Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Ausbau Dresdener Bahn und S2 zwischen Lichtenrade und Rangsdorf
geschrieben von Arnd Hellinger 
Zitat
andre_de
Zitat
Arnd Hellinger
Ich will ja nicht nerven, Andrê, aber hattest Du in den letzten sechs-sieben Wochen tatsächlich noch keine Gelegenheit, die angekündigte Galerie zu erstellen...? :-)

Hallo Arnd,

Jetzt hast Du aber großes Glück, dass Du es bist, denn normalerweise reagiere ich auf Drängeln recht allergisch ;-) Tatsächlich hatte ich bisher noch keine Ruhe gefunden. Gerade bei neuen Vorhaben brauche ich bei jedem einzelnen Bild verhältnismäßig lange fürs Vertexten, da ich mich erstmal in die ganzen Pläne einarbeiten und in die konkrete Situation reindenken muss. Alleine der technische Teil der Planunterlangen ist über 300 MB groß, mit mehrfach überschriebenen Dateien und inzwischen zig Farben in den Plänen durch das ganze Planungsdurcheinander. Da schaffe ich dann vielleicht 10 Bilder pro Stunde. Aber nun ist der erste Teil fertig, Link folgt gleich.

Viele Grüße
André

Hallo,

nachdem ich vor einiger Zeit bereits den Abschnitt von Landesgrenze bis Mahlow vor Beginn der Bauarbeiten dokumentiert hatte, folgt hier nun der nächste Abschnitt bis zum Außenring, einschließlich Mahlower Kurve. Die Bilder sind vom Frühjahr mit ersten Bauvorbereitungen, seitdem hat sich noch nichts dramatisches getan, daher bisher auch kein weiteres Update. Ich habe versucht, in dieser "Vorher-Galerie" den Zielzustand wieder ausführlich zu erläutern.

https://www.baustellen-doku.info/berlin_dresdener-bahn/PFA3_Landesgrenze-Mahlow-Blankenfelde/20200418_1/

Der letzte Abschnitt vom Außenring bis Blankenfelde folgt dann in Kürze ;-)

Viele Grüße
André



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.09.2020 23:32 von andre_de.
Vielen Dank für die Mühe!

Gruß O-37
Hallo André, hallo zusammen!

Zitat
andre_de
Da schaffe ich dann vielleicht 10 Bilder pro Stunde. Aber nun ist der erste Teil fertig, Link folgt gleich.

Boah. Zehn Bilder pro Stunde bekomme ich nicht einmal für ganz normale "schön anzusehen"-Fotostrecken geschafft.

Am 25. August hatte ich mal wieder den Baufortschritt am Bahnhof Warschauer Straße fotografiert, aber es in den folgenden Tagen aufgrund (für mich als Selbstständiger glücklicherweise) hohen Arbeitsanfalls einfach nicht geschafft, zeitnah die Bilder zu bearbeiten und einen Beitrag zu schreiben.

Von daher muss ich offen zugeben, dass mich Drängeln auch nicht anspornt, sondern eher eine Abwehrreaktion hervorruft.

Viele Grüße
Manuel
Danke für diese interessante Übersicht. Ich finde den alten Stellwerksbau (im Plural) auch gelungen, er baut gewissermaßen auf ältere Traditionen (Brademann) auf und ist ein Beispiel für zeitlose Fuktionsästhetik mit Wiedererkennungswert. Da hat die Reichsbahn sich noch Mühe gegeben, oder sind die Entwürfe vielleicht Vorkriegsprodukte? Was geschieht mit dem Stellwerk?

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen