Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Änderungen im BVG-Busverkehr zum 4.8.19
geschrieben von micha774 
Zitat
Philipp Borchert
Wenn die BVG freudig verkündet, auf der "Modelllinie" 200 nur noch die besonders umweltfreundlichen Gelenkwagen einzusetzen - kommt denn gar keiner auf die Idee zu fragen was das für eine Verbesserung im Angebot sein soll wenn durch diesen Fahrzeugeinsatz gegenüber dem Doppeldecker-Einsatz mal eben das Sitzplatzangebot um fast die Hälfte reduziert wird?

Das ist leider ein allgemeiner Trend. In Spandau sind innerhalb weniger Jahre so gut wie alle DD-Busse ersetzt worden. Für mich tatsächlich ein nicht unbedeutendes Kriterium, jegliche Busfahrten zu meiden.
Zitat
Philipp Borchert
Wenn die BVG freudig verkündet, auf der "Modelllinie" 200 nur noch die besonders umweltfreundlichen Gelenkwagen einzusetzen - kommt denn gar keiner auf die Idee zu fragen was das für eine Verbesserung im Angebot sein soll wenn durch diesen Fahrzeugeinsatz gegenüber dem Doppeldecker-Einsatz mal eben das Sitzplatzangebot um fast die Hälfte reduziert wird?

Ich schrieb es ja vor einiger Zeit schon mal: bei der ganzen Maßnahme ist das Zahlvieh im Grunde völlig wurscht. Der "Verkehrswende"-Senat und die Nikutta wollen ihre Elektrospielzeuge, um mehr geht es nicht. Sollen die von der Verkehrswende begeisterten Hipster doch statt eines Linienbusses 20 Berlkönige benutzen, der Umwelt zuliebe!

Und selbst im Detail macht man es dann noch schlimmer als es eh schon ist. Am Alex fahren sowohl die Buslinien Richtung Leipziger Straße als auch Richtung Unter den Linden von verschiedenen Seiten des Alexanderplatzes ab, so dass das Doppelangebot nicht zu nutzen ist. Wieso eigentlich? Und welchen Sinn hat es überhaupt noch, den 200er über die Karl-Liebknecht-Straße zu führen und nicht einfach geradeaus über die Grunerstraße? Der Halt vor der Markthalle hatte ja nur Sinn vor dem Hintergrund über der Linienführung über die Straße Unter den Linden. Und was spricht dagegen, den 300er über die westliche Alexander- und Karl-Liebknecht-Straße zu führen?
Ist die Bahnbrücke Grunerstr.überhaupt Doppeldeckertauglich?
Zitat
micha774
Ist die Bahnbrücke Grunerstr. überhaupt Doppeldeckertauglich?

Ja sicher ist sie das. Auch durch den Tunnel wurde der 200er schon umgeleitet.

Zitat
def
Und was spricht dagegen, den 300er über die westliche Alexander- und Karl-Liebknecht-Straße zu führen?

Stau zur HVZ.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Ich sehe die Änderungen bekanntlich auch kritisch, aber...

Zitat
def
Am Alex fahren sowohl die Buslinien Richtung Leipziger Straße als auch Richtung Unter den Linden von verschiedenen Seiten des Alexanderplatzes ab, so dass das Doppelangebot nicht zu nutzen ist. Wieso eigentlich?

... das ist in meinen Augen nicht so schlimm. Von der Westseite des Alexanderplatzes fahren 100er und 245er je alle zehn Minuten Richtung Unter den Linden. Das ist schon ganz ordentlich. Die Splittung Richtung Spittelmarkt hat man ja heute schon (M48 -> Westseite, 248 -> Ostseite).

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Der Vollständigkeit halber hier noch die:

Zitat
BVG Pressemitteilung


Berlin, 24. Juni 2019



Mittendrin, Stadt nur dabei



Viel Verkehr, mehrere Buslinien, ein neues Konzept: Dieses wurde am heutigen Montag von den Berliner Verkehrsbetrieben vorgestellt. Die BVG passt sich hiermit der steigenden Nachfrage an, erhöht die Luftqualität in stark belasteten Straßen und verbessert ab Sonntag, den 4. August 2019 auf mehreren Buslinien in der Berliner Innenstadt ihre Fahrpläne und Routen.



Die Linie 245 fährt von Zoologischer Garten über Hauptbahnhof und zukünftig weiter über Unter den Linden bis zum Alexanderplatz. Hierbei werden im Gegensatz zum Expressbus TXL, der bisher auf dieser Relation verkehrte, alle Haltestellen angefahren. Die Flughafenlinie fährt im Gegenzug zukünftig vom Flughafen Tegel über Hauptbahnhof zur neuen Endhaltestelle Robert-Koch-Platz. Dadurch kann ein stabiler 6-Minuten-Takt vom Flughafen Tegel zum Hauptbahnhof angeboten werden, was zu einer deutlichen Qualitätsverbesserung der Linie beiträgt.



Premiere feiert im August die neue Buslinie 300. Sie zeigt den Besuchern unserer Stadt nicht nur sehenswürdige Plätze Berlins, sondern macht die Innenstadt grüner. Auf der Linie 300, die von der Philharmonie über den Potsdamer Platz, Unter den Linden, Alexanderplatz, vorbei an der East-Side-Gallery zum S+U Warschauer Straße fährt, werden bei vielen Fahrten Elektrobusse zum Einsatz kommen. Gleichzeitig ersetzt die Buslinie zwischen Alexanderplatz und S+U Warschauer Straße die Linie 248 und zwischen Potsdamer Platz und Alexanderplatz den 200er.



Apropos 200er, dieser macht sich ebenfalls ab August auf einen neuen Weg. Die Busse fahren künftig nicht mehr über Unter den Linden, sondern über die Leipziger Straße, vorbei am Roten Rathaus. Gemeinsam mit der Nachtbuslinie N2 ersetzt sie die Metrobuslinie M48, die zukünftig am U-Bahnhof Mohrenstraße endet.


Beste Grüße
Harald Tschirner


Als liebliches I-Tüpfelchen steht der 300er dann im Berufsverkehr auf der Busspur an seiner Endhaltestelle (Philharmonie Süd) und behindert allen ernstes zwei Metrobuslinien!? Schaltet die gut genutzte Fußgängerampel am Kulturforum auf "Rot", können M48/85 nicht mehr vorrücken, sondern können sich brav hinten anstellen. De facto gibt es damit zwischen Varian-Fry-Straße und Kulturforum keine nutzbare Busspur mehr für beide Metrobusse. Ganz großes Kino, BVG!

Der M48 wurde doch mit dem Argument zurückgezogen, der Fahrplan könne so besser eingehalten werden (nicht von Demos in der Leipziger Straße betroffen, wird ja tatsächlich als Argument geführt...) und behindert ihn gleich planmäßig auf seiner Route mit den eigenen pausierenden Bussen einer anderen Linie.
Lächerlich. Offenbar hat die BVG das Konzept einer Busspur nicht verstanden.
Hat man die Buswendestelle an der Philharmonie platt gemacht?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo
Hat man die Buswendestelle an der Philharmonie platt gemacht?

Schon lange. Da steht jetzt ein Mahnmal.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Von welcher Wendestelle an der Philharmonie sprichst du? Die große Aufstellanlage, die vor vielen Jahren zurückgebaut worden ist?
Genau die meint er.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Dabei hatte die eigentlich eine gute Größe, auch um mehrere, im Falle einer größeren Störung, Busse aufzunehmen. Auch der M41 endet(e) ja zeitweise an der Philharmonie, nun der 300, da hätte man sie gut für nutzen können.
Könnte man nicht sonst auch die Parkbucht kurz vor der normalen Haltestelle Philharmonie (200 Richtung S+U Zoologischer Garten) als Pausenhaltestelle umfunktionieren?
Wenn nicht hat die Straße dort ja auch eine sehr breite rechte Spur (neben der linken, die ist ja auch vorhanden), dort ginge es auch nicht?



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.06.2019 13:33 von VBB/HVV.
Zitat
Nahverkehrsplan
Von welcher Wendestelle an der Philharmonie sprichst du? Die große Aufstellanlage, die vor vielen Jahren zurückgebaut worden ist?

Ja, vermutlich diese. Vor vielen Jahren? Naja, ich war eben schon sehr lange nichtmehr aktiv in der Ecke. Offenbar greift der Rückbau-Wahn auch beim Busverkehr um sich.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
VBB/HVV
Dabei hatte die eigentlich eine gute Größe, auch um mehrere, im Falle einer größeren Störung, Busse aufzunehmen. Auch der M41 endet(e) ja zeitweise an der Philharmonie, nun der 300, da hätte man sie gut für nutzen können.
Könnte man nicht sonst auch die Parkbucht kurz vor der normalen Haltestelle Philharmonie (200 Richtung S+U Zoologischer Garten) als Pausenhaltestelle umfunktionieren?
Wenn nicht hat die Straße dort ja auch eine sehr breite rechte Spur (neben der linken, die ist ja auch vorhanden), dort ginge es auch nicht?

Dein Stand ist veraltet ;)
Eine Durchfahrt in die Herbert-von-Karajan-Straße von der Potsdamer Straße ist für KfZ im Moment und auch zukünftig nicht mehr möglich. Das ganze Areal wird stark umgebaut. Auch der 200er fährt schon seit längerem nicht mehr den Schlenker zwischen Museen und Philharmonie entlang. Die "Parkbucht" ist schon seit einiger Zeit komplett abgetragen worden und wird nun offenbar als Vorplatz der Philharmonie aufgepflastert. Die Karajan-Straße wird nur noch auf ihrem ehem. westlichen Teil existieren und ist dort auch teilweise bereits fertiggestellt.


Platz für die Busse wäre sicherlich irgendwo am Magdeburger Platz. Das würde das Gebiet dort ganz nett erschließen [Anmerkung auch für die letzte Trantüte in diesem Forum: dies ist nicht ernst gemeint!]
Zitat
Stichbahn



Platz für die Busse wäre sicherlich irgendwo am Magdeburger Platz. Das würde das Gebiet dort ganz nett erschließen.
Dann muss man aber die U4 dorthin verlängern.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.06.2019 13:55 von Nemo.
Zitat
Nemo
Zitat
Stichbahn
Platz für die Busse wäre sicherlich irgendwo am Magdeburger Platz. Das würde das Gebiet dort ganz nett erschließen.
Dann muss man aber die U4 dorthin verlängern.

Selbstverständlich
Zitat
Jay
Zitat
micha774
Ist die Bahnbrücke Grunerstr. überhaupt Doppeldeckertauglich?

Ja sicher ist sie das. Auch durch den Tunnel wurde der 200er schon umgeleitet.

Zitat
def
Und was spricht dagegen, den 300er über die westliche Alexander- und Karl-Liebknecht-Straße zu führen?

Stau zur HVZ.

mal abgesehen davon, dass mich die Änderungen wenig betreffen und ich dem Ganzen deswegen relativ neutral gegenüberstehe... Aber genau das regt mich an dieser Planung auf:
Die Straßen sind vom MIV zugestaut, also wird der Busverkehr dort hin verlagert, wo er am wenigsten stört. Der TXL kommt zum Alex nicht durch? Dann ziehen wir ihn zum HBF zurück. Schadstoffbelastung in der Leipziger? Muss am Busverkehr liegen. Wildparken an der Mercedeswelt? Kann man niemandem verübeln, dann muss halt der Busverkehr weichen.

Im Ernst? Warum bekämpft man nicht erst mal die Ursachen dieser Missstände und sorgt für einen Busverkehr, der tatsächlich die Verkehrsbedürfnisse abbildet? Der Busverkehr hat doch die ganzen Probleme nicht verursacht. Wird aber wie der Schuldige behandelt, der das alles ausbaden muss. Verrückt.
Zitat
schallundrausch
Zitat
Jay
Zitat
micha774
Ist die Bahnbrücke Grunerstr. überhaupt Doppeldeckertauglich?

Ja sicher ist sie das. Auch durch den Tunnel wurde der 200er schon umgeleitet.

Zitat
def
Und was spricht dagegen, den 300er über die westliche Alexander- und Karl-Liebknecht-Straße zu führen?

Stau zur HVZ.

mal abgesehen davon, dass mich die Änderungen wenig betreffen und ich dem Ganzen deswegen relativ neutral gegenüberstehe... Aber genau das regt mich an dieser Planung auf:
Die Straßen sind vom MIV zugestaut, also wird der Busverkehr dort hin verlagert, wo er am wenigsten stört. Der TXL kommt zum Alex nicht durch? Dann ziehen wir ihn zum HBF zurück. Schadstoffbelastung in der Leipziger? Muss am Busverkehr liegen. Wildparken an der Mercedeswelt? Kann man niemandem verübeln, dann muss halt der Busverkehr weichen.

Im Ernst? Warum bekämpft man nicht erst mal die Ursachen dieser Missstände und sorgt für einen Busverkehr, der tatsächlich die Verkehrsbedürfnisse abbildet? Der Busverkehr hat doch die ganzen Probleme nicht verursacht. Wird aber wie der Schuldige behandelt, der das alles ausbaden muss. Verrückt.

Ich stimme dir im Grunde zu, allerdings wird vor der Mercedeswelt der Busverkehr sogar verdichtet. Die Konstruktion eines Zusammenhangs zwischen schlechter Luft und einem Bus alle 5min auf einer mehrspurigen staubelasteten Hauptverkehrsstraße ist natürlich ein Eigentor im Selbstmarketing. Aber irgendwie muss man vermutlich die weitere Abschaffung des Doppeldeckers rechtfertigen.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Stichbahn
Dein Stand ist veraltet

Stimmt, da wird ja alles umgebaut, hatte ich gar nicht mehr dran gedacht.
Zitat
Nemo
Zitat
schallundrausch
mal abgesehen davon, dass mich die Änderungen wenig betreffen und ich dem Ganzen deswegen relativ neutral gegenüberstehe... Aber genau das regt mich an dieser Planung auf:
Die Straßen sind vom MIV zugestaut, also wird der Busverkehr dort hin verlagert, wo er am wenigsten stört. Der TXL kommt zum Alex nicht durch? Dann ziehen wir ihn zum HBF zurück. Schadstoffbelastung in der Leipziger? Muss am Busverkehr liegen. Wildparken an der Mercedeswelt? Kann man niemandem verübeln, dann muss halt der Busverkehr weichen.

Im Ernst? Warum bekämpft man nicht erst mal die Ursachen dieser Missstände und sorgt für einen Busverkehr, der tatsächlich die Verkehrsbedürfnisse abbildet? Der Busverkehr hat doch die ganzen Probleme nicht verursacht. Wird aber wie der Schuldige behandelt, der das alles ausbaden muss. Verrückt.

Ich stimme dir im Grunde zu, allerdings wird vor der Mercedeswelt der Busverkehr sogar verdichtet. Die Konstruktion eines Zusammenhangs zwischen schlechter Luft und einem Bus alle 5min auf einer mehrspurigen staubelasteten Hauptverkehrsstraße ist natürlich ein Eigentor im Selbstmarketing. Aber irgendwie muss man vermutlich die weitere Abschaffung des Doppeldeckers rechtfertigen.

Genau das, was ich meine!

Bus fahren ist so unattraktiv in Berlin (geworden), da nehme ich wechselweise lieber gleich das Fahrrad oder das Auto. Ich sehe in unmittelbarer Zukunft auch kein politisches Engagement, daran etwas ändern zu wollen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen