Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Ausgemusterte DL
geschrieben von B-V 3313 
Re: Ausgemusterte DL
26.01.2020 23:16
Zitat
Der Fonz
Zitat
Harald01
Habt ihr den eine Vorstellung, was alles dran hängt beim Motor ausbauen? Jetzt wird es interessant!

Doch, Harald. Deswegen verwundert mich deine etwas hoch angesetzte Arbeitszeit.
Kommt dir die Ansicht bekannt vor?

@ Salzfisch : Innerhalb der BVG Buswerkstätten wird nicht mit AW gearbeitet.

Ist dieser Motor in Ordnung oder zeigt das Bild etwas, das ausgetauscht werden muss?
Re: Ausgemusterte DL
27.01.2020 07:00
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Zektor
Also als täglicher Nutzer des M46 kann man schon sagen, dass es zu DL-besetzter Zeit nicht solch immensen Verspätungen gab, mal die eine oder andere schon, aber nicht mit der jetzt üblichen Intensität.

Ja, aber so Helden wie der BV3222 haben ja gerade erklärt, woran das liegt. Das Problem ist, dass trotz viel zu kleiner Fahrzeuge trotzdem genau so viele Leute wie zuvor mit dem Bus fahren wollen. Also liegt's an Leuten wie Dir. Würde man Dich und Deinesgleichen einfach stehen lassen (dafür hat man wohl extra diese Türansteuerung, wenn ich's richtig verstanden habe), gäb's trotz Einsatz von Gelenkbussen keine zusätzlichen Verspätungen.

;-D

Aber wenn ich irgendwann kein Nerv mehr auf BVG/Bus/ÖPNV/S-Bahn und Co. habe, dann fehlen der BVG wieder Einnahmen (in Form von Monatskarten).
Also vielleicht auch nicht so clever und könnte sich langfristig als Eigentor heraus kristallisieren?
Re: Ausgemusterte DL
27.01.2020 14:06
Wenn man weiß, dass mittelfristig zu wenige Doppeldecker vorhanden sein werden, warum wird dann bei dem Einsatz von kleineren Bussen der Takt nicht verdichtet?

Einer der besten Beispiele ist die Linie 285, bei der die Fahrgäste statt einem Doppeldecker nur einen normalen Eindecker als Ersatz bekommen, ohne jedoch die Linie vom Takt her zu verdichten.

Erst hatten wir nur eine S-Bahn-Krise, dann kam die Straßenbahn hinzu, es folgte noch zusätzlich der Mangel bei der U-Bahn und nun reichen nicht einmal mehr die Busse für den Alltagsbetrieb.
Re: Ausgemusterte DL
27.01.2020 14:31
Zitat
DaniOnline
Wenn man weiß, dass mittelfristig zu wenige Doppeldecker vorhanden sein werden, warum wird dann bei dem Einsatz von kleineren Bussen der Takt nicht verdichtet?

Weil man nicht einmal genug Personal hat, um den aktuell geforderten Fahrplan zu fahren!

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Re: Ausgemusterte DL
27.01.2020 15:16
Zitat
Nemo

Weil man nicht einmal genug Personal hat, um den aktuell geforderten Fahrplan zu fahren!

Die aktuellen Ausfallquoten sind doch so gering wie schon lange nicht mehr.
Re: Ausgemusterte DL
27.01.2020 16:07
Sodele, ich habe mal einen mir bekannten Werkstatt-Mitarbeiter des Betriebshofes Cicerostraße (Nutzfahrzeugmechatroniker) gesprochen. Der sah mich bei den genannten 200h an, als käme ich vom Mars. Er veranschlagt für einen Tausch drei Tage mit zwei Personalen. 48h klingt weitaus realistischer.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Re: Ausgemusterte DL
27.01.2020 16:21
Zitat
Nemo
Zitat
DaniOnline
Wenn man weiß, dass mittelfristig zu wenige Doppeldecker vorhanden sein werden, warum wird dann bei dem Einsatz von kleineren Bussen der Takt nicht verdichtet?

Weil man nicht einmal genug Personal hat, um den aktuell geforderten Fahrplan zu fahren!

Das ist dann nur eine Frage des Gehalts. Verdient der Fahrer (egal welches Verkehrsmittels) besser, dann gibt es mehr Bewerber. Da muss die Politik dann eben mal etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Finanzieren kann das die City-Maut, wenn sie endlich mal eingeführt wird.
Zitat
DaniOnline
Zitat
Nemo
Zitat
DaniOnline
Wenn man weiß, dass mittelfristig zu wenige Doppeldecker vorhanden sein werden, warum wird dann bei dem Einsatz von kleineren Bussen der Takt nicht verdichtet?

Weil man nicht einmal genug Personal hat, um den aktuell geforderten Fahrplan zu fahren!

Das ist dann nur eine Frage des Gehalts. Verdient der Fahrer (egal welches Verkehrsmittels) besser, dann gibt es mehr Bewerber. Da muss die Politik dann eben mal etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Finanzieren kann das die City-Maut, wenn sie endlich mal eingeführt wird.

Dann guck mal wie die "Politik" -aktuell die RRG Koalition- mauert, den letzten Tarifabschluß mit deutliche mehr Kohle aufm Lohnzettel der BVG kozufinanzieren...


T6JP



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.01.2020 17:03 von T6Jagdpilot.
Zitat
B-V 3313
Sodele, ich habe mal einen mir bekannten Werkstatt-Mitarbeiter des Betriebshofes Cicerostraße (Nutzfahrzeugmechatroniker) gesprochen. Der sah mich bei den genannten 200h an, als käme ich vom Mars. Er veranschlagt für einen Tausch drei Tage mit zwei Personalen. 48h klingt weitaus realistischer.

Danke schön.

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)
Re: Ausgemusterte DL
27.01.2020 19:59
Zitat
B-V 3313
Sodele, ich habe mal einen mir bekannten Werkstatt-Mitarbeiter des Betriebshofes Cicerostraße (Nutzfahrzeugmechatroniker) gesprochen. Der sah mich bei den genannten 200h an, als käme ich vom Mars. Er veranschlagt für einen Tausch drei Tage mit zwei Personalen. 48h klingt weitaus realistischer.

Damit hat er auch vollkommen recht, was dabei immer alle vergessen, sind alle Arbeiten drum herum, die dann dazu führen das du pro Fahrzeug gute 80-100h benötigst.

Der Bus muss rein geschleppt werden, aufgebockt, Getriebe raus, wenn der Motor schonmal draußen ist, machst du daran auch gleich arbeiten. Alles wieder einbauen, Probe fahrt, das Getriebe muss vermessen werden und und und. Das Team was das in 3 Arbeitstagen schafft, respekt, ich kenne keins.

Da du ja fast alle arbeiten zwei mal machen müsstest, heisst also, zwei Busse aufbocken und bei beiden den Motor ein und Ausbauen, bedarf es schon weit aus mehr Zeit, sicherlich muss man bei dem einem Bus der eh verschrottet wird, kein Getriebe vermessen oder ne Tachoprüfung machen, aber zu unterschätzen ist das alles nicht.

Wenn ich bedenke. 3119 war gute 2 1/2 Monate bei Man und der hat auch nur einen neuen Motor bekommen.
Re: Ausgemusterte DL
27.01.2020 20:16
Zitat
Harald01
Zitat
B-V 3313
Sodele, ich habe mal einen mir bekannten Werkstatt-Mitarbeiter des Betriebshofes Cicerostraße (Nutzfahrzeugmechatroniker) gesprochen. Der sah mich bei den genannten 200h an, als käme ich vom Mars. Er veranschlagt für einen Tausch drei Tage mit zwei Personalen. 48h klingt weitaus realistischer.

Damit hat er auch vollkommen recht, was dabei immer alle vergessen, sind alle Arbeiten drum herum, die dann dazu führen das du pro Fahrzeug gute 80-100h benötigst.

Der Bus muss rein geschleppt werden, aufgebockt, Getriebe raus, wenn der Motor schonmal draußen ist, machst du daran auch gleich arbeiten. Alles wieder einbauen, Probe fahrt, das Getriebe muss vermessen werden und und und. Das Team was das in 3 Arbeitstagen schafft, respekt, ich kenne keins.

Da du ja fast alle arbeiten zwei mal machen müsstest, heisst also, zwei Busse aufbocken und bei beiden den Motor ein und Ausbauen, bedarf es schon weit aus mehr Zeit, sicherlich muss man bei dem einem Bus der eh verschrottet wird, kein Getriebe vermessen oder ne Tachoprüfung machen, aber zu unterschätzen ist das alles nicht.

Wenn ich bedenke. 3119 war gute 2 1/2 Monate bei Man und der hat auch nur einen neuen Motor bekommen.


Klingt für mich ein bisschen so als würdest du dich jetzt aus deiner Ursprungsaussage rauszuwinden versuchen. Aus "200h Motortausch" wird dann "80-100h Motortausch mit ganz viel drum und dran". Kann ja gut sein, dass das "und und und" am Ende wirklich 200h verbraucht, aber dann isses halt auch kein Motortausch mehr.
Re: Ausgemusterte DL
27.01.2020 20:49
Zitat
Harald01
Damit hat er auch vollkommen recht, was dabei immer alle vergessen, sind alle Arbeiten drum herum, die dann dazu führen das du pro Fahrzeug gute 80-100h benötigst.

Der Bus muss rein geschleppt werden, aufgebockt, Getriebe raus, wenn der Motor schonmal draußen ist, machst du daran auch gleich arbeiten. Alles wieder einbauen, Probe fahrt, das Getriebe muss vermessen werden und und und. Das Team was das in 3 Arbeitstagen schafft, respekt, ich kenne keins.

Der Mann hat nichts vergessen, nicht einmal das Ablassen der Betriebsstoffe (Öle, Kühlwasser, Kraftstoff). Warum sollten die Busse geschleppt werden? Es geht um einen Tausch.

Zitat
Harald01
Da du ja fast alle arbeiten zwei mal machen müsstest, heisst also, zwei Busse aufbocken und bei beiden den Motor ein und Ausbauen, bedarf es schon weit aus mehr Zeit, sicherlich muss man bei dem einem Bus der eh verschrottet wird, kein Getriebe vermessen oder ne Tachoprüfung machen, aber zu unterschätzen ist das alles nicht.

Öhm, nein? Warum sollte man bei einem Bus, der verschrottet wird, den Motor wieder einbauen?

Zitat
Harald01
Wenn ich bedenke. 3119 war gute 2 1/2 Monate bei Man und der hat auch nur einen neuen Motor bekommen.

Kein Wunder, der hat da eine Weile unangetastet rumgestanden. Oder glaubst du ernsthaft, der Bus hätte da drei Monate einen Arbeitsstand belegt?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.01.2020 20:54 von B-V 3313.
Re: Ausgemusterte DL
27.01.2020 22:17
Lassen wir euch mal im Glauben, das ihr es alle besser wisst.
Ist ja auch vollkommen Schnuppe. Durch dieses Diskussion wird eh kein Doppeldecker mehr auf der Straße landen.
Solange hier keine Werkstattmitarbeiter posten sind das für mich nur uninteressante Mutmaßungen und Rechnereien. User B-V 3313 hat einen aus der Quelle befragt und eine Antwort bekommen. Somit ist die für mich realistischer als irgendwelche Zahlenspielereien mit irgendwelchen weiteren Fantasiearbeiten am Fahrzeug.
Re: Ausgemusterte DL
28.01.2020 12:36
Zitat
GraphXBerlin
Solange hier keine Werkstattmitarbeiter posten sind das für mich nur uninteressante Mutmaßungen und Rechnereien. User B-V 3313 hat einen aus der Quelle befragt und eine Antwort bekommen. Somit ist die für mich realistischer als irgendwelche Zahlenspielereien mit irgendwelchen weiteren Fantasiearbeiten am Fahrzeug.

Na Harald sitzt da schon viel näher an der Quelle, als es 3313 je sein kann, egal wen er da befragt.

Auch für mich als Werkstattmitarbeiter waren die 200 Stunden zuviel, das hatte ich ja schon geschrieben.
Allerdings muss man da eben berücksichtigen, welcher Aufwand zusätzlich zum eigentlichen Motortausch getrieben wird.
Und da liegt der Hase im Pfeffer. Sonst ist ja alles gesagt, freuen wir uns auf weitere abgestellte Fahrzeuge in nächster Zeit ;)

_____________

Guten Tag !
Re: Ausgemusterte DL
28.01.2020 15:59
100h pro Auto hab ich grob veranschlagt und nur 200h zusammengefügt, da man ja den Aufwand grob an 2 Busse treiben muss, wenn man ein Motor aus einem Bus ausbaut und das ganze in einen anderen einbauen möchte.
Re: Ausgemusterte DL
28.01.2020 16:38
Aber du hast doch nicht bei beiden Motoren die gleiche Arbeit. Motor 1 ist defekt und wird ausgebaut. Fertig. Der funktionierende Motor 2 wird ausgebaut und wieder in den anderen Bus wieder eingebaut. Natürlich kann eine Aufarbeitung mehr Zeit in Anspruch nehmen, aber darum ging es ja nicht.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Du baust natürlich den defekten Motor in das Spenderfahrzeug ein, damit es aufgrund eines Motorschadens abgestellt werden kann.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Re: Ausgemusterte DL
28.01.2020 22:25
Zitat
Philipp Borchert
Du baust natürlich den defekten Motor in das Spenderfahrzeug ein, damit es aufgrund eines Motorschadens abgestellt werden kann.

Danke.
Re: Ausgemusterte DL
28.01.2020 22:44
Zitat
Philipp Borchert
Du baust natürlich den defekten Motor in das Spenderfahrzeug ein, damit es aufgrund eines Motorschadens abgestellt werden kann.

Genau, weil der sonstige Zustand ja nicht schon zur Abstellung ausgereicht hat... ;-)

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen