Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Wiederaufbau der Siemensbahn
geschrieben von Trittbrettfahrer 
Zitat

"485er-Liebhaber" am 11.1.2022 um 15.14 Uhr:

Heute kam der Newsletter: [...]

Habe es nun hier bei den Downloads gefunden: https://www.vbb.de/presse/machbarkeitsstudie-zur-verlaengerung-der-siemensbahn/

Hm, die PDF-Datei mit der oben abgebildeten Grafik wurde am 9.7.2021 erstellt ...

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Ich bin sehr skeptisch ob der politischen Durchsetzbarkeit einer Hochbahn. Bis wir irgendwann einmal über eine Umsetzung auch nur sprechen, ist die Insel Gartenfeld ein Wohngebiet mit 10.000 Einwohner/innen - da wird eine Hochbahnplanung starke Proteste hervorrufen, zumal ja offensichtlich noch nicht mal eine Station auf der Insel vorgesehen ist. Wenn überhaupt, müsste die Hochbahntrasse sofort in die Planung des Stadtteils aufgenommen und spätere Mieter/innen darüber informiert werden.

Bei einer unterirdischen Führung wiederum könnten wir recht schnell Probleme mit der Wirtschaftlichkeit bekommen.
Zitat

"485er-Liebhaber" am 11.1.2022 um 15.14 Uhr:

Heute kam der Newsletter: "[...] Ein Plan der Varianten und eine detaillierte Beschreibung ist auf der i2030 Homepage https://www.i2030.de/siemensbahn/ veröffentlicht. [...]"

Nein, "eine detaillierte Beschreibung" wurde (noch?) nicht veröffentlicht.

Gruß, Thomas

PS: Es gibt noch die (nicht oben verlinkte) Seite https://www.i2030.de/verlaengerung-der-siemensbahn/, auf der ein bisschen was steht.

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.2022 15:51 von krickstadt.
Zitat
krickstadt
Zitat

"485er-Liebhaber" am 11.1.2022 um 15.14 Uhr:

Heute kam der Newsletter: "[...] Ein Plan der Varianten und eine detaillierte Beschreibung ist auf der i2030 Homepage https://www.i2030.de/siemensbahn/ veröffentlicht. [...]"

Nein, "eine detaillierte Beschreibung" wurde (noch?) nicht veröffentlicht.

Gruß, Thomas

PS: Es gibt noch die (nicht oben verlinkte) Seite https://www.i2030.de/verlaengerung-der-siemensbahn/, auf der ein bisschen was steht.

Prüft keiner, was man wo verlinkt? Das wird dann wohl gemeint sein ....

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen S-Bahn/BVG) 1868-2021
Eine unterirdische Führung der S-Bahn im Bereich Spandau entlang der Lehrter Bahn wurde vor über einem Jahr schon untersucht, alles utopisch teuer und damit unrealistisch. [leute.tagesspiegel.de]

Was unterirdische Eisenbahnstrecken heutzutage kosten, haben wir schon beim Nordsüd-Fernbahntunnel Hauptbahnhof - Südkreuz gesehen. Die parallel zur Nordsüd-S-Bahn von 1939 geplante "S21" wird das noch toppen. Der Baugrund in Spandau ist jedoch noch anspruchsvoller als in Berlin-Mitte, was schon beim Bau der U7 die Kosten stark erhöhte. Die zwischen 1977 bis 1984 für das Endstück Rohrdamm - Rathaus Spandau investierten 680 Mio DM aus Bundes- und Landesmitteln liegen inflationsbereinigt in ähnlicher Höhe wie für die 2000 bis 2020 repräsentativ ausgeführte und ebenfalls rund 4 km lange U5 Alex - Hbf.

so long

Mario
Ich denke die Verlängerung über Gartenfeld hinaus würde (wenn überhaupt) nur Sinn machen, wenn man eine Trasse nach Falkensee freigeräumt bekommt, und so endlich den überlasteten Knoten Spandau umfahren kann. Dafür braucht man aber eher eine Regionalbahn, was die Kosten für die Siemensbahn wieder in utopische Höhen triebe.
Ich denke auch, dass die Erwägung unterirdischer Bauweisen den gesamten Plan nicht nur erheblich teurer machen, sondern ihn auch weit in die Zukunft verschieben würde. Warum immer gleich Bärlinde. Daher fände ich es sinnvoll von vornherein auf eine überirdische Technologie zu setzten und damit vermutlich die Nordvariante zu favorisieren. Ob Einschnitt möglich ist, lohnt sich hingegen dann zu prüfen. Man fragt sich auch, wieso der jetzt zu bauende Bahnhof Gartenfelde verschoben werden soll und daher noch einmal zu bauen wäre. Dass auch eine S-Bahn entlang der Lehrter Bahn nur unterirdisch möglich sein soll, finde ich nicht zwingend. Das gilt auch für S-Bahnhof Fürstenbrunn.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Nach Falkensee gibt es schon eine Regionalbahn, es müsste also eher doch eine S-Bahn sein, denn die fehlt ja.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Möchtest du Gartenfeld zu noch einem U-Bahnhof Museumsinsel unterm Wasser in zigfacher Tiefe machen? Und dann am Besten noch als Vorratsbau, falls irgendwann die Verlängerung kommt? ;-) Oder gar beschrankter BÜ und dann Trajektfähre? ;)


Edit: Komisch, während das Handy Gartenfeld nicht kennt, kennt es offensichtlich Gartenfals.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.2022 21:57 von PassusDuriusculus.
Zitat
Heidekraut
(...) Gartenfelde (...)

Zitat
PassusDuriusculus
(...) Gartenfals (...)

Kinners, ganz einfach Gartenfeld. ;-)

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
der weiße bim
Eine unterirdische Führung der S-Bahn im Bereich Spandau entlang der Lehrter Bahn wurde vor über einem Jahr schon untersucht, alles utopisch teuer und damit unrealistisch. [leute.tagesspiegel.de]

Was unterirdische Eisenbahnstrecken heutzutage kosten, haben wir schon beim Nordsüd-Fernbahntunnel Hauptbahnhof - Südkreuz gesehen. Die parallel zur Nordsüd-S-Bahn von 1939 geplante "S21" wird das noch toppen. Der Baugrund in Spandau ist jedoch noch anspruchsvoller als in Berlin-Mitte, was schon beim Bau der U7 die Kosten stark erhöhte. Die zwischen 1977 bis 1984 für das Endstück Rohrdamm - Rathaus Spandau investierten 680 Mio DM aus Bundes- und Landesmitteln liegen inflationsbereinigt in ähnlicher Höhe wie für die 2000 bis 2020 repräsentativ ausgeführte und ebenfalls rund 4 km lange U5 Alex - Hbf.

Wie lang ist der Abschnitt Rohrdamm - Rathaus Spandau?
Studie des Verkehrsverbunds
Verlängerung der Siemensbahn über die Havel hinaus machbar

Die Reaktivierung der Berliner Siemensbahn ist beschlossene Sache - zumindest zwischen Jungfernheide und Gartenfeld. Doch eine Verlängerung der S-Bahnstrecke bis über die Havel hinaus wäre technisch möglich, zeigt eine jetzt vorgestellte Studie.

Die Siemensbahn, eine seit Jahrzehnten brach liegende Berliner S-Bahnstrecke, könnte nach ihrer Reaktivierung über die Havel hinaus verlängert werden. Das hat eine technische Machbarkeitsstudie ergeben, die der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg am Dienstag vorgestellt hat.

mehr
RBB



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.01.2022 23:50 von GraphXBerlin.
Zitat
GraphXBerlin
Studie des Verkehrsverbunds
Verlängerung der Siemensbahn über die Havel hinaus machbar

Die Reaktivierung der Berliner Siemensbahn ist beschlossene Sache - zumindest zwischen Jungfernheide und Gartenfeld. Doch eine Verlängerung der S-Bahnstrecke bis über die Havel hinaus wäre technisch möglich, zeigt eine jetzt vorgestellte Studie.

Die Siemensbahn, eine seit Jahrzehnten brach liegende Berliner S-Bahnstrecke, könnte nach ihrer Reaktivierung über die Havel hinaus verlängert werden. Das hat eine technische Machbarkeitsstudie ergeben, die der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg am Dienstag vorgestellt hat.

mehr
RBB

Gab es eigentlich schonmal eine Machbarkeitsstudie, bei der rauskam, dass etwas nicht möglich ist?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Henning
Wie lang ist der Abschnitt Rohrdamm - Rathaus Spandau?

4,9 km.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
Nemo
Hab es eigentlich schonmal eine Machbarkeitsstudie, bei der rauskam, dass etwas nicht möglich ist?

Der Bahnhof Merklingen an der NBS Wendlingen-Ulm: [de.m.wikipedia.org]

--
Das Gegenteil von umfahren ist umfahren.
Zitat
Florian Schulz
Zitat
Nemo
Hab es eigentlich schonmal eine Machbarkeitsstudie, bei der rauskam, dass etwas nicht möglich ist?

Der Bahnhof Merklingen an der NBS Wendlingen-Ulm: [de.m.wikipedia.org]

Ist das wirklich die gleiche Art von Machbarkeitsstudie wie bei der Siemensbahn, oder wird einfach der Begriff verschieden benutzt? Beim Bahnhof Merklingen stand am Ende ja ein Kosten-Nutzen-Verhältnis, während es doch bei der Siemensbahn-Verlängerung (wie auch bei den ständigen Machbarkeitsuntersuchungen für irgendwelche U-Bahn-Linien) rein um die technische Machbarkeit geht, oder?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.2022 07:06 von def.
Da steht ja auch "techn." Machbarkeitsstudie. Und technisch dürfte so gut wie alles machbar sein. Ist eine reine Kostenfrage. Ich meine, außer die U-Bahn zum Mond.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Wie sagt man so schön: Für die Liebe ist kein Weg zu weit Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.2022 08:27 von Krumme Lanke.
Mal angenommen man entscheidet sich für eine Offene Bauweise:

Vielleicht gibt es ja eine städtebaulich attraktive Lösung, um diese S-Bahnverlängerung in Hochlage zu bauen, die von den Betroffenen und späteren Nutzern auch bereitwillig mitgetragen wird. Es muss ja nicht immer die alerhässlichste Bauform sein, die monolitisch in die Gegend geklotzt wurde, und womöglich mit 6m hohen Schallschutzwänden endgültig alles abfuckt.

Stattdessen etwas elegantes, mehr dezentes, mithilfe moderner Mittel leise gebautes. Das ist dann womöglich immernoch deutlich billiger als Bärlinde durchzujagen und wird auch akzeptiert.


Ooooder man entscheidet sich für Mendelsson-Bartholdy-Park-XXL und baut alle Häuse quasi im die Linie herum. ;)
Zitat
Nemo
Zitat
GraphXBerlin
Studie des Verkehrsverbunds
Verlängerung der Siemensbahn über die Havel hinaus machbar

Die Reaktivierung der Berliner Siemensbahn ist beschlossene Sache - zumindest zwischen Jungfernheide und Gartenfeld. Doch eine Verlängerung der S-Bahnstrecke bis über die Havel hinaus wäre technisch möglich, zeigt eine jetzt vorgestellte Studie.

Die Siemensbahn, eine seit Jahrzehnten brach liegende Berliner S-Bahnstrecke, könnte nach ihrer Reaktivierung über die Havel hinaus verlängert werden. Das hat eine technische Machbarkeitsstudie ergeben, die der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg am Dienstag vorgestellt hat.

mehr
RBB

Gab es eigentlich schonmal eine Machbarkeitsstudie, bei der rauskam, dass etwas nicht möglich ist?

Wenn wir schon bei entsprechenden Presseveröfentlichungen sind: S-Bahn: Verlängerung der Siemensbahn nach Hakenfelde machbar.

Inhaltlich allerdings nichts was wir hier nicht schon diskutiert hätten.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen