Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
BVG Atlas Berlin
geschrieben von Norderstedt 
Welche Instagramende? :-D

Das der Absatz weniger wird und die Masse keine separaten Kameras mehr vewendet habe ich ja nie bestritten
Re: BVG Atlas Berlin
13.12.2020 13:34
Zitat
PassusDuriusculus
Welche Instagramende? :-D

Na ja, wer sollen denn sonst die jungen Leute sein, die bessere Kameras brauchen? Die paar Fuzzys und Planespotter fallen doch nicht wirklich ins Gewicht... Die Aufmerksamkeitsmaschinerie spielt diesem Wirtschaftszweig gut in die Hände - wenn dann allerdings die BVG auch davon profitieren möchte, wird hier kollektiv gemotzt.

Und um die Analogie mal weiterzuspinnen: Es gibt ja auch immer noch analoge Kameras, m.W. aber eher spezielle Modelle und deutlich teurer als ein Standardapparat vor 20 Jahren. (Wie steht es um das Entwickeln von Fotos? Noch so flächendeckend und billig wie vor 15 Jahren?) Dieser Markt hat sich also schon einmal verändert und den neuen Rahmenbedingungen angepasst - gleichzeitig werden Nischen weiter bedient und gar neue geschaffen, aber eben preislich angepasst.
Wie sieht es hier bei den Verkehrsunternehmen aus? Und wie ist der Steuerzahler:in glaubwürdig zu erklären, dass mit ihrem Geld solche Spezialinteressen finanziert werden sollen?
Re: BVG Atlas Berlin
13.12.2020 14:36
Analog entwickeln macht sogar Rossmann zu akzeptablen Preisen. Und meine Praktica aus den 80ern läuft immer noch wie ne Biene, 3-4 Filme im Jahr spendiere ich ihr gerne.

Ich habe den Atlas übrigens schon in den 90ern gerne im Auto gehabt, der war immer aktueller und größer als der übliche Falk-Plan, da gab es ihn auch noch regelmäßig neu...
Re: BVG Atlas Berlin
13.12.2020 14:48
Zitat
eiterfugel
Eine schnelle Suche bestätigte mein Gefühl, dass der Absatz von Digitalcameras in Deutschland stark rückläufig ist, bei den Kompaktkameras ist der Trend wohl noch stärker, diese Statistik gebührenfrei aber nur zu erahnen.

Mit einem VÖBB-Ausweis kann man sich die Statista-Grafiken anschauen, mir ist aber nicht ganz klar, um welche es geht:
1. Der Absatz von digitalen Kompaktkameras ist in Deutschland von 2013 bis 2019 von 4,56 Mio. auf 1,05 Mio. zurückgegangen.
2. Der Wandel von analogen zu digitalen Fotos ist schon länger her: 2012 haben 31 Mio. Menschen in Deutschland digitale Kompaktkameras verwendet, 13 Mio. Handykameras, 5 Mio. Menschen haben noch analog fotografiert (zu halbwegs gleichen Anteilen Spiegelreflex- und Sucherkameras). 2015 waren es 22 Mio./26 Mio./5 Mio.

Zu 1. sind noch weitere Daten von der Originalquelle abrufbar: [www.piv-imaging.com]

Zurück zum Atlas: ich halte einen ÖPNV-Atlas auch für eine gute Sache, aber dieser könnte auch eigenwirtschaftlich über einen bzw. in Kooperation mit einem Verlag erarbeitet und vertrieben werden. Der vergleichbare ADAC Stadtatlas Berlin/Potsdam kostet z.B. 24,90 Euro. Die Mühe dieses Verlags, auf dem schrumpfenden Markt für Printatlanten zu bestehen, wird mit subventionierten Produkten weiter erschwert.
Für den BVG-Atlas würde ich auch 25€ ausgeben.
Zitat
Lopi2000
Zurück zum Atlas: ich halte einen ÖPNV-Atlas auch für eine gute Sache, aber dieser könnte auch eigenwirtschaftlich über einen bzw. in Kooperation mit einem Verlag erarbeitet und vertrieben werden.

Und das wird er nicht? Ich gehe ganz stark davon aus, dass der Atlas eigenwirtschaftlich ist. Wie gesagt, es gab ja keinen Grund, den Preis zu senken und man hat es dennoch getan. Mir will doch jetzt niemand erklären, dass das der Senat bezahlt...

****
Serviervorschlag
Heute Mittag im BVG Kundenzentrum am Alexanderplatz war der Atlas leider ausverkauft.
Schon gestern Nachmittag am Alex und Zoo. Nächste Lieferung erwarten beide Standorte jeweils Montag und auch Dienstag (vor-)mittag.
Re: BVG Atlas Berlin
13.12.2020 16:26
"Weil wir dich lieben" halt.
Re: BVG Atlas Berlin
13.12.2020 16:28
Zitat
micha774
"Weil wir dich lieben" halt.

Wie im Einzelhandel, nech?

x--x--x--x

4.12.2020 - ein guter Tag für Berlins Nahverkehr und für den Hauptstadt-Fußball
Es gibt - erfreulicherweise - noch andere Kundenzentren außerhalb der City. Soweit ich weiß in Steglitz (EKZ Das Schloss), Tegel (Berliner Straße), Marzahn (Busbahnhof) und Köpenick (Elcknerplatz). Kann mir nicht vorstellen, dass der berlinweit ausverkauft ist.

****
Serviervorschlag
Re: BVG Atlas Berlin
13.12.2020 16:37
Zitat
Philipp Borchert
Und das wird er nicht? Ich gehe ganz stark davon aus, dass der Atlas eigenwirtschaftlich ist. Wie gesagt, es gab ja keinen Grund, den Preis zu senken und man hat es dennoch getan. Mir will doch jetzt niemand erklären, dass das der Senat bezahlt...

Es kommt sicher auch auf die Definition der Eigenwirtschaftlichkeit an: Wenn man davon ausgeht, dass die Kartografie ohnehin für Website und Haltestellenaushänge gemacht wird und man quasi nur die Seitenumbrüche und den Druck als Zusatzaufwand für den Atlas rechnet, dürfte er eigenwirtschaftlich sein. Einen größeren Anteil zur Finanzierung des Kartografieaufwands wird er aber eher nicht beitragen. Deshalb sehe ich ihn auch mittelfristig eher gefährdet.
Ich hätte kein Problem damit, wenn er das tun könnte. Das ist etwas, das man sich - außerhalb der Freakwelt - ja nun nicht jedes Jahr anschafft. Und selbst wenn hielte ich es für wenig problematisch, dafür mehr Geld auszugeben. Bevor er eingestellt wird.

Dinge, die einen kleinen Personenkreis ansprechen, kosten oftmals mehr als sie wert sind.

****
Serviervorschlag
Jay
Re: BVG Atlas Berlin
13.12.2020 17:03
Zitat
Philipp Borchert
Es gibt - erfreulicherweise - noch andere Kundenzentren außerhalb der City. Soweit ich weiß in Steglitz (EKZ Das Schloss), Tegel (Berliner Straße), Marzahn (Busbahnhof) und Köpenick (Elcknerplatz). Kann mir nicht vorstellen, dass der berlinweit ausverkauft ist.

Marzahn ist auch ausverkauft.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Re: BVG Atlas Berlin
13.12.2020 20:23
Zitat
Philipp Borchert
Ich hätte kein Problem damit, wenn er das tun könnte. Das ist etwas, das man sich - außerhalb der Freakwelt - ja nun nicht jedes Jahr anschafft. Und selbst wenn hielte ich es für wenig problematisch, dafür mehr Geld auszugeben. Bevor er eingestellt wird.

Dinge, die einen kleinen Personenkreis ansprechen, kosten oftmals mehr als sie wert sind.

Kleiner Kundenkreis?
Als ich im Buchhandel auf der Suche nach dem BVG-Atlas war, sah ich andere Berlin-Atlanten und vermute mal, das der von der BVG der preisgünstigste ist. So bekäme man einen Fuß ins Geschäft und 2021 verkauft man mind. die gleiche Auflage für vielleicht wieder 3€ mehr.

Nun wäre interessant zu erfahren wie hoch die Auflage ist um in etwa rechnen zu können wie groß Aufwand/Ertrag sind.

Das der Atlas aber schon ausverkauft ist, sollte ein Zeichen sein für die BVG.
Zitat
micha774
Kleiner Kundenkreis?

Ja, keine Ahnung. Einerseits sehen manche hier das Ende des Atlas (und das ja nicht erst in jüngster Zeit und auch innerhalb der BVG), andererseits ist das Ding nun schon nach Tag zwei des 'Release' bereits ausverkauft.

Sollte sich der Kundenkreis in den nächsten Jahren reduzieren, wäre es mir persönlich lieber, das noch eine Weile mit einem höheren Kaufpreis zu kompensieren anstatt zu sagen, dass sich das nicht mehr lohnt.

****
Serviervorschlag
Re: BVG Atlas Berlin
13.12.2020 21:44
Zitat
micha774
Nun wäre interessant zu erfahren wie hoch die Auflage ist um in etwa rechnen zu können wie groß Aufwand/Ertrag sind.

Schauste auf Seite 1 dieses Threads ;)
[www.bahninfo-forum.de]

Aus der dort von Harald vollständig zitierten BVG-PM: "Die Auflage liegt bei 18.000 Exemplaren."
"Ausverkauft" muß nichts heißen. Die Kundenzentren müssen nicht zwangsläufig 500 Stk. horten. Weiterhin bestellen und bieten viele Buchhandlungen den Atlas (durchaus auch später) an. Buchhandlungen sollen ja vom Lockdown nicht betroffen sein. Wie Senator Lederer heute schön sagte "die geistige Tankstelle".
Zitat
GraphXBerlin
"Ausverkauft" muß nichts heißen. Die Kundenzentren müssen nicht zwangsläufig 500 Stk. horten.

Das können die auch gar nicht, da sie nur begrenzte Lagermöglichkeiten haben, um möglichst viel Platz für das Kerngeschäft, also die Kunden und halbwegs ergonomische Arbeitsplätze für die Mitarbeiter bereitzuhalten. Außer den Atlanten sind noch viele weitere Informationsprodukte und Souveniers vorzuhalten.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
GraphXBerlin
"Ausverkauft" muß nichts heißen. Die Kundenzentren müssen nicht zwangsläufig 500 Stk. horten.

Das können die auch gar nicht, da sie nur begrenzte Lagermöglichkeiten haben, um möglichst viel Platz für das Kerngeschäft, also die Kunden und halbwegs ergonomische Arbeitsplätze für die Mitarbeiter bereitzuhalten. Außer den Atlanten sind noch viele weitere Informationsprodukte und Souveniers vorzuhalten.

Richtig. Allerdings gab es auch bis 2015(?) die Möglichkeit, Atlanten und andere Kartenwerke bei BVG, VBB und S-Bahn über deren Onlineshop-Funktionen zu erstehen und dann per Post/DHL geliefert zu bekommen. Habe ich das jetzt übersehen oder geht das generell nicht mehr?

Viele Grüße
Arnd
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen