Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktuelle Fotos Berlin+Brandenburg IV.Quartal 2019
geschrieben von Micha 
Hallo,

stimmt, funktioniert wirklich gut. Bislang habe ich für das Berliner Stadtgebiet meist die Liniennetzkarte der BVG genutzt, da sind die Stadtteilgrenzen ebenfalls verzeichnet.

Viele Grüße vom Oberdeck...


BVG - Doofheit auf Rädern!
Zitat
VBB/HVV
Bisweilen kann man sogar ganz einfach mit Google Maps die Stadtteilgrenzen betrachten!
Mit Bezirken sowie Gemeinden, Landkreisen/kreisfreien Städten (und natürlich Bundesländern und Staaten) geht das übrigens genau so. Man gibt den Namen des Stadtteils/Bezirks/... einfach in die Suche ein, oder klickt in der Karte auf ihn, und schon ist der Stadtteil/Bezirk/... in rot eingerahmt, sodass man im Prinzip fast auf den Meter, auch anhand von Straßen, Wegen, ... erkennen kann, wo die Grenze genau verläuft.
Und alle 96 Stadtteile wird man ja selten nachschauen müssen, mehr als 3 Stadtteile muss man ja kaum suchen, eher wird man zwischen Kaulsdorf und Mahlsdorf, Mariendorf und Tempelhof oder Frohnau und Hermsdorf schwanken, als zwischen Malchow und Gatow oder Heiligensee und Müggelheim.
All dies nur ein gut gemeinter Tipp, es kann natürlich jeder seine Bilder so kennzeichnen, wie er möchte.

Bitte nicht immer alles durcheinanderwürfeln. Seit knapp 100 Jahren gibt es in Berlin keine Stadteile mehr. Sogar ich, der gern lange an alten Gegebenheiten festhält, konnte mich daran gewöhnen.
Bis zum 30.09.1920 bestand Berlin aus 21 Stadtteilen, die in 328 Bezirke untergliedert waren. Heute gibt es, nach einigen weiteren Reformen, hingegen 12 Bezirke, die in 96 Ortsteile untergliedert sind. Ein Stadtteil hatte also in etwa die Bedeutung eines heutigen Bezirks inne und mit dem Ortsteil nichts gemein. Wobei damals die Verwaltung größtenteils viel zentralisierter vom Magistrat ausging.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Die Begriffe Stadtteil und Ortsteil werden aber sehr häufig als Synonyme verwendet. Daher dachte ich, dass sie so gut wie die gleiche Bedeutung haben.
Würde ich nicht sagen. Bezirk und Ortsteil sind definitorisch in diesem Kontext mehr eingegrenzt. Wie bereits erwähnt, werden die 12 Bezirke und 96 Ortsteile Berlins damit gemeint.

Stadtteil ist diffuser, wird aber auch viel benutzt. Mal meint man damit seinen Kiez, mal den Ortsteil, mal den Bezirk, mal einfach nur grob den Flecken, in dem man lebt. Das handhaben die Meisten eher locker.
Es war mal wieder nötig eine Dosis Tatra einzusaugen..
der naheliegende Bezug zu Brandenburg ist der Umstand, das die Strausberger KT8 einst aus Kaschau kamen.
Also eine KKK-Tour gemacht ( Kaschau, Krakau,Kattowitz)..das dazu in Kaschau noch einige wenige T6 Einsätze
im alten Farbkleid mitzunehmen waren, erhörte das Wohlbefinden ungemein ;-)

Tagsüber stehen in den Endstellen personalbesetzte Reservezüge !! die nur zum Schichtwechselverkehr zum Stahlwerk planmäßig einsetzen.
Das grüne Exemplar ist ein solcher Reservezug, der vom Linienzug überholt wird, welcher für die Pausenzeit mehrsprachig seinen Nichteinsatz kundtut.
Auf der Stahlwerksstrecke wird gefahren, was Gleis und Fahrzeug hergeben...
Das bei den T6 der zweite Wagen den Strom pflückt, kann ich mir nur damit begründen,
das man die Frontscheibe vor Kohlenstaub und Funkeneinbrand bewahren will.

T6JP


Als Zugabe gibt es noch den Klassiker der Oberschlesischen Straßenbahn-den berühmten Wageneinsatz auf der 38.
Ausser zu Allerheiligen verkehrt hier immer noch ein zweiachsiger polnischer Nachbau der legenderen KSW aus der Waggonfabrik Königshütte..
Nur an Allerheiligen wird er in den letzten Jahren durch größere Wagen ersetzt ( Konstal 111 oder Moderus Gamma),
die wegen des knappen Stroms auf der Stichstrecke aber sehr dezent anfahren müssen.
Aufgenommen auf der Einsetzfahrt im Zuge der Linie 19 ...heule hier nochmal jemand wegen abgeleierter Gleise ;-D

In Krakau verkehren um Allerheiligen Sonderlinien zu den katholischen Endlagern,
dabei sind die Einsätze von 3xKonstal 105 aber schon recht selten geworden.
Entsprechend hoch ist dann auch das Fotografenaufkommen gewesen, trotz schneidender Kälte am 1.11.

T6JP


Zitat
T6Jagdpilot
Aufgenommen auf der Einsetzfahrt im Zuge der Linie 19 ...heule hier nochmal jemand wegen abgeleierter Gleise ;-D

Wow, die Gleise in Beuthen O.S. werden ja immer besser. Ich hätte nicht gedacht, daß der Zustand bei meinem Besuch vor zwei Jahren noch zu toppen ist. Dennoch eine der schönsten Strecken in diesem Straßenbahnnetz.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Sehr schöne Bilder :)
Die Gleise sind ja mal absolut der Hammer, dass sowas überhaupt zulässig ist. :O
Zitat
Flexist
Die Gleise sind ja mal absolut der Hammer, dass sowas überhaupt zulässig ist. :O

Gerade aus diesem Grund wurden die Überlandlinien 43, 45 und 46 der Straßenbahn Lodz vor geraumer Zeit stillgelegt, es bestand akute Gefahr für die Sicherheit der Fahrgäste. Leider ist ihr weiteres Schicksal ungewiss, da nicht die Stadt, sondern die Umlandgemeinden, durch welche die Strecken verlaufen, für die Instandhaltung zuständig sind und diese sind knapp bei Kasse. In diesem Jahr hat die Kleinstadt Zgierz (Linien 45 und 46) die Oberleitung abgebaut, da sich Kabeldiebe vermehrt daran zu schaffen gemacht haben, was die Chancen für eine Wiederkehr dieser Strecken immer mehr schwinden lässt, auch wenn die Gemeinden, die Stadt Lodz sowie die Wojewodschaft nach wie vor am Pokern sind...
Zitat
Jay
Aua zu Bild 2. Da fehlt (mal wieder) der Bindestrich in der Zielanzeige. Muss ich mich bei Gelegenheit mal drum kümmern. ;)

Hast Du das bereits getan? Gestern sah ich einen Zug mit der Aufschrift

ALT-RÜDERSDORF
VIA SCHÖNEICHE

herumfahren. Leider habe ich das zu spät realisiert, so daß ich kein Foto machen konnte.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Jay
Aua zu Bild 2. Da fehlt (mal wieder) der Bindestrich in der Zielanzeige. Muss ich mich bei Gelegenheit mal drum kümmern. ;)

Hast Du das bereits getan? Gestern sah ich einen Zug mit der Aufschrift

ALT-RÜDERSDORF
VIA SCHÖNEICHE

herumfahren. Leider habe ich das zu spät realisiert, so daß ich kein Foto machen konnte.

Jein. Diese Anzeige stammt tatsächlich von mir, ist aber parallel vorhanden. Keine Ahnung, ob der Fehler inzwischen korrigiert wurde - hab aber mit dem Betriebsleiter letzte Woche darüber gesprochen. Dabei erwähnte er auch, dass es ja eigentlich Altrüdersdorf heißt. Und Hafas (die Fahrgastinfo mit Verbindugnssuche) nennt die Haltestelle "Alt-Rüdersdorf, Straßenbahnschleife". ;)

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Dabei erwähnte er auch, dass es ja eigentlich Altrüdersdorf heißt.

Wo hat der Betriebsleiter denn diese Räuberpistole her? ;-)

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.


Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Hallo zusammen!

Sowohl auf dem Portal service.brandenburg.de als auch auf der offiziellen Internetpräsenz der Gemeinde Rüdersdorf, zum Beispiel hier, findet man die Schreibweise "Alt Rüdersdorf" (getrennt und ohne Bindestrich).

Die Schreibweise "Alt Rüdersdorf" findet man auch durchgängig im "Ortsentwicklungskonzept der Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin", das man auf dieser Seite herunterladen kann.

Viele Grüße
Manuel



Zitat
Jay
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Jay
Aua zu Bild 2. Da fehlt (mal wieder) der Bindestrich in der Zielanzeige. Muss ich mich bei Gelegenheit mal drum kümmern. ;)

Hast Du das bereits getan? Gestern sah ich einen Zug mit der Aufschrift

ALT-RÜDERSDORF
VIA SCHÖNEICHE

herumfahren. Leider habe ich das zu spät realisiert, so daß ich kein Foto machen konnte.

Jein. Diese Anzeige stammt tatsächlich von mir, ist aber parallel vorhanden. Keine Ahnung, ob der Fehler inzwischen korrigiert wurde - hab aber mit dem Betriebsleiter letzte Woche darüber gesprochen. Dabei erwähnte er auch, dass es ja eigentlich Altrüdersdorf heißt. Und Hafas (die Fahrgastinfo mit Verbindugnssuche) nennt die Haltestelle "Alt-Rüdersdorf, Straßenbahnschleife". ;)
Auch die Wikipedia verwendet die Schreibweise ohne Bindestrich: "Wohnplatz Alt Rüdersdorf".

Gruß
Micha




3 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.11.2019 21:50 von Micha.
Zitat
manuelberlin
Zitat
Jay
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Jay
Aua zu Bild 2. Da fehlt (mal wieder) der Bindestrich in der Zielanzeige. Muss ich mich bei Gelegenheit mal drum kümmern. ;)

Hast Du das bereits getan? Gestern sah ich einen Zug mit der Aufschrift

ALT-RÜDERSDORF
VIA SCHÖNEICHE

herumfahren. Leider habe ich das zu spät realisiert, so daß ich kein Foto machen konnte.

Jein. Diese Anzeige stammt tatsächlich von mir, ist aber parallel vorhanden. Keine Ahnung, ob der Fehler inzwischen korrigiert wurde - hab aber mit dem Betriebsleiter letzte Woche darüber gesprochen. Dabei erwähnte er auch, dass es ja eigentlich Altrüdersdorf heißt. Und Hafas (die Fahrgastinfo mit Verbindugnssuche) nennt die Haltestelle "Alt-Rüdersdorf, Straßenbahnschleife". ;)

Hallo zusammen!

Sowohl auf dem Portal service.brandenburg.de als auch auf der offiziellen Internetpräsenz der Gemeinde Rüdersdorf, zum Beispiel hier, findet man die Schreibweise "Alt Rüdersdorf" (getrennt und ohne Bindestrich).

Die Schreibweise "Alt Rüdersdorf" findet man auch durchgängig im "Ortsentwicklungskonzept der Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin", das man auf dieser Seite herunterladen kann.

Viele Grüße
Manuel

Der besseren Übersichtlichkeit wegen, habe ich mal Manuels Antwort nach unten kopiert.

Im Serviceportal gibt es zwei Schreibweisen. Für die Wendeschleife mit und für die Wohnlage ohne Bindestrich. Die zusammengeschriebene Variante habe ich in der Tat nirgends aktuell finden können, hab sie aber selbst schon auf Kartenmaterial gesehen und vermute daher eine ältere Variante. Auseinandergeschrieben ohne Bindestrich sieht für mich aber einfach falsch und nach "Deppenleerzeichen" aus.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Auseinandergeschrieben ohne Bindestrich sieht für mich aber einfach falsch und nach "Deppenleerzeichen" aus.

Wenn's allerdings tatsächlich ein offizieller Eigenname ist, hast Du Pech gehabt. So wie ich, wenn ich "Wendenschloß" lese.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Jay
Auseinandergeschrieben ohne Bindestrich sieht für mich aber einfach falsch und nach "Deppenleerzeichen" aus.

Wenn's allerdings tatsächlich ein offizieller Eigenname ist, hast Du Pech gehabt. So wie ich, wenn ich "Wendenschloß" lese.

So ganz scheinen sie es selbst nicht zu wissen: [www.ruedersdorf.de] - In der Touristeninfo also mit Bindestrich. ;)

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Hallo zusammen!

Ehrlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen, dass so unterschiedliche offizielle Publikationen der Gemeinde Rüdersdorf (hinsichtlich der korrekten Schreibweise) von "Deppen" erstellt, gegengelesen und und freigegeben werden. Gerade nicht im Ortsentwicklungskonzept, das einem hiesigen Stadtentwicklungsplan entspricht.

Vielleicht hilft mal ein Anruf aus der Nachbargemeinde Schöneiche im Rathaus Rüdersdorf zur Klärung weiter.

Viele Grüße
Manuel


Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Jay
Auseinandergeschrieben ohne Bindestrich sieht für mich aber einfach falsch und nach "Deppenleerzeichen" aus.

Wenn's allerdings tatsächlich ein offizieller Eigenname ist, hast Du Pech gehabt. So wie ich, wenn ich "Wendenschloß" lese.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen