Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neuer Bezirk "Bürgerstadt Buch"
geschrieben von GraphXBerlin 
Bürger-Siedlung trifft's schon besser, aber warum kleckern, wenn man klotzen kann?

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Heidekraut
Bürger-Siedlung trifft's schon besser, aber warum kleckern, wenn man klotzen kann?

<Zeigefinger hoch>
BürgerInnen-Siedlung

Keinen Zoll dem Patriarchat!
Nieder mit den alten weißen Männern!
<Irgend ein anderes verwirrtes Geschwurbel>!

8-)
Zitat
murkelpurkel
Zitat
Heidekraut
Bürger-Siedlung trifft's schon besser, aber warum kleckern, wenn man klotzen kann?


BürgerInnen-Siedlung

Keinen Zoll dem Patriarchat!
Nieder mit den alten weißen Männern!
!

8-)

Aus Gleichheitsgründen müsste dann aber sofort auch eine BürgerAußen-Siedlung gegründet werden - wenn unsere Sprache schon seit Jahren verunstaltet und lächerlich gemacht wird, dann richtig... ;-(
Unglaublich 'kreative' Lächerlichkeiten als wahnsinnig ironische Reaktionen auf ein paar Versuche, die Sprache etwas generischer zu gestalten sind mittlerweile echt überholt, findet ihr nicht? Reicht doch, dass der Nuhr sich ausschließlich auf diese Schiene konzentriert.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Vielleicht hatte er ein paar Jägermeister*innen zu viel? ^^
>Nieder mit den alten weißen Männern!

1888 mit gefärbten Haaren.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Heidekraut
Gehört Buch jetzt nicht mehr zu Berlin, dass es eine eigene Stadt werden soll? Also politisch korrekt muss es Bürger-Ortsteil Buch heißen. ;-)

So wie die Wasserstadt (Spandau) dann tunlichst in Wasserortsteil umgenannt werden muß?

Übrigens nicht zu verwechseln mit Wasserstadt Limmer, Wasserstadt Nordhorn, Wasserstadt Leipzig u.v.a.m.


heute mal keine sig
Zitat
L.Willms
So wie die Wasserstadt (Spandau) dann tunlichst in Wasserortsteil umgenannt werden muß?

Dazu müsste sie erstmal ein Ortsteil sein. Derzeit ist sie noch nicht mal eine Ortslage sondern lediglich ein Kiez. Im Übrigen ist es doch gar nicht abwegig, einen Ortsteil "-stadt" zu nennen: Gropiusstadt macht's vor.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Die Morgenpost berichtet heute über eine mögliche Anbindungsidee im Nordosten:

Pläne: U2 und neue Linie U10 sollen Karow und Buch anbinden

Wenn Direktlink nicht geht, Umweg über Google probieren.
Die CDU hat wieder tolle U-Bahn-Visionen auf den Stadtplan gemalt. U10 bis Buch
und U2 bis Karow.

"Die S-Bahnlinie S2 schafft das alles nicht. Sie ist bereits am Limit"

Jo, fährt ja auch "nur" alle 10 Minuten, einmal als Vollzug, einmal als 6-Wagenzug.

Was ist billiger - neue, oberirdische S-Bahn-Stationen und mehr und längere
Züge fahren lassen oder die U2 parallel zur S-Bahn zu verlängern? Die Meinung
der CDU ist augenscheinlich -> parallele U2...

PS: Sehr schön: Die Sellheimbrücke liegt am Kiessee Arkenberge ;)
Zitat
DerMichael
Die Morgenpost berichtet heute über eine mögliche Anbindungsidee im Nordosten:

Pläne: U2 und neue Linie U10 sollen Karow und Buch anbinden

Wenn Direktlink nicht geht, Umweg über Google probieren.
Die Überschrift ist nicht markierbar, zumindest nicht auf meinem Handy (Android, Chrome Browser). Da haben die ITler der Mottenpost wohl Wind von dem "Workaround" bekommen und diese Lücke geschlossen...
Zitat
DerMichael
Die Morgenpost berichtet heute über eine mögliche Anbindungsidee im Nordosten:

Angesichts der derzeitigen politischen Mehrheiten ist dies aber auch wirklich nur "eine mögliche Idee". Angesichts des immer noch realistischen Faktor 10, den ein U-Bahn-Kilometer mehr kostet als ein Straßenbahn-Kilometer und der angestrebten Siedlungsdichte, halte ich es auch unabhängig der politischen Konstellationen für eher unrealistisch, gleich 2 U-Bahn-Linien in diesen Bereich zu bauen.

Zitat
J. aus Hakenfelde
Die Überschrift ist nicht markierbar, zumindest nicht auf meinem Handy (Android, Chrome Browser). Da haben die ITler der Mottenpost wohl Wind von dem "Workaround" bekommen und diese Lücke geschlossen...

Auf meinem Mac im Firefoxbrowser ist es genauso, der Text wird allerdings auch angezeigt, wenn man den Absatz unter der Überschrift in die Suchmaske kopiert.
Zitat
Lopi2000
Zitat
DerMichael
Die Morgenpost berichtet heute über eine mögliche Anbindungsidee im Nordosten:

Angesichts der derzeitigen politischen Mehrheiten ist dies aber auch wirklich nur "eine mögliche Idee". Angesichts des immer noch realistischen Faktor 10, den ein U-Bahn-Kilometer mehr kostet als ein Straßenbahn-Kilometer und der angestrebten Siedlungsdichte, halte ich es auch unabhängig der politischen Konstellationen für eher unrealistisch, gleich 2 U-Bahn-Linien in diesen Bereich zu bauen.

Zitat
J. aus Hakenfelde
Die Überschrift ist nicht markierbar, zumindest nicht auf meinem Handy (Android, Chrome Browser). Da haben die ITler der Mottenpost wohl Wind von dem "Workaround" bekommen und diese Lücke geschlossen...

Auf meinem Mac im Firefoxbrowser ist es genauso, der Text wird allerdings auch angezeigt, wenn man den Absatz unter der Überschrift in die Suchmaske kopiert.

Ah, ich habs, lag tatsächlich an Chrome. Mit Safari/Mac geht's.

ON Topic: Ich glaube, wir müssen aufhören uns selbst zu geisseln. Etliche als absurd abgetane Vorschläge im Netzspinnenthread waren weniger größenwahnsinnig.
Zitat
J. aus Hakenfelde
Zitat
DerMichael

Wenn Direktlink nicht geht, Umweg über Google probieren.
Die Überschrift ist nicht markierbar, zumindest nicht auf meinem Handy (Android, Chrome Browser). Da haben die ITler der Mottenpost wohl Wind von dem "Workaround" bekommen und diese Lücke geschlossen...

Funktioniert auch mit dem Absatz unter der Überschrift ...

Gruß w.
Ich finde es schön, dass die CDU die Patenschaft für LiniePlus übernommen hat...
Zitat
VvJ-Ente
Ich finde es schön, dass die CDU die Patenschaft für LiniePlus übernommen hat...

Hey, da fehlt noch der Smilay (für Henning)! ;-)

Im Ernst: diese Vorschläge kann ich nicht ernst nehmen
U2 nach Karow! - Die scharfe Kurve in Pankow zum Abbiegen in Richtung Heinersdorf möchte ich sehen. Nebenbei weitgehend parallel zur S2. Was soll das?
U10 nach Buch!! - Bauen wir doch einfach mal eine neue U-Bahn-Linie via Sellheimbrücke.
Zitat
Latschenkiefer
Zitat
VvJ-Ente
Ich finde es schön, dass die CDU die Patenschaft für LiniePlus übernommen hat...

Hey, da fehlt noch der Smilay (für Henning)! ;-)

Im Ernst: diese Vorschläge kann ich nicht ernst nehmen
U2 nach Karow! - Die scharfe Kurve in Pankow zum Abbiegen in Richtung Heinersdorf möchte ich sehen. Nebenbei weitgehend parallel zur S2. Was soll das?
U10 nach Buch!! - Bauen wir doch einfach mal eine neue U-Bahn-Linie via Sellheimbrücke.

Realistischer wäre natürlich eine Verlängerung der U9 in dieses Wohngebiet. Dann wäre man auch direkt mit der City-West verbunden...

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Lopi2000
halte ich es auch unabhängig der politischen Konstellationen für eher unrealistisch, gleich 2 U-Bahn-Linien in diesen Bereich zu bauen.
Vor allem weil es ja noch nicht mal nur um "diesen Bereich" geht.
Die U10 bis Weißensee müßte ja überhaupt erstmal gebaut werden, ehe man die nach Buch verlängern könnte ;)
Natürlich könnte man sich langfristig dafür entscheiden und entsprechende Flächenfreihaltungen festlegen, aber ehe diese U-Bahn Weißensee oder gar Buch erreicht, dürften noch mehrere Jahrzehnte ins Land gehen - selbst wenn das Geld in Berlin plötzlich vom Himmel regnen würde.

Aber zumindest die angedachte Verlängerung der S75 sollte auf dem ersten Teilstück recht günstig zu realisieren sein - bis Karower Damm / Blankenburger Chaussee ist nur viel Platz für die S-Bahn Trasse, es liegen sogar schon Brücken dafür. Und wenn ich mir die bei StreetView so ansehe, scheinen die 2008 in besserem Zustand gewesen zu sein als die daneben liegenden Brücken der Fernbahn. Ob das mehr als eine Dekade später noch so ist, weiß ich natürlich nicht, bin so gut wie nie in der Ecke unterwegs.

Weiter wirds aber komplizierter: die Eisenbahnunterführung Karower Damm ist nur zweigleisig, die müßte neu gebaut werden, und ob der Platz zwischen Fernbahn und dem Wohngebiet für zwei weitere Gleise ausreicht, da bin ich mir auf Google Maps auch nicht sicher.
Und die Durchfädelung durchs Karower Kreuz wird sicherlich auch aufwendige Überwerfungsbauwerke erfordern, und beim Neubau der Kreuzung mit dem BAR wurden soweit ich das sehe ja keine Vorleistung für eine mögliche S-Bahn Verlängerung getroffen.

~ Mariosch
Zitat
Mariosch
[...]
Weiter wirds aber komplizierter: die Eisenbahnunterführung Karower Damm ist nur zweigleisig, die müßte neu gebaut werden, und ob der Platz zwischen Fernbahn und dem Wohngebiet für zwei weitere Gleise ausreicht, da bin ich mir auf Google Maps auch nicht sicher.
[...]

Die Straßenüberführung (SÜ) hört auf den Namen Sellheimbrücke und ist baufällig. Ein entsprechender Ersatzneubau könnte also gleich ausreichend breit ausgeführt werden, um 4 Gleise (und einen Bahnsteigzugang) zu überbrücken.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Die Straßenüberführung (SÜ) hört auf den Namen Sellheimbrücke und ist baufällig. Ein entsprechender Ersatzneubau könnte also gleich ausreichend breit ausgeführt werden, um 4 Gleise (und einen Bahnsteigzugang) zu überbrücken.
Das ist natürlich praktisch.
Damit würde man wohl zumindest einen Teil der Neubaugebiete anschließen, zumindest wenn man der Grafik in der MoPo trauen darf :)

Ohne das direkt bis zum Karower Kreuz durchzubinden und dort eine Umsteigemöglichkeit zur S2 zu schaffen ist aber fraglich, ob eine Verbindung Richtung Wartenberg überhaupt attraktiv wäre - wenn das Ziel die Innenstadt ist, erscheint mir das als ein ziemlich großer Umweg.

Ich bin mit dem Bauprojekt Karower Kreuz nicht wirklich vertraut, und wenn man danach googlet findet man diverse Varianten aus verschiedenen Jahrzehnten - aber wenn ich das richtig sehe, ist ein Baubeginn für den Bahnhof Karower Kreuz noch nicht mal konkret angesetzt, oder?

~ Mariosch
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen