Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen Juni 2020
geschrieben von Sasukefan86 
Zitat
B-V 3313
Ernsthaft?

Ist dir z.B. in der S-Bahn noch nie aufgefallen, dass es dort immer "Übergang zur/ zu den Linien (n) xyz heißt" und nicht Uxyz? Mir sind ob des wegfallenden Us noch keine ziellos umher irrenden Fahrgäste bekannt geworden.

Nee, die sagen "Übergang zur/ zu den S-Bahnlinien (n) xyz" oder "Übergang zur/ zu den U-Bahnlinien (n) xyz"

Ich sehe oft ziellos umher irrenden Fahrgäste. Leider ist die Ursache selten klar zuzuordnen. ;-)

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.
Haha schön geschrieben :)
Richtig, es lebe die Autokorrektur... ;-)

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Ist schon wieder typisch wie der SEV der Ringbahn läuft. Es stehen Busse ohne Ende in der Puschkinallee, aber keiner fährt ab und das Infopersonal an der Haltestelle kümmert es nicht.

Rechnerisch fahren 20 Busse in der Stunde für 12 Züge plus die Fahrgäste aus der S8/85/9, also 21 Züge. Fährt die 85 überhaupt? Gar nicht drauf geachtet...

Jetzt waren es in 10min 2 Busse und nicht alle Fahrgäste kamen mit.

Und eine Alternative wie der 104er entfällt wg. Unregelmäßigkeiten.
Zitat
micha774
Jetzt waren es in 10min 2 Busse und nicht alle Fahrgäste kamen mit.

Echt jetzt? Sowas verstehe ich nicht. Ich dachte, es stehen mit voller Absicht so viele Busse bereit, damit diese bedarfsweise auch außerplanmäßig bereit stehen eingesetzt werden können, wenn auch nur für einzelne Runden.

Bei dem massiven SEV der S7 letztes Jahr konnte ich keinen Ärger beobachten, der war gut organisiert. Nun ja, der fand allerdings auch in weitaus entspannterem Straßenumfeld statt...

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.06.2020 22:07 von Philipp Borchert.
Zitat
micha774
Fährt die 85 überhaupt? Gar nicht drauf geachtet...

So weit ich gesehen habe fährt sie, aber wie in "normalen Zeiten" als Kurzzug. Warum setzt man da nicht, wo man schon den halben Südosten lahmlegt, Vollzüge ein?
Zitat
VvJ-Ente
wo man schon den halben Südosten lahmlegt,

Den halben? Was ich heute auf den Straßen erlebt habe, war einfach nicht zu glauben. Mit dem 165er durch diverse Staus in 85 Minuten zum Ostbahnhof und als ich sah, was mich auf dem Rückweg erwartet, wurde mir nicht besser. Ich entschied mich dann für eine Kombination aus S9, 61 und 269 um dem MIV soweit wie möglich zu entkommen und das war auch gut so. Die ganze Wuhlheide zu und mitten drin die S3-SEV.


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Wieso stehen die Busse?

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Zitat
FlO530
Ja, die Verbesserungen im Arbeitsschutz und Umweltschutz sind grundsätzlich wichtig, das mag ich nicht bestreiten.
Für mich zählt nur die Ausrede "Ja da ist der Waisentunnel zu, können wa nix machen" nicht. Der Totalschaden dort kam schließlich nicht überraschend und ist auch nicht erst gestern, sondern vor mind. 4 Jahren passiert. In der Zeit hätte man die Lösungen auch schon finden und umsetzen können. Offensichtlich ist da bis heute nicht viel passiert.

Zum Thema Willen zum Schutz der Fahrzeuge: Es fängt vielleicht schon damit an, dass man nicht öffentlich damit werben sollte, besprayte Fahrzeuge so ewig rumfahren zu lassen. Das ist für Sprayer doch das Paradies, sich da auszutoben. Das mit dem Wachpersonal mag ja sein, aber augenscheinlich gibt es ja mehr schwarzw Schafe oder weniger Personal, als man bräuchte.

Die Sperrung des Waisentunnel kam nicht überraschend, das stimmt. Aber damals dachte man eher das der Tunnel nach Fertigstellung der Aufstellanlage Alexanderplatz wieder benutzt werden kann. Für vier Jahre braucht man keine dauerhafte Lösung. erst als sich abzeichnete. das der gegenwärtige Zustand weiter anhält mußte man Lösungen finden. So etwas geht aber nicht so einfach. Investitionen in dieser Höhe muß im Vorstand genehmigt werden. Dieser Prozess ist nicht in wenigen Tagen beendet.

Ja es gibt noch mehr schwarze Schafe, aber die Szene ist ja auch nicht untätig. Wenn man mitbekommt mit welchen krimineller Energie da vorgegangen wird wundert einen gar nchts mehr. Das Personal wurde schon aufgestockt. Doch den größten Fehler hat da die BVG selbst gemacht als sie bei den letzten Streiks das Sicherheitspersonal nicht zwangsverpflichtet hat. So war das eine Einladung an alle Sprayer, die das auch genutzt hatten.

Der Fahrzeugmangel ist auch ein gern geannter Grund, greift aber nicht wenn man sieht, daß Fahrzeuge nach einer Reparatur in der Bw weiter bemalt in den Fahrgastverkehr zurückkehren. Da kann man mit mehr Organisation noch manches mehr machen.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
krickstadt
Dass die "12" in der Linienbezeichnung "U12" ein Kunstgriff für den Zusammenschluss der Linien U1 und U2 darstellt und nur als Linienbezeichnung U12 verwendet werden sollte, ist aber offenbar in den Redaktionen nicht angekommen ...

Nach meinem Verständnis ist "U12" lediglich eine Kurzform für "U-Bahnlinie 12". Wie sich die Bezeichnung zusammensetzt spielt doch dabei gar keine Rolle und schon gar nicht die Anzahl der existierenden Linien. Schließlich gibt es auch eine Straßenbahnlinie 68 obgleich es nicht einmal halb so viele Straßenbahnlinien gibt.

"U12" ist auch eine Kurzform für "U-Bahnlinie 12".

Bei den S-Bahn- und Buslinien sind die Liniennummer auch nicht die Anzahl vorhandener Linien.
Zitat
Lehrter Bahnhof
Wieso stehen die Busse?

Wenn du dich auf meinen Beitrag beziehst, die müssen ja auch irgendwann/-wo Pause machen was ihnen auch gegönnt sei. Trotzdem hab ich das gestern nicht nachvollziehen können, vorallem wenn Personal da ist, was evtl.disponieren könnte statt nur rumzustehen.

Was aber löblich ist, bisher alle Wagen vom SEV schildern das tatsächliche Ziel. Sowohl elektronisch als auch durch Zusatzschild in der Frontscheibe.

Nur mit der Püntlichkeit nehmen sie es nicht so genau oder die Fahrzeit ist jetzt am Samstagmorgen zu großzügig bemessen, jedenfalls haben die Zeiten aus den elektr. Medien nicht gestimmt oder man fährt jetzt schon alle 5min statt der kommunizierten 10+5min.
def
Re: Kurzmeldungen Juni 2020
27.06.2020 06:22
Zitat
Bd2001
Doch den größten Fehler hat da die BVG selbst gemacht als sie bei den letzten Streiks das Sicherheitspersonal nicht zwangsverpflichtet hat.

Auf welcher Grundlage möchtest Du das Sicherheitspersonal zwangsverpflichten? Wäre ja auch noch schöner: erst solche hoheitlichen Aufgaben an Subunternehmen auslagern (oder macht das zwischenzeitlich die BVG wieder selbst? Aber selbst dann wäre es ja eine Formung der Auslagerung...), das Personal selbst mit einem Appel und 'nem Ei und mutmaßlich miserablen Arbeitsbedingungen (z.B. hinsichtlich Arbeitsplatzsicherheit) abspeisen, aber die gleichen Erwartungen haben wie bei verbeamteten Polizisten. Friedrich von Hayek und Milton Friedman würden sicherlich feuchte Augen bekommen vor Rührung.
Zitat
Henning
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
krickstadt
Dass die "12" in der Linienbezeichnung "U12" ein Kunstgriff für den Zusammenschluss der Linien U1 und U2 darstellt und nur als Linienbezeichnung U12 verwendet werden sollte, ist aber offenbar in den Redaktionen nicht angekommen ...

Nach meinem Verständnis ist "U12" lediglich eine Kurzform für "U-Bahnlinie 12". Wie sich die Bezeichnung zusammensetzt spielt doch dabei gar keine Rolle und schon gar nicht die Anzahl der existierenden Linien. Schließlich gibt es auch eine Straßenbahnlinie 68 obgleich es nicht einmal halb so viele Straßenbahnlinien gibt.

"U12" ist auch eine Kurzform für "U-Bahnlinie 12".

Bei den S-Bahn- und Buslinien sind die Liniennummer auch nicht die Anzahl vorhandener Linien.

Die U-Nahnlinie heißt dennoch U12, nicht 12. In Abgrenzung zur Straßenbahnlinie 12. Die heißt einfach nur 12, nicht T12 (wie zum Beispiel in Paris) und auch nicht SL12, wie zum Beispielen im Heft Blickpunkt Straßenbahn.

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.
Heute mussten auf Anfrage der Polizei !! E-Wagen auf der 61 eingesetzt werden-
wegen Mißachtung der Corona-Abstandsregeln wurde das Strandbad in Rahnsdorf teilgeräumt und die 61
sollte mangels fahrender S-Bahn den Abtransport übernehmen.
Ob der Zustrom neuer Badegäste bereits in Friedrichshagen seitens der Pol. unterbunden wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.
Personal für die drei Züge wurde in der ganzen Stadt zusammengekratzt...

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
wegen Mißachtung der Corona-Abstandsregeln wurde das Strandbad in Rahnsdorf teilgeräumt

Sowas beklopptes. Warum sind die denn nicht neben dem Strandbad baden gegangen, wie anderswo auch? Gut, daß es auf "meiner" Müggelseeseite nur wilde Badestellen gibt.


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Hat das Strandbad keine Zutrittsbeschränkungen (z.B. durch simples Zählen)? Ich war vormittags an der Bammelecke, da war es auch muckelig - vor allem in den zuführenden 68ern.

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.
Ich werde das nie verstehen, dass man bei so einem Wetter in die Ecken fährt, wo alle hinwollen. Wenn ich um die Ecke wohne und keine Lust habe weit zu fahren, ok. Aber bei Orten wie Bammelecke oder Rahnsdorf brauche ich doch an solchen Tagen gar nicht erst hinfahren...
Ich war ja nicht zum Baden da. Ich bin durch den Wald gelatscht. Da war's kühl und nett.

Wenn ich aber bei solchen Temperaturen ans Wasser wollte - es fiele mir auf die Schnelle gar kein Ort ein, der nicht überlaufen ist UND einfach erreichbar. Im Spätherbst, wenn's an den Seen ruhig ist, will vermutlich kaum noch wer ins Wasser...

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.
Jay
Re: Kurzmeldungen Juni 2020
27.06.2020 22:50
Zitat
Philipp Borchert
Hat das Strandbad keine Zutrittsbeschränkungen (z.B. durch simples Zählen)? Ich war vormittags an der Bammelecke, da war es auch muckelig - vor allem in den zuführenden 68ern.

Nein, hat es nicht. Das Strandbad ist ohne Türsteher frei zugänglich. Somit ist auch keiner da der zählen könnte.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Zitat
Philipp Borchert
Hat das Strandbad keine Zutrittsbeschränkungen (z.B. durch simples Zählen)? Ich war vormittags an der Bammelecke, da war es auch muckelig - vor allem in den zuführenden 68ern.

Nein, hat es nicht. Das Strandbad ist ohne Türsteher frei zugänglich. Somit ist auch keiner da der zählen könnte.

Es ist schon merkwürdig, dass das Strandbad keinen Türsteher hat, der den Zutritt kontrolliert. Dies wäre eigentlich zwingend nötig.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen