kann, ist, daß sie nicht noch, wie ihre Vorgänger, den Fahrgastraum einheizen und daß sie über zwei Fenster mehr verfügen, die sich öffnen lassen - das macht schon eine Menge aus.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Re: Fragen (Q2 / 2019)
23.06.2019 22:41
Hm, okay. Die B2 ist sogar auf Brandenburger Gebiet bis kurz hinter der Berliner Stadtgrenze ca. 60 km unterbrochen :)
Zitat
TomB
Die B2 ist sogar auf Brandenburger Gebiet bis kurz hinter der Berliner Stadtgrenze ca. 60 km unterbrochen :)

Diese beiden Teilstücke sind wesentlich länger und erfüllen ihre Netzwirkung weiterhin als die verbliebenen Berliner B109-Streichhölzer.

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Re: Fragen (Q2 / 2019)
24.06.2019 13:05
Zitat
Alter Köpenicker
Also ich bin froh um jede dieser alten Kisten, die nicht mehr zum Einsatz kommt, diese Fahrzeuge sind eine regelrechte Zumutung für jeden Fahrgast und sollten umgehend verboten werden.

Allerdings sind die Nachfolger, die jetzt nach und nach die Straßen in unserem schönen Köpenick zieren, um keinen Deut besser. Die Fahrzeuge sind erst wenige Tage im Einsatz, riechen sogar noch neu, da geht schon wieder die Klimaanlage nicht und die USB-Anschlüsse sind ohne Funktion. Das Einzige, das ich den neuen Bussen neben der viel besseren Sitzanordnung zugute halten kann, ist, daß sie nicht noch, wie ihre Vorgänger, den Fahrgastraum einheizen und daß sie über zwei Fenster mehr verfügen, die sich öffnen lassen - das macht schon eine Menge aus.
Sehe ich persönlich etwas anders.
Die Leistung der Klimaanlage bei den neuen Citaros ist zwar nicht die allerbeste, aber ich finde trotzdem, dass das die besten Busse sind, die seit langem ausgeliefert wurden. Eine angenehme Beschleunigung, ein gemütlich schaltendes Voith-Getriebe (Das Voith bei den letzten 22/23er LE und in den 49er C2 schaltet mir viel zu früh). Insgesamt ein sehr guter Nachfolger der GN05.

Und die GN05 sind meine persönlichen Lieblingsbusse. Vorallem wenn der Hydrolüfter aus ist, haben die einen wunderschönen melodischen Sound. Und was die Klimaanlage angeht, da gibt es schlimmere Wagen. Ich hatte vorletzte Woche Wagen 4167, der war im Nachläufer sogar kühler als im Vorderwagen und bei Wagen 4252 (ein GN07), in den ich nichtmal eingestiegen bin, kam die warme Luft regelrecht aus den Türen geströmt.

Bei den Scanias ist die Klimaanlage sehr gut, dafür finde ich diese Wagen aber insgesamt fürchterlich. Gleiches gilt für die VDL.
Re: Fragen (Q2 / 2019)
24.06.2019 17:49
4167 hatte ich heute morgen, war wirklich mal ein sehr positives Beispiel. Beim Reinkommen war es nicht wie eine Kühlkammer (wie sonst oft in Scanias), sondern einfach angenehm kühl, das blieb auch während der ganzen Fahrt der Eindruck. Obwohl ich im hinteren Teil saß.
Es gibt ohne Frage auch so einige Solaris der Modelljahre 2007, 2008 und 2009, die nicht wirklich kühlen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.06.2019 17:50 von VBB/HVV.
Re: Fragen (Q2 / 2019)
25.06.2019 01:44
Zitat
micha774
Stand da echt "rechnerisch"?

Nein, stand da nicht, aber wenn innerhalb von 20 Min. 3 von 4 Zügen der Ringbahn nach/von Ostkreuz fahren,
dann wäre es ja "rein rechnerisch"/"gerundet" der 6/7/7-Minuten Takt.
Re: Fragen (Q2 / 2019)
25.06.2019 10:49
Dann sollen sie lieber bei "3 Züge in 20min" bleiben statt sowas zu schreiben.
Re: Fragen (Q2 / 2019)
26.06.2019 23:03
Auf der Köpenicker Bahnhofstraße schleichen die Straßenbahnen zwischen Friedrichshagener Str. und Seelenbinderstr. in beiden Richtungen recht langsam. Ist hier irgendetwas am Unterbau kaputt?

Mit besten Grüßen

phönix
Re: Fragen (Q2 / 2019)
26.06.2019 23:36
Zitat
phönix
Auf der Köpenicker Bahnhofstraße schleichen die Straßenbahnen zwischen Friedrichshagener Str. und Seelenbinderstr. in beiden Richtungen recht langsam. Ist hier irgendetwas am Unterbau kaputt?

Das ist bestimmt schon seit mindestens 2 Monaten so, ich meine da ist eine ziemlich lange Langsamfahrstelle mit 10 km/h, wobei es ganz am Anfang noch etwas langsamer gewesen sein müsste, jetzt sind es vielleicht 15 km/h oder 20 km/h.
Außerdem gibt es solche Stellen (für mich relativ neu) noch Richtung Hellersdorf hinter der Haltestelle Betriebshof Marzahn (also zwischen Kreuzung und Haltestelle) sowie bei Überquerung der Kreuzung Landsberger Allee/Blumberger Damm. Bei letzterer Stelle haben Straßenbahnen, die spät auf die Kreuzung fahren teilweise größere Mühe, die Kreuzung rechtzeitig vor dem Querverkehr zu räumen.
Jay
Re: Fragen (Q2 / 2019)
26.06.2019 23:40
Zitat
phönix
Auf der Köpenicker Bahnhofstraße schleichen die Straßenbahnen zwischen Friedrichshagener Str. und Seelenbinderstr. in beiden Richtungen recht langsam. Ist hier irgendetwas am Unterbau kaputt?

Nein, der Unterbau ist in Ordnung. Die Schienen sind aber schlichtweg abgefahren und damit sie noch etwas länger halten, wurde die Langsamfahrstelle angeordnet. Hintergrund ist die Vollsperrung der Allende-Brücke, wegen der keine Sperrungen/Bauarbeiten auf Umleitungsstrecken genehmigt werden.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Re: Fragen (Q2 / 2019)
27.06.2019 00:12
Zitat
Jay
Die Schienen sind aber schlichtweg abgefahren und damit sie noch etwas länger halten, wurde die Langsamfahrstelle angeordnet. Hintergrund ist die Vollsperrung der Allende-Brücke, wegen der keine Sperrungen/Bauarbeiten auf Umleitungsstrecken genehmigt werden.

Ich danke Dir
Re: Fragen (Q2 / 2019)
27.06.2019 00:32
Wie lange liegen eigentlich die Schienen in der Bahnhofstr. schon? Wäre es da nicht sinnvoller gewesen, die Reparatur bereits bei der Sanierung des Teilstücks zwischen Seelenbinderstr. und Bahnhof (vor 2 Jahren?) mit zu erledigen?

Mit besten Grüßen

phönix
Re: Fragen (Q2 / 2019)
27.06.2019 07:42
Zitat
phönix
Wie lange liegen eigentlich die Schienen in der Bahnhofstr. schon?

Müsste seite Mitte der 90er sein, falls danach nicht nochmal was gemacht wurde.

Jedenfalls fing ich damals an, das Berliner Schienennetz zu erkunden und zu dieser Zeit war grad die Bahnhofstraße gesperrt, was zur Folge hatte, dass ich in der Wendeschleife Blockdammweg landete, weil ich mich auf die Zielschilderung „Blockdammweg“ der dorthin umgeleiteten 68 verließ. Damals gab es ja noch eine Haltestelle mit diesem Namen an der Ecke Blockdammweg / Hönower Weg, also aus Köpenick kommend hinter der Wendeschleife.
Re: Fragen (Q2 / 2019)
27.06.2019 08:14
Zitat
Jay
Zitat
phönix
Auf der Köpenicker Bahnhofstraße schleichen die Straßenbahnen zwischen Friedrichshagener Str. und Seelenbinderstr. in beiden Richtungen recht langsam. Ist hier irgendetwas am Unterbau kaputt?

Nein, der Unterbau ist in Ordnung. Die Schienen sind aber schlichtweg abgefahren und damit sie noch etwas länger halten, wurde die Langsamfahrstelle angeordnet. Hintergrund ist die Vollsperrung der Allende-Brücke, wegen der keine Sperrungen/Bauarbeiten auf Umleitungsstrecken genehmigt werden.

Liegen auf der Allendebrücke Schienen?
Zitat
micha774
Zitat
Jay
Hintergrund ist die Vollsperrung der Allende-Brücke, wegen der keine Sperrungen/Bauarbeiten auf Umleitungsstrecken genehmigt werden.

Liegen auf der Allendebrücke Schienen?

Nein. Es geht hier um die Bahnhofstraße, die in Teilen die Umleitungsstrecke darstellt.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Re: Fragen (Q2 / 2019)
27.06.2019 13:52
Zitat
Jumbo
Zitat
phönix
Wie lange liegen eigentlich die Schienen in der Bahnhofstr. schon?

Müsste seite Mitte der 90er sein, falls danach nicht nochmal was gemacht wurde.

Gemacht wurde an den Gleisen immer mal etwas. Entgegen der Aussage von Dir ist der Unterbau nicht tragfähig genug. So gab es in den Jahren immer mal Setzungen. Diese wurden dann anfangs hochgestopft, später baute man an den Stellen halbe Zweiblockschwellen ein um den Schienen einen besseren Halt zu geben.

Dieses Jahr war eigentlich die Erneuerung der Gleise bei gleichzeitigen Aufweiten des Gleismittenabstandes geplant um die Strecke Flexitytauglich zu machen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen