Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
BVG-Zahlenspiegel 2019
geschrieben von Marienfelde 
Inzwischen wurde der BVG-Zahlenspiegel 2019 (Stand 31.12.2018) bereitgestellt: [unternehmen.bvg.de]

1. Für die Betriebsteile wurden für 2018 folgende Beförderungszahlen angegeben:

U-Bahn: 583 Mio. (Vorjahr 563 Mio.)
Tram: 204 Mio. (197 Mio.)
Bus+Schiff: 456 Mio. (441 Mio.)
- davon Schiff: 1,0 Mio. (wie Vorjahr)

Diese an sich erfreulichen Zahlen wirken weiterhin "gerundet".

2. Für die U-Bahn wird ein Wagenbestand von 1.302 (1.272) angegeben, von denen 772 (800) bzw. 530 (472) auf Groß- bzw. Kleinprofilwagen entfallen. Demnach müßte es im Kleinprofil langsam besser werden, im Großprofil dagegen ...

3. Beim Bus ist der Bestand auf 1.440 "Autos" (Vorjahr 1.400) gewachsen. Bei den Doppeldeckern waren nur noch 383 (415) Wagen vorhanden, bei den Standardbussen 407 (411), bei Gelenkbussen 636 (560 einschließlich noch vorhandener 15-Meter-Busse), dazu noch 9 (10) Sonderwagen sowie 5 (4) Elektrobusse.

Als "alter Westberliner" freue ich mich natürlich über die Zunahme bei den größeren Gelenkbussen (hätte ich mir zu meiner Schulzeit auch gewünscht) - aber ein Bestand von nur noch 383 Doppeldeckern ist sicherlich ein neuer Tiefpunkt in den letzten Jahrzehnten.

4. Bei den mittleren Reisegeschwindigkeiten werden beim Bus nunmehr wohl realistischere 17,9 km/h (Vorjahr 19,5 km/h) angegeben; bei der Straßenbahn 18,8 km/h (Vorjahr 19,0 km/h). Der zunehmende Handlungsdruck insbesondere beim Bus wird damit überdeutlich - dem Autobus muß endlich Vorrang verschafft werden.

Soweit meine Gedanken dazu,
Marienfelde
Na der Bestand müsste ja nun aktuell noch mal deutlich gestiegen sein, da ja kaum abgestellt wird, aber jede Woche einige Busse in Betrieb gehen.

Zum Thema Geschwindigkeit wird die BVG Tätig, und verringert an einigen Stellen die Fahrzeiten, da sie an vielen Punkten deutlich zu lang sind.
Ich nehme an, die IK auf der U5 werden als Kleinprofil gezählt, oder?
Alle Ik werden zum kleinprofil gezählt. Dazu kommen ja noch die A3L71 und A3L82, die zwar physisch noch vorhanden sind, aber nicht mehr für den Fahrgastbetrieb zugelassen sind.
Sind jetzt schon keine A3L71 mehr im Linieneinsatz?
Doch, aber mittlerweile sind mehr Fahrzeuge abgestellt als im Einsatz. Tendenz weiter abnehmend.
Zitat
Bd2001
Alle Ik werden zum kleinprofil gezählt. Dazu kommen ja noch die A3L71 und A3L82, die zwar physisch noch vorhanden sind, aber nicht mehr für den Fahrgastbetrieb zugelassen sind.

Demnach müssen die 44 IK17-Wagen b.a.w. dem Großprofil zugeordnet werden. Auf den o.a. Wagenbestand von 1.302 (1.272) entfielen also 816 (800) bzw. 486 (472) Wagen, die im Groß- bzw. Kleinprofil eingesetzt werden. Also wäre die Situation in beiden Bereichen "ähnlich schlecht".

Angeschafft wurden wohl 138 bzw. 16 Wagen der Baureihen A3L 71 bzw. 82. Die noch auszuliefernden IK18 würden den kompletten Entfall der noch im Betrieb befindlichen A3L 71 (und 82) nicht kompensieren können. Also wird die Lage im Kleinprofil zunächst sogar noch schwieriger - es sei denn, es gelänge, eine höhere Zahl von A3L 71 und 82 doch noch einige Jahre einzusetzen?
Zitat
Marienfelde
Zitat
Bd2001
Alle Ik werden zum kleinprofil gezählt. Dazu kommen ja noch die A3L71 und A3L82, die zwar physisch noch vorhanden sind, aber nicht mehr für den Fahrgastbetrieb zugelassen sind.

Demnach müssen die 44 IK17-Wagen b.a.w. dem Großprofil zugeordnet werden. Auf den o.a. Wagenbestand von 1.302 (1.272) entfielen also 816 (800) bzw. 486 (472) Wagen, die im Groß- bzw. Kleinprofil eingesetzt werden. Also wäre die Situation in beiden Bereichen "ähnlich schlecht".

Angeschafft wurden wohl 138 bzw. 16 Wagen der Baureihen A3L 71 bzw. 82. Die noch auszuliefernden IK18 würden den kompletten Entfall der noch im Betrieb befindlichen A3L 71 (und 82) nicht kompensieren können. Also wird die Lage im Kleinprofil zunächst sogar noch schwieriger - es sei denn, es gelänge, eine höhere Zahl von A3L 71 und 82 doch noch einige Jahre einzusetzen?

Das ist ausgeschlossen. Die Wagenkästen der A3L82 sind fertig, wie auch die darin verbaute Technik. Hier kann nur ein kompletter Neubau ala EIII weiterhelfen. Das möchte keiner. Der Aufwand ist viel zu groß für den geringen Nutzen, dann lieber gleich Neufahrzeuge.
Die A3L71 sind zahlenmäßig noch recht gut im Netz vertreten, aber in den Jahren 2019-2021 werden voraussichtlich (ohne Gewähr) alle restlichen Fahrzeuge abgestellt und dem Schrottverwerter zugeführt. Es bleibt nur zu hoffen, dass die HK, welche zur HU abgestellt sind, in den kommenden Jahren alle abgearbeitet werden, damit die Lücke zu den JK nicht oder nur kaum entstehen wird. Eine gewisse Lücke wird es mit Sicherheit geben, was sehr nachteilig ist, weil die Anzahl der Fahrgäste stetig zunimmt und damit der Bedarf an Fahrzeugen stetig steigt statt nachlässt ...

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)
Zitat
Untergrundratte
Das ist ausgeschlossen. Die Wagenkästen der A3L82 sind fertig, wie auch die darin verbaute Technik. Hier kann nur ein kompletter Neubau ala EIII weiterhelfen. Das möchte keiner. Der Aufwand ist viel zu groß für den geringen Nutzen, dann lieber gleich Neufahrzeuge.

Die A3L 82 sind doch schon alle ausgemustert.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Das schon aber physisch vorhanden sind die Wagen noch. Vielleicht nicht alle, aber der größere Teil der A3L82. Einige Wagen sind in Friedrichsfelde abgestellt und ein paar Wagen noch in der Bw Grunewald.

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)
Aber nach meiner Rechnung gehören aber weder die A3L82, noch die IK17Gr in die 530 Kleinprofilwagen...


Laut
[tram-info.de]

zähle ich
56 Wagen A3E
+
100 Wagen A3L71
+
100 Wagen A3L92
+
100 Wagen GI/1 E
+
96 Wagen HK
+
8 Wagen IK15
+
88 Wagen IK18

=548 Wagen. Wenn man nun davon ausgeht, dass diverse A3L71 zwar auch schon abgestellt sind - ich gehe nicht davon aus, dass die mir zur Verfügung stehende Quelle up to date ist, deswegen lasse ich hier genaues rechnen - aber auch stetig IK18 hinzukommen,
halte ich die Zahl 530 für sehr realistisch und nicht beschönigt.

Davon müssen also "nur" die auf HU oder Sanierung wartenden Wagen abgezogen werden.

Vom subjektiven Erleben ist es im Kleinprofil aber derzeit auch deutlich stabiler geworden. Es gibt natürlich diverse Verspätungen, den Quoten-6-Wagen-Zug auf der U2 ;-) aber ich habe lange keine Ausfälle mehr erlebt* und sehe diverse 6-Wagen-Züge auf den Linien U1 und U3. Das war vor einem dreiviertel Jahr noch ganz anders.


Edit: *) Vielleicht ist mir Fortuna derzeit wohl gesonnen ^^



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.04.2019 16:13 von PassusDuriusculus.
Zitat
PassusDuriusculus
Aber nach meiner Rechnung gehören aber weder die A3L82, noch die IK17Gr in die 530 Kleinprofilwagen...

Laut
[tram-info.de]

zähle ich
56 Wagen A3E - 14 abgestellte Wagen = 42 Wagen
+
100 Wagen A3L71 - 12 abgestellte Wagen = 88 Wagen
+
100 Wagen A3L92 - 6 abgestellte Wagen = 94 Wagen
+
100 Wagen GI/1 E - 16 abgestellte Wagen = 84 Wagen
+
96 Wagen HK - 40 (!) abgestellte Wagen = 56 Wagen
+
8 Wagen IK15
+
88 Wagen IK18

=548 Wagen. Wenn man nun davon ausgeht, dass diverse A3L71 zwar auch schon abgestellt sind - ich gehe nicht davon aus, dass die mir zur Verfügung stehende Quelle up to date ist, deswegen lasse ich hier genaues rechnen - aber auch stetig IK18 hinzukommen,
halte ich die Zahl 530 für sehr realistisch und nicht beschönigt.

Davon müssen also "nur" die auf HU oder Sanierung wartenden Wagen abgezogen werden.

(...)

Vielen Dank für Deine Zusammenstellung - die ich "spaßhalber" mit den (kursiv dargestellten) Zahlen für abgestellte Wagen erweitert habe. Nach Abzug von "nur" 88 Wagen (fast 1/6 des Bestands!) bleiben also 460 Wagen. Die Situation bei den HK-Zügen ist schon kraß.

Positiv formuliert: Wenn es gelänge, die "Werkstattlage" zu verbessern, würde eine deutliche Stabilisierung im Kleinprofil erreichbar sein.

Einen schönen Ostermontag wünscht Euch
Marienfelde
Danke für die Details:)
So wie aus der Liste zu entnehmen ist, ist die A3E-Einheit 509/508 nicht für eine HU abgestellt. Wird diese Einheit jemals wieder in den Fahrgasteinsatz kommen?

Warum wurde bei den F76 drei Einheiten nicht modernisiert?
Zitat
Marienfelde
Zitat
PassusDuriusculus
Aber nach meiner Rechnung gehören aber weder die A3L82, noch die IK17Gr in die 530 Kleinprofilwagen...

Laut
[tram-info.de]

zähle ich
56 Wagen A3E - 14 abgestellte Wagen = 42 Wagen
+
100 Wagen A3L71 - 12 abgestellte Wagen = 88 Wagen
+
100 Wagen A3L92 - 6 abgestellte Wagen = 94 Wagen
+
100 Wagen GI/1 E - 16 abgestellte Wagen = 84 Wagen
+
96 Wagen HK - 40 (!) abgestellte Wagen = 56 Wagen
+
8 Wagen IK15
+
88 Wagen IK18

=548 Wagen. Wenn man nun davon ausgeht, dass diverse A3L71 zwar auch schon abgestellt sind - ich gehe nicht davon aus, dass die mir zur Verfügung stehende Quelle up to date ist, deswegen lasse ich hier genaues rechnen - aber auch stetig IK18 hinzukommen,
halte ich die Zahl 530 für sehr realistisch und nicht beschönigt.

Davon müssen also "nur" die auf HU oder Sanierung wartenden Wagen abgezogen werden.

(...)

Vielen Dank für Deine Zusammenstellung - die ich "spaßhalber" mit den (kursiv dargestellten) Zahlen für abgestellte Wagen erweitert habe. Nach Abzug von "nur" 88 Wagen (fast 1/6 des Bestands!) bleiben also 460 Wagen. Die Situation bei den HK-Zügen ist schon kraß.

Positiv formuliert: Wenn es gelänge, die "Werkstattlage" zu verbessern, würde eine deutliche Stabilisierung im Kleinprofil erreichbar sein.

Hi Marienfelde, die genannte Quelle ist nicht so ganz auf dem Laufenden, ganz so trostlos sieht die "Werkstattlage" dank (den Umständen entsprechend) guter Arbeit der Werkstattmitarbeiter nicht aus.

Beispielsweise sind alle bei traminfo als in HU befindlichen A3E-Einheiten fertiggestellt und wieder mit neuer 500.000-km-Frist im Einsatz. Letzter wieder in Dienst gestellter A3E war der Doppeltriebwagen 498/499 am 14. März. Bis auf einen Schadwagen in Reparatur ist die Reihe A3E wieder komplett im Dienst.

Bei den eigentlich mit Lieferung der IK18 abzustellenden A3L71 konnten seit Jahresanfang zwei länger schadhaft abgestellte DTw instand gesetzt werden, wodurch die bei Traminfo als abgestellt bezeichneten 752/753 und 792/793 (der älteste 71er) wieder in Betrieb sind. Dafür hat DTw 738/739 seit 2008 (HU in der Hauptwerkstatt Seestraße) fast eine Million Kilometer geleistet, wurde am 15.2. ausgemustert, wird zur Ersatzteilgewinnung ausgeschlachtet und dann verschrottet.

Die 82er sind alle ausgemustert, die Aufträge zur Verschrottung erteilt. Der bei Traminfo als abgestellt bezeichnete DTw 558/559 ist nach HU wieder im Einsatz, allerdings sind die Fristen von vier A3L92.3 endgültig abgelaufen, so dass diese nacheinander in die HU müssen.

Diese Hauptuntersuchungen (jetzt Inspektion F96 genannt) sind aufgrund der umfangreichen Grundinstandsetzung nach jeweils einer Million km (genau 960.000 km plus Sicherheitspuffer) Fahrstrecke der Flaschenhals. Das Problem bei den HK06 ist, dass die 20 Einheiten nach anfänglichem Lieferstopp schließlich innerhalb von 5 Monaten in Dienst gestellt wurden. Dementsprechend haben nun auch alle Züge fast gleichzeitig Fristablauf. Daher sind auch erst sechs HK06 mit neuer HU wieder dauerhaft im Einsatz. Zug 1007 kam Ende März nach einem Jahr Abwesenheit wieder in Fahrt. 1018 und 1005 sind in der Werkstatt, aber inzwischen sind weitere zehn Züge mit Fristablauf abgestellt worden. Die restlichen zwei werden bis Ende Mai aufs Abstellgleis folgen. Diesen Berg abzuarbeiten, wird drei Jahre dauern.

Etwas entspannter läuft dieser Prozess bei den GI/1E, deren Ertüchtigung sich über vier Jahre (2005 bis 2009) erstreckte. Die bei Traminfo mit HU abgestellt bezeichneten Züge 1079 und 1081 (und einige weitere) sind mit Fristverlängerung weiter im Rennen. 1080 hat bereits eine neue HU, 1075 ebenfalls kurz vor Ostern. 1074 und 1071 sind in HU. Also nur zwei Einheiten nicht in Betrieb.

so long

Mario



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.04.2019 14:51 von der weiße bim.
Ja da recht es sich immer wieder, wenn plötzlich und unerwartet, alle Fahrzeuge gleichzeitig defekt ausscheiden, oder eben mit Firstablauf. Das ist beim Bus leider auch immer und immer wieder ein großes Problem. Man hat Monate im Jahr wo kaum eine HU/SP ist und dann gibt es Monate wo man gar nicht weiss wo man anfangen soll. Zieht man das ganze Plantechnisch auseinander, folgt eine eine Wagenversetzung und man steckt wieder in der gleichen Miserie=)
Sind die im Einsatz befindlichen F76 noch nicht alle modernisiert? Wenn ja, warum?
Zitat
Henning
Sind die im Einsatz befindlichen F76 noch nicht alle modernisiert?

Alle vorhandenen F76 wurden ertüchtigt.
Diese Baureihe umfasste ursprünglich 41 Doppeltriebwagen. Davon wurden zwischen Mitte 1976 und Anfang 1978 26 Einheiten bei Orenstein&Koppel in Spandau und weitere 15 bei Waggonunion in Reinickendorf gebaut. Zwei bei WU gebaute Einheiten waren nach etwa 25 Dienstjahren schadhaft in der Hauptwerkstatt abgestellt und als Ersatzteillager benutzt worden. Während Doppelwagen 2628/2629 bald verschrottet wurde, blieb 2622/2623 erhalten. Letzterer wurde ab 2010 versuchsweise wieder aufgebaut und zum Prototypen für die Ertüchtigung. Ab 17.7.2014 ist er wieder zugelassen und im Einsatz, seit Anfang Dezemder 2018 auf der U55.
Seit der Abnahme des 40. ertüchtigten F76E (Wagen 2626/2627) am 15.2.2018 sind alle Einheiten modernisiert.
Danach wurden auch noch die letzten fünf F74 ertüchtigt. Seit dem 28.8.2018 (Abnahme der Einheit 2548/2549) gibt es nur noch F74E.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
Henning
Sind die im Einsatz befindlichen F76 noch nicht alle modernisiert?

Alle vorhandenen F76 wurden ertüchtigt.
Diese Baureihe umfasste ursprünglich 41 Doppeltriebwagen. Davon wurden zwischen Mitte 1976 und Anfang 1978 26 Einheiten bei Orenstein&Koppel in Spandau und weitere 15 bei Waggonunion in Reinickendorf gebaut. Zwei bei WU gebaute Einheiten waren nach etwa 25 Dienstjahren schadhaft in der Hauptwerkstatt abgestellt und als Ersatzteillager benutzt worden. Während Doppelwagen 2628/2629 bald verschrottet wurde, blieb 2622/2623 erhalten. Letzterer wurde ab 2010 versuchsweise wieder aufgebaut und zum Prototypen für die Ertüchtigung. Ab 17.7.2014 ist er wieder zugelassen und im Einsatz, seit Anfang Dezemder 2018 auf der U55.
Seit der Abnahme des 40. ertüchtigten F76E (Wagen 2626/2627) am 15.2.2018 sind alle Einheiten modernisiert.
Danach wurden auch noch die letzten fünf F74 ertüchtigt. Seit dem 28.8.2018 (Abnahme der Einheit 2548/2549) gibt es nur noch F74E.

Mir war so, dass eine Einheit als Ersatzteilspender dient (?).
Die F76-Einheit 2628/2629 wurde meines Wissens deswegen verschrottet, weil sie Anfang der 2000er Jahre durch eine Entgleisung in Biesdorf-Süd schwer beschädigt wurde.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.05.2019 23:27 von Henning.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen