Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Redesigns 481/482
geschrieben von merlinbt01 
Re: Redesigns 481/482
14.10.2019 10:19
Zitat
GraphXBerlin
Es ist nicht zufällig "Stroboskop" gemeint?

Nein, völlig ausgeschlossen.
Re: Redesigns 481/482
14.10.2019 22:15
Jetzt stelle man sich aber mal vor, diese TSI-Geschichten werden irgendwann gesetzliche Vorschrift, von wegen "ab sofort für Neufahrzeuge, und in 5 Jahren müssen Bestandsfahrzeuge umgerüstet sein". Wie groß wäre dann das Geschrei, wenn man die 481 "schon wieder" zum Umbau reinholen muss, weil man zu doof war, das "damals zur Aufarbeitung" gleich mitzumachen... :)
Re: Redesigns 481/482
14.10.2019 22:47
Zitat
182 004
Jetzt stelle man sich aber mal vor, diese TSI-Geschichten werden irgendwann gesetzliche Vorschrift, von wegen "ab sofort für Neufahrzeuge, und in 5 Jahren müssen Bestandsfahrzeuge umgerüstet sein". Wie groß wäre dann das Geschrei, wenn man die 481 "schon wieder" zum Umbau reinholen muss, weil man zu doof war, das "damals zur Aufarbeitung" gleich mitzumachen... :)

Genau richtig. Auch wenn keine konkrete Norm vorliegt, gilt im Zweifelsfall der Stand der Technik bzw. hier noch konkreter die Anerkannten Regeln der Technik. Um direkt aus dem Wikipedia-Artikel zu zitieren:

Zitat

Nach § 2 Abs. 1 Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO) müssen Bahnanlagen und Fahrzeuge so beschaffen sein, dass sie den Anforderungen der Sicherheit und Ordnung genügen. Diese Anforderungen gelten als erfüllt, wenn die Bahnanlagen und Fahrzeuge [...] den anerkannten Regeln der Technik entsprechen.

Der Verweis, dass die TSI-Norm hier nicht gilt bzw. nicht relevant ist, ist also falsch!

Viele Grüße
André
37 Beiträge wurden entfernt. Weitere User tragen die Konsequenzen ihrer unangemessenen Art Beiträge zu verfassen. Andere, hier nicht beteiligte User, stehen unter Beobachtung!
Zitat
stv. Forumleiter
37 Beiträge wurden entfernt. Weitere User tragen die Konsequenzen ihrer unangemessenen Art Beiträge zu verfassen. Andere, hier nicht beteiligte User, stehen unter Beobachtung!

Danke Tom. Wobei, schade eigentlich. Da waren ein paar sehr schöne Texte mit drunter.
Re: Redesigns 481/482
15.10.2019 20:11
Ist das Design denn eigentlich mit den entsprechenden Verbänden abgesprochen worden?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Ist das Design denn eigentlich mit den entsprechenden Verbänden abgesprochen worden?

Klar, die Verbände ( nicht nur die der Behinderten, sondern auch igeb, adfc usw.) waren doch alle zu gesonderten Terminen eingeladen, als das mock-up in schöneweide präsentiert wurde um zu den verschiedenen Details Stellung zu nehmen.
Re: Redesigns 481/482
15.10.2019 20:31
Zitat
schallundrausch
Zitat
B-V 3313
Ist das Design denn eigentlich mit den entsprechenden Verbänden abgesprochen worden?

Klar, die Verbände ( nicht nur die der Behinderten, sondern auch igeb, adfc usw.) waren doch alle zu gesonderten Terminen eingeladen, als das mock-up in schöneweide präsentiert wurde um zu den verschiedenen Details Stellung zu nehmen.

Danke, das ist mir untergegangen.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Re: Redesigns 481/482
15.10.2019 21:01
Zitat
B-V 3313
Zitat
schallundrausch
Zitat
B-V 3313
Ist das Design denn eigentlich mit den entsprechenden Verbänden abgesprochen worden?

Klar, die Verbände ( nicht nur die der Behinderten, sondern auch igeb, adfc usw.) waren doch alle zu gesonderten Terminen eingeladen, als das mock-up in schöneweide präsentiert wurde um zu den verschiedenen Details Stellung zu nehmen.

Danke, das ist mir untergegangen.
so kam z.B. der Sitz für Kleinwüchsige zustande wenn ich mich recht erinnere
Zitat
stv. Forumleiter
37 Beiträge wurden entfernt. Weitere User tragen die Konsequenzen ihrer unangemessenen Art Beiträge zu verfassen. Andere, hier nicht beteiligte User, stehen unter Beobachtung!

Wäre eigentlich mal interessant zu wissen, wie diese Diskussion am Ende ausgegangen ist. Die wurde ja ungewöhl scharf geführt. Gab es ein Einsehen zur Notwendigkeit der Beachtung von Partikularinteressen? Wurde argumentativ nochmal auf einander eingegangen?
Und wie sehen eigentlich die Konsequenzen aus?
Ich wurde in einem anderen ÖPNV-orientierten Forum permanent gesperrt (ohne vorausgegangene Verwarnung!), weil ich die Tätigkeit der Admins/Mods hinterfragt habe, ohne unsachlich oder beleidigend zu werden, die nahmen es wohl sehr persönlich und mögen keine Kritik.

Ein anderes Mal, ein paar Monate davor, habe ich höflich gefragt, warum ein bestimmter User gesperrt wurde, der eigentlich nichts verwerfliches geschrieben hat und außerdem erst wenige Posts auf dem Zähler hatte. Dieser Post wurde nach kurzer Zeit gelöscht, mit der Bemerkung: "Das geht dich nichts an".

Was ich damit sagen will: Ich wäre bei solchen Nachfragen vorsichtig, auch wenn ich es selbst schade finde. Ich kenne Foren, da wird Transparenz groß geschrieben. Wenn ich mit dieser Gewöhnung aber in anderen Foren unterwegs bin, dann kann es sein, dass sich einige persönlich angegriffen fühlen. Ich habe es schon in anderen Foren erlebt, dass Admins Fragen und Kritik oftmals mit den Worten "wir müssen uns nicht vor euch rechtfertigen, es ist ein Privileg, hier schreiben zu dürfen und kein Recht, ich chef - du nix!" abgebügelt haben.

Ich kenne die hiesige Forumleitung kaum, weiß nicht, wie hier auf solche Nachfragen reagiert wird, aber aufgrund meiner Erfahrungen wäre ich generell vorsichtig.
Re: Redesigns 481/482
17.10.2019 19:16
Also grundsätzlich finde ich diese Warnung à la "sei lieber vorsichtig" etwas übertrieben. Die Frage ist ja durchaus legitim, allerdings ist es auch nicht einfach, in der gegebenen Situation der gelöschten Threads, die Frage öffentlich zu beantworten.
Es ist offenkundig, dass in diesem Forum immer wieder einige Platzhirsche bereit sind, mit ihren Geweihen ohne große Diskussion aufeinander loszugehen. Die sachliche Auseinandersetzung fördert das bestimmt nicht. Die Moderation hält sich i.d.R. durchaus sehr, sehr (!) zurück. Wenn also tatsächlich eine Intervention stattgefunden hat gehe ich davon aus, dass der Welt bei den gelöschten 37 Beiträgen der sprichwörtliche "Stein der Weisen" nicht verlorengegangen ist. Ich kenne kaum ein Forum, das dem Ego eine derart breite und unhinterfragte Projektionsfläche bietet.
Quelle: [twitter.com]


Hier die offiz. Presemitteilung
zur heutigen presäntation.


[www.deutschebahn.com]

grüße
merlinbt01
Re: Redesigns 481/482
22.10.2019 22:31
Zitat
Trittbrettfahrer
Quelle: [twitter.com]

Die Außenfarben sehen super aus, die neue Farbaufteilung steht der Baureihe sehr gut. Erinnert mich an die Panorama-S-Bahn.

Einzig die total generisch wirkenden, blauen Sitze regen mich auf. Dabei geht es nicht nur um die Farbe, sondern auch um die Form, die so überall zu sehen sein könnte. Da wäre mir ein einfache Polsterwechsel lieber gewesen. Und hart sollen sie auch noch sein, sagt die Berliner Zeitung:

[www.berliner-zeitung.de]
Re: Redesigns 481/482
22.10.2019 22:53
Auch sehr schön, alles bei der S-Bahn selber anschauen zu können.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.10.2019 22:53 von Flexist.
Zitat
Flexist
Auch sehr schön, alles bei der S-Bahn selber anschauen zu können.

Wirklich sehr schön gemacht. Trotzdem hier der Vollständigkeit halber, die

Zitat
DB Pressemeldung
Innen und außen alles neu! S-Bahn Berlin präsentiert modernisierte Baureihe 481
309 Viertelzüge der Baureihe (BR) 481 werden umgebaut ⋅ Erstes runderneuertes Fahrzeug geht direkt in den Fahrgastbetrieb ⋅ S-Bahn investiert für das Projekt zwei Millionen Euro ins Werk Schöneweide ⋅ Umbau ermöglichen die Länder im Rahmen des Interimsvertrages


Es ist ein Megaprojekt der S-Bahn Berlin: „Langlebigkeit BR 481“. Die Fahrzeuge der Baureihe aus den Jahren 1997 bis 2004 werden komplett saniert und umgestaltet. Nun ist der vorerst wichtigste Meilenstein erreicht: Das erste Fahrzeug ist fertig und wurde heute im Werk Schöneweide der Öffentlichkeit präsentiert durch S-Bahnchef Peter Buchner, Verkehrssenatorin Regine Günther, Ines Jesse, Staatssekretärin für Infrastruktur des Landes Brandenburg, VBB-Chefin Susanne Henckel und Alexander Kaczmarek, DB-Konzernbevollmächtigter für Berlin. Gleich im Anschluss ging es auf Jungfernfahrt in den regulären Fahrgastbetrieb auf der Linie S47. Die modernisierten Fahrzeuge sehen der neuen S-Bahn, die ab 2021 zum Einsatz kommt, zum Verwechseln ähnlich: Lackierung, Sitze und Polster, die Fußböden erscheinen im selben Design. Doch nicht nur das Aussehen ändert sich – auch für einen zuverlässigen Weiterbetrieb wird vieles neu gemacht. Ein paar Details:

Mehr als 6.000 laufende Meter Wagenkasten-Langträger werden auf Korrosion untersucht und bei Befund saniert.
Gut 7.000 neue, schwarze Türflügel werden an den Einstiegen verbaut.
5000 Videokameras werden zur Überwachung des Fahrgastraums installiert.
Mehr als 27.000 neue Sitzgestelle und blaue Polster werden verbaut.
Knapp 29.000 Quadratmeter Fußbodenplatten und 32.000 Quadratmeter Belag werden neu verlegt.
Horizontale Haltestangen werden nachgerüstet.
12.000 taktile Türöffnungstaster werden eingebaut.
Um auch die elektronischen Komponenten der Züge zuverlässiger zu machen, bekommen sie eine besondere Erneuerung im Bereich Fahrzeugsteuerung. Dort werden Fahrschalter und elektrische Schaltmittel ausgetauscht, um altersbedingte Störungen zu verhindern.

Den kompletten Umbau von 309 Fahrzeugen ermöglichen die Länder im Rahmen des Interimsvertrages.

[10]

Susanne Henckel, Alexander Kaczmarek, Regine Günther, Ines Jesse, Peter Buchner (v.l) stoßen auf die modernisierte BR 481 an. (© Alexander Daubitz / DB AG)

Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz: „Ich freue mich sehr, dass wir mit der S-Bahn Berlin GmbH zu einer verlässlichen Vereinbarung gekommen sind und den Fahrgästen in den kommenden Jahren ein attraktives und stabiles Angebot machen können: Frisch renovierte, technisch verbesserte und mit deutlich mehr Barrierefreiheit ausgestattete Züge der Baureihe 481/482 werden ab sofort über die nächsten Jahre auf Berlins S-Bahn-Gleisen rollen. So können die Menschen bequemer und sicherer den ÖPNV nutzen und leisten damit auch einen Beitrag zum Klimaschutz."

Ines Jesse, Staatssekretärin für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg: „Die S-Bahn gehört zu den wichtigsten Verkehrsmitteln für die Pendlerinnen und Pendler im Land. Wer täglich mit den Zügen unterwegs ist, erwartet neben Pünktlichkeit auch Zuverlässigkeit, Sicherheit und Komfort. Das wird mit dem „Projekt Langlebigkeit der Baureihe 481“ erreicht. In die Züge wurden untern anderem zusätzliche Haltestangen und neue Sitze eingebaut. Mit neuen Türöffnern wurde der Ein- und Ausstieg für Menschen mit Sehbehinderungen verbessert. Von der technischen Erneuerung der Baureihe erhoffen wir uns einen reibungslosen S-Bahn Verkehr.“

Die S-Bahn selbst hat Geld und viel Manpower in das Projekt investiert:

Etwa 360 Handwerker im Werk Schöneweide sind bis 2024 ein Drittel ihrer Zeit ausschließlich mit den Arbeiten für das Projekt Langlebigkeit beschäftigt.
Rund 50.000 Engineering-Stunden wurden in das Projekt investiert.
Für die Ausrüstung der Schleif- und Klebehalle im Werk Schöneweide wurden zwei Millionen Euro aufgebracht.

Auch die Fahrzeugdisposition der S-Bahn Berlin stemmt während der Dauer des Projekts eine Herkules-Aufgabe, um einen stabilen Betrieb aufrecht zu erhalten. Denn 21 Viertelzüge stehen für die Langlebigkeit im eingeschwungenen Zustand gleichzeitig in Schöneweide – und das jeweils für eine geplante Durchlaufzeit von elf Wochen pro Zug.

Peter Buchner, Vorsitzender der Geschäftsführung der S-Bahn Berlin: „Engineering und Umbau machen wir in Schöneweide selbst. Das ist eine große Herausforderung, schließlich dürfen im Betrieb keine Fahrzeuge fehlen. Ich bin stolz darauf, dass wir an diesem Standort mit unseren Mitarbeitern das Know-how und die Kapazitäten selbst haben.“

Susanne Henckel, Chefin des Verkehrsverbunds Berlin-Brandenburg: „Als VBB freuen wir uns natürlich besonders für alle Fahrgäste. Der komplett überarbeitete Innenraumbereich mit frischem Design, zusätzlichen Videokameras und mehr Barrierefreiheit verbessert die Qualität in allen Bereichen erheblich. Diese Fahrzeuge erhalten hier ein „zweites Leben“. Damit geben wir den Menschen wieder einen Grund mehr um auf die Bahn umzusteigen. Der Dank gilt all denjenigen, die die Langlebigkeit der Fahrzeuge sicherstellen.“

Foto (Tschirner): Als zweiter Zug ist 481/482 017 in Arbeit und soll Ende November fertig werden.

Beste Grüße
Harald Tschirner


Trotz aller Diskussionen, wäre schön, die Lackierung auf die Neubaufahrzeuge BR 483/484 übertragen würde, das rot höher an die Fenster...

---------------------------------------------------------
Viele Grüße aus Wedding



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.10.2019 23:29 von Wollankstraße.
Der jetzt fertiggestellte 481/482 381 wurde heute nach der Pressevorstellung kurze Zeit auf der S47 bereits im Fahrgastverkehr, gekuppelt mit 481/482 502 + 602, eingesetzt. Regelmäßig soll er erst in der nächsten Woche auf einer der Linien des Systems Ring eingesetzt werden.

Etwas, was die Presse natürlich nicht meldet: die Wagennummern an den Fahrzeugen sind nun an den hinteren Enden der Wagenkästen angebracht!

Foto oben: zwischen Neukölln und Hermannstraße am 22.10.19 um 15:53 Uhr als S47/12 im Einsatz

Foto unten: Mit dem Blau der Sitze wird man sich anfreunden müssen!

Beste Grüße
Harald Tschirner



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.10.2019 23:38 von Harald Tschirner.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen