Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Hellsehen in Hohenschönhausen
geschrieben von Hansawagen 
Es ist immer wieder erstaunlich, was man so alles erlebt, wenn man mal wieder alte Gefilde besucht. Aber auch nicht so wirklich, denn von der BVG ist man ja, weil man sie ja so heiß und innig liebt, an allerlei miese Qualität gewöhnt. Sie begibt sich ja mit aller Macht und auf gutem Wege in die Fußstapfen der von der Deutschen Bahn kaputtgesparten - pardon - für den Börsengang finanziell ausgesaugte - S - Bahn. Aber das nur am Rande.

Bei meinem Besuch heute in HSH stellte ich fest, das es keinerlei Informationen darüber gab, das an den Haltestellen Zingster Str und Zingster Str. / Ribnitzer Str. zur Zeit keine M4 verkehrt. Wie gewohnt hingen dort die M4 und M5 Fahrpläne, sonst lediglich der Hinweis mit "einegschränkter Tramverkehr", weiteres an der Haltestelle, was man dann dort aber nicht fand.

Durch Zufall sah ich am Ribnitzer Einkaufszentrum einen Ersatzbus stehen.

Hallo liebe BVG, nein lieb bist Du gar nicht , Du bist ein widerlicher Saustall!!, also ihr hochbezahlten, weit überbezahlten Verantwortlichen bei der BVG, bewegt mal Eure------ und veranlaßt, das an JEDER Haltestelle, die im Ersatzverkehr bedient wird, eine entsprechende AKTUELLE Information hängt.

Naja aber das prallt eh ab, sind ja nur Kunden, der Senat zahlt Euer Defizit ja eh und Eure fetten Pensionen, gell Frau Nikutta??

Schön, das es in Berlin einen Senat gibt, der sich schon seit Jahren von der Deutschen Bahn und von der BVG auf der Nase rumtanzen lässt, obwohl man die Verkehrsleistungen durch Dritte auch wesentlich preiswerter haben könnte, jedenfalls in der miesen Qualität. Aber den Berliner stört´s ja nicht, also was soll´s.

Ich als Fahrgast rege mich immer auf. Bin leider zuviel in der Welt rumgekommen und weiß, wie man das kundenfreundlich gestaltet. Aber die Welt ist ja nicht Berlin. Sondern Berlin ist die Welt. Und solange man es finanziell in den ..... geschoben bekommt.....

Blinde, Gehörlose, Alte etc werden sich einmal wieder bedanken. Und die vielen Ortsunkundigen, die es ja nun einmal in Berlin auch gibt. Aber die fahren wahrscheinlich nur zur Stasi - Gedenkstätte und nicht zur Zingster Str.-----
Bei Verkehrsleistungen Dritter... sagen wir mal, du willst eine Privatisierung, dann sehe ich schwarz für die Stadt.
Man kann froh sein, dass alles unter einem Dach ist und nur wenige Linien für Subunternehmer ausgeschrieben sind.
Hier kennt jeder Fahrer in seiner Gegend auf jeden Fall alle Linien und man kennt quasi jeden.
Ich weiß gar nicht, woher du die Aussage nimmst, die BVG und die DB tanzen dem Senat auf der Nase rum?
Der Senat ist doch so geizig, unglaublich. Für jede eigentlich berechtigte Minute mehr Fahrzeit, will er eine detaillierte Auswertung und wenn der Durchschnitt oder so darstellt, man braucht diese nicht, dann gibt es diese nicht. Egal, wie diese Daten zustande gekommen sind. Also selbst, wenn du faktisch diese Minute brauchst, weil du immer anhälst, der Durchschnitt aber nciht anhält, dann hast du einfach Pech.
Ich wohne am anderen Ende der Stadt, daher kann ich die Situation da drüben an den Haltestellen nicht beurteilen. Eigentlich müssten in so einem Fall an den Haltestellen die roten karten drin sein und sogar Aufsteller am Zugang sein.
Ich kam neulich abends am Hbf an und wollte mit der M10 fahren. Dann stutzte ich, weil die elektronische Abfahrtstafel so leer war. Dort stand nur eine einsame Fahrt der M8 in 18 Minuten, sonst nichts. Ich drehte mich um zur Bushaltestelle und erblickte einen SEV-Bus, den ich dann auch nahm.

Eigentlich würde ich insolchen Fällen auch erwarten, dass auf den Tafeln wenigstens eine Info "M10 fährt als Ersatzbus" finde, genug Platz dafür ist ja. Aber nichts dergleichen. Zur sonstigen Ausschilderung kann ich nichts sagen, da ich diese in dem Moment nicht wahrgenommen habe. Verbesserungsbedürftig ist die Fahrgastinfo auf jeden Fall. Über die irreführende Zielbeschilderung "Warschauer Straße" (auch wenn die Tram dort gar nicht ankommen wird) habe ich mich schon genug aufgeregt...
Die haben das mit der fehlenden Fahrgastinformation bestimmt ironisch gemeint! Überhaupt, das Zahlvieh ist selbst schuld, wenn es einfach so die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt, ohne vorher auf den Seiten sämtlicher Verkehrsunternehmen mindestens eine Stunde ausführlichst zu etwaigen Bauarbeiten und Störungen recherchiert zu haben! Immerhin gehen BVG und Zahlvieh ja ein Form von Vertrag ein, und zu anderen Geschäftsterminen geht man ja auch nicht unvorbereitet!

Nebenbei: der Thread- klingt wie ein Filmtitel. Vielleicht die Fortsetzung von "Sushi in Suhl"?



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.08.2019 11:27 von def.
Zitat
Nahverkehrsplan
Hier kennt jeder Fahrer in seiner Gegend auf jeden Fall alle Linien und man kennt quasi jeden.

Also ich hatte neulich einen Busfahrer, der sich gleich zweimal verfahren hat. Und oft sind die Busfahrer auch ziemlich ratlos und/oder erteilen falsche Informationen, wenn mal einer was fragt. Meist beantworten dann umsitzende Fahrgäste die Fragen.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
def
das Zahlvieh ist selbst schuld, wenn es einfach so die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt, ohne vorher auf den Seiten sämtlicher Verkehrsunternehmen mindestens eine Stunde ausführlichst zu etwaigen Bauarbeiten und Störungen recherchiert zu haben!

Hierzulande (Rhein-Main-Gebiet) benutze ich den DB Navigator für fast jede Fahrt, und darin sind baubedingte Ausfälle und Umleitungen, SEV, Verspätungen etc eingepflegt. Also "sämtliche Verkehrsunternehmen" brauch ich nicht zu besuchen, und mit ein paar Tips auf dem Händie hat man die Info. Das sollte doch auch in Berlin und Umland gehen, zur Not mit der VBB-eigenen Äpp.

Nur zur U-Bahn Richtung Innenstadt Frankfurt gehe ich i.d.R. ohne vorher den Fahrplan zu befragen, weil der Verkehr auf der Stammstrecke A so dicht ist (bis zu 24 Züge pro Stunde und Richtung, ab nächsten Montag wieder, hurra!).


heute mal keine sig
Zitat
Hansawagen
Gepöbel, Wut, Blabla, !!einself111!!

1. Sich weniger Aufzuregen ist besser für den Blutdruck.
2. Sachliche Kritik eignet sich besser als Diskussionsplattform
3. Niemand ist zu Schaden gekommen.

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Zitat
L.Willms
Zitat
def
das Zahlvieh ist selbst schuld, wenn es einfach so die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt, ohne vorher auf den Seiten sämtlicher Verkehrsunternehmen mindestens eine Stunde ausführlichst zu etwaigen Bauarbeiten und Störungen recherchiert zu haben!

Hierzulande (Rhein-Main-Gebiet) benutze ich den DB Navigator für fast jede Fahrt, und darin sind baubedingte Ausfälle und Umleitungen, SEV, Verspätungen etc eingepflegt. Also "sämtliche Verkehrsunternehmen" brauch ich nicht zu besuchen, und mit ein paar Tips auf dem Händie hat man die Info. Das sollte doch auch in Berlin und Umland gehen, zur Not mit der VBB-eigenen Äpp.

Nur zur U-Bahn Richtung Innenstadt Frankfurt gehe ich i.d.R. ohne vorher den Fahrplan zu befragen, weil der Verkehr auf der Stammstrecke A so dicht ist (bis zu 24 Züge pro Stunde und Richtung, ab nächsten Montag wieder, hurra!).

Nun sind die M4 und M5 aber in einer ähnlichen Kategorie - selbst wenn es keine 24 Fahrten pro Stunde und Richtung sein mögen, es sind genug, um spontan hinzugehen. Ein Nahverkehr, bei dem auch der ortskundige Fahrgast jedesmal vorher schauen muss, wie er zu fahren hat, ist jedenfalls keine Alternative zum Auto. Es ist das mindestenste, auch vor Ort genug Informationen bereitzuhalten.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.08.2019 12:51 von def.
Zitat
LariFari
Zitat
Hansawagen
Gepöbel, Wut, Blabla, !!einself111!!

1. Sich weniger Aufzuregen ist besser für den Blutdruck.
2. Sachliche Kritik eignet sich besser als Diskussionsplattform
3. Niemand ist zu Schaden gekommen.

Stimmt alles. Ich verstehe aber auch den Frust, wenn man im Nikutta'schen Saftladen die simpelsten und (eigentlich) selbstverständlichsten Dinge nicht hinbekommt.
Nun mal langsam,
also Benutzer der Öffis zwischen Hohenschönhausen und Marienfelde, prüfe ich vor jeder Fahrt welches Verkehrsmittel gerade passt.
Es gibt zahlreiche Informationsquellen, Webseiten (BVG, S-Bahn, VBB, ...), Kundenzeitschriften, Apps fürs Handy, Twitter ist z.B. ne gute Quelle und ja alles wird dort auch nicht gemeldet. Aber gerade weil es immer wieder zu Störungen jeglicher Art kommt muss ich mich doch Informieren.
Die gleiche Strecke fahre ich gelegentlich auch mit dem Auto, jedoch NIE ohne Navi und ihr könnt mir glauben der Weg ist jedes mal irgendwie ein Anderer.

Kurz und gut: Ich muss mich als mündiger Fahrgast selbstständig informieren, Frühstück ans Bett ist nicht ;-)

VG Thomas

Dummheit kennt keine Grenzen, aber verdammt viele Leute.
Zitat
Bahnsimulant
Die gleiche Strecke fahre ich gelegentlich auch mit dem Auto, jedoch NIE ohne Navi und ihr könnt mir glauben der Weg ist jedes mal irgendwie ein Anderer.

[...]Ich muss mich als mündiger Fahrgast selbstständig informieren

Jemand, der sich häufig zurückgelegte Wege von seinem Navi erklären lässt, bezeichnet sich als mündig. Kann man nicht erfinden.

Zitat
Bahnsimulant
Frühstück ans Bett ist nicht

Es hat überhaupt nichts mit Frühstück ans Bett zu tun, an einer nicht befahrenen Straßenbahnhaltestelle eine simple Information anzubringen, wie die Bahnen und Busse nun verkehren oder nicht verkehren. Es ist Service. Wenn das Geld noch nicht mal dafür reicht, ein paar A3-Blätter zu laminieren und auszuhängen, muss man wohl die Prioritäten anders setzen und auf sinnfreie Turnschuh-Aktionen verzichten.
Zitat
Hansawagen
Bei meinem Besuch heute in HSH stellte ich fest, das es keinerlei Informationen darüber gab, das an den Haltestellen Zingster Str und Zingster Str. / Ribnitzer Str. zur Zeit keine M4 verkehrt. Wie gewohnt hingen dort die M4 und M5 Fahrpläne, sonst lediglich der Hinweis mit "einegschränkter Tramverkehr", weiteres an der Haltestelle, was man dann dort aber nicht fand.

Gab oder gibt es nicht mehr die an den Haltestellenzugängen aufgestellten Infotafeln?

Zitat
Hansawagen
Naja aber das prallt eh ab, sind ja nur Kunden, der Senat zahlt Euer Defizit ja eh und Eure fetten Pensionen, gell Frau Nikutta??

Welches Defizit?

Es wäre übrigens mal spannend auszurechnen, welche Mittel durch mangelnde Bevorrechtigungen, zugeparkte Busspuren etc. verschwendet werden.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Hansawagen
Bei meinem Besuch heute in HSH stellte ich fest, das es keinerlei Informationen darüber gab, das an den Haltestellen Zingster Str und Zingster Str. / Ribnitzer Str. zur Zeit keine M4 verkehrt. Wie gewohnt hingen dort die M4 und M5 Fahrpläne, sonst lediglich der Hinweis mit "einegschränkter Tramverkehr", weiteres an der Haltestelle, was man dann dort aber nicht fand.

Gab oder gibt es nicht mehr die an den Haltestellenzugängen aufgestellten Infotafeln?

Genau die dürfte Hansawagen gemeint haben. Aber die sind halt meist sehr allgemein gehalten. Ohne die zusätzlichen Hinweise an der Haltestelle (auf die ja auch verwiesen wird) sind sie in der Regel wenig hilfreich.
Zitat
def
Genau die dürfte Hansawagen gemeint haben. Aber die sind halt meist sehr allgemein gehalten. Ohne die zusätzlichen Hinweise an der Haltestelle (auf die ja auch verwiesen wird) sind sie in der Regel wenig hilfreich.

Normalerweise steht doch dort, wo der SEV fährt.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
def
Genau die dürfte Hansawagen gemeint haben. Aber die sind halt meist sehr allgemein gehalten. Ohne die zusätzlichen Hinweise an der Haltestelle (auf die ja auch verwiesen wird) sind sie in der Regel wenig hilfreich.

Normalerweise steht doch dort, wo der SEV fährt.

Nö.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Die Endstelle Zingster Str. wird laut BVG zur Zeit nur von der M5 bedient, dann müßte ja der SEV der M4 bis Prerower Platz ja parallell fahren.
Zitat
def
Überhaupt, das Zahlvieh ist selbst schuld, wenn es einfach so die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt, ohne vorher auf den Seiten sämtlicher Verkehrsunternehmen mindestens eine Stunde ausführlichst zu etwaigen Bauarbeiten und Störungen recherchiert zu haben!

Aber gerade das sollte doch auch unter barrierefrei laufen, das man sowas vorher nicht tun muß, sondern am Bahnhof/Haltestelle sofort informiert wird wohin und wann die Bahnen fahren und eine Info bekommt wenn es mal nicht läuft zwecks Alternativen.

Das man sich mittlerweile selbst vorher informieren sollte, liegt einfach an der zunehmenden Unzuverlässigkeit der Verkehrsbetriebe.
Zitat
Hansawagen
Bei meinem Besuch heute in HSH stellte ich fest, das es keinerlei Informationen darüber gab, das an den Haltestellen Zingster Str und Zingster Str. / Ribnitzer Str. zur Zeit keine M4 verkehrt. Wie gewohnt hingen dort die M4 und M5 Fahrpläne, sonst lediglich der Hinweis mit "einegschränkter Tramverkehr", weiteres an der Haltestelle, was man dann dort aber nicht fand.

Das ist das gleiche Problem, das Isarsteve mit seinem Foto vom Hackeschen Markt in dem Thema "Hold on tight" (Beitrag vom 05.08.2019 02:56) zeigte.

Laut Fahrplanauskunft auf www.bvg.de und z.B. auch via DB Navigator fährt an der genannten Haltestelle aber die Tram regelmäßig, wenn auch unterbrochen an dem Streckenteil, der von den Gleisarbeiten der BVG betroffen ist.

Hier die Verkehrsmeldung der BVG
Zitat
BVG aktuelle Verkehrsmeldungen

Verkehrsmeldung-Detail
[...]
Linie Tram M4
Richtung beide
zwischen Berliner Allee/Indira-Gandhi-Str und Falkenberg
Ursache Sperrung wegen Gleisbauarbeiten der BVG
Auswirkung Ersatzverkehr M4: Berliner Allee /lndira-Gandhi-Straße < > Falkenberg bzw. Zingster Straße. M4 fährt: M4 S Hackescher Markt < > Betriebshof Weißensee.
Ersatzverkehr Der Ersatzverkehr wird mit barrierefreien Fahrzeugen bedient und hält an den ausgewiesenen Ersatzhaltestellen. Bitte planen Sie eine längere Fahrzeit ein und beachten Sie, dass eine Fahrradmitnahme in den Bussen nicht möglich ist.
gültig von 05.08.2019 04:30
gültig bis 19.08.2019 04:30
letzte Änderung 25.07.2019 13:21

Wo die "ausgewiesenen Ersatzhaltestellen" denn nun sind, das sollte aber doch angezeigt werden. Ist da wirklich nichts?

Sind die nicht vielleicht direkt neben der Tram-Haltestelle an der Fahrbahn? Wie fährt die Tram denn an der genannten Haltestelle? Auf straßenbündigem oder auf besonderem Bahnkörper?


heute mal keine sig



4 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.08.2019 14:56 von L.Willms.
Zitat
micha774
Zitat
def
Überhaupt, das Zahlvieh ist selbst schuld, wenn es einfach so die öffentlichen Verkehrsmittel benutzt, ohne vorher auf den Seiten sämtlicher Verkehrsunternehmen mindestens eine Stunde ausführlichst zu etwaigen Bauarbeiten und Störungen recherchiert zu haben!

Aber gerade das sollte doch auch unter barrierefrei laufen, das man sowas vorher nicht tun muß, sondern am Bahnhof/Haltestelle sofort informiert wird wohin und wann die Bahnen fahren und eine Info bekommt wenn es mal nicht läuft zwecks Alternativen.

Das man sich mittlerweile selbst vorher informieren sollte, liegt einfach an der zunehmenden Unzuverlässigkeit der Verkehrsbetriebe.

Hat der Gebrauch des Wortes "Zahlvieh" und der fast "A"fD-eske Einsatz von Ausrufezeichen den Sarkasmus nicht ausreichend verdeutlicht? :)
Zitat
def
Hat der Gebrauch des Wortes "Zahlvieh" und der fast "A"fD-eske Einsatz von Ausrufezeichen den Sarkasmus nicht ausreichend verdeutlicht? :)

Das Wort "Zahlvieh" ist im deutschen Duden nicht bekannt, selbst "Zählvieh" nicht, jedoch "Viehzählung".
Schon das Wort "Vieh" scheint zum gemeinen Beförderungsfall nicht zu passen, denn es bezeichnet "Gesamtheit der Nutztiere, die in einem landwirtschaftlichen Betrieb gehalten werden". Oder sollte es umgangssprachlich für ein "Tier" oder gar derb abwertend einen "rohen, brutalen Menschen" meinen?

Und bitte unbedingt mal den Begriff "A"fD-esk erklären, was soll man sich darunter vorstellen?

so long

Mario
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen