Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neue Ansagen im Ik
geschrieben von Bahnmeier 
Neue Ansagen im Ik
07.09.2020 20:06
Neulich bin ich mit einem Ik von Zoologischer Garten nach Wittenbergplatz gefahren und dabei folgenden Ansage gehört: Wittenbergplatz. Übergang zu den U-Bahnlinien U1 und U3 und zu den Metrobuslinien M19 und M29. Ausstieg in Fahrtrichtung rechts. Weiß jemand welcher Ik das gewesen ist? (habe nicht auf die Nummer geachtet). Und soll jetzt generell die Ansagen nach diesem Schema laufen?
Re: Neue Ansagen im Ik
07.09.2020 21:09
Der M46er wurde verschwiegen?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
@B-V 3313 : Nein den habe ich nur bei meiner Aufzählung vergessen
Re: Neue Ansagen im Ik
08.09.2020 00:53
Klingt eher nach einem Überbleibsel aus alten Zeiten, in denen Metrobuslinien noch angesagt wurden, oder?
War es eine Fahrt auf der Gesamtstrecke von Pankow bis Theodor-Heuss-Platz bzw. Ruhleben? Manchmal werden ggf. kurze Routen unbearbeitet "vergessen", wenn Ansagentexte geändert werden.

Sofern es tatsächlich neu ist: Verrichtet Helga weiterhin ihren Dienst, oder gibt es auch eine neue Stimme zu hören?
Zitat
FlO530
Klingt eher nach einem Überbleibsel aus alten Zeiten, in denen Metrobuslinien noch angesagt wurden, oder?

Da wurden aber nicht die konkreten Liniennummern angesagt, sondern lediglich auf den Metrobus verwiesen.

Zitat
FlO530
War es eine Fahrt auf der Gesamtstrecke von Pankow bis Theodor-Heuss-Platz bzw. Ruhleben?

Dazu zitiere ich mal den ersten Satz des Themeneröffners:
Zitat
Bahnmeier
Neulich bin ich mit einem Ik von Zoologischer Garten nach Wittenbergplatz gefahren


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Re: Neue Ansagen im Ik
08.09.2020 16:52
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
FlO530
Klingt eher nach einem Überbleibsel aus alten Zeiten, in denen Metrobuslinien noch angesagt wurden, oder?

Da wurden aber nicht die konkreten Liniennummern angesagt, sondern lediglich auf den Metrobus verwiesen.

Zitat
FlO530
War es eine Fahrt auf der Gesamtstrecke von Pankow bis Theodor-Heuss-Platz bzw. Ruhleben?

Dazu zitiere ich mal den ersten Satz des Themeneröffners:
Zitat
Bahnmeier
Neulich bin ich mit einem Ik von Zoologischer Garten nach Wittenbergplatz gefahren

Damit mag Bahnmeier gefahren sein. Aber womöglich fuhr der Zug sogar eine längere Strecke.

*******
Das wird man doch wohl noch schreiben dürfen! ;-)
Re: Neue Ansagen im Ik
08.09.2020 23:04
Zitat
Logital
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
FlO530
Klingt eher nach einem Überbleibsel aus alten Zeiten, in denen Metrobuslinien noch angesagt wurden, oder?

Da wurden aber nicht die konkreten Liniennummern angesagt, sondern lediglich auf den Metrobus verwiesen.

Zitat
FlO530
War es eine Fahrt auf der Gesamtstrecke von Pankow bis Theodor-Heuss-Platz bzw. Ruhleben?

Dazu zitiere ich mal den ersten Satz des Themeneröffners:
Zitat
Bahnmeier
Neulich bin ich mit einem Ik von Zoologischer Garten nach Wittenbergplatz gefahren

Damit mag Bahnmeier gefahren sein. Aber womöglich fuhr der Zug sogar eine längere Strecke.

Wie kommst Du auf die Idee. der Zug fährt weiter?

Aber es gibt derzeit bei der U-Bahn geänderte Ansagen. Der Anschluß zum Flughafen Tegel wird gelöscht. Die IK und die umgebauten HK sollen dabei auch neue Ansagetexte bekommen.
Re: Neue Ansagen im Ik
09.09.2020 06:26
Na er ist bis Wittenbergplatz gefahren. Oder endet derzeit jede U2 am Wittenbergplatz?

*******
Das wird man doch wohl noch schreiben dürfen! ;-)
Zitat
Bahnmeier
Neulich bin ich mit einem Ik von Zoologischer Garten nach Wittenbergplatz gefahren und dabei folgenden Ansage gehört: Wittenbergplatz. Übergang zu den U-Bahnlinien U1 und U3 und zu den Metrobuslinien M19 und M29. Ausstieg in Fahrtrichtung rechts. Weiß jemand welcher Ik das gewesen ist? (habe nicht auf die Nummer geachtet). Und soll jetzt generell die Ansagen nach diesem Schema laufen?

Noch mehr Gequassel, hoffentlich wird das nicht zur Regel. Dass man als Fahrgast einfach nur in Ruhe von A nach B gebracht werden möchte, ohne dass einem alle paar Meter wohlmeinend ein Ohr abgekaut wird, ist den Verantwortlichen offenbar nicht bekannt.

Daws may openaughtimatically.
Zitat
Fahrgast1414
Zitat
Bahnmeier
Neulich bin ich mit einem Ik von Zoologischer Garten nach Wittenbergplatz gefahren und dabei folgenden Ansage gehört: Wittenbergplatz. Übergang zu den U-Bahnlinien U1 und U3 und zu den Metrobuslinien M19 und M29. Ausstieg in Fahrtrichtung rechts. Weiß jemand welcher Ik das gewesen ist? (habe nicht auf die Nummer geachtet). Und soll jetzt generell die Ansagen nach diesem Schema laufen?

Noch mehr Gequassel, hoffentlich wird das nicht zur Regel. Dass man als Fahrgast einfach nur in Ruhe von A nach B gebracht werden möchte, ohne dass einem alle paar Meter wohlmeinend ein Ohr abgekaut wird, ist den Verantwortlichen offenbar nicht bekannt.

Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Während Fahrgast 1414 in Ruhe gelassen werden möchte, sieht es bei Fahrgast 1413 aber anders aus.
Ich erinnere mich noch an die Zeit als in der Straßenbahn nur sporadisch von Fahrern die Haltestelle angesagt wurde. Zu verstehen war aber auch dann meistens nur ein "zschkrrsch-Allee". Das ist das andere Extrem, auf das ich im Namen von allen Ortsunkundigen gerne verzichte.
Für den Fahrgast 1414 gibt es dann passende Lösungen, ohne dass 1413 in irgendeiner Weise beeinträchtigt wird: Kopfhörer, Ohropax etc.
Dafür muss man aber selbst sorgen.
Re: Neue Ansagen im Ik
09.09.2020 13:43
Zitat
J. aus Hakenfelde
Für den Fahrgast 1414 gibt es dann passende Lösungen, ohne dass 1413 in irgendeiner Weise beeinträchtigt wird: Kopfhörer, Ohropax etc.
Dafür muss man aber selbst sorgen.

Alle dieser Mittel haben einen gravierenden Nachteil: Fahrgast 1414 bekommt keine Information über Störungen und Unregelmäßigkeiten.
Zitat
Bd2001
Zitat
J. aus Hakenfelde
Für den Fahrgast 1414 gibt es dann passende Lösungen, ohne dass 1413 in irgendeiner Weise beeinträchtigt wird: Kopfhörer, Ohropax etc.
Dafür muss man aber selbst sorgen.

Alle dieser Mittel haben einen gravierenden Nachteil: Fahrgast 1414 bekommt keine Information über Störungen und Unregelmäßigkeiten.

Da kann ich Dich beruhigen, so viele Infos über kurzfristige Störungen gibt es ohnehin (leider !) sehr selten.
Dafür könnte man ja mal auf Durchsagen verzichten, die auf Allgemeingültigkeiten hinweisen. Dazu dürfte die nun wirklich in alle Ecken gedrungene Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase gehören. Überall gibt es Piktogramme, die darauf hin weisen. Und vorher war es der Hinweis darauf, dass man sich fest halten soll. Auch normalerweise nichts, auf das man hin weisen müsste. Diese Ansage ist übrigens mittlerweile entfallen. Und nun? Fallen denn jetzt auch wieder regelmäßig Leute im Bus hin? Öfter als vor der Pandemie?

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.09.2020 16:42 von Philipp Borchert.
Re: Neue Ansagen im Ik
09.09.2020 16:53
Das ist richtig. Die Leute ignorieren mittlerweile die ganzen automatischen Ansagen selbst wenn auf eine Stöung hingewiesen wird. Erst wenn da eine menschliche Stimme etwas ansagt wird wieder zugehört.
Da aber inzwischen die Barrierefreiheit für alle Fahrgäste zur gesetzlich geforderten Pflicht geworden ist, muss für auch für Sehbehinderte eine Informationsquelle ohne weitere Voraussetzungen verfügbar sein. Das sind nun mal die akustischen Informationen, deren Mindestumfang mit den Interessenverbänden abgestimmt ist.
Insofern haben die Verkehrsbetriebe kaum Ermessensspielraum, wollen sie nicht ständig im Fokus stehen. Immerhin steigt allmählich die gesellschaftliche Akzeptanz dieser Informationskanäle, die nur für eine Minderheit der Fahrgäste unverzichtbar sind.

so long

Mario
Zitat
Philipp Borchert
Dafür könnte man ja mal auf Durchsagen verzichten, die auf Allgemeingültigkeiten hinweisen. Dazu dürfte die nun wirklich in alle Ecken gedrungene Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase gehören.

Das stimmt. Diese Ansage hört man auch sonst nirgendwo. Ich war in den letzten Wochen in verschiedenen Städten im ÖPNV unterwegs und nirgendwo wurde so vehement und penetrant auf die Maskenpflicht hingewiesen. Die anderen Verkehrsbetriebe begnügten sich eigentlich nur mit Piktogrammen und sagten nur die Haltestellen durch, eventuell noch Umsteigebeziehungen.


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Re: Neue Ansagen im Ik
09.09.2020 18:05
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Philipp Borchert
Dafür könnte man ja mal auf Durchsagen verzichten, die auf Allgemeingültigkeiten hinweisen. Dazu dürfte die nun wirklich in alle Ecken gedrungene Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase gehören.

Das stimmt. Diese Ansage hört man auch sonst nirgendwo. Ich war in den letzten Wochen in verschiedenen Städten im ÖPNV unterwegs und nirgendwo wurde so vehement und penetrant auf die Maskenpflicht hingewiesen. Die anderen Verkehrsbetriebe begnügten sich eigentlich nur mit Piktogrammen und sagten nur die Haltestellen durch, eventuell noch Umsteigebeziehungen.

Kann ich wiederum so nicht bestätigen. In den Städten, in denen ich in letzter Zeit war, wurde auch alle Nase lang per Durchsage auf die Mundnasebedeckungspflicht hingewiesen (Leipzig, Magdeburg, Nürnberg, grad Brandenburg).
Re: Neue Ansagen im Ik
09.09.2020 18:07
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Philipp Borchert
Dafür könnte man ja mal auf Durchsagen verzichten, die auf Allgemeingültigkeiten hinweisen. Dazu dürfte die nun wirklich in alle Ecken gedrungene Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase gehören.

Das stimmt. Diese Ansage hört man auch sonst nirgendwo. Ich war in den letzten Wochen in verschiedenen Städten im ÖPNV unterwegs und nirgendwo wurde so vehement und penetrant auf die Maskenpflicht hingewiesen. Die anderen Verkehrsbetriebe begnügten sich eigentlich nur mit Piktogrammen und sagten nur die Haltestellen durch, eventuell noch Umsteigebeziehungen.

Also in Nizza* kommt eine ganz wundervoll klingende (Franzosen eben) Ansage, die auch in einem wunderschönen Englisch wiederholt wird. Sowieso lausche ich den Ansage in Frankreich unheimlich gerne, da sie auch unabhängig vom Sprachklang in meinen Augen meist von sehr angenehmen Stimmen gesprochen werden.


*)Ich hatte das Vergnügen noch bevor die Region zum Risikogebiet erklärt wurde.
Zitat
Jumbo
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Philipp Borchert
Dafür könnte man ja mal auf Durchsagen verzichten, die auf Allgemeingültigkeiten hinweisen. Dazu dürfte die nun wirklich in alle Ecken gedrungene Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase gehören.

Das stimmt. Diese Ansage hört man auch sonst nirgendwo. Ich war in den letzten Wochen in verschiedenen Städten im ÖPNV unterwegs und nirgendwo wurde so vehement und penetrant auf die Maskenpflicht hingewiesen. Die anderen Verkehrsbetriebe begnügten sich eigentlich nur mit Piktogrammen und sagten nur die Haltestellen durch, eventuell noch Umsteigebeziehungen.

Kann ich wiederum so nicht bestätigen. In den Städten, in denen ich in letzter Zeit war, wurde auch alle Nase lang per Durchsage auf die Mundnasebedeckungspflicht hingewiesen (Leipzig, Magdeburg, Nürnberg, grad Brandenburg).


Potsdam auch
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen