Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Ausmusterungen & Verschrottungen U-Bahn 2020
geschrieben von Ubahnschiller 
Wagen 760/761 steht aktuell wieder auf Gleis 39.

Viele Grüße, Rico
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Alle genannten Einheiten müssten in den Jahren 1971 bis 1973 in Dienst gestellt worden sein. Das sind fast 50 Jahre und mehr als die vorgesehene Lebensdauer eines Schienenfahrzeugs.

Hennning, erzähl doch nicht immer solche Märchen. Als die A3L in den Dienst gestellt wurden, ging man nicht stur von 40 Jahren aus. Das sind heutige Rechnungen.

Ich erzähle keine Märchen, da die reguläre Lebensdauer eines Schienenfahrzeugs etwa 30 bis 40 Jahre beträgt. Regeln haben natürlich auch Ausnahmen wie z. B. bei den A3E und F7xE, die 50 bis 60 Jahre fahren werden. Die EIII/5 waren hingegen nur vier bis acht Jahre im Einsatz.
Zitat
der weiße bim
Bei den Straßenbahnen läuft dieselben Fristen, wobei bei den Tatrawagen eher die Achtjahresfrist, bei den Niederflurtypen eher die Kilometerfrist erreicht wird. Tatsächlich gab/gibt es nur wenige Tatrastraßenbahnwagen, die in den durchschnittlich 25 Jahren seit der Modernisierung 1993 bis 1997 mehr als eine Million Kilometer zurückgelegt haben. Ältere U-Bahnwagen schaffen diese Distanz in rund der Hälfte der Zeit, in 12 bis 13 Jahren. Während ältere Straßenbahnwagen vorwiegend in der Hauptverkehrszeit als Einsetzer fahren, sind teilweise noch ältere U-Bahnwagen oft rund um die Uhr auf den Strecken unterwegs.

Die Modernisierung der Tatrawagen fand laut der Abnahmedaten der Fahrzeuge zwischen 1994 und 1997 statt. Siehe [www.berlin-straba.de]
Das ist richtig.

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Zitat
Henning
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Alle genannten Einheiten müssten in den Jahren 1971 bis 1973 in Dienst gestellt worden sein. Das sind fast 50 Jahre und mehr als die vorgesehene Lebensdauer eines Schienenfahrzeugs.

Hennning, erzähl doch nicht immer solche Märchen. Als die A3L in den Dienst gestellt wurden, ging man nicht stur von 40 Jahren aus. Das sind heutige Rechnungen.

Ich erzähle keine Märchen, da die reguläre Lebensdauer eines Schienenfahrzeugs etwa 30 bis 40 Jahre beträgt.

Damals nicht und damit erzählst du Märchen. Lass es sein!

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Alle genannten Einheiten müssten in den Jahren 1971 bis 1973 in Dienst gestellt worden sein. Das sind fast 50 Jahre und mehr als die vorgesehene Lebensdauer eines Schienenfahrzeugs.

Hennning, erzähl doch nicht immer solche Märchen. Als die A3L in den Dienst gestellt wurden, ging man nicht stur von 40 Jahren aus. Das sind heutige Rechnungen.

Ich erzähle keine Märchen, da die reguläre Lebensdauer eines Schienenfahrzeugs etwa 30 bis 40 Jahre beträgt.

Damals nicht und damit erzählst du Märchen. Lass es sein!

Und ihm einfach den damals gültigen Wert zu nennen, bist du dir zu fein?

Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Gibt es so etwas denn überhaupt?

Plant man jetzt bei den IK; die sollen 2055 ausgemustert werden??
Zitat
Florian Schulz
Und ihm einfach den damals gültigen Wert zu nennen, bist du dir zu fein?

Liest du eigentlich auch was du zitierst?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
PassusDuriusculus
Gibt es so etwas denn überhaupt?

Plant man jetzt bei den IK; die sollen 2055 ausgemustert werden??

Man muss sie ja auch entsprechend abschreiben.

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Zitat
B-V 3313
Zitat
Florian Schulz
Und ihm einfach den damals gültigen Wert zu nennen, bist du dir zu fein?

Liest du eigentlich auch was du zitierst?

30, 40 und 50 widersprichst du. Was ist denn nun die richtige Antwort für "damals"?

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Wie geschrieben, es gab keine sture Maßgabe.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Wie geschrieben, es gab keine sture Maßgabe.

Fein, kurze Antwort, hätte vollkommen ausgereicht.

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Das steht in meinem Beitrag vom 27.05.2020 um 23:53.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Alle genannten Einheiten müssten in den Jahren 1971 bis 1973 in Dienst gestellt worden sein. Das sind fast 50 Jahre und mehr als die vorgesehene Lebensdauer eines Schienenfahrzeugs.

Hennning, erzähl doch nicht immer solche Märchen. Als die A3L in den Dienst gestellt wurden, ging man nicht stur von 40 Jahren aus. Das sind heutige Rechnungen.

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Zitat
B-V 3313
Das steht in meinem Beitrag vom 27.05.2020 um 23:53.

Nun, zwischen
Hennning, erzähl doch nicht immer solche Märchen. Als die A3L in den Dienst gestellt wurden, ging man nicht stur von 40 Jahren aus. Das sind heutige Rechnungen.
und
Wie geschrieben, es gab keine sture Maßgabe.
besteht ein großer Unterschied in der Tonart, gleichwohl bei beiden die selbe inhaltliche Message transportiert wird. Mal so als lieb gemeinter Hinweis.

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.05.2020 20:54 von Florian Schulz.
Mittlerweile gab es wieder einige endgültige Abgänge, jedoch noch keine weiteren Ausmusterungen. Zum Verwerter überführt wurden zuletzt von Bw Grunewald die A3L71-Einheiten 760, 776 und 694 (Wagen 695 heute) nach Eberswalde.
Von Bw Friedrichsfelde verabschiedeten sich die Wagen 750 und 789 sowie die A3L82-Einheiten 642, 652 und vergangene Woche 646 nach KW. Die letzten drei Einheiten dieser Baureihe dort dürften auch nicht mehr allzu lange dort verbleiben.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen