Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Wiederaufbau der Siemensbahn
geschrieben von Trittbrettfahrer 
Ich lese da raus das es über die Gleise der S-Bahn möglich wäre.
Zitat
Heidekraut
Da es sich aber eindeutig um zukünftige S-Bahn-Gleise handelt, im Sinne der Nutzung, denke ich auch, dass hier ab Jungfernheide das neue S-Bahngleis aufgebaut werden und dann zu Bauzwecken genutzt wird. In Open-Railway-Map ist so eine Variante schon angedeutet. Vermutlich auch ohne den zukünftigen Extrabahnsteig.


Bei der OpenRailwayMap sind die historischen Gleisverläufe dargestellt. Das ist keine Planung.
Zitat
ECG7C
Ich lese da raus das es über die Gleise der S-Bahn möglich wäre.

Hallo!

Fernbahnnutzung auf S-Bahngleisen wäre nichts neues. Auf der Lichtenrader Strecke (S2) wird schon seit Jahren zwischen Attilastraße und Marienfelde das S-Bahngleis genutzt um Tankzüge
zur Übergabestelle des Tanklagers am Teltokanal zu bringen. Materialzüge (z.B. Schotter, Gleise) für den Bau des neuen S-Bahnhof Lichtenrade sind ebenfalls über das S-Bahngleis transportiert
worden. Und für die Gleiserneuerung der Teltower Strecke (S25, S26) ab Priesterweg hat man direkt südlich des Bahnhofs Südkreuz eine Weichenverbindung vom Fernbahn- zum S-Bahngleis
eingebaut um Materialzüge und den Umbauzug überführen zu können.

Gruß, Martin
Nabend Leute.



Im Bereich des Bahnhofs Greifswalder Straße als auch in Halensee gibt es diese Weichenverbindung.
Allerdings müssten die Bauzüge erst in der Kehranlage der Greifswalder einfahren.

LG Veit
Stresow gibt es eine solche Gleisverbindung auch (Streckengleis R zur S-Bahn Richtung Spandau)

Dennis
Zitat
drstar
Stresow gibt es eine solche Gleisverbindung auch (Streckengleis R zur S-Bahn Richtung Spandau)

Von dort kommt man aber nur auf Umwegen nach Jungfernheide zum S-Bahnsteig, wo die Siemensbahn abzweigen soll. (Stresow → Spandau → Charlottenburg → Halensee → Jungfernheide)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen