Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Stadler J/JK
geschrieben von schallundrausch 
Re: Stadler J/JK
19.02.2022 23:41
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
Heidekraut
Wozu braucht ne U-Bahn Fenster?, is eh dunkel im Tunnel. Kleine Fenster ist für alles gut: Stabilität der Wagenkonstruktion, Isolierung, Vandalismus, weniger Brandenburger Tore, mehr Monitore und Streckenpläne etc. pp. Nur dumm, dass man dann schlechter erkennt, in welchem Bahnhof man sich gerade befindet und von wo die nächste Kontrolle einsteigt. ;-)

Das mit ohne Fenster hat man bei der allerersten Tube Strecke, der City and South London Railway, bereits probiert: war kein großer Erfolg und wurde bald revidiert.

Das müsste in den 1860er-Jahren gewesen sein. Die Probleme waren höchstwahrscheinlich, dass die Leute sich unwohl fühlten, weil sie nichts von außen sehen konnten.
Re: Stadler J/JK
19.02.2022 23:54
Zitat
Heidekraut
Wozu braucht ne U-Bahn Fenster?, is eh dunkel im Tunnel. Kleine Fenster ist für alles gut: Stabilität der Wagenkonstruktion, Isolierung, Vandalismus, weniger Brandenburger Tore, mehr Monitore und Streckenpläne etc. pp. Nur dumm, dass man dann schlechter erkennt, in welchem Bahnhof man sich gerade befindet und von wo die nächste Kontrolle einsteigt. ;-)
Wozu? Dafür hat man doch die Monitore, Anzeigen und Ansagen im Zug.
Re: Stadler J/JK
20.02.2022 00:26
Zitat
GraphXBerlin
Wozu? Dafür hat man doch die Monitore, Anzeigen und Ansagen im Zug.

Was ist, wenn die Monitore, Anzeigen und Ansagen mal wieder ausfallen? Hat der Zug jetzt im Bahnhof angehalten oder doch nur im Tunnel?
Wenn der Fahrer das Licht vergessen hat anzumachen, wie ich es schon mehrfach erlebt habe, geben zwar die Anzeigen mehr Licht ab, als man denken könnte, aber das Licht, vom Tunnel selber ist auch sehr hilfreich.
Re: Stadler J/JK
20.02.2022 00:35
Meine Antwort war ja auch nur augenzwinkert gemeint. Du hast völlig Recht, dass elektronische Medien nicht die Sicht nach außen ersetzen können ;-)
Re: Stadler J/JK
20.02.2022 12:09
Hallo ihr lieben,

ich dachte ja, dass Thema mit den Fenstern haben wir längst durch. Es ist eine Kombi aus Festigkeit des Wagenkastens und Platz in der Wand für Monitore, Türantriebe und andere Technik, welche bei den Icke ja als sehr störend Platziert wahrgenommen wird.
Die BVG hat die Züge bestellt und eine Umplanung wird es nicht geben, deswegen ist es reichlich Verschwendung, es noch weiter zu diskutieren. Seit lieber glücklich, dass eine Verbesserung der Fahrzeugverfügbarkeit nun immer näher rückt!
Re: Stadler J/JK
20.02.2022 21:32
Klar ist es gut, dass "Verstärkung" kommt. Aber mit der Festigkeit des Wagenkastens im Jahr 2022, nach 120 Jahren U-Bahn alleine in Berlin, zu argumentieren ist egal aus welchen Gründen schwach.
Eigentlich müssten doch heutige Züge - unabhängig davon, wo sie fahren - "obenrum" komplett aus Glas sein. Und während bei den Flugzeugen die Fenster von Modell zu Modell (wieder) größer werden, werden sie bei den Zügen kleiner.
Re: Stadler J/JK
20.02.2022 22:54
Zitat
m7486
Klar ist es gut, dass "Verstärkung" kommt. Aber mit der Festigkeit des Wagenkastens im Jahr 2022, nach 120 Jahren U-Bahn alleine in Berlin, zu argumentieren ist egal aus welchen Gründen schwach.
Eigentlich müssten doch heutige Züge - unabhängig davon, wo sie fahren - "obenrum" komplett aus Glas sein. Und während bei den Flugzeugen die Fenster von Modell zu Modell (wieder) größer werden, werden sie bei den Zügen kleiner.

Damit es im Sommer auch richtig schön heiß drinne wird?

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————
Re: Stadler J/JK
20.02.2022 23:48
>Eigentlich müssten doch heutige Züge - unabhängig davon, wo sie fahren - "obenrum" komplett aus Glas sein.

Wie kommst Du auf solch absurde Vorstellungen? Im Tunnel sinnlos, und zwischen Schallschutzwänden genauso nutzlos.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Re: Stadler J/JK
21.02.2022 03:06
Zitat
Heidekraut
Im Tunnel sinnlos, und zwischen Schallschutzwänden genauso nutzlos.

Wo gibt es bei der U-Bahn Schallschutzwände?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Re: Stadler J/JK
21.02.2022 10:11
Den Blick etwas weiten bitte. Ich habe S-Bahnen mit einbezogen. Solltest Auch Du verstehen, ohne, dass ich es explizit hinschreiben muss.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Bei der oberirdischen U7-Süd-Verlängerung würde es sicherlich ordentlich Schallschutzwände geben.
def
Re: Stadler J/JK
21.02.2022 10:47
Zitat
PassusDuriusculus
Bei der oberirdischen U7-Süd-Verlängerung würde es sicherlich ordentlich Schallschutzwände geben.

Wahrscheinlich müsste man nach aktueller Rechtslage die parallele Autobahn und die benachbarte Start- und Landebahn vor dem unerträglichen Lärm der U-Bahn schützen.
Re: Stadler J/JK
21.02.2022 11:03
Zitat
PassusDuriusculus
Bei der oberirdischen U7-Süd-Verlängerung würde es sicherlich ordentlich Schallschutzwände geben.

Um den Fluglärm und die Großparkplätze vor der U-Bahn zu schützen?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Re: Stadler J/JK
21.02.2022 12:30
Zitat
Heidekraut
>Eigentlich müssten doch heutige Züge - unabhängig davon, wo sie fahren - "obenrum" komplett aus Glas sein.

Wie kommst Du auf solch absurde Vorstellungen? Im Tunnel sinnlos, und zwischen Schallschutzwänden genauso nutzlos.

Mir ging es nicht um die Sinnhaftigkeit von U-Bahnen aus Glas, sondern um den technischen Fortschritt, der eben nicht zu mehr Komfort führt, sondern im Endeffekt sogar zu weniger. Technisch wären Panoramazüge kein Problem mehr, stattdessen argumentieren wir mit Festigkeit des Wagenkastens, als hätten wir keine Materialien, die eben nicht geschlossene Wände dafür verlangen. Dito ist es mit den Sitzen, die unbequemer geworden sind und immer noch keine Klimaanlagen, weil "sonst ja die Bahnsteige warm werden".

Es muss doch darum gehen, den ÖPNV attraktiver zu machen. Sicherer, sauberer, bequemer. Wer im Hochsommer U-Bahn fährt, hat schlimmstenfalls die Luft im Zug bei > 30 Grad und schaut auf beschmierte Wände statt aus dem Fenster, obwohl fast jede Berliner Linie auch oberirdische Teilstrecken hat.
Und das bei einer Zuggeneration, die Anfang der 2020er Jahre entwickelt wird. So gelingt keine Verkehrswende. Immerhin bietet die S-Bahn mit der BR483/484 ein halbwegs zeitgemäßes Produkt, dito die BVG selbst mit den Straßenbahnen seit dem Flexity.
Anonymer Benutzer
Re: Stadler J/JK
21.02.2022 13:17
Zitat
m7486

Eigentlich müssten doch heutige Züge - unabhängig davon, wo sie fahren - "obenrum" komplett aus Glas sein. .

Ich kann mir vorstellen, dass das nicht die Crash-Norm erfüllt. Die Festigkeit des Wagenkastens beinhaltet ja auch immer die Festigkeit bei einem Unfall, zum Beispiel einem Zusammenstoß. Hier sollte möglichst viel in seiner Form bleiben bzw nicht in Einzelteile zerfallen und Fahrgäste möglichst nicht durch herabfallende Glasteile verletzt werden.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.02.2022 13:28 von Railroader.
Re: Stadler J/JK
21.02.2022 17:18
Zitat
Heidekraut
Ich habe S-Bahnen mit einbezogen.

Das hat jetzt was mit einem Thema zu den Baureihen J und JK zu tun? Oder trollst du nur wieder rum?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Re: Stadler J/JK
21.02.2022 17:47
Zitat
B-V 3313
Zitat
Heidekraut
Im Tunnel sinnlos, und zwischen Schallschutzwänden genauso nutzlos.

Wo gibt es bei der U-Bahn Schallschutzwände?

Zwischen Potsdamer und Dennewitzstraße, sogar mit Schallschutz-Überdachung.
Re: Stadler J/JK
21.02.2022 18:24
Zitat
Jumbo
Zwischen Potsdamer und Dennewitzstraße, sogar mit Schallschutz-Überdachung.

Chapeau!

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Re: Stadler J/JK
21.02.2022 22:18
Zitat
B-V 3313
Zitat
Heidekraut
Ich habe S-Bahnen mit einbezogen.

Das hat jetzt was mit einem Thema zu den Baureihen J und JK zu tun? Oder trollst du nur wieder rum?

Er nicht, der Autor des Beitrag auf der sich bezogen hat schrieb:
"Eigentlich müssten doch heutige Züge - unabhängig davon, wo sie fahren - "obenrum" komplett aus Glas sein. Und während bei den Flugzeugen die Fenster von Modell zu Modell (wieder) größer werden, werden sie bei den Zügen kleiner."

Offensichtlich ging es nicht nur um U-Bahn-Züge sondern um Züge im allgemeinen.

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————
Rob
Re: Stadler J/JK
02.05.2022 19:33
Ein Artikel von Peter Neumann in der Berliner Zeitung über die ersten Wagenkästen der JK in Pankow (mit Bildern).
[www.berliner-zeitung.de]
(noch ohne Bezahlschranke)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen