Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen Dezember 2020
geschrieben von B-V 3313 
Hierzu gibt es eine:

Zitat
BVG Pressemitteilung
Berlin, 23. Dezember 2020



Mit Abstand die beste Verbindung



In Berlin beginnen am kommenden Sonntag, den 27. Dezember 2020 die Impfungen gegen Covid-19. Hierfür wurden unter anderem sechs Haupt-impfzentren in ganz Berlin eingerichtet. Die Berliner Verkehrsbetriebe stehen unterstützend zur Seite und bringen die Besucher mit ihren sehr guten Verkehrsverbindungen sicher und zuverlässig zu den Zentren.



Eva Kreienkamp, Vorstandsvorsitzende der BVG: „Wir unterstützen den Senat nach besten Kräften beim Schutz und zur Gesundheit der Berlinerinnen und Berliner. Dank des großen Engagements unserer Kolleginnen und Kollegen sind wir gut vorbereitet und binden alle sechs Standorte sehr gut an das öffentliche Verkehrsnetz an.“



Einer der sechs Standorte wird der vor kurzem geschlossene Flughafen Tegel (Terminal C) sein. Da viele Berlinerinnen und Berliner die Buslinie 128 als Zubringer zum Flughafen noch kennen, hat sich die BVG dazu entschieden, ab Sonntag wieder Fahrten vom Kurt-Schumacher-Platz zum Flughafen zu verlängern. Die Busse fahren bis General-Ganeval-Brücke (ehemals Luftfracht), dort kann für den Rest des Weges zum Terminal C in einen Kleinbus umgestiegen werden.



Weitere Standorte sind Erika-Heß-Station nahe U Reinickendorfer Str.,

Messhalle 21 nahe U-Theodor-Heuss-Platz sowie Flughafen Tempelhof (Hangar 4) nahe U Paradestraße. Auch in der Arena Berlin nahe S Treptower Park sowie im Velodrom nahe S Landsberger Allee wird geimpft.



Die Berliner Verkehrsbetriebe informieren vielfältig online sowie in Bahnhöfen, an Haltestellen und in Fahrzeugen mit optischen und akustischen Hinweisen, damit die Impfzentren auch von jedem gut gefunden werden.



Wie die Impfzentren am besten erreicht werden können, findet man ebenfalls als Übersicht im beiliegenden PDF.


Beste Grüße
Harald Tschirner


Zitat
andre_de
Hallo,

eine Kleine Anfrage arbeitet den massiven Stellwerksausfall bei der U-Bahn am 18.11.2020 nochmal auf. Ursache war wohl eine Verwechslung des Not-Aus-Schalters.

https://pardok.parlament-berlin.de/starweb/adis/citat/VT/18/SchrAnfr/S18-25714.pdf

Viele Grüße
André

Warum musste die Sauerstoffreduzierungsanlage plötzlich ausgeschaltet werden?
Habe ich es jetzt ungenügend mitbekommen? Ich dachte es sollen zuerst mobile Impf-Teams zu den Seniorenheimen etc. fahren damit diese geimpft werden? Weshalb bewirbt die BVG jetzt Impfzentren? Mit dieser Info rennen doch jetzt alle dahin.
So habe ich das auch verstanden. Von einem konkreten Start der Impfzentren habe ich noch nichts gehört.

~ Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt ~
Zitat
GraphXBerlin
Ich dachte es sollen zuerst mobile Impf-Teams zu den Seniorenheimen etc. fahren damit diese geimpft werden?

Warum sollte man Heime impfen? oO

Zitat
GraphXBerlin
Weshalb bewirbt die BVG jetzt Impfzentren? Mit dieser Info rennen doch jetzt alle dahin.

Ohne Einladung hat man davon nichts und wer sich nicht in eine Höhle verkriecht und die Medien verfolgt, der wusste schon vorher von den Impfzentren.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Die Redesign-Viertel in Friedrichsfelde sollen wohl fest dort sein (auf dem Ring sind alle Umläufe planerisch Redesign). Kam jemand bestätigen, dass man nun vermehrt in Friedrichsfelde die neuen Redesign finden wird?

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2021
Zitat
Philipp Borchert
Von einem konkreten Start der Impfzentren habe ich noch nichts gehört.

Das wird wohl von Tag zu Tag immer mehr hochgefahren.
Der Flughafen Tegel ist der Einsatzstandort der mobilen Impfteams (die von dort ab 27.12. losfahren), in der Arena wird ab 27.12. Pflege- und Krankenhauspersonal geimpft. Weitere Impfzentren können dann sehr schnell dazukommen.

Und wer dank der Werbung für die ÖV-Anreise mal einfach so hinkommen will, wird in Tegel weiterhin am neuerrichteten Zaun an der Zufahrt scheitern. Der für die Öffentlichkeit (ohne Einladungsschreiben zur Impfung) zugängliche Bereich endet weiterhin im Bereich der ehemaligen Haltestelle Luftfracht.
Eine Schriftliche Anfrage des SPD-Abgeordneten Tino Schopf hat sich sehr ausführlich und detailliert mit den Auswirkungen von Corona auf den Berliner ÖPNV beschäftigt - Antwort als pdf hier.

- Erwartungsgemäß sind die Fahrgastzahlen v.a. im 2. Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum eingebrochen (Antwort auf Frage 1).

- Die Abozahlen bei der BVG sind relativ stark gestiegen, und zwar bei der BVG ab August 2019 (Einführung des kostenlosen Schülertickets) jeden Monat bis einschließlich April 2020. (Da muss irgendein statistischer Effekt dabei sein, oder?) Seit Mai ist die Zahl relativ konstant (Schwankungen um +/- 5.000 Abos bezeichne ist bei über 800.000 einfach mal so.) Die DB schlüsselt die Abos sogar nach Fahrkartenarten auf. (Frage 3)

- Zugleich ist die Zahl beendeter Abos wie BVG wie DB gestiegen, um 64 % (BVG, März - Oktober) bzw. 41 % (DB, März - November). (Frage 4)

- Besonders stark eingebrochen ist - wenig überraschend - bei BVG und DB der Verkauf von Einzelfahrkarten. Von März bis Oktober wurden 14,28 Mio. Einzelfahrscheine bei der BVG verkauft, im Vorjahreszeitraum waren es 34,64 Mio. - ein Minus von fast 60 %. Ähnlich (wenn auch mit einem etwas geringerem Rückgang) sah es bei der DB aus, die sogar die Verkaufszahlen nach Monaten und Vertriebskanälen aufschlüsselt. Ebenfalls wenig überraschend: den stärksten Rückgang gab es im März, auf 17,6 % des Vorjahreszeitraums. (Frage 5) Auch die Einnahmen sind dementsprechend stark gesunken (Frage 6).

- Bei der BVG mussten (Stand mutmaßlich Anfang Dezember) bisher 6.800 Fahrgäste ein Bußgeld wegen Verstößen gegen das Mund-Nasen-Schutz-Gebot bezahlen. (Frage 9)
Der Senat verhandelt derzeit eine Rahmenvereinbarung mit DB Station & Service über Investitionen an Bahnhöfen. Eine Schriftliche Anfrage des CDU-Abgeordneten Mario Czaja (macht er also doch mal ab und zu etwas verkehrspolitisch Sinnvolles...) ergab, dass die SenUVK Erschließungsdefizite bei einigen S-Bahnhöfen sieht - was ich mal als Bedarf nach zusätzlichen Ausgängen oder Aufzügen deute. Hier die Antwort auf die Schriftliche Anfrage als pdf.

Zitat
SenUVK
Seitens des für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zuständigen Bereichs der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz werden nach derzeitigen Erkenntnissen Defizite in der Erschließung u.a. der folgenden Berliner Bahnhöfe der Deutschen Bahn festgestellt:

- Alt-Reinickendorf
- Blankenburg
- Buckower Chaussee
- Eichborndamm
- Gehrenseestraße
- Heiligensee
- Hirschgarten
- Hohenschönhausen
- Johannisthal
- Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik
- Kaulsdorf
- Köpenick
- Lichterfelde Süd
- Marienfelde
- Nöldnerplatz
- Pankow Heinersdorf
- Prenzlauer Allee
- Schöneweide
- Tempelhof
- Westkreuz
- Westend
- Wollankstraße
- Zehlendorf

Die Maßnahmen an den hier aufgeführten Bahnhöfen – mit Ausnahmen der Bahnhöfe

- Alt-Reinickendorf
- Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik
- Köpenick
- Zehlendorf,

die im Rahmen anderer Projekte (z.B. i2030) oder als Einzelvorhaben unabhängig von der Rahmenvereinbarung durchgeführt werden – wurden von Seiten Berlins eingebracht.

Der Abschluss der Rahmenvereinbarung ist im Q1/2021 vorgesehen.
Zitat
def
Der Senat verhandelt derzeit eine Rahmenvereinbarung mit DB Station & Service über Investitionen an Bahnhöfen. Eine Schriftliche Anfrage des CDU-Abgeordneten Mario Czaja (macht er also doch mal ab und zu etwas verkehrspolitisch Sinnvolles...) ergab, dass die SenUVK Erschließungsdefizite bei einigen S-Bahnhöfen sieht - was ich mal als Bedarf nach zusätzlichen Ausgängen oder Aufzügen deute. Hier die Antwort auf die Schriftliche Anfrage als pdf. [...]

Der Abschluss der Rahmenvereinbarung ist im Q1/2021 vorgesehen.

Danke fürs Veröffentlichen, jetzt warst Du eine Minute schneller als ich :-) Bemerkenswert an diesem Vorgang ist, dass bereits seit 2015 (!) an dieser Rahmenvereinbarung rumgewerkelt wird (siehe auch Drucksachen 18/22520 und 18/23100). So gesehen ist es kein Wunder, dass seit vielen Jahren praktisch Stillstand herrscht beim Verbessern der Zugangssituation an S-Bahnhöfen. Und Wunder werden - trotz der langen Projektliste - entsprechend auch in den nächsten (vielen ?) Jahren nicht passieren.

Ich habe dies in einem Artikel im aktuellen Heft der Zeitschrift Signal (Seite 23 "Bauliche Verbesserungen ... irgendwann") thematisiert, erhältlich z.B. in Bahnhofsbuchhandlungen.

Viele Grüße
André
Zitat
B-V 3313
Zitat
GraphXBerlin
Ich dachte es sollen zuerst mobile Impf-Teams zu den Seniorenheimen etc. fahren damit diese geimpft werden?

Warum sollte man Heime impfen? oO

Zitat
GraphXBerlin
Weshalb bewirbt die BVG jetzt Impfzentren? Mit dieser Info rennen doch jetzt alle dahin.

Ohne Einladung hat man davon nichts und wer sich nicht in eine Höhle verkriecht und die Medien verfolgt, der wusste schon vorher von den Impfzentren.
Verfolgst Du auch die Nachrichten bzw. Abendschau? Die mobilen Teams sollen u.a. die Heime anfahren um die dort lebenden alten Leute zu impfen die als erste rankommen. Die können wohl kaum aus eigener Kraft irgendwo hinfahren. Daher wundert es mich für wenn die beworbenen Impfzentren sind. Für Ältere die nicht in Heimen wohnen? Das wäre eine Erklärung. Aber Deine pauschale Aussage ist Quark.
Medizinisches Personal soll auch schon in der ersten Phase geimpft werden, und das wird wohl selbst zu den Impfzentren kommen. Außerdem könnten die mobilen Impfteams (außer dem Fahrer) mit dem ÖPNV zum Impfzentrum kommen.
Zitat
VvJ-Ente
Medizinisches Personal soll auch schon in der ersten Phase geimpft werden, und das wird wohl selbst zu den Impfzentren kommen. Außerdem könnten die mobilen Impfteams (außer dem Fahrer) mit dem ÖPNV zum Impfzentrum kommen.

Ich glaube die werden begeistert sein, die Arena ist schon ein Stück von der S-Bahn.
165er, 265er und Aussetzer vom 104er aus Richtung Westen halten näher dran.
Zitat
VvJ-Ente
165er, 265er und Aussetzer vom 104er aus Richtung Westen halten näher dran.

Auf was ist das bezogen? In Tegel?

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2021
Zitat
Nordender
Zitat
VvJ-Ente
Medizinisches Personal soll auch schon in der ersten Phase geimpft werden, und das wird wohl selbst zu den Impfzentren kommen. Außerdem könnten die mobilen Impfteams (außer dem Fahrer) mit dem ÖPNV zum Impfzentrum kommen.

Ich glaube die werden begeistert sein, die Arena ist schon ein Stück von der S-Bahn.
Arena in Treptow nehme ich an.
Zitat
Nordender
Zitat
VvJ-Ente
Medizinisches Personal soll auch schon in der ersten Phase geimpft werden, und das wird wohl selbst zu den Impfzentren kommen. Außerdem könnten die mobilen Impfteams (außer dem Fahrer) mit dem ÖPNV zum Impfzentrum kommen.

Ich glaube die werden begeistert sein, die Arena ist schon ein Stück von der S-Bahn.

8 Minuten Fußweg dürften geradeso verkraftbar sein, bzw. 3 Minuten von der nächsten Bushaltestelle.
Gestern Abend ist in Steglitz der DL 3502 verunglückt. Nix Schlimmes, aber der Unterboden dürfte hin sein. Ich hab das mit ein paar Bildern gestern vertwittert:
https://twitter.com/ayranundspeck/status/1342162954951733249?s=20

Alles gute Euch, kommt immer sicher an, frohes Fest, und eine gesegnete Weihnacht!

Arian
Zitat
GraphXBerlin
Aber Deine pauschale Aussage ist Quark.

Quark ist mal wieder dein himmelschreiende Unwissenheit bzw. Naivität. Es werden natürlich nicht nur irgendwelche Heimbewohner in der ersten Welle (Priorität 1) geimpft, sondern alle Menschen über 80 (so sie oder der eventuell vorhandene Vormund dies wollen). Daneben natürlich auch medizinisches Personal in der Priorität 1. All das hat auch deine Abendschau schon mehrfach verraten.

Wer muss also zu den Impfzentren?
- die dort Arbeitenden
- die Impflinge
- die eventuelle Begleitung der Impflinge

Das dürfte die Frage nach der absolut richtigen "Werbung" wohl hoffentlich beantworten.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen