Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Bauarbeiten östlich Nöldnerplatz/ war: Berliner Herbstbauvorhaben der Bahn "für Starke Schiene"
geschrieben von Harald Tschirner 
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
der weiße bim
...

...

Durch das Bundesligaspiel heute Abend 5min Takt bis Ostbahnhof von Friedrichshagen und 10min Takt Ostbahnhof <> Westkreuz

S5 fährt: (Olympiastadion) Westkreuz <> Friedrichshagen bis ca. 21:15 Uhr

S3 fährt bis auf eine Minute (früher/später) ganz normal zwischen Ostbahnhof <> Friedrichshagen wie immer im 10min Takt.

GLG.................Tramy1
Zitat
Tramy1
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
der weiße bim
...

...

Durch das Bundesligaspiel heute Abend 5min Takt bis Ostbahnhof von Friedrichshagen und 10min Takt Ostbahnhof <> Westkreuz

S5 fährt: (Olympiastadion) Westkreuz <> Friedrichshagen bis ca. 21:15 Uhr

S3 fährt bis auf eine Minute (früher/später) ganz normal zwischen Ostbahnhof <> Friedrichshagen wie immer im 10min Takt.

Der 5er-Takt nach Friedrichshagen hat nichts mit dem Fußball zu tun, sondern ist Teil des Ersatzkonzeptes während der Sperrung Biesdorfer Kreuz. Lediglich die Verlängerung der S5 zum Oly war dem Fußball geschuldet.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
Jay
Der Zug fällt für den Rest des Tages wegen einer technischen Störung aus.

Ab etwa 16 Uhr fuhr er wieder, nachdem eine PRESS V100 am anderen Zugende zu Hilfe kam. Die Störung lag wohl im Steuerwagen.

Hier noch zwei Bilder vom Nachmittag. Der Zug bestand aus:

Lokomotiven:
PRESS 246 049-2 (Nationales Fahrzeugregister NVR 92 80 1246 011-1DPRESS, früher u.a. Metronom)
PRESS 204 013-3 (NVR 92 80 1203 216-7 D-PRESS, u.a. ex DR 112 436)

Wagen:
D-PRESS 55 80 21-11 401-9 Byu
D-PRESS 55 80 21-11 551-1 Byu
D-TRAIN 50 80 80-35 141-6 Bnrdzf

PRESS: Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH
TRAIN: TRI Train Rental GmbH

Beste Grüße
Harald Tschirner


Zitat
Jay
Zitat
Tramy1
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
der weiße bim
...

...

Durch das Bundesligaspiel heute Abend 5min Takt bis Ostbahnhof von Friedrichshagen und 10min Takt Ostbahnhof <> Westkreuz

S5 fährt: (Olympiastadion) Westkreuz <> Friedrichshagen bis ca. 21:15 Uhr

S3 fährt bis auf eine Minute (früher/später) ganz normal zwischen Ostbahnhof <> Friedrichshagen wie immer im 10min Takt.

Der 5er-Takt nach Friedrichshagen hat nichts mit dem Fußball zu tun, sondern ist Teil des Ersatzkonzeptes während der Sperrung Biesdorfer Kreuz. Lediglich die Verlängerung der S5 zum Oly war dem Fußball geschuldet.

Okay. Danke.

Weil auf der S-Bahn Seite wird das nicht geschrieben.

Sehe auch gerade Aktuell auf: [iris.noncd.db.de]

das es kein Zusatzverkehr war zum Spiel dort.

GLG.................Tramy1
Ich beobachtete heute beim Vorbeifahren Arbeiten an den Durchgangsgleisen am S-Bw Friedrichsfelde.
Da stellt sich mir die Frage, kommen die östl. von Wuhletal im Inselbetrieb nach Strausberg verkehrenden Züge solange ohne Wartung aus oder bekommen sie nachts eine handsignalisierte Passage?

Empfehlen kann man aber eine Fahrt mit dem "S-Bahn-Ersatzzug" der Preßnitztalbahn nach Ahrensfelde, schon wegen der vielen verdutzten (meist älteren) Gesichter wenn sie die dunkelgrünen Waggons mit dem "DR"-Aufdruck einfahren sehen.

Grüße von der Preßnitztalstation Ostkreuz
Zitat
Boxhagen
Ich beobachtete heute beim Vorbeifahren Arbeiten an den Durchgangsgleisen am S-Bw Friedrichsfelde.
Da stellt sich mir die Frage, kommen die östl. von Wuhletal im Inselbetrieb nach Strausberg verkehrenden Züge solange ohne Wartung aus oder bekommen sie nachts eine handsignalisierte Passage?

Empfehlen kann man aber eine Fahrt mit dem "S-Bahn-Ersatzzug" der Preßnitztalbahn nach Ahrensfelde, schon wegen der vielen verdutzten (meist älteren) Gesichter wenn sie die dunkelgrünen Waggons mit dem "DR"-Aufdruck einfahren sehen.

Grüße von der Preßnitztalstation Ostkreuz

Die Züge werden über die Fernbahn nach Erkner überführt.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
VBB/HVV
Die zusätzliche Haltestelle bei X69/154 soll 'Blumberger Damm/Altentreptower Straße' lauten,

Diese Haltestelle ist ja wieder ein Stück aus dem Tollhaus.
Sie befindet sich weit nördlich der Altentreptower Straße, noch hinter der neuen Arona-Klinik, ca. 250 m vor der Haltestelle 'Rapsweg/Unfallkrankenhaus', wird im Bus angezeigt, aber nicht angesagt. Kurz vor Erreichen dieser Haltestelle springt die Anzeige auf 'Rapsweg/Unfallkrankenhaus', es erfolgt die entsprechende Ansage und die Fahrgäste tun ihren Haltewunsch per Knopfdruck kund. Der Bus hält natürlich kurz darauf an der neuen Haltestelle 'Blumberger Damm/Altentreptower Straße'. Einige steigen verunsichert aus und laufen in Richtung Unfallkrankenhaus, andere verbleiben im Bus. Einsteiger habe ich an dieser Haltestelle noch nicht wahrgenommen, in Fahrtrichtung Elsterwerdaer Platz habe ich bei meinen Fahrten noch keine Bedienung dieser Haltestelle wahrgenommen.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Naja, woher sollen die Leute kommen, oder wohin sollen sie gehen... Zur neuen Arona-Klinik vielleicht, ja. Richtung Siedlung westlich des Blumberger Damms wird es schon schwierig, da gibt es nur einen einzigen Durchgang in der Gegend.
Die überfüllten M5, M6, M8 waren vorherzusehen. Nächste Woche sind noch Schulferien, überlege trotz Jahresabo AB bald auf mein Auto umzusteigen. Leider.
Was willst du mit dieser Aussage erreichen? :)

(außer dass ich jetzt traurig ins Bett gehe...)
Von der BVG liest eh niemand mit, um den Takt zu erhöhen.

Kennt evl. jemand eine Möglichkeit, am Ostbahnhof für weniger als 100 Euro pro Monat zu parken ?
Die Bahn hat kürzlich von 85 auf 100 erhöht. Die Tageskarte mit BahnCard Rabatt kam bisher 5, jetzt 6,50 Euro.

Zitat
PassusDuriusculus
Was willst du mit dieser Aussage erreichen? :)

(außer dass ich jetzt traurig ins Bett gehe...)
Zitat
Mont Klamott
Die überfüllten M5, M6, M8 waren vorherzusehen.

Fällt denn wenigstens nichts aus? Die BVG meinte ja, die 18 ersatzlos einzustellen. Aber nicht etwa, um stattdessen die M6-Verstärker nach Hellersdorf zu verlängern, nein, einfach so weil 'wir schaffen's sonst nicht'...

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Mont Klamott
Die überfüllten M5, M6, M8 waren vorherzusehen.

Fällt denn wenigstens nichts aus? Die BVG meinte ja, die 18 ersatzlos einzustellen. Aber nicht etwa, um stattdessen die M6-Verstärker nach Hellersdorf zu verlängern, nein, einfach so weil 'wir schaffen's sonst nicht'...

Aber wie einer ihrer ganz treuen Fans ihr kürzlich verkündete, läuft ja unter Frau Nikutta alles ausgezeichnet. Denn in einer wachsenden Stadt mit wachsenden Übernachtungszahlen im Tourismus gelingt es ihr doch tatsächlich, die Fahrgastzahlen im ÖPNV zu steigern.

Wie lange geht eigentlich die Fahrerkrise bei der Straßenbahn nun schon, also der öffentlich wahrnehmbare Teil mit Einstellung ganzer Linien? Fünf Jahre?
Zitat
Philipp Borchert
Fällt denn wenigstens nichts aus? Die BVG meinte ja, die 18 ersatzlos einzustellen. Aber nicht etwa, um stattdessen die M6-Verstärker nach Hellersdorf zu verlängern, nein, einfach so weil 'wir schaffen's sonst nicht'...

Also soweit ich sah sind wohl viele Verstärker unterwegs.
Aber das mit den F8 auf der 16 klappt nur so mäßig, nach wie vor sind viele F6Z unterwegs, mal mehr, mal weniger. Aber dass 7 oder 8 von 9 Umläufen auf der 16 mit F8 besetzt sind habe ich noch nicht gesehen.
Verstärker sind trotz Ferien unterwegs, mit Ausfällen.
Schlimm ist es nach 20:00, im Prinzip ist der Zug schon ab Alex rappelvoll, so konnte ich beobachten.
Eine ganztägige Zusazlinie Hackescher Markt über S Marzahn nach Ahrensfelde könnte helfen.
Dafür die M6-Verstärker wegnehmen.

Nach den Ferien sehe ich echt schwarz.

Und dann behindert die wendende M10 an LaPe den gesamten Verkehr...
Die M10 Baustelle ist wirklich unpassend dazu.
Zitat
def
]


Wie lange geht eigentlich die Fahrerkrise bei der Straßenbahn nun schon, also der öffentlich wahrnehmbare Teil mit Einstellung ganzer Linien? Fünf Jahre?

Na Moment! Was erwartest du? Das geht doch nicht "überr Nacht"! Erst muss "geprüft" werden ob der Mangel tatsächlich besteht. Anschließend muss geprüft werden wie der Mangel behoben werden konnte. Anschließend müssen viele Beteiligungsprozesse, Marketingkampagnen und Formalitäten geklärt werden. Schlussendlich muss ausgebildet werden. Anschließend müssen die Ausgebildeten auch im Unternehmen bleiben. Im Gegensatz zur BVG machen die das nicht aus Nächstenliebe.

Also ein paar Jahre musst du dem Unternehmen für die professionelle Umsetzung schon geben.

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Zitat
Logital
Zitat
def
]


Wie lange geht eigentlich die Fahrerkrise bei der Straßenbahn nun schon, also der öffentlich wahrnehmbare Teil mit Einstellung ganzer Linien? Fünf Jahre?

Na Moment! Was erwartest du? Das geht doch nicht "überr Nacht"! Erst muss "geprüft" werden ob der Mangel tatsächlich besteht. Anschließend muss geprüft werden wie der Mangel behoben werden konnte. Anschließend müssen viele Beteiligungsprozesse, Marketingkampagnen und Formalitäten geklärt werden. Schlussendlich muss ausgebildet werden. Anschließend müssen die Ausgebildeten auch im Unternehmen bleiben. Im Gegensatz zur BVG machen die das nicht aus Nächstenliebe.

Also ein paar Jahre musst du dem Unternehmen für die professionelle Umsetzung schon geben.

Und genau daran krankt es immer noch.
Man hat vor ca. vier Jahren die Ausbildungskapazitäten erst massiv erhöht, dann haben Schreibtischtäter errechnet,
ganz soviel Ausbildung brauchen wir nicht mehr...das errechnete Loch ist gestopft.
Also brauchten die armen armen Fahrlehrer nicht mehr am Wochenende arbeiten und nur wenige Monate später ging das von vorn los mit dem Personalmangel,
denn weiterhin verließen die frischen Fahrer en masse das Unternehmen, unzufrieden mit Salär und Arbeitsumfeld.
Da bastelte man immer kleckerweise daran, irgendwelche Mißstände zu beheben, der große Wurf kam aber nicht.
Und weiterhin gingen die alten in den Ruhestand, und auch Gevatter Hein holt sich leider manchen Kollegen vorzeitig.
Nun probiert man mit einer etwas intensiveren Betreuung der Jungfahrer, diese an die Firma zu binden.
Und es reicht immer noch nicht...vielleicht wenn mal wieder eine große Wirtschaftskrise kommt,
und die Leute gezwungen sind,jeden Scheissjob anzunehmen..dann kommt man der Lösung näher....

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
(...) vielleicht wenn mal wieder eine große Wirtschaftskrise kommt, und die Leute gezwungen sind,jeden Scheissjob anzunehmen..dann kommt man der Lösung näher....

Logischerweise wird dann aber auch wieder deutlich weniger ÖPNV benötigt. Arbeitslos ist sicherlich niemand auf M6-Verstärker angewiesen.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
So sehe ich das auch, danke.

Die Verstärker müssten mehr in die City fahren nicht nur bis LaPe. Die nicht mehr befahrende Neue Schönhauser Str. ab Rosa-Luxemburg-Platz zum Hackeschen Markt bietet sich für eine weitere Linie zur Entlastung an, ggfls. auch zum Kupfergraben.

Zitat
Nordender
Verstärker sind trotz Ferien unterwegs, mit Ausfällen.
Schlimm ist es nach 20:00, im Prinzip ist der Zug schon ab Alex rappelvoll, so konnte ich beobachten.
Eine ganztägige Zusazlinie Hackescher Markt über S Marzahn nach Ahrensfelde könnte helfen.
Dafür die M6-Verstärker wegnehmen.

Nach den Ferien sehe ich echt schwarz.

Und dann behindert die wendende M10 an LaPe den gesamten Verkehr...
Die M10 Baustelle ist wirklich unpassend dazu.
Hallo zusammen!

Zitat
Mont Klamott
Die Verstärker müssten mehr in die City fahren nicht nur bis LaPe. Die nicht mehr befahrende Neue Schönhauser Str. ab Rosa-Luxemburg-Platz zum Hackeschen Markt bietet sich für eine weitere Linie zur Entlastung an, ggfls. auch zum Kupfergraben.

Das wäre eine bedenkenswerte Möglichkeit. Am Mollknoten müsste es von der Streckenauslastung her gehen. Die Endstelle Hackescher Markt dürfte dann aber vermutlich nicht ausreichen. Kupfergraben wird sich auch nicht weiter "aufbohren" lassen. Könnte sein, dass das erst geht, wenn die M4 nicht mehr zum Hackeschen Markt, sondern weiter in Richtung Potsdamer Platz fährt. Ansonsten gäbe es vermutlich auch noch Kapazitäten zum Hauptbahnhof/Lüneburger Straße, damit würde man die Verstärker natürlich schon sehr verlängern.

Viele Grüße
Manuel
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen