Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fahrplanwechsel Dez. 2019 Berlin/Brandenburg
geschrieben von def 
Zitat
IsarSteve
Umleitung der Linie 142 am Mettmannplatz.

Auf der verlinkten Seite steht nichts von einer Umleitung. Dort sind nur irgendwelche zusammenhanglose Bilder zu sehen.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Na, dann hat der Alter pech gehabt.

Hmmm.. vllt. bist du auch der Bahninfo Troll der ständig u.A als 'Burnbuses.gmx.de' versucht, mich über meinem flickr Account zu nerven??

IsarSteve



4 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.12.2019 12:22 von IsarSteve.
Zitat
IsarSteve
Na, dann hat der Alter pech gehabt.

Hmmm.. vllt. bist du auch der Bahninfo Troll der ständig u.A als 'Burnbuses.gmx.de' versucht, mich über meinem flickr Account zu nerven??
..so jetzt geht die gleiche Masche los.. der Jeniger aus Köpenick ist gerade wach geworden .. Ich verabschiede mich jetzt bis zum nächsten Mal..

BTW Der BahnInfo Troll hat sich entlarvt in dem er 'gmx.de' benutzt hat.. Die einzige Leute aus Deutschland, die meine Bilder auf flickr schauen.. sind Bahninfo Leute.

IsarSteve
Zitat
Alter Köpenicker
Dort sind nur irgendwelche zusammenhanglose Bilder zu sehen.

Aber die ersten Bilder zeigen allesamt dieselbe Gegend rund um die hier beschriebene Örtlichkeit. Das habe ich schon schlechter verlinkt erlebt.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
IsarSteve
Zitat
IsarSteve
Na, dann hat der Alter pech gehabt.

Hmmm.. vllt. bist du auch der Bahninfo Troll der ständig u.A als 'Burnbuses.gmx.de' versucht, mich über meinem flickr Account zu nerven??
..so jetzt geht die gleiche Masche los.. der Jeniger aus Köpenick ist gerade wach geworden .. Ich verabschiede mich jetzt bis zum nächsten Mal..

Na das kannst Du ja hervorragend, infame Unterstellungen in den Raum stellen und dann die Situation verlassen; hatten wir ja schon einmal.

Zitat
IsarSteve
BTW Der BahnInfo Troll hat sich entlarvt in dem er 'gmx.de' benutzt hat.. Die einzige Leute aus Deutschland, die meine Bilder auf flickr schauen.. sind Bahninfo Leute.

Natürlich, weil diese Domain ganz exklusiv für mich reserviert ist, niemand anders kann sie benutzen.

Wenn Du die Leute nun schon auf so eine perfide Art und Weise auf Deine komische Flickr-Seite (Was ist denn das überhaupt für ein Name?) lockst, solltest Du Dich nicht wundern, wenn einige davon genervt sind. Bislang konnte ich es ja vermeiden, diese Foto-Links anzuklicken, diesmal habe ich wohl nicht genug aufgepaßt.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Alter Köpenicker
Dort sind nur irgendwelche zusammenhanglose Bilder zu sehen.

Aber die ersten Bilder zeigen allesamt dieselbe Gegend rund um die hier beschriebene Örtlichkeit. Das habe ich schon schlechter verlinkt erlebt.

Leider gehen daraus keine näheren Informationen hervor, es ist ja immer nur ein Bus auf einer Straße zu sehen. Auf der Suche danach kamen dann auch andere Bilder zutage, die mit der Umleitung nicht in geringstem Zusammenhang stehen.

Bleibt nur zu hoffen, daß das Beispiel keine Schule macht, sonst ist das 'navi' künftig ein Bilderbuch mit den jeweiligen Fahrzeugen einmal auf der alten Strecke und einmal auf der neuen Strecke abgelichtet ohne jede Beschreibung.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
@Alter Köpenicker: Darf ich deine offensichtliche Bildungslücke schließen?

"Flickr (von englisch to flick through something, „etwas durchblättern“, also etwa „Vorrichtung zum Durchblättern“ bzw. „Durchblätterer“ oder von englisch to flicker, „flimmern“) ist ein kommerzieller Onlinedienst mit Community-Elementen, der es Benutzern erlaubt, digitale und digitalisierte Bilder sowie kurze Videos von maximal drei Minuten Dauer mit Kommentaren und Notizen auf die Website zu laden und so anderen Nutzern zugänglich zu machen (zu „teilen“). Neben dem herkömmlichen Hochladen über die Website können die Bilder auch per E-Mail oder vom Mobiltelefon aus übertragen und später von anderen Webauftritten aus verlinkt werden."
Quelle: Wikipedia

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zum Thema IRE nach Hamburg gibt es eine

Zitat
Presseinformation vom Deutscher Bahnkunden-Verband e. V.
Länderverband Nordostdeutschland vom 17.11.2019



Fährt der Interregio-Express (IRE) zwischen Berlin und Hamburg auf das Abstellgleis?

Nein, das hofft der Deutsche Bahnkunden-Verband (DBV) nicht. Der Deutsche Bahnkunden-Verband erwartet, dass dieses im Vergleich zum ICE preislich attraktivere Angebot zwischen Berlin und Hamburg auch weiterhin angeboten wird.

Allerdings besteht der Eindruck, dass DB Regio, die dieses Angebot in Eigenregie betreibt, den IRE abschaffen möchte. In der Vergangenheit ist der IRE leider sehr oft wegen Lokführer-Mangel ausgefallen. Dies ist sehr ärgerlich und trägt nicht dazu bei, dass Fahrgäste Vertrauen in dieses Angebot haben. Damit ist auf Dauer letztlich die ausreichende Wirtschaftlichkeit gefährdet.

Dazu ist jetzt noch geplant, ab dem 15. Dezember 2019 die Fahrpreise anzuheben. Von Montag bis Donnerstag soll die einfache Fahrt zwar auch weiterhin 19,90 Euro kosten, von Freitag bis Sonntag ist aber eine Erhöhung auf 22,90 Euro vorgesehen. Das Ticket für die Hin- und Rückfahrt für 29,90 Euro soll sogar komplett gestrichen werden.

Dem DBV ist bekannt, dass viele Fahrgäste den IRE auch für einen Tagestrip nach Hamburg bzw. Berlin nutzen. Für diese Gruppe der Fahrgäste würde das Ticket für die Hin- und Rückfahrt damit von 29,90 Euro auf 39,80 Euro bei Fahrten von Montag bis Donnerstag und sogar auf 45,80 Euro in der Zeit von Freitag bis Sonntag steigen. Dies ist nicht zielführend, um die Züge gerade in Zeiten schwächerer Nachfrage auszulasten.

Dabei ist auch zu berücksichtigen, das Fahrgäste wieder auf das Auto umsteigen, was aus Gründen des Umwelt- bzw. Klimaschutzes nicht wünschenswert wäre.

Der DBV-Länderverband erwartet, dass der IRE Berlin – Hamburg jeden Tag zuverlässig, so wie im Fahrplan vorgesehen, verkehrt und zeitnah Maßnahmen zur Gewährleistung eines stabilen Angebots ergriffen werden. Gerade angesichts der vielen Ausfälle in der jüngsten Zeit muss der angekündigte Wegfall des Hin- und Rückfahr-Tarifes noch einmal überdacht bzw. korrigiert werden.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
IsarSteve
Zitat
IsarSteve
Na, dann hat der Alter pech gehabt.

Hmmm.. vllt. bist du auch der Bahninfo Troll der ständig u.A als 'Burnbuses.gmx.de' versucht, mich über meinem flickr Account zu nerven??
..so jetzt geht die gleiche Masche los.. der Jeniger aus Köpenick ist gerade wach geworden .. Ich verabschiede mich jetzt bis zum nächsten Mal..

BTW Der BahnInfo Troll hat sich entlarvt in dem er 'gmx.de' benutzt hat.. Die einzige Leute aus Deutschland, die meine Bilder auf flickr schauen.. sind Bahninfo Leute.

So wenig ich ein Freund des Alten Köpenickers bin, aber er ist wahrscheinlich der einzige hier im Forum dem ich dieses Troll-Verhalten so überhaupt nicht zutrauen würde.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Henning
Seit 2001 gibt es in Berlin 12 Bezirke, vorher waren es 23. Wie war es bis zur deutschen Wiedervereinigung?

Da gab es im Westen 12 Bezirke und im Osten 11 Stadtbezirke.

Die Begriffe Bezirk und Stadtbezirk bedeuten aber so gut wie das Gleiche.
Zitat
Henning
Die Begriffe Bezirk und Stadtbezirk bedeuten aber so gut wie das Gleiche.

Vorsicht, darunter versteht jeder etwas anderes! Das ist wie beim Begriff "Stadtbahn", der Berliner denkt bei dem Begriff nicht an die Pseudo-U-Bahnnetze im Westen Deutschlands. Beim Wort "Bezirk" denkt der Berliner an etwas anderes als der ältere Potsdamer oder Cottbusser.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
Henning


Die Begriffe Bezirk und Stadtbezirk bedeuten aber so gut wie das Gleiche.

Ja. Aber: bis 1990 gab es in der DDR keine Länder sondern Bezirke als mittlere Verwaltungsebene. [de.wikipedia.org])

Um die in Berlin weiterhin vorhandenen Bezirke sprachlich von denen der sie umgebenen DDR zu unterscheiden, wurden sie als Stadtbezirke bezeichnet.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
IsarSteve
Umleitung der Linie 142 am Mettmannplatz.

Danke für die Bilder! Das ist ja fast eine größere Meldung im S21-Thread wert.
-

Beste Grüße
Harald Tschirner



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.12.2019 04:27 von Harald Tschirner.
Zitat

"IsarSteve" am 1.12.2019 um 9.46 Uhr:

Umleitung der Linie 142 am Mettmannplatz.

Danke Stephen, beim Namen Mettmannplatz klingelte es bei mir nicht (zumal der Platz auch nicht mehr wirklich als solcher wahrgenommen werden kann). Erst als Arian die S21 erwähnte, wurde ich neugierig. Erkenne ich das richtig, dass der 142er gerade (noch) nicht das neue Nordufer befährt?

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Ich bin ja froh, das Henning oder T6JP keinen Kommentar dazu gemacht haben.

Es nervt einfach nur diesen Kleinkrieg immer wieder lesen zu müssen.

Informative Einträge gehören hierher.

mfg alf1136.
Zitat
Jay
@Alter Köpenicker: Darf ich deine offensichtliche Bildungslücke schließen?

"Flickr (von englisch to flick through something, „etwas durchblättern“, also etwa „Vorrichtung zum Durchblättern“ bzw. „Durchblätterer“ oder von englisch to flicker, „flimmern“) ist ein kommerzieller Onlinedienst mit Community-Elementen, der es Benutzern erlaubt, digitale und digitalisierte Bilder sowie kurze Videos von maximal drei Minuten Dauer mit Kommentaren und Notizen auf die Website zu laden und so anderen Nutzern zugänglich zu machen (zu „teilen“). Neben dem herkömmlichen Hochladen über die Website können die Bilder auch per E-Mail oder vom Mobiltelefon aus übertragen und später von anderen Webauftritten aus verlinkt werden."
Quelle: Wikipedia

Dennoch gibt es bei Flickr durchaus übersichtliche, gut informierende Seiten. Und es gibt traurige Beispiele wie das oben verlinkte.
Zitat
BVG Pressemitteilung
Berlin, 04. Dezember 2019

Noch ein Wechsel bei der BVG

Auch in diesem Jahr bringt der jährliche Fahrplanwechsel der Berliner Verkehrsbetriebe Neuerungen mit sich. Ab dem 15. Dezember 2019 gibt es neben kleinen Anpassungen am Fahrplan und einigen Haltestellenumbenennungen grundlegende Änderungen, die für viele Fahrgäste von großer Bedeutung sind.

Neu geknotet
Ab dem 3. Advent (Nacht vom 15. zum 16. Dezember) heißt der neue nächtliche Umsteigepunkt im Ostteil der Stadt Alexanderplatz/Memhardstraße, nicht mehr Hackescher Markt. Der neue Knotenpunkt bietet bessere Umstiegsmöglichkeiten zwischen den Nachtbuslinien N2, N5, N8, N40, N42, N65 sowie den Straßenbahnlinien M2, M4 und M5. Durch eine geregelte Ampelschaltung ist ein sicherer und barrierefreier Umstieg möglich. Am Wochenende kommen Anschlussmöglichkeiten zur U2, U5, U8, S7, S9 und zu einigen Regionalbahnen hinzu, wodurch zwischen insgesamt 16 Linien umgestiegen werden kann. Durch den Umzug vom Hackescher Markt zum Alexanderplatz werden am Wochenende 1000 Anschlüsse geschaffen.

Alles Takt(ik)
Auch die Fahrgäste der Straßenbahnlinie M5 können sich über Neuerungen freuen. Zwischen S Hackescher Markt und S+U Hauptbahnhof wird wochentags zwischen 6:00 Uhr und 21:00 Uhr sowie samstags und sonntags tagsüber ein 10-Minuten-Takt angeboten. Bisher fuhren die Bahnen im 20-Minuten-Takt. Des Weiteren wird der Haltestellenname Hohenschönhauser Str./Weißenseer Weg auf Hohenschönhauser Str. verkürzt und die Haltestelle Hauptstr./Rhinstr. wird in Alt-Hohenschönhausen umbenannt.

Eine dichtere Taktung erhält ebenfalls die Straßenbahnlinie 50. Auf der gesamten Linie wird ab Mitte Dezember ein 10-Minuten-Takt angeboten. Vorher fuhren die Bahnen alle 20 Minuten. Des Weiteren fährt die Linie dann auch sonntags und an Feiertagen von zirka 13:00 Uhr bis 19:00 Uhr zum Virchow-Klinikum.

Fahrgäste, die bei der Straßenbahnlinie 16 auf der Suche nach der Haltestelle Hohenschönhauser Str./Weißenseer Weg sind, müssen künftig nach der Haltestelle Hohenschönhauser Straße Ausschau halten. Denn auch hier (wie bei der Linie M5) wird der Name gekürzt.

Büsschen länger
Die Buslinie 390 ist ab sofort für die Fahrgäste länger im Einsatz. Tagsüber werden die Fahrten ab S Ahrensfelde künftig bis Eiche, Kaufpark verlängert. Die neue Strecke verläuft wie die Buslinie 901. Neben der Station am Kaufpark kommt die Haltestelle Eiche Süd neu hinzu.

Das zahlt sich aus
Wer Zahlen an Haltestellen sieht, befindet sich an einer von rund 30 Haltestellen, die ab Dezember 2019 mit einer sogenannten Haltestellenpositionsnummer ausgestattet sind. In Verbindung mit der Ausgangskennzeichnung der Berliner U-Bahn, kann so eine bessere Fahrgastlenkung, beispielsweise bei Umleitungen garantiert werden.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
VBB Pressemitteilung

Presseinformation des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) vom 3. Dezember 2019



Fahrplanwechsel zum 15. Dezember 2019

RE6 im Stundentakt am Wochenende / Bessere Verbindungen für Pendler|innen von und nach Rheinsberg / Neue Express S-Bahn zwischen Friedrichshagen und Ostbahnhof / erste PlusBus-Linie im Landkreis MOL / Neuer Bahn-Haltepunkt in Kyritz

Zum europaweiten Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 gilt auch im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) ein neuer Fahrplan. Im Fahrplanjahr 2020 wird das bestehende Angebot im Regional- und S-Bahnverkehr der Länder Berlin und Brandenburg weitgehend fortgeführt. Darüber hinaus gibt es im VBB einige verbesserte Angebote und Neuerungen. So fährt der Prignitz-Express künftig auch am Wochenende im Stundentakt, die Stadt Rheinsberg ist wochentags stündlich mit Bus oder Bahn zu erreichen und auf der S-Bahnlinie S3 fahren zwischen Friedrichshagen und Ostbahnhof Expresszüge. Im Landkreis Märkisch-Oderland startet die erste PlusBus-Linie und in Kyritz geht der neue Haltepunkt Am Bürgerpark in Betrieb.
Die neuen Fahrpläne ab dem 15. Dezember sind ab sofort in der VBB-Fahrinfo unter vbb.de sowie in der VBB-App Bus&Bahn abrufbar.

Am 15. Dezember 2019 ist Fahrplanwechsel. Der bisherige Fahrplan bleibt dabei im Regionalverkehr in Berlin und Brandenburg weitestgehend erhalten. Es ergeben sich jedoch einzelne Verbesserungen. Die wesentlichen Änderungen haben wir hier für Sie zusammengestellt:

Regionalexpress-Linien
RE1 Magdeburg <> Brandenburg <> Potsdam <> Berlin <> Frankfurt (Oder)
• Verlängerung einer Abendverbindung über Brandenburg an der Havel hinaus nach Genthin, mit Anschluss an einen zusätzlichen Zug der RB40 nach Magdeburg: Berlin Hbf ab 21.41 Uhr, Genthin an 22.57 Uhr, Magdeburg Hbf an 23.39 Uhr.
RE2 Wismar <> Berlin <> Cottbus
• Der Verstärkerzug Berlin <> Cottbus fährt an Freitagen bereits um 15 Uhr ab Berlin Zoologischer Garten.

RE5 Rostock/Stralsund <> Berlin <> Elsterwerda
• Die Anzahl der Züge, die in Klasdorf Glashütte halten, wird erhöht. Neu werden die zweistündlichen Halte in Klasdorf Glashütte auf den gesamten Tag von 5:30 Uhr bis 22:30 Uhr ausgeweitet.

RE6 Wittenberge <> Wittstock <> Neuruppin <> Hennigsdorf <> Berlin
• An den Wochenenden wird zwischen Wittenberge und Neuruppin das Zugangebot auf einen Stundentakt verdichtet, so dass künftig die gesamte Linie täglich im Stundentakt fährt.
• Am Abend werden gegen 22 Uhr ab Wittstock zusätzliche Fahrten Richtung Wittenberge und Berlin eingerichtet.

RE10 Cottbus <> Leipzig
• Aufgrund von Fahrplanänderungen in Sachsen verkürzt sich die Reisezeit zwischen Cottbus und Leipzig um etwa acht Minuten. Dadurch sind zusätzliche Anschlüsse in Leipzig in Richtung Gera möglich.
• Die Abendverbindung von Cottbus nach Leipzig fährt neu im Takt gegen 21 Uhr ab Cottbus Hbf.

Regionalbahn-Linien
RB12 Berlin Ostkreuz <> Berlin-Lichtenberg <> Oranienburg <> Templin Stadt und RB25 Berlin Ostkreuz <> Berlin-Lichtenberg <> Ahrensfelde <> Werneuchen
• In Berlin Ostkreuz starten und enden die Fahrten an Gleis 7/8 (unten).

RB20 Potsdam <> Hennigsdorf <> Oranienburg
• In Oranienburg wird ein Anschluss von und zur neuen IC-Linie17 Richtung Rostock hergestellt.

RB21 Berlin Friedrichstraße <> Potsdam <> Golm <> Wustermark und RB22 Berlin Friedrichstraße <> Potsdam <> Golm <> Königs Wusterhausen
• Die Haltestellen der Verstärkerzüge von und nach Berlin folgen nun einem einheitlichen Konzept: anstelle wechselnder Halte in Charlottenburg und Wannsee fahren künftig alle Züge in beiden Richtungen in Charlottenburg durch und halten dafür immer in Wannsee. Alternativ können die Linien RE1, RE7 und die S-Bahn nach Charlottenburg genutzt werden.

RB24 Eberswalde <> Berlin <> Lübbenau <> Senftenberg
• Am Abend steht ein zusätzliches Zugpaar zwischen Senftenberg und Lübbenau zur Verfügung, Abfahrt in Senftenberg um 22.38 Uhr, Rückfahrt ab Lübbenau gegen 0.00 Uhr
• Aufgrund von Bauarbeiten am Karower Kreuz werden die Züge bis voraussichtlich Oktober 2020 zwischen Bernau und Berlin Ostkreuz ohne Halt umgeleitet. Zwischen Bernau und Berlin-Hohenschönhausen fahren ergänzend Busse, zwischen Hohenschönhausen, Lichtenberg und Ostkreuz kann die S-Bahn genutzt werden.

RB43 Cottbus <> Finsterwalde <> Falkenberg (Elster) <> Herzberg
• Die bisherige Verbindung um 21 Uhr ab Cottbus Hbf fährt neu im Takt gegen 22 Uhr.

RB54 Rheinsberg (Mark) <> Löwenberg (Mark) <> Berlin
• Von Montag bis Freitag soll die Anbindung von Rheinsberg für Pendler|innen verbessert werden. Tagsüber sind annähernd stündliche Verbindungen zwischen Rheinsberg, Lindow, Oranienburg und Berlin abwechselnd mit Zug über Löwenberg und mit dem Bus über Gransee geplant. Dafür sollen zusätzliche Busse der Linie 784 zwischen Rheinsberg, Lindow und Gransee (mit Anschluss von und zum RE5) und eine ganzjährig angebotene Zugfahrt wochentags um 19:41 Uhr ab Löwenberg (Mark) nach Rheinsberg fahren.
• An den Wochenenden bleibt die etwa zweistündliche Anbindung Rheinsbergs mit der RB54 bestehen. Die Abendverbindung von Berlin nach Rheinsberg und zurück wird neu nun nicht mehr saisonal, sondern am Wochenende ganzjährig angeboten.

RB66 Angermünde <> Stettin
• Ab Stettin zusätzliche Frühverbindung gegen 4.30 Uhr nach Angermünde.
• Ab Angermünde erste Fahrt nach Stettin bereits gegen 5.40 Uhr.
• Ab Angermünde zusätzliche Spätverbindung gegen 23.45 Uhr nach Stettin.

RB73 Neustadt (Dosse) <> Kyritz <> Pritzwalk
• In Kyritz entsteht der neue Haltepunkt Am Bürgerpark. In diesem Zusammenhang werden alle Fahrten aus Neustadt (Dosse) bis Kyritz, Am Bürgerpark verlängert. Damit werden unter anderem die nahegelegenen Schulen, das Krankenhaus und die Behörden besser an die Schiene angebunden.

Kulturzug Berlin <> Cottbus <> Wroclaw
• Die Verbindung an Freitagen fährt neu gegen 14.30 Uhr ab Berlin.
• Sukzessiv sollen klimatisierte, barrierefreie Fahrzeuge vom Typ Desiro eingesetzt werden.
• Weitere Infos zum Kulturzug unter vbb.de/kulturzug.

Berliner S-Bahn
S3 Erkner <> Spandau
• Die S3 wird zwischen Friedrichshagen und Ostbahnhof durch zusätzliche Express-Fahrten verstärkt. Sie fahren in den Hauptverkehrszeiten morgens und nachmittags alle 20 Minuten, ohne Halt in Hirschgarten, Wuhlheide, Betriebsbahnhof Rummelsburg und Rummelsburg.

S5 Strausberg Nord <> Westkreuz
• Die bisher in Warschauer Straße endenden Verstärkerfahrten von/nach Mahlsdorf am Morgen und Nachmittag werden bis Ostbahnhof verlängert
S75 Wartenberg <> Warschauer Straße
• Es enden neu alle Fahrten im Bahnhof Warschauer Straße. Es verkehren alle Fahrten mit vier Wagen.

S85 Pankow <> Grünau
• Wegen der gestiegenen Fahrgastzahlen fahren alle Züge mit sechs statt bisher mit vier Wagen.

Neue PlusBus-Linie im Landkreis Märkisch-Oderland
Zum Fahrplanwechsel führt die Verkehrsgesellschaft mobus gemeinsam mit der Barnimer Busgesellschaft (BBG) den ersten PlusBus im Landkreis Märkisch-Oderland ein. Die neue PlusBus-Linie 889 fährt vom S-Bahnhof Strausberg Nord (S5) über Wriezen nach Bad Freienwalde. Damit gibt es wochentags jede Stunde regelmäßige Direktverbindungen zwischen den Zentren Strausberg und Bad Freienwalde, ohne Umstieg in Wriezen. Wochentags ergeben sich bspw. zwischen Bad Freienwalde, Altranft und Wriezen mit der Regionalbahnlinie RB60 und dem PlusBus mindestens halbstündliche Fahrmöglichkeiten. Am Wochenende fährt der PlusBus im Zweistundentakt.

Die neue PlusBus-Linie in Märkisch-Oderland ist die 26. PlusBus-Linie, die im Land Brandenburg nach vorgegebenen Qualitätskriterien unterwegs ist. Ein PlusBus in Brandenburg fährt grundsätzlich im Stundentakt von 6 bis 20 Uhr, hat einen kurzen Anschluss zur Bahn und ein gutes Wochenendangebot (www.vbb.de/plusbus).


VBB-Presseinformationen finden Sie zum Download auch unter vbb.de/presse.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
VBB Pressemitteilung
RB24 Eberswalde <> Berlin <> Lübbenau <> Senftenberg
• Aufgrund von Bauarbeiten am Karower Kreuz werden die Züge bis voraussichtlich Oktober 2020 zwischen Bernau und Berlin Ostkreuz ohne Halt umgeleitet. Zwischen Bernau und Berlin-Hohenschönhausen fahren ergänzend Busse, zwischen Hohenschönhausen, Lichtenberg und Ostkreuz kann die S-Bahn genutzt werden.

Passend dazu auch die neue Netzspinne des Regionalverkehrs mit der RB24 über den nordöstlichen Innenring: [www.vbb.de]

Für Ottonormalfahrgast eher uninteressant, aber hier vielleicht eine Erwähnung wert:
Ein Umlauf der RB14 wird mit BR147 gefahren werden. Soll wahrscheinlich der von Schönefeld mit Abfahrt jeweils kurz nach 9/12/15 Uhr werden, aber mal schauen... ;)

-------------------
MfG, S5M
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen