Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Sanierung Gleise 1 und 2 am Wittenbergplatz
geschrieben von Bahnmeier 
Zitat
PassusDuriusculus
Also der Grund, dass auf der Bau-U2 primär, aber nicht ausschließlich Giselas eingesetzt werden, liegt daran, dass die Züge derweil in Friedrichsfelde gewartet werden und dort kennt man sich mit Giselas besser aus, als mit IK.

Verstehe ich das richtig?

Das wäre paradox, denn auf der U5 verkehren ein ganzer Haufen IK.
Zitat
PassusDuriusculus
Also der Grund, dass auf der Bau-U2 primär, aber nicht ausschließlich Giselas eingesetzt werden, liegt daran, dass die Züge derweil in Friedrichsfelde gewartet werden und dort kennt man sich mit Giselas besser aus, als mit IK.

Verstehe ich das richtig?

Nö. Ich würde auch Ik für möglich halten. Letzendlich muss Grunewald ja wissen, was es für die Zeit hergeben kann.
Zitat
Slighter
Zitat
PassusDuriusculus
Also der Grund, dass auf der Bau-U2 primär, aber nicht ausschließlich Giselas eingesetzt werden, liegt daran, dass die Züge derweil in Friedrichsfelde gewartet werden und dort kennt man sich mit Giselas besser aus, als mit IK.

Verstehe ich das richtig?

Das wäre paradox, denn auf der U5 verkehren ein ganzer Haufen IK.

Deshalb meine provokante Nachfrage
Zitat
Flexist
Zitat
PassusDuriusculus
Also der Grund, dass auf der Bau-U2 primär, aber nicht ausschließlich Giselas eingesetzt werden, liegt daran, dass die Züge derweil in Friedrichsfelde gewartet werden und dort kennt man sich mit Giselas besser aus, als mit IK.

Verstehe ich das richtig?

Nö. Ich würde auch Ik für möglich halten. Letzendlich muss Grunewald ja wissen, was es für die Zeit hergeben kann.

Danke. Also werden auf der Bau-U2 die üblichen U2-Züge eingesetzt, aber vermutlich IK und GI und wir werden dann sehen...
Müssten die Giselas dank Polaritätsschalter nicht relativ einfach nach Friedrichsfelde zu bekommen sein?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Müssten die Giselas dank Polaritätsschalter nicht relativ einfach nach Friedrichsfelde zu bekommen sein?

Nicht ohne die passenden Stromabnehmer. Und wenn man für die Kehrfahrt Richtung Rathaus eh eine Schlepplok braucht, dann kann die auch die ganze Strecke fahren.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Na sicher mit Strompflücker. ;-)

Gibt es den GI/1E 4004 noch?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Gibt es den GI/1E 4004 noch?

Nein, der ist bestimmt schon vor vier oder fünf Jahren verschrottet worden.
Steht auch schon die reguläre Zuglänge auf diesen Linien während dieser Zeit fest?
Zitat
B-V 3313
Gibt es den GI/1E 4004 noch?

Dieser Zug wurde unvollendet und ohne angeschriebene Betriebsnummer bereits 2015 verschrottet.


Die Überführung der auf der Insel Gleisdreieck - Pankow eventuell auszutauschenden Fahrzeuge wird wie schon beim letzten Mal (Weichenerneuerung Wittenbergplatz im Januar/Februar 2019) durch die Baustelle in vordefinierten Zeitfenstern mittels Diesellok erfolgen.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
B-V 3313
Gibt es den GI/1E 4004 noch?

Dieser Zug wurde unvollendet und ohne angeschriebene Betriebsnummer bereits 2015 verschrottet.


Die Überführung der auf der Insel Gleisdreieck - Pankow eventuell auszutauschenden Fahrzeuge wird wie schon beim letzten Mal (Weichenerneuerung Wittenbergplatz im Januar/Februar 2019) durch die Baustelle in vordefinierten Zeitfenstern mittels Diesellok erfolgen.

Gab es genau genommen nicht mal zwei Arbeitswagen/Züge mit der Nummer? Einmal 280/281 und einmal 296/297/305/304. Oder ist das falsch? Und war letzterer nicht schon längst vollendet?
Zitat
Slighter
Zitat
der weiße bim
Zitat
B-V 3313
Gibt es den GI/1E 4004 noch?

Dieser Zug wurde unvollendet und ohne angeschriebene Betriebsnummer bereits 2015 verschrottet.

Gab es genau genommen nicht mal zwei Arbeitswagen/Züge mit der Nummer? Einmal 280/281 und einmal 296/297/305/304. Oder ist das falsch? Und war letzterer nicht schon längst vollendet?

Genau genommen gab es die Nummer 4004 bereits dreimal für U-Bahn-Betriebsfahrzeuge.
Von 1980 bis 1999 trug sie der Steuerwagen vom Typ B1St (ex 263) als Großprofil-Hilfszug Bw Seestraße, zusammen gekuppelt mit B2-Triebwagen 4005 (ex 127).
Von 2006 bis 2008 trug sie der Triebwagen vom Typ GI/1 280 als Kleinprofil-Überführungszug, zusammen gekuppelt mit den Wagen 4005 bis 4008 (ex 281, 309, 308). Diese Fahrzeuge gingen in die Ertüchtigung und sind heute Teil der Züge 1094 und 1070.
Anschließend war die Nummer 4004 (als 4004-1 bis 4004-4) vorgesehen für den damals im Umbau befindlichen neuen Überführungszug, der mangels Drehgestellen nie fertig gestellt und nie nummeriert wurde. 2015 wurden die Wagenkästen verschrottet, da die vorgesehene Strategie für die Hauptuntersuchungen aufgegeben/geändert wurde. Statt die Kleinprofilfahrzeuge nach Seestraße zu bringen und dort gemeinsam mit den Großprofilern in Schichtarbeit aufzuarbeiten, blieb die Halle 1 in Grunewald dafür in Betrieb.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
Slighter
Zitat
der weiße bim
Zitat
B-V 3313
Gibt es den GI/1E 4004 noch?

Dieser Zug wurde unvollendet und ohne angeschriebene Betriebsnummer bereits 2015 verschrottet.

Gab es genau genommen nicht mal zwei Arbeitswagen/Züge mit der Nummer? Einmal 280/281 und einmal 296/297/305/304. Oder ist das falsch? Und war letzterer nicht schon längst vollendet?

Anschließend war die Nummer 4004 (als 4004-1 bis 4004-4) vorgesehen für den damals im Umbau befindlichen neuen Überführungszug, der mangels Drehgestellen nie fertig gestellt und nie nummeriert wurde. 2015 wurden die Wagenkästen verschrottet, da die vorgesehene Strategie für die Hauptuntersuchungen aufgegeben/geändert wurde. Statt die Kleinprofilfahrzeuge nach Seestraße zu bringen und dort gemeinsam mit den Großprofilern in Schichtarbeit aufzuarbeiten, blieb die Halle 1 in Grunewald dafür in Betrieb.

Echt? Ich könnte schwören, dass ich irgendwo Bilder von den bereits in dieser Arbeitszugfarbe lackierten Zug auf Drehgestellen gesehen habe. Im Moment finde ich die aber nicht. Womöglich nur Hilfsdrehgestelle? Wieso wurde der Zug nicht für den Fahrgasteinsatz hergerichtet?
Zitat
Bahnmeier
Steht auch schon die reguläre Zuglänge auf diesen Linien während dieser Zeit fest?

Selbstverständlich. U1 4 Wagen, U2 und U12 8 Wagen, U3 6 Wagen. In Tagesrandlage, nachts und am Wochenende sind auf der U3 4 Wagen vorgesehen, auf den anderen Linien wird nicht gekuppelt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.06.2020 17:41 von Ubahnschiller.
Zitat
Slighter
Ich könnte schwören, dass ich irgendwo Bilder von den bereits in dieser Arbeitszugfarbe lackierten Zug auf Drehgestellen gesehen habe. Im Moment finde ich die aber nicht. Womöglich nur Hilfsdrehgestelle? Wieso wurde der Zug nicht für den Fahrgasteinsatz hergerichtet?

Ist ja schon eine Weile her.
Die Wagenkästen waren aufgearbeitet und zunächst orange lackiert, später von privaten "Künstlern" nochmal bunt besprüht. Bei Abbruch der Arbeiten waren noch keine Beschriftungen dran, siehe Bild unten.
Ein Fahrgasteinsatz stand wegen fehlender Drehgestelle nicht zur Diskussion. Die originalen Drehgestelle dienen heute als Tauschgestelle zusammen mit denen des Brandopfers 348/349, dessen Wagenkästen ebenfalls in den Schrott gingen. Außerdem erhielt der GI-Spreequellzug 426/427 bei der Ertüchtigung GI/1-Drehgestelle und weitere Serienteile.

Edit: Zahlenfehler korrigiert

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.06.2020 23:58 von der weiße bim.


Wenn auf der U1 ein Vierwagenzug eingesetzt wird, dann könnte es doch auch ein G, Hk oder Ik sein?
Zitat
Bahnmeier
Wenn auf der U1 ein Vierwagenzug eingesetzt wird, dann könnte es doch auch ein G, Hk oder Ik sein?

Kann er nicht, denn der eine Kurs wird von der BT gefahren.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Außerdem erhielt der GI-Spreequellzug 428/429 bei der Ertüchtigung GI/1-Drehgestelle und weitere Serienteile.

Der GI-Spreequellzug hatte die Nummer 426/427. Er wurde mit der Einheit 280/281 zusammen zu GI/1E 1070 modernisiert.
Zitat
Henning
Der GI-Spreequellzug hatte die Nummer 426/427. Er wurde mit der Einheit 280/281 zusammen zu GI/1E 1070 modernisiert.

Zum GI/1E 1070-1 bis 1070-4 wurden die Wagen 426, 427, 4005 und 4004 modernisiert. Seit 2006 gab es keine Einheit 280/281 mehr.

so long

Mario
Du hast aber vor fast elf Jahren geschrieben, dass 1070 aus den Einheiten 426/427 und 281/280 besteht. Siehe [www.bahninfo-forum.de]
Auf der Liste der Baureihe GI/1E steht ebenfalls das gleiche. Siehe [home.bahninfo.de]
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen