Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen Juni 2019
geschrieben von Nicolas Jost 
Zitat
Havelländer

Wann hat jemals einer für 3.99€/h im Schichtdienst bei einem EVU gearbeitet? Hauptsache eine billige Sozenpolemik rausgehauen ...


Nun schaffe ich mal einen gefährlichen Übergang und sage, Ausschreibung, wo man auf die Kosten achten muss und zusätzlich eine fürstliche Entlohnung des Personals erfolgen sollte, verträgt sich nicht. @VvJ-Ente: Wie stehst du zum Thema Wettbewerb?
Wie bereits im S-Bahn-Thread erklärt: Ich habe nichts gegen Wettbewerb, aber etwas dagegen, wenn der auf dem Rücken der Arbeitnehmer ausgetragen wird, und der Zeithorizont sollte groß genug gewählt sein. Wenn ich privat oder beruflich Mist baue, kann ich 30 Jahre lang belangt werden (die Frage ist dann nur, ob der Mist auch noch dumm genug war, dass meine Haftpflichtversicherung sagt "Nö, das zahl mal schön alleine, wir schießen nur vor und holen uns das Geld bei dir wieder"), das sollte in etwa auch der Zeitraum sein, wo Manager und Politiker für ihre Fehler geradestehen sollten.

Und ich bin sicher, dass sich bei entsprechender Höhe der Zulagen eine ganze Menge Leute finden, die im Schicht- und Wochenenddienst arbeiten. So wie auch nicht alle Büroangestellten ihren Job ausüben, weil sie gerne Papier sortieren, sondern weil sie die Rahmenbedingungen reizen.
Unter aller Sau wIe die BVG mit den Fahrgästen umgeht.

In Köpenick findet gerade ein Kostümumzug statt der am Stadion alte Försterei begann.
Ich wollte um 13.54 von dort die 67 nch Schöneweide nutzen. Jetzt ist es 14.28 und kene 60 oder 67 kamen hier lang.

Info auf bvg.de NULL
Auf Twitter NULL.

Amateurhaft!
Zitat
micha774
Unter aller Sau wIe die BVG mit den Fahrgästen umgeht.

In Köpenick findet gerade ein Kostümumzug statt der am Stadion alte Försterei begann.
Ich wollte um 13.54 von dort die 67 nch Schöneweide nutzen. Jetzt ist es 14.28 und kene 60 oder 67 kamen hier lang.

Info auf bvg.de NULL
Auf Twitter NULL.

Amateurhaft!

[www.bvg.de]

?
Wurde mir nicht angezeigt
Wenn dem so ist (war) hat die BVG für SEV zu sorgen. Selbst die zwei Fahrer die noch vom FEZ her kamen und warten mußten wußten von nichts.

Und wenn da 14 Uhr steht muß auch 14 Uhr gelten und nicht 13.45 13.50 oder 13.55...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.06.2019 15:21 von micha774.
Zitat
schallundrausch
Aha, strange!

Das heißt dort eingehängte Fahrräder blockieren den Gang auf ganzer Breite?

Also rein zufällig hielt gestern ein ICE mit der Tür seines Fahrradabteils genau vor meiner Nase, als ich auf einen IC wartete. Ein Fahrrad stand dort in der Halterung, der Fahrradbesitzer saß auf dem Sitz an der gegenüberliegenden Wand. Zwischen seinen Kien und dem Hinterrad des Fahrrads war ausreichend Platz, dass eine normale Person durchgehen konnte. Für einen Sumo-Ringer würde es vielleicht eng werden, aber der hätte sicher auch Probleme, zwischen den Sitzen eines Großraumbereichs durchzupassen.
Beweisfoto kann ich leider keins liefern, da ich meinen Sitzplatz auf dem Bahnsteig nicht aufgeben wollte.

Dass auch ältere ICE-Baureihen inzwischen Fahrräder mitnehmen, war bisher an mir vorbei gegangen. Dann kann ich ja vielleicht doch noch den einen Ausflug machen, den ich leider vor der vollständigen Umstellung der Verbindung von IC auf die langsameren¹ ICE geschafft hatte.

¹Die IC fuhren damals bei gleichen Zwischenhalten und gleicher Ankunftszeit 2 Minuten später in Berlin Hbf ab als jetzte die ICE.
Zitat
micha774
Unter aller Sau wIe die BVG mit den Fahrgästen umgeht.

In Köpenick findet gerade ein Kostümumzug statt der am Stadion alte Försterei begann.
Ich wollte um 13.54 von dort die 67 nch Schöneweide nutzen. Jetzt ist es 14.28 und kene 60 oder 67 kamen hier lang.

Info auf bvg.de NULL
Auf Twitter NULL.

Amateurhaft!
Was hättest Du wohl zehn Jahre früher gemacht ohne Apps... Schau doch einfach mal die Abendschau o.ä. und informier Dich nebenbei über Veranstaltungen. Ich verstehe ja Dein Ärger. Aber irgendwie sehe ich mich immer wieder bestätigt, dass dieser ganze digitale Kram irgendwie einfach nicht nicht das ist was sich alle darauf einbilden. Ich warte noch auf den Tag wo ein Komet mehrere Satelliten zerstört und ich auf den Straßen nur noch orientierungslose Zombies sehe. ;-) ;-)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.06.2019 01:56 von GraphXBerlin.
Zitat
GraphXBerlin
Aber irgendwie sehe ich mich immer wieder bestätigt, dass dieser ganze digitale Kram irgendwie einfach nicht nicht das ist was sich alle darauf einbilden.

Ich finde den Kram schon sehr nützlich, wenn man ihn richtig nutzt. So ein Smartphone ist eben nicht nur für Whatsapp, Twitter, Facebook und Instagram gedacht. Ich will da dem Micha nichts unterstellen, aber wenn ich manchmal sehe, wie hilflos manche Fahrgäste sind, sich trotz des offensichtlich getragenen Smartphones in einer Hand, durch die Stadt zu bewegen, macht einen das schon etwas nachdenklich. Das geht soweit, dass häufig ich mit meinem Smartphone Verbindungen oder Wegbeschreibungen raussuche, die sich die Fahrgäste dann mit ihrem Smartphone abfotografieren. Das kann ich ja bei Touristen noch verstehen, aber bei Berlinern?

Mir hat mein Smartphone stets geholfen, sowohl hier, als im Ausland. Ohne dieses Ding musste ich früher viel häufiger irgendwen fragen oder, wie man es damals gemacht hat, die 19449 anrufen und fragen was los ist. Kann man doch heute aber immernoch? Allerdings habe ich auch den Eindruck, dass der Fahrgast heute viel mehr an die Hand genommen werden möchte als vor 20 Jahren, obwohl es heute viel mehr Wege gibt, sich selbst zu informieren. Das ist schon etwas paradox. Man ist vermutlich einfach die Bequemlichkeit gewohnt.
Zitat
Jumbo
Dass auch ältere ICE-Baureihen inzwischen Fahrräder mitnehmen, war bisher an mir vorbei gegangen. Dann kann ich ja vielleicht doch noch den einen Ausflug machen, den ich leider vor der vollständigen Umstellung der Verbindung von IC auf die langsameren¹ ICE geschafft hatte.

Können sie sich weiterhin nicht.
Nochmal: Fahrräder können nur in ICE 4 und in umgebaute ICE T mitgenommen werden.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1881-2020
Zitat
Railroader

Ich finde den Kram schon sehr nützlich, wenn man ihn richtig nutzt. So ein Smartphone ist eben nicht nur für Whatsapp, Twitter, Facebook und Instagram gedacht. Ich will da dem Micha nichts unterstellen, aber wenn ich manchmal sehe, wie hilflos manche Fahrgäste sind, sich trotz des offensichtlich getragenen Smartphones in einer Hand, durch die Stadt zu bewegen, macht einen das schon etwas nachdenklich. Das geht soweit, dass häufig ich mit meinem Smartphone Verbindungen oder Wegbeschreibungen raussuche, die sich die Fahrgäste dann mit ihrem Smartphone abfotografieren. Das kann ich ja bei Touristen noch verstehen, aber bei Berlinern?

Du gibst ihnen dann aber hoffentlich mit auf den Weg, dass sie sich doch die VBB- oder BVG-App kostenlos bei Google Play downloaden können und damit dann autark sind.
Ich kann es mir auch nicht erklären, aber ixh fürchte, dass einem nicht geringen Teil der Besitzer eines Smartphones nicht ansatzweise bewusst ist, dass es eine BVG-App gibt. Dasselbe gilt natürlich auch für Wikipedia, Zeitungsapps, Navigation, die nicht auf den Namen Google Maps hört usw.

Zitat

Mir hat mein Smartphone stets geholfen, sowohl hier, als im Ausland. Ohne dieses Ding musste ich früher viel häufiger irgendwen fragen oder, wie man es damals gemacht hat, die 19449 anrufen und fragen was los ist. Kann man doch heute aber immernoch?

Nicht mehr rund um die Uhr und bei Fragen ins aktuelle Geschehen scheinen sie auch nicht mehr eingebunden zu sein..

Grüße
Nic



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.06.2019 04:07 von Nicolas Jost.
Ich empfehle Ihnen immer öffi. ;) hat zwar auch seine Macken, aber besser das als nichts.
Zitat
micha774
Wurde mir nicht angezeigt
Wenn dem so ist (war) hat die BVG für SEV zu sorgen. Selbst die zwei Fahrer die noch vom FEZ her kamen und warten mußten wußten von nichts.

Und wenn da 14 Uhr steht muß auch 14 Uhr gelten und nicht 13.45 13.50 oder 13.55...

Der SEV kommt dann im Festumzug wie durch...??...

Ich halte persönlich diese Veranstaltung auch für mehr als nervend.
In der Altstadt würde ich nicht wohnen wollen, gefühlt wird jedes WE wegen irgendwelchem Mumpitz die Hopseburg aufgeblasen,
Fress und Saufstände aufgebaut und die Fahrer dürfen abends mit Polizeihilfe duch die kotzenden Jugendlichen navigieren.

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot

Der SEV kommt dann im Festumzug wie durch...??...

Ich halte persönlich diese Veranstaltung auch für mehr als nervend.
In der Altstadt würde ich nicht wohnen wollen, gefühlt wird jedes WE wegen irgendwelchem Mumpitz die Hopseburg aufgeblasen,
Fress und Saufstände aufgebaut und die Fahrer dürfen abends mit Polizeihilfe duch die kotzenden Jugendlichen navigieren.

T6JP

Von Rühlallee in Richtung Schöneweide war alles frei.
Ich finde es beim Ringbahnersatzverkehr auch sehr lustig, wie die Leute nicht mehr mit einer ganz einfachen, klassischen Fahrplantabelle nicht mehr klar kommen...

Gestern sagte jemand: "Was ist das denn für ein neues Design"

Die einen verstehen das mit der Taktangabe nicht.
Manche wundern sich, warum da links soviele verschiedene Stationen dran stehen
Dann mußt du den Leuten sagen das die 10 beim Aushang bedeutet, das 10 Busse diesen SEV fahren oder das 10 Busse auf einmal kommen und danach lange nichts mehr :-)
Chaotisch war es gestern Abend auf der Stadtbahn, nur S3 und S7 im 20 Minutentakt. Steht zwar auf der Website aber absolut zu wenig. In Lichtenberg natürlich noch ewig auf die S5 gewartet. Da werden sich auch die Rückkehrer von der Wuhlheide gefreut haben.
Absolut Weltstadt.
Zitat
micha774
Zitat
T6Jagdpilot

Der SEV kommt dann im Festumzug wie durch...??...

Ich halte persönlich diese Veranstaltung auch für mehr als nervend.
In der Altstadt würde ich nicht wohnen wollen, gefühlt wird jedes WE wegen irgendwelchem Mumpitz die Hopseburg aufgeblasen,
Fress und Saufstände aufgebaut und die Fahrer dürfen abends mit Polizeihilfe duch die kotzenden Jugendlichen navigieren.

T6JP

Von Rühlallee in Richtung Schöneweide war alles frei.

Nun ist Berlin aber nicht flächendeckend per Kamera von der BVG überwacht....
lt Dano sollte im Festumzug mitgefahren werden, wenn die Polizei absperrt, fährt erstmal nix, auch kein SEV.

T6JP



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.06.2019 12:56 von T6Jagdpilot.
Zitat
Nordender
Chaotisch war es gestern Abend auf der Stadtbahn, nur S3 und S7 im 20 Minutentakt. Steht zwar auf der Website aber absolut zu wenig. In Lichtenberg natürlich noch ewig auf die S5 gewartet. Da werden sich auch die Rückkehrer von der Wuhlheide gefreut haben.
Absolut Weltstadt.

In Weltstädten ist es also unüblich, dass dort viel gebaut wird und dann nicht alles planmäßig fährt? Aber meckern, wenn es Störungen und Verspätungen gibt, weil man nichts an der Infrastruktur macht...

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1881-2020
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
micha774
Zitat
T6Jagdpilot

Der SEV kommt dann im Festumzug wie durch...??...

Ich halte persönlich diese Veranstaltung auch für mehr als nervend.
In der Altstadt würde ich nicht wohnen wollen, gefühlt wird jedes WE wegen irgendwelchem Mumpitz die Hopseburg aufgeblasen,
Fress und Saufstände aufgebaut und die Fahrer dürfen abends mit Polizeihilfe duch die kotzenden Jugendlichen navigieren.

T6JP

Von Rühlallee in Richtung Schöneweide war alles frei.

Nun ist Berlin aber nicht flächendeckend per Kamera von der BVG überwacht....
lt Dano sollte im Festumzug mitgefahren werden, wenn die Polizei absperrt, fährt erstmal nix, auch kein SEV.

T6JP

Man hatte scheinbar die 67 komplett eingestellt. Theoretisch hätten 2 von den 4 Zügen eingeschlossen sein müssen zwischen Schöneweide und FEZ aber ich habe anschließend nicht mal eine 67 auf diesem Abschnitt gesehen.
Samstag ist die doch seit Wochen nur Theorie. Und GTU wär zum FEZ eh nicht gegangen.
Hab grad von einer Buskutscherin gehört, das man die Buslinien zweitweise geteilt hatte wegen der Festivität.

T6JP
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen